Léo Briglia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Briglia
Spielerinformationen
Name Léo Briglia
Geburtstag 29. August 1928
Geburtsort Itabuna, BahiaBrasilien
Sterbedatum 25. Februar 2016
Sterbeort Itabuna, BahiaBrasilien
Größe 178 cm
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
America FC (RJ)
Itabuna EC
CSD Colo-Colo
EC Bahia
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Léo Briglia, genannt Briglia, (* 29. August 1928 in Itabuna, Bahia; † 25. Februar 2016[1] ebenda) ist ein ehemaliger brasilianischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er wurde beim Spielen für die FUBE - Federação Universitária Baiana de Esporte in Bahia entdeckt. Seine Profikarriere begann der Spieler beim America FC aus Rio de Janeiro. Wissend, dass sein Vater (Oberst Francisco Briglia) nicht zustimmen würde, verließ er heimlich sein Zuhause. Seine Familie erfuhr erst aus den Zeitungen und Zeitschriften, dass er in Rio spielte.

In Rio wurden der Spieler zunächst bei CR Vasco da Gama ausgebildet. Hier fiel er dem Trainer von Vasco, Flávio Costa, auf. Dieser forderte ihn auf, zu Vasco zukommen, allerdings hatte er bereits den Vertrag mit America unterzeichnet. Aber es gab ein Problem: Léos Vater hätte den Vertrag unterzeichnen müssen. Dieser soll den Vertrag aber zerrissen haben. Trotzdem musste er zunächst für America antreten.

1947 reiste er mit der Mannschaft nach Ilhéus. Dabei besuchte er seine Familie und kehrte nicht mehr zurück. Fortan spielte er dann für den Itabuna EC.

1953 ging Briglia zum CSD Colo-Colo nach Chile. Mit den "Tigern" wurde er 1953 chilenischer Meister. Im selben Jahr und dem darauf folgenden wurde er hier Torschützenkönig. Nach Colo-Colo wechselte Léo zum EC Bahia.

Léo versuchte beim EC Vitória zu spielen, aber die rot-schwarzen lehnten ab, mit dem Argument, dass er alt, dekadent und am Ende der Karriere war. Auch der Präsident von Bahia EC reagierte in ähnlicher Weise, mit dem Argument "Léo trinkt viel und ist unverantwortlich." Aber der ehemalige Spieler und Trainer Geninho bestand, auf das riskante Engagement. Der Spieler zahlte es zurück und führte Bahia zum Titel des ersten brasilianischen Meisters in der Taça Brasil.

"Fast"-Weltmeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1958 wurde Léo Briglia an die brasilianische Nationalmannschaft durch Trainer Vicente Feola berufen. Aber 18 Stunden vor der Abreise nach Schweden wieder ausgeladen. Sein ehemaliger Trainer von Fluminense hatte einer großen Zeitung erklärt, dass das Knie des Sportlers verletzt sei und dieser sehr schlechte Zähne hätte. Er wurde von Dida vom Flamengo Rio de Janeiro ersetzt.

Briglia sagte später, dass dieser Vorfall einen positiven Aspekt hatte. Denn dadurch wurde Pelé die Möglichkeit gegeben auf seiner Position zu spielen und der Welt zu zeigen, wer der größte Star des brasilianischen Fußballs ist. "Wenn ich nach Schweden gegangen wäre, hätte Pelé nicht glänzen können, weil er nicht die Gelegenheit gehabt hätte zu spielen. Aber Pele sollte es sein und war es", sagte Léo Briglia.

Anekdote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um den Spieler rangen sich viele Geschichten mit Frauen und Alkohol. Eine passiert beim Fluminense FC. Team konzentrierte sich in einem Hotel für ein Derby gegen Vasco da Gama am folgenden Tag. Er konnte nicht widerstehen, eine Einladung zu einer Party in einen Nachtclub anzunehmen. Im Morgengrauen erschien der Trainer Zeze Moreira und brachte ihn ins Hotel. Der Trainer wollte Briglia nie wieder spielen lassen. Im Zuge des Matches gegen Vasco verletzte sich aber ein Spieler von Flu und Léo wurde für diesen eingewechselt. Er erzielte zwei Tore und von Fluminense gewann 5:2.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CSD Colo-Colo
Bahia
Persönliche Auszeichnungen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tod von Briglia, Bericht vom 26. Februar 2016 auf esporte.uol.com.br, Seite auf portug, abgerufen am 16. September 2016