Milhaud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Milhaud (Begriffsklärung) aufgeführt.
Milhaud
Wappen von Milhaud
Milhaud (Frankreich)
Milhaud
Region Okzitanien
Département Gard
Arrondissement Nîmes
Kanton Saint-Gilles
Gemeindeverband Communauté d’agglomération de Nîmes Métropole
Koordinaten 43° 47′ N, 4° 18′ OKoordinaten: 43° 47′ N, 4° 18′ O
Höhe 15–122 m
Fläche 18,25 km2
Einwohner 5.781 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 317 Einw./km2
Postleitzahl 30540
INSEE-Code
Website http://www.ville-milhaud.fr/

Milhaud ist eine französische Gemeinde mit 5781 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Gard in der Region Okzitanien.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde fließt der Vistre. Umgeben wird Milhaud von Nîmes im Norden und Osten, Générac im Südosten, Aubord im Süden, Bernis im Westen sowie Langlade und Caveirac im Nordwesten.

Milhaud gehört zum Weinbaugebiet Costières de Nîmes.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde führen die Autoroute A9 und die Route nationale 113 von Nîmes nach Montpellier. Der Bahnhof liegt an der Bahnstrecke Tarascon–Sète-Ville (nur SCNF-Halt).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 1.301 1.562 2.225 3.564 4.855 4.874 5.485 5.762

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche, im 19. Jahrhundert im neoromanischen Stil errichtet
  • neoklassischer Sakralbau der protestantischen Kirche zwischen 1808 und 1809 errichtet
  • historische Windmühle

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Milhaud (Gard) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien