aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
João Alves de Assis Silva.jpg
Jô beim FC Everton (2009)
Personalia
Name João Alves de Assis Silva
Geburtstag 20. März 1987
Geburtsort São PauloBrasilien
Größe 189 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
2000–2002 Corinthians São Paulo
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2005 Corinthians São Paulo 81 (13)
2006–2008 PFK ZSKA Moskau 53 (30)
2008–2011 Manchester City 21 0(1)
2009 → FC Everton (Leihe) 27 0(5)
2010 → Galatasaray Istanbul (Leihe) 13 0(3)
2011–2012 Internacional Porto Alegre 16 0(2)
2012–2015 Atlético Mineiro 68 (17)
2015–2016 Al Shabab 13 0(8)
2016 Jiangsu Suning 17 0(5)
2017 Corinthians São Paulo 32 (18)
2018–2019 Nagoya Grampus 65 (30)
2020– Corinthians São Paulo 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2007–2014 Brasilien 20 0(5)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 7. Dezember 2019

João Alves de Assis Silva, kurz (* 20. März 1987 in São Paulo), ist ein brasilianischer Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jô begann seine Fußballkarriere im Jahre 2003 im Alter von 16 Jahren in seiner Geburtsstadt bei Corinthians São Paulo. Dort wurde er bald Stammspieler und galt früh als der „neue Pelé“ in seinem Land. Doch er konnte die Erwartungen nicht erfüllen und wechselte im Januar 2006 zum russischen Klub ZSKA Moskau. Dort war er im Sturm gesetzt und bildete zusammen mit seinem Landsmann Vágner Love das Sturmduo. Jô erzielte in seinen ersten 18 Spielen 14 Tore, wodurch er schnell zum Liebling der Fans wurde. Beeindrucken konnte er auch mit seinen zwei Toren, die er 2007 in der Champions League gegen Inter Mailand schoss. Insgesamt erzielte er bei ZSKA in 77 Partien 44 Treffer.

Jô wechselte im Juli 2008 in die Premier League. Manchester City nahm ihn unter Vertrag.[1] Da er die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllen konnte, wurde er am 2. Februar 2009 bis zum Saisonende an den FC Everton verliehen.[2] Hier markierte er beim 3:0-Sieg bei seinem Debüt gegen die Bolton Wanderers zwei Tore. Jô spielte für den Rest der Saison 2009/10 für Galatasaray Istanbul.

Im Juli 2011 wechselte Jô von Manchester City zum Internacional Porto Alegre.

Nachdem Ende 2019 sein Kontrakt mit Nagoya Grampus in Japan endete, war Jô zunächst ohne Kontrakt. Im Juni 2020 unterschrieb er dann einen Vertrag bis Ende 2023 bei Corinthians, dieses wurde seine dritte Anstellung bei dem Klub.[3]

Nationalmannschaftskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 5. Juni 2007 gab Jô gegen die Türkei sein Debüt in der brasilianischen Nationalmannschaft. Jô war auch Teil des brasilianischen Teams, das bei den Olympischen Spielen 2008 in China die Bronzemedaille gewann. Sein erstes Tor für die Seleção erzielte er am 16. Juni 2013 gegen Japan im FIFA-Konföderationen-Pokal 2013.[4]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Corinthians

Internacional

Atlético Mineiro

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Corinthians

Nagoya Grampus

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jô – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • in der Datenbank von weltfussball.de
  • in der Datenbank von Olympedia.org (englisch)
  • in der Datenbank von fussballzz.de

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Man City complete record Jo deal“ (bbc.co.uk)
  2. „ManCity verleiht Jo“ (kicker.de)
  3. Wechsel zu Corinthians 2020, Bericht auf globo.com vom 17. Juni 2020, Seite auf portug., abgerufen am 20. Juli 2020
  4. Brasilien feiert klaren Auftaktsieg
  5. Bester Spieler 2017, Bericht auf cbf.com.br vom 4. Dezember 2017, Seite auf portug., abgerufen am 5. Dezember 2017