Saint-Sébastien (Creuse)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Sébastien
Saint-Sébastien (Frankreich)
Saint-Sébastien
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Guéret
Kanton Dun-le-Palestel
Gemeindeverband Monts et Vallées Ouest Creuse
Koordinaten 46° 24′ N, 1° 32′ OKoordinaten: 46° 24′ N, 1° 32′ O
Höhe 244–361 m
Fläche 24,98 km2
Einwohner 655 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km2
Postleitzahl 23160
INSEE-Code

Saint-Sébastien ist eine Gemeinde im Zentralmassiv in Frankreich. Sie gehört zur Region Nouvelle-Aquitaine, zum Département Creuse, zum Arrondissement Guéret und zum Kanton Dun-le-Palestel.

Geografie und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Sébastien grenzt im Westen an Mouhet, im Nordwesten an Parnac, im Norden an Éguzon-Chantôme, im Osten an Crozant, im Südosten an La Chapelle-Baloue, im Süden an Bazelat und im Südwesten an Azerables. Die Ortschaft enthält einen Bahnhof an der Eisenbahnstrecke Vierzon - Saint-Sulpice-Laurière im Ortsteil Vaussujean. Durch die Gemeindegemarkung fließt der Abloux.

Bahnhof von Saint-Sébastien

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 1.134 1.064 973 854 736 705 692 677

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Sébastien (Creuse) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien