Fresselines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fresselines
Fresselines (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Nouvelle-Aquitaine
Département (Nr.) Creuse (23)
Arrondissement Guéret
Kanton Dun-le-Palestel
Gemeindeverband Pays Dunois
Koordinaten 46° 23′ N, 1° 41′ OKoordinaten: 46° 23′ N, 1° 41′ O
Höhe 200–366 m
Fläche 30,81 km²
Einwohner 488 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km²
Postleitzahl 23450
INSEE-Code

Die Dorfkirche Saint-Julien de Brioude, erstellt im 14. und im 15. Jahrhundert

Fresselines, auf lateinisch „Fraxinus“, ist eine Gemeinde im Zentralmassiv in Frankreich. Sie gehört zur Region Nouvelle-Aquitaine, zum Département Creuse, zum Arrondissement Guéret und zum Kanton Dun-le-Palestel.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Petite Creuse mündet in Fresselines in die Creuse. Die Gemeinde grenzt im Norden an Saint-Plantaire und Lourdoueix-Saint-Michel (beide im Département Indre), im Osten an Nouzerolles, Lourdoueix-Saint-Pierre und Chambon-Sainte-Croix, im Süden an La Celle-Dunoise, Villard und Maison-Feyne sowie im Westen an Crozant.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Julien-de-Brioude
  • Kapelle Saint-Gilles des Forges, Monument historique seit 2004
  • Château de Puiguillon im Osten der Gemeinde
Petite Creuse bei Fresselines, Gemälde von Claude Monet

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2018
Einwohner 1189 1123 983 846 735 671 629 493

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Fresselines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien