Glénic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Glénic
Glénic (Frankreich)
Glénic
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Guéret
Kanton Saint-Vaury
Gemeindeverband Grand Guéret
Koordinaten 46° 13′ N, 1° 55′ OKoordinaten: 46° 13′ N, 1° 55′ O
Höhe 293–521 m
Fläche 27,60 km2
Einwohner 661 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km2
Postleitzahl 23380
INSEE-Code

Kirche Mariä Geburt (Église de la Nativité-de-la-Vierge)

Glénic ist eine Gemeinde an der Creuse in Frankreich. Sie gehört zur Region Nouvelle-Aquitaine, zum Département Creuse, zum Arrondissement Guéret und zum Kanton Saint-Vaury (bis 2015 Guéret-Nord). Der Fluss bildet im Nordosten die Grenze zu Saint-Fiel und Anzême. Die weiteren Nachbargemeinden sind Jouillat im Norden, Roches im Nordosten, Ajain im Osten und im Südosten und Sainte-Feyre im Süden.

Die vormalige Route nationale 140 führt über Glénic. Sie wurde zur Départementsstraße D940 abgestuft.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Nativité-de-la-Vierge, ein Monument historique
  • Für die nachmalige Eisenbahnlinie über Glénic wurde vom März 1902 bis Oktober 1904 ein Viadukt erstellt.
Viadukt

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2012
Einwohner 617 574 531 581 605 593 595 631

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Glénic – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien