Estádio Governador Magalhães Pinto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Estádio Governador Magalhães Pinto
Mineirão
Gigante da Pampulha
Novo mineirão aérea.jpg
Mai 2013
Daten
Ort BrasilienBrasilien Belo Horizonte, Bundesstaat Minas Gerais, Brasilien
Koordinaten 19° 51′ 57,2″ S, 43° 58′ 15,9″ W-19.865888888889-43.971083333333Koordinaten: 19° 51′ 57,2″ S, 43° 58′ 15,9″ W
Eigentümer Bundesstaat Minas Gerais
Eröffnung 5. September 1965
21. Dezember 2012
Erstes Spiel 5. September 1965
Staatsauswahl Minas Gerais - CA River Plate 1:0
Renovierungen 2010–2012
Oberfläche Naturrasen
Kosten etwa 250 Mio. Euro (Umbau 2012)
Kapazität 62.160 Plätze
Spielfläche 110 m × 75 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Estádio Governador Magalhães Pinto, kurz Mineirão genannt, steht im Stadtteil Pampulha der brasilianischen Millionenstadt Belo Horizonte, der Hauptstadt des Bundesstaates Minas Gerais. Es verfügt nach dem Umbau 2012 über eine Kapazität von 62.160 Zuschauern.[1] Es ist nach dem früheren Gouverneur und Mitinitiator des Militärputsches von 1964[2] José de Magalhães Pinto (1909–1996) benannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Mineirão ist die Spielstätte der Klubs Cruzeiro Belo Horizonte und Atlético Mineiro, bei Großereignissen wird das Stadion auch von América Mineiro benutzt. Die brasilianische Fußballnationalmannschaft hat das Stadion auch bereits für Heimspiele genutzt.

Das im nördlichen Stadtteil Pampulha gelegene, staatseigene Stadion Mineirão wurde von den Architekten Eduardo Mendes Guimarães Júnior und Caspar Garreto geplant. Vom Baubeginn 1963 bis zur Eröffnung 1965 waren etwa 5000 Personen an der Errichtung des Stadions beteiligt. Zur Einweihung spielte am 5. September 1965 eine Staatsauswahl gegen den argentinischen Spitzenklub River Plate. Der Spieler Buglê von Atlético Mineiro erzielte dabei vor 73.201 Zuschauern den Treffer zum 1:0-Erfolg.

Am 21. Dezember 1976 spielte der FC Bayern München vor 117.000 Zuschauern 0:0 gegen die Gastgeber Cruzeiro und sicherte sich damit den ersten Sieg im Weltpokal, nachdem er vier Wochen zuvor im Münchner Olympiastadion einen 2:0-Erfolg erzielte.

Der Besucherrekord von 132.834 - dabei hatten 56.618 Frauen und Kinder freien Zugang - wurde am 22. Juni 1997 im Final-Rückspiel der Staatsmeisterschaft von Minas Gerais zwischen Cruzeiro und Villa Nova AC aufgestellt, wobei Cruzeiro ein 1:0 zum Titel ausreichte. Seither musste die Kapazität aus Sicherheitsgründen reduziert werden.

Am 8. Juli 2014 fand im Stadion das Mineiraço genannte Halbfinalspiel der Fußball-Weltmeisterschaft zwischen Brasilien und Deutschland statt, mit 1:7 das bisher deutlichste Halbfinalergebnis bei Weltmeisterschaften.

Das Stadion wird auch gelegentlich für kulturelle Veranstaltungen verwendet.

Umbau für die WM 2014[Bearbeiten]

Am 31. Mai 2009 gab der Fußball-Weltverband FIFA die für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 vorgesehenen zwölf Spielorte bekannt. Für das WM-Turnier wurde die Spielstätte komplett modernisiert. Nach der dafür notwendigen Renovierung (Entwurf: gmp[3]), die rund 250 Millionen Euro kostete und nach dem Start Mitte 2010 im Dezember 2012 abgeschlossen wurde, besitzt das Stadion eine Kapazität von 62.160 Zuschauern.[4] Am 21. Dezember 2012 wurde die WM-Spielstätte wiedereröffnet. Zur Ausstattung der Arena gehören zum Beispiel 90 VIP-Logen, ein Restaurant mit Blick auf das Spielfeld und Pressetribüne, 106 elektronische Drehkreuzanlagen, zwei Videoanzeigetafeln mit je einer Fläche von 98 Quadratmeter sowie eine Videoüberwachungsanlage mit 350 Kameras. Das Estádio Governador Magalhães Pinto ist das zweite fertiggestellte Stadion der Fußball-WM 2014.[5]

Das erste Spiel im renovierten Mineirão fand am 3. Februar 2013 zwischen den Heimmannschaften Cruzeiro und Atlético statt. Am 9. Juni 2013 wurde ein Freundschaftsspiel zwischen den Nationalmannschaften von Brasilien und Frankreich ausgetragen, ehe Mitte Juni der FIFA-Konföderationen-Pokal 2013 gespielt wurde.[6] Das Stadion von Belo Horizonte ist auch als Spielort des Fußballturniers der Olympischen Sommerspiele 2016 vorgesehen.

Spiele des Konföderationen-Pokals 2013[Bearbeiten]

Datum Runde Heim Gast Ergebnis
17. Juni 2013 Vorrunde TahitiTahiti Tahiti NigeriaNigeria Nigeria 1:6 (0:3)
22. Juni 2013 Vorrunde JapanJapan Japan MexikoMexiko Mexiko 1:2 (0:0)
26. Juni 2013 Halbfinale BrasilienBrasilien Brasilien UruguayUruguay Uruguay 2:1 (1:0)

Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft 2014[Bearbeiten]

Während der Weltmeisterschaft fanden folgende Spiele im Stadion statt:

Sa., 14. Juni 2014, 13:00 Uhr (18:00 Uhr MESZ) – Gruppe C
KolumbienKolumbien Kolumbien GriechenlandGriechenland Griechenland 3:0 (1:0)
Di., 17. Juni 2014, 13:00 Uhr (18:00 Uhr MESZ) – Gruppe H
BelgienBelgien Belgien AlgerienAlgerien Algerien 2:1 (0:1)
Sa., 21. Juni 2014, 13:00 Uhr (18:00 Uhr MESZ) – Gruppe F
ArgentinienArgentinien Argentinien IranIran Iran 1:0 (0:0)
Di., 24. Juni 2014, 13:00 Uhr (18:00 Uhr MESZ) – Gruppe D
Costa RicaCosta Rica Costa Rica EnglandEngland England 0:0 (0:0)
Sa., 28. Juni 2014, 13:00 Uhr (18:00 Uhr MESZ) – Achtelfinale 1
BrasilienBrasilien Brasilien ChileChile Chile 1:1 n.V. (1:1, 1:1), 3:2 i.E.
Di., 8. Juli 2014, 17:00 Uhr (22:00 Uhr MESZ) – Halbfinale 1
BrasilienBrasilien Brasilien DeutschlandDeutschland Deutschland 1:7 (0:5)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Estádio Governador Magalhães Pinto – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. english.ahram.org.eg: Brazil opens second stadium as World Cup fever grows Artikel vom 22. Dezember 2012 (englisch)
  2. http://www.memoriaviva.com.br/ocruzeiro/10041964/100464_4.htm
  3. Mineirão
  4. Marcelo Russio: Belo Horizonte ataca os prazos de olho na abertura da Copa do Mundo Globo Esporte, 24. August 2010
  5. stadionwelt.de: Zweites WM-Stadion öffnet die Pforten Artikel vom 22. Dezember 2012
  6. keirradnedge.com: End of reconstruction is celebrated with Mineirão opened to the public Artikel vom 20. Dezember 2012 (englisch)