Paulo Nunes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paulo Nunes
Spielerinformationen
Name Arílson de Paula Nunes
Geburtstag 30. Oktober 1971
Geburtsort Pontalina, GoiásBrasilien
Größe 174 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
Flamengo Rio de Janeiro
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1990–1994 Flamengo Rio de Janeiro 45 0(4)
1995–1997 Grêmio Porto Alegre 44 (21)
1997–1998 Benfica Lissabon 5 0(2)
1998–1999 Palmeiras São Paulo 39 (18)
2000 Grêmio Porto Alegre 18 0(2)
2001 Corinthians São Paulo 6 0(3)
2002 SE Gama 12 0(1)
2002–2003 al-Nasr
2003 Mogi Mirim EC
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1991 Brasilien U-20 6 0(2)
1997 Brasilien 2 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Arílson de Paula Nunes, genannt Paulo Nunes, (* 30. Oktober 1971 in Pontalina, Goiás) ist ein ehemaliger brasilianischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Spieler startete seine Laufbahn beim Flamengo in Rio de Janeiro. Anfang der 1990er Jahre brachte Flaemgo eine Reihe großer Talente aus den eigenen Jugendmannschaften hervor, u. a. Djalminha, Júnior Baiano, Marquinhos, Marcelinho Carioca, Nélio oder auch Sávio. Aufgrund der großen Konkurrenz im Verein, wechselte er daher, trotz sehr guter Leistungen und erster Titelgewinne nach Porto Alegre Grêmio. Hier traf er auf Mário Jardel, mit dem er ein sehr erfolgreiches Angriffsduo bildete. Neben weiteren nationalen und internationalen Titelgewinnen, konnte Paulo Nunes 1996 die Krone des Torschützenkönigs in der brasilianischen Meisterschaft erlangen. Seine Erfolge veranlassten Benfica Lissabon aus Portugal zur Verpflichtung des Spielers. Er konnte seine guten Leistungen hier nicht wiederholen und wechselte bereits nach einem wieder Jahr zurück nach Brasilien. Bei Palmeiras aus São Paulo konnte er nochmals an seine vorherigen Erfolge anknüpfen.

Paulo Nunes wurde mit drei verschiedenen Vereinen brasilianischer Pokalsieger, mit zweien brasilianischer Meister und auch zwei unterschiedlichen Copa Libertadores Sieger. Auf nationaler Ebene in Brasilien eine nicht so häufige Erfolgsgeschichte.

Zu der Junioren-Fußballweltmeisterschaft 1991 in Portugal wurde Paulo berufen und kam hier zu sechs Einsätzen. Danach fand er, trotz seiner zahlreichen nationalen Erfolge, in der Nationalmannschaft kaum Berücksichtigung. Der Spieler kam lediglich noch zu zwei Einsätzen. Am 3. Juni 1997 beim Turnier von Frankreich im Spiel gegen Frankreich. Des Weiteren beim Finalspiel am 29. Juni 1997 beim 3:1 gegen Bolivien in der Copa América. Ein Tor erzielte er bei beiden Spielen nicht.

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flamengo

Grêmio

Nationalmannschaft

Palmeiras

Corinthians

Persönliche Auszeichnungen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]