Saint-Geniès-de-Comolas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Geniès-de-Comolas
Wappen von Saint-Geniès-de-Comolas
Saint-Geniès-de-Comolas (Frankreich)
Saint-Geniès-de-Comolas
Region Okzitanien
Département Gard
Arrondissement Nîmes
Kanton Roquemaure
Gemeindeverband Gard Rhodanien
Koordinaten 44° 4′ N, 4° 43′ OKoordinaten: 44° 4′ N, 4° 43′ O
Höhe 25–176 m
Fläche 8,26 km2
Einwohner 1.924 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 233 Einw./km2
Postleitzahl 30150
INSEE-Code
Website http://st-genies-de-comolas.fr/

Rathaus und Kirche von Saint-Geniès-de-Comolas

Saint-Geniès-de-Comolas ist eine französische Gemeinde mit 1924 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Gard der Region Okzitanien. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Nîmes und zum Kanton Roquemaure. Die Einwohner werden Saint-Gènierois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Geniès-de-Comolas liegt zwischen Avignon und Bagnols-sur-Cèze im westlichen Rhonetal. Umgeben wird Saint-Geniès-de-Comolas von den Nachbargemeinden Montfaucon im Norden und Nordosten, Roquemaure im Süden und Osten, Saint-Laurent-des-Arbres im Westen sowie Laudun-l’Ardoise im Nordwesten.

Am Westrand der Gemeinde führt die Route nationale 580 entlang.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 896 990 1.040 1.139 1.413 1.582 1.821 1.854
Quelle: Cassini und INSEE

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Geniès
  • Kirche Saint-Geniès
  • Statue Notre-Dame de Comolas

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Maurice Charretier (1926–1987), Politiker (UDF), französischer Handelsminister 1979–1981

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Geniès-de-Comolas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien