Campeonato Brasileiro Série A 2004

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Campeonato Brasileiro Série A
Brasil-CBF.svg
Meister FC Santos
Pokalsieger EC Santo André1
Absteiger Criciúma EC, Guarani FC, EC Vitória, Grêmio Porto Alegre
Mannschaften 24
Spiele 552
Tore 1536  (ø 2,78 pro Spiel)
Zuschauer 4.170.639  (ø 7556 pro Spiel)
Torschützenkönig Washington (34 Tore)
Campeonato Brasileiro Série A 2003

Die Campeonato Brasileiro Série A 2004 war die 48. Spielzeit der brasilianischen Série A.

Saisonverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Série A startete am 21. April 2004 in ihre neue Saison und endete am 19. Dezember 2004. In die Saison waren zwei Mannschaften aufgestiegen, aber vier mussten wieder absteigen, da die Liga in der Saison 2005 um zwei Mannschaften verkleinert werden sollte. Die Saison wurde vom Tod des Spielers Sérgio überschattet.

Nach der Saison wurden wie jedes Jahr Auszeichnungen an die besten Spieler des Jahres vergeben. Der „Goldenen Ball“, vergeben von der Sportzeitschrift Placar, ging an Robinho. Torschützenkönig mit 34 Treffern wurde Washington vom Atlético Paranaense.

Tod von Sérgio[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 27. Oktober, dem 38. Spieltag, starb der Spieler Sérgio vom AD São Caetano an einem plötzlichen Herzstillstand. Da dem Verein nachgewiesen werden konnte, dass er die Probleme des Spielers kannte und ihn die vorherigen vier Spiele nicht medizinisch betreute, wurden ihm zur Strafe 24 Punkte abgezogen.[1]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Punktgleichheit in der Tabelle ergeben folgende Kriterien die Platzierung:

  1. Anzahl Siege
  2. Tordifferenz
  3. Anzahl erzielter Tore
  4. Direkter Vergleich
  5. Auslosung
Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. FC Santos 46 27 08 11 103:58 + 45 89
02. Atlético Paranaense 46 25 11 10 93:46 + 37 86
03. São Paulo FC 46 24 10 12 78:43 + 35 82
04. SE Palmeiras (N) 46 22 13 11 72:47 + 25 79
05. SC Corinthians 46 20 14 12 54:54 0000 74
06. Goiás EC 46 21 09 16 81:68 + 13 72
07. EC Juventude 46 20 10 16 60:66 - 06 70
08. SC Internacional 46 20 07 19 66:59 + 07 67
09. Fluminense FC 46 18 13 15 65:68 - 03 67
10. AA Ponte Preta 46 19 07 20 43:73 - 30 64
11. Figueirense FC 46 17 12 17 57:59 + 02 63
12. Coritiba FC 46 15 17 14 53:48 + 05 62
13. Cruzeiro EC (M) 46 16 08 22 69:81 - 12 56
14. Paysandu SC 46 14 14 18 56:76 - 20 56
15. Paraná Clube 46 15 09 22 52:73 - 21 54
16. CR Vasco da Gama 46 13 15 18 64:68 - 04 54
17. CR Flamengo 46 13 15 18 51:53 - 02 54
18. AD São Caetano2 46 23 08 15 65:49 + 16 53
19. Atlético Mineiro 46 12 17 17 60:66 - 06 53
20. Botafogo FR (N) 46 11 18 17 62:71 - 09 51
21. Criciúma EC 46 13 11 22 61:78 - 17 50
22. Guarani FC 46 11 16 19 43:55 - 12 49
23. EC Vitória 46 13 09 24 68:87 - 19 48
24. Grêmio Porto Alegre 46 09 12 25 60:80 - 20 39
Qualifiziert für die erste Runde der Copa Libertadores 2005 und die Copa Sudamericana 2005
Qualifiziert für die zweite Runde der Copa Libertadores 2005
Qualifiziert für die erste Runde der Copa Libertadores 2005
Qualifiziert für die zweite Runde der Copa Sudamericana 2005
Abgestiegen in die Série B
(M) Meister des Vorjahres
(N) Aufsteiger des Vorjahres
1 Qualifiziert als Pokalsieger 2004 für die erste Runde der Copa Libertadores 2005
2 24 Punkte Abzug - siehe Tod von Sérgio

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Nat. Spieler Verein Tore
1 BrasilianerBrasilianer Washington Atlético Paranaense 34 Tore
2 BrasilianerBrasilianer Alex Dias Goiás 22 Tore
3 BrasilianerBrasilianer Deivid Santos 21 Tore
BrasilianerBrasilianer Robinho Santos
5 BrasilianerBrasilianer Cláudio Pitbull Grêmio 19 Tore

Liste der Fußball-Torschützenkönige Série A (Brasilien)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bericht zum Punktabzug bei São Caetano auf folha.uol.com.br