Star Wars: Die letzten Jedi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelStar Wars: Die letzten Jedi
OriginaltitelStar Wars: The Last Jedi
Star Wars- Die letzten Jedi.jpeg
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2017
Länge152 Minuten
AltersfreigabeFSK 12[1]
JMK 10[2]
Stab
RegieRian Johnson
DrehbuchRian Johnson
ProduktionKathleen Kennedy,
Ram Bergman
MusikJohn Williams
KameraSteve Yedlin
SchnittBob Ducsay
Besetzung
Synchronisation
Chronologie

← Vorgänger
Star Wars: Das Erwachen der Macht

Nachfolger →
Star Wars: Episode IX

Star Wars: Die letzten Jedi (Originaltitel: Star Wars: The Last Jedi) ist die achte Episode der Star-Wars-Filmreihe. Die Regie übernahm Rian Johnson, der auch das Drehbuch schrieb. Produziert wurde der Film von Kathleen Kennedy und Ram Bergman. J. J. Abrams, der beim Vorgängerfilm Regie geführt hatte, verbleibt als Executive Producer.

Der Film setzt die Handlung des Vorgängers Star Wars: Das Erwachen der Macht (2015) unmittelbar fort, der 30 Jahre nach der sechsten Episode Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983) angesiedelt ist. Im Mittelpunkt stehen die Geschichte von Rey und ihrer Entdeckung des im Exil lebenden Jedi-Meisters Luke Skywalker, sowie vom fortlaufenden Krieg zwischen dem von General Leia Organa angeführten Widerstand und der Ersten Ordnung.

Die Weltpremiere fand am 9. Dezember 2017 im Shrine Auditorium in Los Angeles[3], die Europapremiere am 12. Dezember 2017 in der Royal Albert Hall in London statt.[4] In Deutschland und in der deutschsprachigen Schweiz startete der Film am 14. Dezember 2017 in den Kinos,[5] im französisch und italienisch sprechenden Teil der Schweiz bereits am Tag zuvor.[6] Der internationale Starttermin wird mit dem 15. Dezember 2017 angegeben.[7]

Alternativ ist der Film auch unter dem Titel Star Wars: Episode VIII – Die letzten Jedi bekannt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem die galaktische Regierung durch die Starkiller-Basis vernichtet worden ist, steht die Erste Ordnung kurz davor, auch den letzten Stützpunkt des Widerstands zu zerstören. Während einer Raumschlacht gelingt es dem Rebellenpiloten Poe Dameron und einer kleinen Flotte jedoch, den feindlichen General Hux zu überlisten und das Schlachtschiff durch Bomben zu zerstören. Dies hat aber erhebliche eigene Verluste zur Folge. Da Poe dieses Manöver gegen den ausdrücklichen Befehl von General Leia unternommen hatte, degradiert sie ihn vom Commander zum Captain, und die Flotte verschwindet im Hyperraum.

Auf Ahch-To übergibt unterdessen Rey dem im selbstgewählten Exil lebenden Luke Skywalker dessen ehemaliges Lichtschwert, um ihn zu bewegen, sich dem Widerstand anzuschließen. Luke wirft das Lichtschwert fort und trotzt dem Anliegen von Rey, da er aufgrund seines Versagens bei der Ausbildung von Kylo Ren mit den Jedi abgeschlossen hat. Rey versucht verzweifelt, den Jedi-Meister umzustimmen. Während die Schrottsammlerin sich auf der Insel mit dem Mythos der Jedi vertraut macht, betritt Luke den Millennium Falken. Dort trifft er auf R2-D2, der ihm den einstigen Hilferuf seiner Schwester Leia an Obi-Wan Kenobi zeigt, woraufhin Luke seine Meinung ändert und Rey nun doch ausbilden möchte.

Kylo Ren stellt sich derweil auf dem Mega-Klasse Sternenzerstörer Supremacy dem Obersten Anführer Snoke, da er aufgrund seiner Niederlage gegen Rey an seinen Fähigkeiten zweifelt und nicht länger glaubt, dass er einmal der neue Vader sein wird. Währenddessen entwickeln Rey und Kylo, obwohl sie räumlich weit voneinander entfernt agieren und sich scheinbar nicht persönlich kennen, eine gedankliche Verbindung zueinander. Dabei zeigt Rey ihm seinen Hass, und Kylo versucht, Rey über seine Vergangenheit mit seinem Onkel und Lehrer Luke Sykwalker aufzuklären.

Die Widerstandsflotte wird nach dem Hyperraumsprung erneut von der Ersten Ordnung entdeckt, und das Kommandoschiff Raddus wird schwer beschädigt. Alle hochrangigen Führer sterben dabei. Einzig Leia kann sich mithilfe der Macht in letzter Sekunde wieder ins Schiff retten, liegt aber fortan im Koma. Ihren Posten übernimmt die Vizeadmiralin Holdo, die außer Reichweite des Flaggschiffs der Ersten Ordnung bleiben möchte. Ein erneuter Sprung in den Hyperraum ist aufgrund des mangelnden Treibstoffes aber nicht möglich. Damit sie der Ersten Ordnung dennoch entkommen können, werden Finn und die Mechanikerin Rose insgeheim vom degradierten Poe, der an Holdos Fähigkeiten zweifelt, auf eine Mission geschickt, um heimlich ein Peilgerät auf Snokes Schiff zu deaktivieren. Dabei sollen sie in der Wettspielstadt Canto Bight einen Codeknacker finden, der ihnen Zugang zu Snokes Schiff verhelfen soll. Nachdem die beiden die von Maz Kanata benannte Person nicht sprechen konnten, offenbart sich schließlich "DJ", welcher mit Finn und Rose in einer Zelle sitzt, als Codeknacker und die drei fliehen gemeinsam vom Planeten.

Rey macht sich unterdessen weiter mit der Macht vertraut. Doch als Luke Reys ungewohnte Stärken bemerkt, bricht er ihre Ausbildung aus Angst ab, da er sie für zu gefährlich hält. Da es Rey misslingt, Luke zum Widerstand mitzubringen, bricht sie alleine auf und stellt sich Kylo Ren. Luke möchte daraufhin die heiligen Schriften der Jedi verbrennen, zögert aber. Da erscheint ihm der Machtgeist von Meister Yoda, der den Baum, in dem sich die uralten Schriften der Jedi befinden, selbst in Brand setzt, wobei Rey die Schriften zuvor ohne Lukes Wissen an sich genommen hat. Yoda versichert Luke, dass nur die Zukunft zähle; und diese sei Rey.

Kylo bringt derweil Rey zu Snoke, der sie massiv unter Druck setzt und versucht, sie zur dunklen Seite zu bekehren. Snoke gesteht Kylo und Rey, dass er selbst die mysteriöse Verbindung zwischen den beiden hergestellt habe, um zu testen, ob Kylo die Seiten wechseln würde. Kylo nutzt eine Unachtsamkeit seines Meisters aus und tötet diesen, indem er das Lichtschwert neben ihm mit der Macht aktiviert. Gemeinsam mit Rey besiegt er Snokes Leibwachen. Dennoch weigert sich Kylo, sich der hellen Seite anzuschließen, und Rey verweigert sich umgekehrt der dunklen Seite. Er hält ihr vor, dass ihre Eltern einfache Schrottsammler ohne jede Bedeutung gewesen seien, die sie verkauft hätten, weil sie Suchtkranke waren. Im anschließenden Duell um das Lichtschwert von Luke zerbricht dieses. Rey überwältigt letztlich Kylo.

Finn und Rose sind derweil kurz davor, auf dem Sternenzerstörer das Peilgerät zu deaktivieren. Sie werden aber von einem Codeknacker, auf den sie auf Canto Bight gestoßen waren, an die Erste Ordnung verraten. Die beiden werden gefangen genommen, können sich aber befreien. Beim anschließenden Gefecht überwältigt Finn Captain Phasma, wobei sie in den Tod stürzt.

Poe startet derweil eine Meuterei gegen Holdo, wird aber von der wieder erwachten Leia betäubt. Leia gesteht, dass Holdos Vorhaben mit ihr abgestimmt war und das letzte bestehende Schiff des Widerstands evakuiert werden soll. Dabei soll mithilfe des Schutzschildes des Flaggschiffs auf kleinere Transportschiffe ausgewichen werden, die sie zum Mineralplaneten Crait bringen, wo sich ein ehemaliger, befestigter Rebellenstützpunkt befindet. Allerdings muss das Flaggschiff Raddus dabei von einem letzten Piloten geflogen werden, damit der Schild aktiv bleibt. Holdo meldet sich freiwillig, und nachdem sie auf Crait angekommen sind, rammt sie das Schiff mittels eines Hyperraumsprunges in die Supremacy, die daraufhin zerstört wird.

Die Erste Ordnung attackiert Crait und in der Schlacht scheint der Widerstand bereits geschlagen. Finn versucht, in einem Himmelfahrtskommando das Blatt zu wenden, wird aber von Rose absichtlicht in letzter Sekunde abgedrängt, wobei sie sich selbst schwer verletzt. Plötzlich erscheint Luke, der sich auf dem Schlachtfeld Kylo Ren stellt. Zunächst übersteht er unbeschadet heftigen Artilleriebeschuss durch die gelandeten Kampfläufer der Ersten Ordnung und auch im Lichtschwert-Duell gelingt es Kylo nicht, Luke zu töten. Der Jedi-Meister befand sich die ganze Zeit über auf Ahch-To und hatte sich lediglich in Form einer Illusion mithilfe der Macht auf Crait teleportiert. Seine Aktion bringt dem Widerstand genügend Zeit, um mit Hilfe der im Millenium Falken eintreffenden Rey aus der Basis zu entkommen.

Auf Anch-To wird Luke schließlich eins mit der Macht und stirbt. Vorher aber verkündet er, dass Rey nun die letzte Jedi sei. Hieraus schöpft der Widerstand, der nur noch aus einigen Dutzenden Leuten besteht, neue Hoffnung im Kampf gegen die Erste Ordnung.

Figuren und Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptcharaktere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rey (Daisy Ridley), Schrottsammlerin vom Wüstenplaneten Jakku, in der die Macht besonders stark ist und die sich auf den Weg begeben hat, von Luke Skywalker in den Lehren der Jedi ausgebildet zu werden, beständig auf der Suche nach ihrer eigenen Vergangenheit und ihrem Platz in der Galaxis.
  • Luke Skywalker (Mark Hamill), ein mächtiger Jedi-Meister, der sich seit 6 Jahren im selbstauferlegten Exil auf dem Planeten Ahch-To befindet, nachdem sein ehemaliger Schüler Ben Solo die durch ihn aufgebaute neue Jedi-Akademie zerstörte und sich gegen ihn wandte, ist durch tiefgreifende Konflikte, Vorwürfe und Einsamkeit gezeichnet, während die Galaxis ihn mehr denn je braucht.
  • Ben Solo/Kylo Ren (Adam Driver), Schüler des Obersten Anführers Snoke, Sohn von Han Solo und Leia Organa, Neffe von Luke Skywalker, ist nach der Ermordung seines Vaters der dunklen Seite endgültig verfallen und trotz seiner anarchistischen Art fest entschlossen, nun auch Luke Skywalker ein Ende zu bereiten.
  • Leia Organa (Carrie Fisher), General und Anführerin des Widerstands, ehemalige Prinzessin von Alderaan, ist durch die Erste Ordnung und ihres eigenen Sohns Kylo Ren beständig in die Defensive gedrängt und ohne die Hilfe ihres Bruders Luke Skywalker schwinden die Chancen des Widerstands immer weiter.
  • Poe Dameron (Oscar Isaac), bester X-Flügler-Pilot des Widerstands, der fest entschlossen ist, die Erste Ordnung durch direkte Konfrontation zu besiegen, ist eine der Schlüsselfiguren im Kampf des Widerstands.
  • Finn (John Boyega), Überläufer der Ersten Ordnung und Mitverantwortlicher für die Vernichtung der Starkiller-Basis, begibt sich zusammen mit Rose Tico auf die Suche nach einem Code-Knacker, der die Fähigkeiten besitzen soll, sie unbemerkt an Bord des Supersternenzerstörers des Obersten Anführers Snoke zu bringen.
  • General Hux (Domhnall Gleeson), ehemaliger Führer der Starkiller-Basis, der sich innerhalb der Ersten Ordnung einen mehr oder weniger offenen Machtkampf mit Kylo Ren um die zweitwichtigste Position der Ersten Ordnung liefert.
  • Snoke (Andy Serkis), macht- und doch geheimnisvoller Oberster Anführer der Ersten Ordnung, der besessen davon ist, Luke Skywalker und damit die letzten Überbleibsel des Jedi-Ordens zu vernichten.
  • Rose Tico (Kelly Marie Tran), Wartungsarbeiterin des Widerstands, die auf Finn trifft und mit ihm versucht, durch die Infiltration von Snokes Kommandoschiff die Flucht der verbündeten Truppen zu ermöglichen.
  • Vizeadmiral Holdo (Laura Dern), nach General Leia eine der ranghöchsten Anführerinnen des Widerstands, die mit ruhiger Hand versucht, die Flucht vor der Ersten Ordnung zu koordinieren.
  • BB-8, einfallsreicher Astromech-Droide, der hauptsächlich Poe Dameron und Finn zur Seite steht und diese im Kampf gegen die Erste Ordnung unterstützt.
  • "DJ" (Benicio del Toro), ein zwielichtiger Code-Knacker, den Rose und Finn aufsuchen, um mit seiner Hilfe unbemerkt an Bord des Schiffes des Obersten Anführers Snoke zu gelangen und den überlebenden Truppen des Widerstands zur Flucht zu verhelfen.

Nebencharaktere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Chewbacca (Peter Mayhew/Joonas Suotamo), Wookiee, alter Freund von Han Solo, Leia Organa und Luke Skywalker und ausgezeichneter Pilot, begleitet Rey auf ihrer Reise zu Luke Skywalker und darüber hinaus.
  • Captain Phasma (Gwendoline Christie), Kommandantin der Sturmtruppen der Ersten Ordnung und ehemalige Befehlshaberin von Finn, der bis vor Kurzem noch Teil der Sturmtruppen war.
  • C-3PO (Anthony Daniels), ein humanoider Protokolldroide, der die meisten Abenteuer seit der Ausbildung Anakin Skywalkers zum Jedi miterlebt hat, meist mit seinem Freund und Begleiter R2-D2 an seiner Seite, ist weiterhin im Dienste von Leia Organa.
  • R2-D2 (Jimmy Vee), Astromechdroide, der nach dem Aufwachen aus dem Energiesparmodus dem Widerstand den Weg zu Skywalkers Aufenthaltsort aufzeigte und anschließend Rey und Chewbacca begleitet, seinen alten Freund um Hilfe zu ersuchen.
  • Lieutenant Connix (Billie Lourd), wichtiger Bestandteil des Widerstands, deren Hauptaufgabe darin besteht, die Kommunikation zwischen eingesetzten Truppen und den Anführern des Widerstands, allen voran General Organa, zu koordinieren.
  • Yoda (Frank Oz), ehemaliger Jedi-Meister, der seit nunmehr 30 Jahren eins mit der Macht ist, erscheint Luke Skywalker am Baum, der die heiligen Schriften des Jedi Orden in sich trägt, und lehrt seinen ehemaligen Schüler, dass es Aufgabe der Jedi und nicht der Bücher sei, dieses Wissen weiterzugeben.
  • Paige Tico (Veronica Ngo), eine Pilotin des Widerstands und Schwester von Rose Tico, die an Bord eines Bombers versucht, einen gigantischen Sternenzerstörer zu vernichten, der die Basis und Schiffe des Widerstands unter Beschuss genommen hat.
  • Maz Kanata (Lupita Nyong’o), eine Piratin und alte Freundin von Han Solo und Chewbacca, die Poe, Finn und Rose per Hologramm den entscheidenden Tipp gibt, wie sie der Flotte der Ersten Ordnung entkommen können.
  • Admiral Ackbar (Timothy Rose), führendes Mitglied des Widerstands, koordiniert die Evakuierung der Basis des Widerstands und ist anschließend Teil der Brücke ihres Hauptschiffs, das den Truppen der Ersten Ordnung entfliehen will.
  • Nien Nunb (Mike Quinn), einer der sieben X-Flügler-Piloten, die den erfolgreichen Angriff auf die Starkiller-Basis der Ersten Ordnung überlebt hatte und weiterhin wichtiger Teil der Flotte des Winderstands ist.

Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den Schauplätzen an Bord diverser Raumschiffe werden im Rahmen des Films insgesamt fünf Planeten besucht, von denen drei bereits im Vorgänger Das Erwachen der Macht Teil der Handlung waren.

  • D’Qar, ein abgelegener, bewaldeter Planet, der zu Beginn des Filmes noch das Hauptquartier des Widerstands beheimatet. Von hier ist kurz zuvor Rey in Begleitung von Chewbacca und R2-D2 zum Aufenthaltsort von Luke Skywalker aufgebrochen. Ein Angriff der Ersten Ordnung zwingt die stationierten Truppen allerdings zur Flucht, wobei der Großteil der Basis durch direkte Treffer zerstört und schwer beschädigt wird.
  • Ahch-To, ein überwiegend mit Wasser bedeckter Planet, der einige begrünte und von unterschiedlichsten Wesen bewohnte Inseln aufweist. Er diente Luke Skywalker nach der Vernichtung seiner Jedi-Akademie durch einen seiner Schüler, Ben Solo , als Ort seines selbstauferlegten Exils. Hier befinden sich zahlreiche Artefakte der Jedi, darunter ein Baum mit den ältesten heiligen Schriften des Jedi-Ordens sowie der vermutlich erste Jedi-Tempel überhaupt.
  • Luke Skywalkers Jedi-Tempel. Der genaue Ort wird nicht erwähnt, jedoch ist die Zerstörung des Tempels in mehreren Rückblenden zu sehen. Es war der Ort, an dem Luke Skywalker eine neue Generation von Jedi ausbilden und den Jedi-Orden neu aufbauen wollte.
  • Cantonica, ein Wüstenplanet, der die berüchtigte Spielstadt Canto Bight beheimatet, die auch eine Rennstrecke für Tierrennen besitzt. Hier tümmeln sich die Superreichen, die durch Waffenverkäufe an alle Parteien der Galaxis ein Vermögen gemacht haben.
  • Crait, eine nicht mehr bewohnte Mineralwelt mit roter Oberfläche, die von einer Schicht aus weißem Salz überzogen ist. Hier befindet sich ein alter Außenposten der Rebellenallianz, die dem Widerstand als letzter Zufluchtsort vor den Truppen der Ersten Ordnung dient.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle Bewertung
Internet Movie Database 8.3/10[8]
Rotten Tomatoes 93%[9]
Metacritic 85/100[10]

Zu Beginn des Jahres 2016 wurde bekannt, dass Benicio del Toro eine Rolle in dem Film übernehmen wird. Auch Laura Dern ist darin zu sehen.[11]

Als ursprünglicher Veröffentlichungstermin wurde der 26. Mai 2017 angestrebt, im Januar 2016 wurde der US-Kinostart allerdings von Disney auf den 15. Dezember 2017 verschoben.[12]

Am 23. Januar 2017 wurde der Originaltitel des Films als Star Wars: The Last Jedi bekanntgegeben.[13] Die Bekanntgabe des deutschen Titels folgte am 17. Februar 2017.[14] Ein erster Teaser wurde am 14. April 2017 im Zuge der Star Wars Celebration in Orlando (Florida) veröffentlicht.[15]

Am 22. September 2017, also knapp drei Monate vor dem Kinostart, gab Rian Johnson bekannt, dass die Arbeiten an Die letzten Jedi abgeschlossen seien.[16]

Dreharbeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dreharbeiten begannen am 15. Februar 2016 in den Pinewood Studios.[17] Zuvor wurde bereits auf der Insel Skellig Michael gedreht.[11] Weitere Drehorte waren Dubrovnik (Kroatien) und County Cork (Irland).[18][19][20] Am 22. Juli 2016 wurden die Dreharbeiten beendet.[21][20]

Filmmusik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 13. August 2016 bestätigte John Williams, dass er eine Einladung von Kathleen Kennedy, auch für die achte Episode die Filmmusik beizusteuern, angenommen habe.[22] Der mehrfache Oscar-Preisträger zeichnete sich bereits für die Musik der sieben Star-Wars-Episoden zuvor verantwortlich. Die Aufnahmen begannen im Dezember 2016[23] und wurden über mehrere Monate bis in den Mai 2017[24] in enger Zusammenarbeit zur Entwicklung des Film fortgesetzt. Eingespielt wurde es von Mitgliedern des Freiberuflichen Orchesters Los Angeles[25], die Gesangsstellen wurden von Mitgliedern des Los Angeles Master Chorale gesungen.[26] Die 20 Stücke umfassende Aufnahme erschien am 15. Dezember 2017 unter dem Namen Star Wars: Die letzten Jedi (Original Film-Soundtrack) und ist 77 Minuten lang.[27] Dabei werden sowohl bereits bekannte Motive als auch gänzlich neue eingeführt, womit John Williams seinem Stil der Leitmotive treu bleibt.

Nr. Titel Länge
1. "Main Title and Escape" 7:25
2. "Ahch-To Island" 4:22
3. "Revisiting Snoke" 3:28
4. "The Supremacy" 4:00
5. "Fun with Finn and Rose" 2:33
6. "Old Friends" 4:28
7. "The Rebellion is Reborn" 3:59
8. "Lesson One" 2:09
9. "Canto Bight" 2:37
10. "Who Are You?" 3:04
11. "The Fathiers" 2:42
12. "The Cave" 2:59
13. "The Sacred Jedi Texts" 3:32
14. "A New Alliance" 3:13
15. "Chrome Dome" 2:01
16. "The Battle of Crait" 6:47
17. "The Spark" 3:35
18. "The Last Jedi" 3:03
19. "Peace and Purpose" 3:06
20. "Finale" 8:28

Marketing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste Teaser wurde auf der Star Wars Celebration am 14. April 2017 veröffentlicht. Am 9. Oktober erschien der erste volle Trailer online.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Synchronisation übernahm wie schon in vorherigen Star Wars Filmen die FFS Film- & Fernseh-Synchron GmbH in Berlin. Dialogbuch und -regie stammen von Björn Schalla[28]. Mehrere Sprecher kehren in ihre ursrpüngliche Rollen zurück, die sie schon vor knapp 40 Jahren in der ersten Star Wars Trilogie verkörperten, darunter Hans-Georg Panczak als Stimme von Luke Skywalker.

Rolle Darsteller Synchronsprecher[28]
Rey Daisy Ridley Kaya Marie Möller
Luke Skywalker Mark Hamill Hans-Georg Panczak
Ben Solo/Kylo Ren Adam Driver Julien Haggége
Leia Organa Carrie Fisher Susanna Bonaséwicz
Poe Dameron Oscar Isaac Alexander Doering
Finn John Boyega Stefan Günther
General Hux Domhnall Gleeson Sebastian Schulz
Snoke Andy Serkis Martin Umbach
Vizeadmiral Holdo Laura Dern Andrea Loewig
"DJ" Benicio del Toro Torsten Michaelis
Captain Phasma Gwendoline Christie Katrin Fröhlich
C-3PO Anthony Daniels Joachim Tennstedt
Lieutenant Connix Billie Lourd Antje Thiele
Yoda Frank Oz Fred Maire
Paige Tico Veronica Ngo Jenny Löffler
Maz Kanata Lupita Nyong'o Regina Lemnitz
Admiral Ackbar Timothy Rose Axel Lutter

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Carrie Fisher, langjährige Darstellerin von Leia Organa, verstarb im Dezember 2016 in Folge eines schweren Herzinfarkts[29]. Ihr Auftritt in Die letzten Jedi stellt ihre letzte Filmrolle dar[30]. Die Dreharbeiten zu Die letzten Jedi waren zu diesem Zeitpunkt bereits soweit abgeschlossen, dass Leias Rolle im Film keinerlei Änderungen unterzogen werden musste und sie wie ursprünglich geplant auftreten konnte[31]. Wie schon in Das Erwachen der Macht ist erneut auch ihre Tochter Billie Lourd als Schauspielerin Teil des Films.
  • Der Droide R2-D2 wurde, sofern er nicht animiert oder ferngesteuert wurde, bisher in allen Star Wars Filmen durch den britischen Schauspieler Kenny Baker verkörpert. Dieser verstarb im August 2016[32]. Schon in Das Erwachen der Macht übernahm hauptsächlich Jimmy Vee die Rolle von R2-D2, auch wenn dieser im Abspann nicht namentlich genannt wurde, Kenny Baker wird als "R2-D2 Berater" aufgeführt. Zum Zeitpunkt der Dreharbeiten zu Die letzten Jedi, die Anfang 2016 begannen, arbeitete er aufgrund seines fortgeschrittenen Alters und der angeschlagenen Gesundheit schon nicht mehr als Darsteller von R2-D2.
  • In einer Szene des Films erscheint Luke Skywalker der Machtgeist des Jedi Meisters Yoda, der ihn einst unterrichtete. Yoda wurde wie schon vor 40 Jahren in Das Imperium schlägt zurück und Die Rückkehr der Jedi-Ritter vom britischen Schauspieler Frank Oz verkörpert, der der eingesetzten und von ihm bewegten Puppe erneut seine Stimme lieh.
  • Im Laufe des Films kommt es zu zahlreichen Cameo-Auftritten von Star Wars Veteranen oder andererseits bekannter Persöhnlichkeiten, darunter Warwick Davis[33], der seit Die Rückkehr der Jedi-Ritter bereits in zahlreichen Star Wars Filmen und anderen Adaptionen mitwirkte, Justin Theroux als Glücksspieler in Canto Bight, Lily Cole als dessen Begleitung[34]. Joseph Gordon-Levitt (Sprechrolle) und Noah Segan (X-Flügler-Pilot) sind durch ihre Rollen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung die beiden einzigen Darsteller, die in allen Spielfilmen von Regisseur Rian Johnson (Brick, Looper, Brothers Bloom, Die letzten Jedi) mitspielten. Prinz William, Prinz Harry, Tom Hardy und Gary Barlow drehten Auftritte als Sturmtruppler[34]. Einen Cameo-Auftritt der besonderen Art hat zudem Gary, der Hund der verstorbenen Carrie Fisher (Leia), der kurz im Kasino von Canto Bight zu sehen ist[35]. Ebenfalls kurz zu sehen ist Gareth Edwards[36], Regisseur von Rogue One: A Star Wars Story, der als Soldat des Widerstands den bevorstehenden Angriff der Ersten Ordnung auf Crait abwartet. Dies ist der Dank Rian Johnsons, der wiederum einen kurzen Auftritt als imperialer Offizier an Bord des Todessterns in Rogue One hatte[37], einer Szene, die in fast identischer Art und Weise auch im ersten Star Wars Film (Eine neue Hoffnung) zu sehen war.

Fortsetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die bisher unbetitelte neunte Episode, welche zuerst von Colin Trevorrow inszeniert werden sollte,[38] im September 2017 jedoch an J. J. Abrams übergeben wurde,[39] soll die neue Star-Wars-Trilogie voraussichtlich am 19. Dezember 2019 abgeschlossen werden.[40]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Star Wars: Die letzten Jedi. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Alterskennzeichnung für Star Wars: Die letzten Jedi. Jugendmedien­kommission.
  3. Maev Kennedy: Star Wars: The Last Jedi premieres with tribute to late Carrie Fisher. In: The Guardian. 10. Dezember 2017, ISSN 0261-3077 (theguardian.com [abgerufen am 16. Dezember 2017]).
  4. Star Wars: The Last Jedi - European Premiere. In: Royal Albert Hall. Abgerufen am 16. Dezember 2017.
  5. Star Wars: Episode VIII kommt am 14. Dezember 2017 in die deutschen Kinos. In: starwars.com. 21. Januar 2016; abgerufen am 23. Januar 2017.
  6. Cinergy AG: Star Wars: Die letzten Jedi. Abgerufen am 13. Dezember 2017.
  7. Alex Stedman: ‘Star Wars: Episode VIII’ Delayed Until End of 2017. In: variety.com. Variety, 20. Januar 2016; abgerufen am 21. Januar 2016 (englisch).
  8. Star Wars: Die letzten Jedi. Internet Movie Database; abgerufen am 13. Dezember 2017 (englisch).
  9. Star Wars: Die letzten Jedi. Rotten Tomatoes; abgerufen am 13. Dezember 2017 (englisch).
  10. Star Wars: Die letzten Jedi. Metacritic; abgerufen am 13. Dezember 2017 (englisch).
  11. a b Rebecca Hawkes: Star Wars Episode 8: Laura Dern and Benicio Del Toro join the cast. In: The Telegraph. 15. Februar 2016; abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  12. Star Wars 8 – Kinostart auf Dezember 2017 verschoben. In: Moviepilot. 21. Januar 2016; abgerufen am 23. Januar 2017.
  13. Originaltitel für Star Wars: Episode VIII veröffentlicht. In: starwars.com. 23. Januar 2017; abgerufen am 23. Januar 2017.
  14. "Star Wars 8: Die letzten Jedi": Deutscher Titel zum neuen Sternenkrieg heizt Spekulationen an. In: Filmstarts. 17. Februar 2017; abgerufen am 17. Februar 2017.
  15. Ludwig Jovanovic: Düsterer Trailer stimmt auf Episode VIII ein. In: Rheinische Post#Internetauftri7ttRP Online. 14. April 2017; abgerufen am 17. April 2017.
  16. Aaaand that’s a wrap on the hardest working post production team in the galaxy. Going to miss sitting in dark rooms with these goobers. In: Instagram. 22. September 2017; abgerufen am 23. September 2017.
  17. Star Wars: Episode VIII Dreharbeiten starteten. In: starwars.com. 15. Februar 2016; abgerufen am 23. Januar 2017.
  18. Star Wars 8 – Seht erste Bilder vom Filmset in kroatischer Stadt Dubrovnik. In: Moviepilot. 14. März 2016; abgerufen am 23. Januar 2017.
  19. Star Wars Episode VIII brings power of the Force to new locations in Ireland. In: The Telegraph. 20. März 2016; abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  20. a b Ian Freer: Rian Johnson On The Last Jedi’s Progress, Influences, And Surprises. In: Empire. 25. Januar 2017; abgerufen am 28. Januar 2017 (englisch).
  21. Nick Romano: Star Wars: Episode 8: Rian Johnson announces end of filming. In: Entertainment Weekly. 22. Juli 2016; abgerufen am 28. Dezember 2016 (englisch).
  22. Ray Kelly: Review: John Williams, Boston Pops bring 'Star Wars' universe to stormy Tanglewood. In: masslive.com. (masslive.com [abgerufen am 16. Dezember 2017]).
  23. Jon Burlingame: ‘Fantastic Beasts’ and ‘The BFG’ Tap Into Magical Musical Worlds. In: Variety. 1. Dezember 2016 (variety.com [abgerufen am 16. Dezember 2017]).
  24. Mark Hamill: Privileged to attend a scoring session 4 #TLJ (Tweet). In: twitter.com. 22. Mai 2017; abgerufen am 16. Dezember 2017.
  25. Walt Disney Records: Star Wars: The Last Jedi Original Motion Picture Soundtrack From Oscar®-Winning Composer John Williams Available Today, December 15. Abgerufen am 16. Dezember 2017 (englisch).
  26. Los Angeles Master Chorale Featured on STAR WARS: THE LAST JEDI Soundtrack. In: BroadwayWorld.com. (broadwayworld.com [abgerufen am 16. Dezember 2017]).
  27. Star Wars: Die letzten Jedi (Original Film-Soundtrack). In: Universal Music. Walt Disney Records; abgerufen am 16. Dezember 2017.
  28. a b Deutsche Synchronkartei: Deutsche Synchronkartei | Filme | Star Wars: Die letzten Jedi. Abgerufen am 15. Dezember 2017.
  29. Carrie Fisher, Our Princess, Passes Away | StarWars.com. In: StarWars.com. (starwars.com [abgerufen am 15. Dezember 2017]).
  30. Yohana Desta: These Will Be Carrie Fisher’s Final TV and Movie Roles. In: Vanity Fair. 28. Dezember 2016; abgerufen am 24. Januar 2017 (englisch).
  31. Jedi Confidential: Inside the Dark New 'Star Wars' Movie. In: Rolling Stone. (rollingstone.com [abgerufen am 15. Dezember 2017]).
  32. Nicola Slawson, agencies: Kenny Baker, actor behind R2-D2, dies. In: The Guardian. 13. August 2016, ISSN 0261-3077 (theguardian.com [abgerufen am 15. Dezember 2017]).
  33. Frank Chung: Warwick Davis on Star Wars: Episode VIII ‘cliffhanger’, possible Willow sequel. In: news.com.au. (com.au [abgerufen am 15. Dezember 2017]).
  34. a b The 13 surprise Star Wars: The Last Jedi cameos you missed. In: The Independent. 15. Dezember 2017 (independent.co.uk [abgerufen am 15. Dezember 2017]).
  35. Rian Johnson confirms Carrie Fisher's dog Gary has a The Last Jedi cameo. In: Metro. 7. Dezember 2017 (metro.co.uk [abgerufen am 15. Dezember 2017]).
  36. Joe Skrebels: The Last Jedi Will Be the Longest Star Wars Film. In: IGN. 17. November 2017; abgerufen am 15. Dezember 2017.
  37. Eddie Makuch: Star Wars: Rogue One Director's Cameo Revealed. In: GameSpot. 6. Januar 2017; abgerufen am 15. Dezember 2017.
  38. Colin Trevorrow to direct Star Wars: Episode IX. In: starwars.com. 15. August 2015; abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  39. Hoai-Tran Bui: J.J. Abrams Returning to Write and Direct ‘Star Wars: Episode 9’. In: /Film. 12. September 2017; abgerufen am 12. September 2017 (englisch).
  40. Star Wars 9 - Kinostart: Wann kommt Episode 9?, Gamestar, 14. Dezember 2017