Saint-Laurent-d’Aigouze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Laurent-d’Aigouze
Sent Laurenç de Gosa
Wappen von Saint-Laurent-d’Aigouze
Saint-Laurent-d’Aigouze (Frankreich)
Saint-Laurent-d’Aigouze
Region Okzitanien
Département Gard
Arrondissement Nîmes
Kanton Aigues-Mortes
Gemeindeverband Terre de Camargue
Koordinaten 43° 38′ N, 4° 12′ OKoordinaten: 43° 38′ N, 4° 12′ O
Höhe 0–6 m
Fläche 89,81 km2
Einwohner 3.466 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 39 Einw./km2
Postleitzahl 30220
INSEE-Code
Website http://www.ville-saint-laurent-daigouze.fr/

Kirche Saint-Laurent

Saint-Laurent-d’Aigouze (okzitanisch Sent Laurenç de Gosa) ist eine Gemeinde im Département Gard in der Region Okzitanien in Südfrankreich. Sie hat 3466 Einwohner (Stand: 1. Januar 2016). Saint-Laurent-d’Aigouze gehört zum Arrondissement Nîmes und zum Kanton Aigues-Mortes. Die Einwohner werden Saint-Laurentais genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luftbild der Gemeinde

Saint-Laurent-d’Aigouze liegt am Fluss Vidourle. Umgeben wird Saint-Laurent-d’Aigouze von den Nachbargemeinde Aimargues im Norden, Le Cailar im Osten und Nordosten, Vauvert im Osten, Saintes-Maries-de-la-Mer im Südosten, Aigues-Mortes im Süden und Südwesten sowie Marsillargues im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spuren erster Besiedlung finden sich in der Gemeinde seit dem 6. Jahrhundert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
1.862 1.862 1.728 1.730 2.323 2.738 3.152 3.310

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fort Peccais
  • Carbonnière-Turm, Rest der Befestigungsanlage aus dem 14. Jahrhundert, seit 1903 Monument historique
  • frühere Abtei von Psalmodie, begründet im 5. Jahrhundert, seit 1984 Monument historique
  • Schloss Calvières aus dem 17. und 19. Jahrhundert, seit 2001 Monument historique
  • Kirche Saint-Laurent, Anfang des 18. Jahrhunderts errichtet
  • evangelisch-reformierte Kirche, Anfang des 19. Jahrhunderts im neoklassizistischen Stil errichtet
  • Arena Guy Hogon, Stierkampfarena
  • Rathaus aus dem 17./18. Jahrhundert
  • Reste des Fort Peccais aus der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts, seit 1978 Monument historique
Carbonnière-Turm vom Canal du Rhône aus betrachtet

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Laurent-d'Aigouze – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien