Saint-Pardoux-Morterolles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Pardoux-Morterolles
Saint-Pardoux-Morterolles (Frankreich)
Saint-Pardoux-Morterolles
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Aubusson
Kanton Bourganeuf
Gemeindeverband Creuse Sud Ouest
Koordinaten 45° 54′ N, 1° 49′ OKoordinaten: 45° 54′ N, 1° 49′ O
Höhe 467–798 m
Fläche 36,5 km2
Einwohner 204 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 6 Einw./km2
Postleitzahl 23400
INSEE-Code

Saint-Pardoux-Morterolles ist eine Gemeinde im Zentralmassiv in Frankreich. Sie gehört zur Region Nouvelle-Aquitaine, zum Département Creuse, zum Arrondissement Aubusson und zum Kanton Bourganeuf.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie grenzt im Nordwesten an Mansat-la-Courrière (Berührungspunkt), im Norden an Soubrebost, im Nordosten an Vidaillat, im Osten an Saint-Pierre-Bellevue, im Südosten an Royère-de-Vassivière, im Süden an Saint-Martin-Château, im Südwesten an Saint-Junien-la-Bregère und im Westen an Faux-Mazuras.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinden Saint-Pardoux-Lavaud und Morterolles fusionierten 1965 zu einer einzigen Gemeinde.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 399 366 286 254 254 242 213 212

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pardoux aus dem 12. Jahrhundert, Monument historique
  • Kirche Sainte-Anne-Saint-Sébastien aus dem 19. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Pardoux-Morterolles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien