Star Wars Rebels

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelStar Wars Rebels
OriginaltitelStar Wars Rebels
Logo Star Wars Rebels schwarz.svg
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)2014–2018
Produktions-
unternehmen
Disney Television Animation,
Lucasfilm Animation
Länge22 Minuten
Episoden76 in 4 Staffeln (Liste)
GenreScience-Fiction, Actionserie
IdeeSimon Kinberg,
Dave Filoni,
Carrie Beck
Erstausstrahlung3. Oktober 2014 (USA) auf Disney Channel
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
3. Oktober 2014 auf Disney XD
Synchronisation
Das Logo von Star-Wars

Star Wars Rebels ist eine US-amerikanische Computeranimationsserie, die im fiktiven Star-Wars-Universum von George Lucas spielt. Sie ist die Nachfolgeserie von Star Wars: The Clone Wars, die auf Grund von Rebels im Jahr 2014 nach sechs Staffeln eingestellt wurde. Die Premiere in den Vereinigten Staaten fand am 3. Oktober 2014 beim Disney Channel statt. Seit dem 13. Oktober 2014 übernimmt der Schwestersender Disney XD die Erstausstrahlung. Die deutsche Erstausstrahlung erfolgte am selben Tag auf dem deutschen Disney XD. Zur Serie erschienen auch viele Comics und Romane, die weitere Geschichten im Rebels-Universum erzählen.

Im April 2017 wurde bestätigt, dass die Serie mit der vierten Staffel enden wird.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Star Wars Rebels erzählt die Geschichte des Waisenjungen Ezra Bridger, der sich einer Gruppe von gesetzlosen Freiheitskämpfern anschließt und von ihrem Anführer Kanan Jarrus, einem im Verborgenen lebenden Jedi, in der Anwendung der Macht unterrichtet wird. Die Ereignisse der Serie finden zeitlich 14 Jahre nach Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith und fünf Jahre vor Rogue One: A Star Wars Story und Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung statt.

Wiederkehrende Handlungselemente sind die Jedi-Ausbildung von Ezra, Sabotage-Operationen gegen das Imperium so wie die Verfolgung überlebender Jedi durch als Inquisitoren bekannte Handlanger Darth Vaders und andere Agenten des Imperiums.

Chronologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeitleiste der Filme und Serien im Star-Wars-Universum[1][2]
Filme und Serien fiktive Zeitrechnung
VSY NSY
33 32 31 30–24 23 22 21 20 19 18 17–15 14 13 12 11 10 9 8–7 6 5 4 3 2 1 0 1 2 3 4 5 6–32 33 34 35
Die dunkle Bedrohung
Angriff der Klonkrieger
Die Rache der Sith
I II III
Krieg der Sterne
Das Imperium schlägt zurück
Die Rückkehr der Jedi-Ritter
IV V VI
Das Erwachen der Macht
Die letzten Jedi
Episode IXa
VII
VIII
Rogue One
Solo
b RO
b S
The Clone Wars (inkl. Kinofilm)
Rebels
Resistance
TCW
Rebels
R
33 32 31 30–24 23 22 21 20 19 18 17–15 14 13 12 11 10 9 8–7 6 5 4 3 2 1 0 1 2 3 4 5 6-32 33 34 35
Prequel-Trilogie (Episode I–III)
Original-Trilogie (Episode IV–VI)
Sequel-Trilogie (Episode VII–IX)
A-Star-Wars-Story-Filme
Serien
a Filmtitel und zeitliche Einordnung noch unbekannt
b Prolog

Die Folgen der Serie Die Mächte des Schicksals spielen jeweils zu unterschiedlichen Zeitpunkten, so dass eine Auflistung in der Tabelle nicht sinnvoll möglich ist. Ebenfalls nicht aufgelistet sind Kurzgeschichten, Comics, Bücher und andere Begleitwerke des offiziellen Star-Wars-Kanon. Zur schematischen Einordnung der Handlungen wird die fiktive Zeitrechnung des Star-Wars-Universums verwendet. Diese unterscheidet zwischen den Jahren vor der Schlacht von Yavin (VSY) und nach der Schlacht von Yavin (NSY). Die Schlacht von Yavin IV bildet das Ende von Krieg der Sterne (1977), bei dem Luke Skywalker und die Rebellenallianz den ersten Todesstern zerstören.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie wurde im Auftrag von Disney XD (Deutschland) ins Deutsche übersetzt. Das Dialogbuch führt Magdalena Turba und die Dialogregie Christian Press. Für die deutsche Fassung wurden die Synchronsprecher der Filme, Serien und Hörspiele dazu verpflichtet, ihre Figuren auch in der Serie zu sprechen.

Rollenname Staffel Englischer Synchronsprecher Deutscher Synchronsprecher[3]
Kanan Jarrus / Caleb Dume 1–4 Freddie Prinze junior Dennis Schmidt-Foß
Ezra Bridger Taylor Gray Konrad Bösherz
Garazeb „Zeb“ Orrelios Steve Blum Oliver Siebeck
Sabine Wren Tiya Sircar Nicole Hannak
Hera Syndulla Vanessa Marshall Tanya Kahana
Agent Alexsandr Kallus / Fulcrum II. David Oyelowo Torsten Michaelis
Großinquisitor 1–2 Jason Isaacs Hans-Jürgen Dittberner
Darth Vader /
Anakin Skywalker
1–2, 4 James Earl Jones (als Vader) Reiner Schöne
2, 4 Matt Lanter (als Anakin) Wanja Gerick
4 Hayden Christensen (als Anakin)
Admiral Kassius Konstantine 1–3 Dee Bradley Baker Johannes Berenz
Captain Rex 2–4 Martin Keßler
Commander Jun Sato 2–3 Keone Young Robin Kahnmeyer
Fulcrum I. / Ahsoka Tano 1–2, 4 Ashley Eckstein Josephine Schmidt
Großmoff Wilhuff Tarkin 1–4 Stephen Stanton Detlef Gieß
AP-5 2–4 Jaron Löwenberg
Hondo Ohnaka 2–4 Jim Cummings Gerald Paradies (Staffel 2)
Tobias Lelle (Staffel 3)
Bail Organa 1, 3–4 Phil LaMarr Tom Vogt
Leia Organa 2 Julie Dolan Magdalena Turba
Fünfter Bruder 2 Philip Anthony-Rodriguez Matti Klemm
Siebte Schwester Sarah Michelle Gellar Antje von der Ahe
Proviantmeister Yogar Lyste 1–3 Liam O’Brien Hans Hohlbein
Kommandant Cumberlayne Aresko 1 David Shaughnessy Gerrit Schmidt-Foß
Taskmaster Miles Grint Torsten Münchow
Cikatro Vizago 1–2,4 Keith Szarabajka Frank Röth
Morad Sumar 1, 3 Liam O’Brien Florian „LeFloid“ Mundt
Baron Valen Rudor 1 Greg Ellis Michael Deffert
Obi-Wan/Ben Kenobi 1, 3 James Arnold Taylor (als Obi-Wan) Philipp Moog
Stephen Stanton (als Ben) Christian Rode
C-3PO 1 Anthony Daniels Wolfgang Ziffer
Maketh Tua 1–2 Kath Soucie Dana Friedrich
Zare Leonis 1 Bryton James Nick Forsberg
Lando Calrissian 1–2 Billy Dee Williams Frank Glaubrecht
Imperator Palpatine 2 Sam Witwer Friedhelm Ptok
4 Ian McDiarmid
Darth Maul 2–3 Sam Witwer Tobias Meister
Yoda 1–2 Frank Oz
Saw Gerrera 3–4 Forest Whitaker
Quarrie 2 Corey Burton Lutz Schnell
Ketsu Onyo 2 Gina Torres Aline Staskowiak
Admiral Brom Titus 2–3 Derek Partridge Gerald Schaale
Ryder Azadi 2–4 Clancy Brown Jan Spitzer
Fenn Rau 2–3 Kevin McKidd Jan-David Rönfeldt
Gron 2 Gary Anthony Williams Lutz Riedel
Chava Grey Griffin Marianne Groß
Cham Syndulla 2–3 Robin Atkin Downes Björn Schalla
Numa 2–3 Catherine Taber Nadine Zaddam
Gouverneurin Arihnda Pryce 3–4 Mary Elizabeth McGlynn Andrea Aust
Bendu 3 Tom Baker Elmar Gutmann
Großadmiral Thrawn 3–4 Lars Mikkelsen Thomas Nero Wolff
Wedge Antilles Nathan Kress Ozan Ünal
Wullf Yularen Tom Kane Erich Räuker
Mon Mothma Genevieve O’Reilly Alexandra Lange
Jan Dodonna Michael Bell Jürgen Kluckert
Rukh 4 Warwick Davis Tobias Kluckert

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DVD- und Blu-ray-Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Originaltitel Deutscher Titel US-Veröffentlichung Deutsche Veröffentlichung Art Anzahl der Folgen
Spark of Rebellion Der Funke einer Rebellion 14. Oktober 2014 20. November 2014 DVD 3 (Kurzfolgen & Fernsehfilm Der Funke einer Rebellion der 1. Staffel)
Complete Season One Die komplette erste Staffel 1. September 2015 10. September 2015[4] DVD & Blu-ray 16 (Kurzfolgen + 15 Episoden; Fernsehfilm nun im Extended Cut)
Complete Season Two Die komplette zweite Staffel 30. August 2016 24. November 2016 DVD & Blu-ray 22
Complete Season Three Die komplette dritte Staffel 29. August 2017 5. Oktober 2017 DVD & Blu-ray 22
Complete Season Four Die komplette vierte Staffel 31. Juli 2018 15. November 2018 DVD & Blu-ray 16

Hörspielserie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichten der Fernsehserie erschienen auch als Hörspiele beim Label Kiddinx. Es wurde der Original-Sound der Serie verwendet, nur ein Erzähler wurde zusätzlich eingefügt. Bis jetzt sind zehn Folgen erschienen (inklusive der Pilotfolge). Auf den CDs 1–10 wurden jeweils zwei Geschichten mit einer Dauer von etwa 30 Minuten veröffentlicht.

Comic[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2015 erscheint im Panini Verlag im monatlichen Rhythmus das Star Wars Rebels Magazin. Teil des 36-seitigen Magazins ist eine Comic-Episodenserie. Autor der Geschichten ist Martin Fisher, als Zeichner wechseln sich Ingo Römling und Bob Molesworth ab.[5]

Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014 erhielt die Serie mit Ryder Windhams Ezra's Gamble (Deutsch: Ezras Spiel, ISBN 978-3-8332-2945-9) und John Jackson Millers A New Dawn (Deutsch: Eine neue Dämmerung, ISBN 978-3-7341-6072-1) zwei Romane, deren Handlungen sich auf Figuren der Serie konzentrieren und deren Vorgeschichte beleuchten. Außerdem gibt es eine Buchreihe über die Diener des Imperiums:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Complete Del Rey Books Timeline. In: Random House Books. Abgerufen am 26. Mai 2018 (englisch).
  2. Emil Fortune: Star Wars: Galaktischer Atlas. Ravensburger, 2017, ISBN 978-3-473-49038-7 (Originaltitel: Star Wars: Galactic Atlas. Übersetzt von Wolfgang Hensel).
  3. Star Wars Rebels. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 18. November 2014.
  4. Daniel Fabian: "Star Wars Rebels": Staffel 1 demnächst auf DVD und Blu-ray im Handel. In: DVD-Forum.at. 1. Juni 2015.
  5. Panini Comics: Star Wars Rebels Magazin. Abgerufen am 11. September 2015.