Méasnes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Méasnes
Méasnes (Frankreich)
Méasnes
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Guéret
Kanton Bonnat
Gemeindeverband Portes de la Creuse en Marche
Koordinaten 46° 25′ N, 1° 47′ OKoordinaten: 46° 25′ N, 1° 47′ O
Höhe 280–426 m
Fläche 27,63 km2
Einwohner 550 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km2
Postleitzahl 23360
INSEE-Code

Méasnes ist eine Gemeinde im französischen Département Creuse in der Region Nouvelle-Aquitaine. Die Gemeinde mit 550 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) gehört zum Arrondissement Guéret und zum Gemeindeverband Portes de la Creuse en Marche.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Méasnes an der Grenze zum Département Indre liegt am Lavaud, einem Nebenfluss der Creuse, zwischen den Städten Guéret (35 km entfernt) und Châteauroux (50 km entfernt).

Nachbargemeinden von Méasnes sind Montchevrier im Norden, Aigurande im Nordosten, Lourdoueix-Saint-Pierre im Osten und Süden, Nouzerolles im Südwesten, Lourdoueix-Saint-Michel im Westen sowie Orsennes im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
734 834 719 705 668 615 599 550

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ruine der Burg Lavaud
  • Kirche Saint-Gervaix, rekonstruiert im Jahr 1942

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Méasnes – Sammlung von Bildern