Villard (Creuse)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villard
Villard (Frankreich)
Villard
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Guéret
Kanton Dun-le-Palestel
Gemeindeverband Monts et Vallées Ouest Creuse
Koordinaten 46° 20′ N, 1° 42′ OKoordinaten: 46° 20′ N, 1° 42′ O
Höhe 211–375 m
Fläche 16,37 km2
Einwohner 368 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 22 Einw./km2
Postleitzahl 23800
INSEE-Code

Mairie Villard

Villard ist eine Gemeinde im Zentralmassiv in Frankreich. Sie gehört zur Region Nouvelle-Aquitaine, zum Département Creuse, zum Arrondissement Guéret und zum Kanton Dun-le-Palestel. Sie grenzt im Nordwesten an Maison-Feyne, im Nordosten an Fresselines, im Osten an La Celle-Dunoise, im Südosten an Saint-Sulpice-le-Dunois und im Südwesten an Dun-le-Palestel. Die Creuse bildet die Grenze zu Fresselines.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 473 457 403 347 341 329 329 359

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jardin public Ferdinand Villard von Germain Sauvanet
  • Kirche Saint-Paul
  • Kriegerdenkmal
  • Moulin du Gué Cornu
Kirche Saint-Paul
Dolmen de la Chadrolle im Jardin public Ferdinand Villard

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villard (Creuse) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien