Manduel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manduel
Wappen von Manduel
Manduel (Frankreich)
Manduel
Region Languedoc-Roussillon
Département Gard
Arrondissement Nîmes
Kanton Marguerittes
Gemeindeverband Nîmes Métropole.
Koordinaten 43° 49′ N, 4° 28′ O43.8194444444444.474166666666762Koordinaten: 43° 49′ N, 4° 28′ O
Höhe 50–77 m
Fläche 26,46 km²
Einwohner 6.128 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 232 Einw./km²
Postleitzahl 30129
INSEE-Code
Website www.manduel.fr

Manduel ist eine französische Gemeinde mit 6128 Einwohnern (Stand 1. Januar 2012) im Département Gard der Region Languedoc-Roussillon.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in der Ebene des Flusses Vistre und in den Costières.[1] Manduel liegt neun Kilometer südöstlich von Nîmes.[2]

Nachbargemeinden von Manduel sind Marguerittes im Norden, Redessan im Osten, Beaucaire im Südosten, Bellegarde im Süden, Bouillargues im Südwesten und Rodilhan im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten]

Vor mehr als 30000 Jahren wurde das Gebiet erstmals besiedelt. Die ersten Bauern ließen sich vor rund 4000 Jahren nieder. Dies wurde von der Fruchtbarkeit der Ebene begünstigt, die von Wäldern, sanften Hügeln und Teichen mit Fischen umgeben ist. Später lag das Dorf an einem wichtigen Handelsweg der Italien mit Spanien unter anderem über Beaucaire und Nîmes verband. Heute verläuft an seiner Stelle die D999. Im 4. Jahrhundert vor Christus ließ sich ein Gallier namens Manduos hier nieder und gab dem Ort den Namen Mandolios. Im Jahr 943 wurde der Ort erstmals erwähnt. Zu dieser Zeit gab es einen Ortsteil, Lignan, der jedoch später von seinen Einwohnern verlassen wurde, die nach Manduel zogen. Im 12. Jahrhundert gehörte das Dorf den Grafen von Toulouse. Später ging es in den Besitz des Herren von Calvisson über, dem es bis zur Französischen Revolution gehörte. Manduel war vom Hundertjährigen Krieg sowie von den Hugenottenkriegen betroffen, 1704 töteten die Kamisarden dreizehn Bewohner. 46 Menschen starben während des Ersten Weltkriegs. 1876 wurden die Weinhänge von der Reblaus befallen. Schon 1882 gründeten die Winzer eine Winzergenossenschaft.[1]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 1573 1649 2389 3554 5579 5748 5721

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Seit 2005 besteht eine Städtepartnerschaft zischen Manduel und Bischofsheim an der Rhön in Bayern.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Informationen auf der Website des Gemeindeverbands
  2. Geografische Informationen auf annuaire-mairie.fr