White Hart Lane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
White Hart Lane
The Lane
Die White Hart Lane
Die White Hart Lane
Daten
Ort EnglandEngland Tottenham, London, England
Koordinaten 51° 36′ 12″ N, 0° 3′ 56″ W51.603333333333-0.065555555555556Koordinaten: 51° 36′ 12″ N, 0° 3′ 56″ W
Eigentümer Tottenham Hotspur
Betreiber Tottenham Hotspur
Eröffnung 1899
Oberfläche Naturrasen
Architekt Archibald Leitch
Kapazität 36.284 Plätze[1]
Spielfläche 100,6 × 66,8 m (110 × 73 yd)
Verein(e)
Veranstaltungen

Die White Hart Lane (deutsch Gasse zum Weißen Hirschen) ist das Fußballstadion des Premier-League-Klubs Tottenham Hotspur im nordöstlichen Londoner Stadtteil Tottenham. Es fasst 36.284 Zuschauer und wurde 1899 eröffnet.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach der Fertigstellung bezog Tottenham Hotspur das Stadion, das von den Fans oftmals nur The Lane genannt wird. Das erste Spiel wurde mit 4:1 gegen Notts County vor 5.000 Zuschauern gewonnen. 1923 wurde das Stadion auf 50.000 überdachte Plätze ausgebaut, im März 1938 besuchten sogar 75.038 Zuschauer ein FA-Cup-Spiel der Spurs gegen Sunderland. 1953 wurde der Platz mit Flutlichtern ausgestattet, welche 1970 renoviert wurden.

Die Ost-Tribüne (East Stand)

In den späten 1980er Jahren wurde der heutige West Stand, die Westtribüne, gebaut, das Projekt war jedoch so schlecht organisiert, dass die Fertigstellung viel zu spät erfolgte und die Kosten weitaus höher als erwartet ausfielen, was den Verein in eine ernste wirtschaftliche Krise stürzte. Der East Stand an der Worcester Avenue ist eine dreistufige Tribüne, die in den 1930er Jahren vom Londoner Architekten Archibald Leitch gestaltet und 1990 zuletzt renoviert wurde.

Das Stadionareal aus der Luft

In den 1990ern wurde der heutige South Stand an der Park Lane fertiggestellt und die erste Videoleinwand errichtet, von denen heute zwei über jedem Strafraum vorhanden sind. 1998 wurde schließlich der Members Stand, die Nordtribüne, als letzte der vier Tribünen renoviert und fertiggestellt. Somit handelt es sich heute bei der White Hart Lane um ein in England typisches, reines Fußballstadion, das heißt, die Ränge beginnen direkt am Spielfeldrand. Inzwischen handelt es sich bei der Arena zudem um ein komplettes Sitzplatzstadion.

New White Hart Lane[Bearbeiten]

Am 31. Oktober 2008 gab der Verein bekannt, dass mit dem Northumberland Development Project der Bau eines neuen, in nördlicher Nachbarschaft des bisherigen Stadions geplant sei. Es handelt sich dabei wiederum um ein reines Fußballstadion mit 60.000 Plätzen. Das Projekt ist verbunden mit einem Museum des Klubs, Geschäften, Wohnungen, dem neuen Sitz der Tottenham Hotspur Foundation und öffentlichem Raum. Die erste öffentliche Ausstellung der Pläne fand zwischen dem 14. und 18. November 2008 statt.[2]

Weiterhin gab der Präsident von Tottenham Hotspur, Daniel Levy, bekannt, dass der Name des bisherigen Stadions nicht beibehalten werden soll. Stattdessen sollen die Namensrechte, wie bei den meisten derzeitigen europäischen Stadionneubauten, höchstwahrscheinlich an einen Sponsor veräußert werden.[3]

Nachdem das Northumberland Development Project, das neben einem Stadion auch den Bau einer Vielzahl von anderen Gebäuden vorsieht, von der Commission for Architecture and the Built Environment (CABE) aufgrund fehlender Stringenz kritisiert wurde, fertigten die Hotspurs im Anschluss einen Masterplan an, der den Bau doch noch ermöglichen soll. Das künftig an die White Hart Lane angrenzende Bauprojekt soll nicht nur während der Heimspiele des Clubs genutzt werden, sondern über das ganze Jahr von Nutzen sein. Aus diesem Grund werden neben dem 56.250 Zuschauer fassenden Stadion ebenfalls Geschäfte, Hotels, Restaurants, Büro- und Wohnräume sowie öffentliche Plätze und Museen geschaffen.

Durch die Investition von etwa 400 Millionen Pfund Sterling in das künftige Aushängeschild von North Tottenham sollen außerdem weit reichende Vorteile für die Gesellschaft und eine Wiederbelebung der Region erzeugt werden. Neben einem wirtschaftlichen Boom durch die Anreise von Besuchern und deren Ausgaben sollen außerdem zahlreiche Arbeitsplätze, sowohl während des Baus als auch langfristig in den entstehenden Gewerbeflächen, geschaffen werden. Zusätzlich wird die im Westen des künftigen Stadions liegende Straße ausgebaut. Von besonderer Bedeutung war den Planern die Nutzung von energiesparenden, umweltschonenden und nachhaltigen sowie erneuerbaren Technologien. So werden beispielsweise 40 Prozent weniger Kohlenstoffdioxid ausgestoßen als derzeitig erlaubt.

Für den Verein war selbstverständlich, dass man an der traditionellen Heimstätte in Haringey festhält und somit eine 126-jährige Tradition fortsetzt. Das Design des Stadions soll durch fließende Linien der Außenverkleidung, ein geschwungenes Dach und die Vereinsfarben der Hotspurs geprägt werden. Vor allem die Stadionatmosphäre soll maximiert werden. Zu diesem Zweck werden die Zuschauer näher als in jedem anderen, vergleichbar großen Stadion aus Großbritannien an dem Spielfeld sitzen. Die Zuschauer des unteren Ranges befinden sich lediglich acht Meter von den Außen- beziehungsweise den Torlinien entfernt. Außerdem soll die Stimmung der Fans durch die spezielle Form des Stadions im Inneren gehalten werden. Für die Fans soll das Stadion komfortablere Sitze mit mehr Beinfreiheit sowie einen leichteren Zugang ermöglichen als die bisherige Heimstätte

Am 12. Juli 2014 wurden die Pläne für das neue Stadion mit 58.000 Plätzen von der Stadtverwaltung genehmigt, so dass der Bau beginnen kann. Das Stadion soll 2017 fertiggestellt werden.[4]

Panorama[Bearbeiten]

Panorama der White Hart Lane von der Osttribüne aus (2006)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: White Hart Lane – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. premierleague.com: Handbuch der Premier League 2013/14 (PDF, abgerufen am 13. Juli 2014, englisch)
  2. http://www.tottenhamhotspur.com/news/articles/tottenhamhotspurconfirmsnorthumberlanddevelopmentproject.html
  3. http://www.tottenhamhotspur.com/news/articles/clubconfirmsnamingrightsopportunityatnewstadium311008.html
  4. theguardian.com: Tottenham given green light to start building 58,000-seater stadium Artikel vom 12. Juli 2014 (englisch)