Olympische Sommerspiele 2016/Teilnehmer (Dänemark)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Ringe

DEN

DEN
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
2 6 7

Dänemark nahm an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro teil. Es war die insgesamt 27. Teilnahme an Olympischen Sommerspielen. Vom Danmarks Idrætsforbund wurden insgesamt 121 Athleten in 16 Sportarten nominiert.

Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier war die Tennisspielerin Caroline Wozniacki.[1] Bei der Schlussfeier repräsentierte die Schwimmerin Pernille Blume die Delegation.[2]

Medaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel Dänemark
Platz Sportart Goldmedaille – Olympiasieger Silbermedaille – 2. Platz Bronzemedaille – 3. Platz Gesamt
1 Schwimmen 1 1 2
2 Handball 1 1
3 Radsport 1 2 3
4 Badminton 1 1 2
Rudern 1 1 2
5 Ringen 1 1
Kanu 1 1
Leichtathletik 1 1
6 Segeln 2 2

Goldmedaille – Olympiasieger Gold[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sportart Wettkampf
Pernille Blume Schwimmen 50 m Freistil
Niklas Landin Jacobsen
Jannick Green Krejberg
Lasse Svan
Casper Ulrich Mortensen
Henrik Toft Hansen
Jesper Nøddesbo
René Toft Hansen
Morten Olsen
Mads Mensah Larsen
Mikkel Hansen
Michael Damgaard
Henrik Møllgaard Jensen
Mads Christiansen
Kasper Søndergaard
Handball Mannschaft

Silbermedaille – 2. Platz Silber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sportart Wettkampf
Sara Slott Petersen Leichtathletik 400 m Hürden
Christinna Pedersen
Kamilla Rytter Juhl
Badminton Doppel
Emma Jørgensen Kanu K-1 500 m
Jakob Fuglsang Radsport Straßenrennen
Jacob Barsøe
Morten Jørgensen
Kasper Winther
Jacob Larsen
Rudern Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann
Mark Overgaard Madsen Ringen Griechisch-Römisch bis 75 kg

Bronzemedaille – 3. Platz Bronze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sportart Wettkampf
Viktor Axelsen Badminton Einzel
Lasse Norman Hansen Radsport Omnium
Lasse Norman Hansen
Niklas Larsen
Frederik Madsen
Casper von Folsach
Radsport Mannschaftsverfolgung
Anne Dsane Andersen
Hedvig Lærke Rasmussen
Rudern Zweier ohne Steuerfrau
Jena Mai Hansen
Katja Salskov-Iversen
Segeln 49erFX
Anna-Marie Rindom Segeln Laser Radial
Mie Østergaard Nielsen
Rikke Møller Pedersen
Jeanette Ottesen
Pernille Blume
Schwimmen 4 × 100 m Lagen

Teilnehmer nach Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Badminton pictogram.svg Badminton[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Gruppenphase Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Gegner Ergebnis Punkte Rang Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Line Kjærsfeldt Einzel Nanna Vainio
FinnlandFinnland
Carolina Marín
SpanienSpanien
2:0 (21:9, 21:8)

0:2 (16:21, 13:21)
71:59 2/3 ausgeschieden
Christinna Pedersen
Kamilla Rytter Juhl
Doppel Luo Ying
Luo Yu
China VolksrepublikVolksrepublik China
Eva Lee
Paula Lynn Obanana
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Jung Kyung-eun
Shin Seung-chan
Korea SudSüdkorea
0:2 (11:21, 18:21)


2:0 (21:9, 21:6)


2:0 (21:16, 21:18)
113:91 2/4 Chang Ye-na
Lee So-hee
Korea SudSüdkorea
2:1 (21:16, 14:21, 21:19) Tang Yuanting
Yu Yang
China VolksrepublikVolksrepublik China
2:1 (28:26, 18:21, 21:15) Misaki Matsutomo
Ayaka Takahashi
JapanJapan
1:2 (21:18, 21:9, 19:21) Silber Silbermedaille
Männer
Viktor Axelsen Einzel Lee Dong-keun
Korea SudSüdkorea
Boonsak Ponsana
ThailandThailand
2:0 (21:11, 21:13)


2:0 (21:14, 21:13)
84:51 1/3 Scott Evans
IrlandIrland
2:0 (21:16, 21:12) Rajiv Ouseph
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
2:0 (21:12, 21:16) Chen Long
China VolksrepublikVolksrepublik China
0:2 (14:21, 15:21) Spiel um Platz 3
Lin Dan
China VolksrepublikVolksrepublik China
2:1 (21:15, 21:10, 21:17) Bronze Bronzemedaille
Jan Ø. Jørgensen Einzel Raul Must
EstlandEstland
Brice Leverdez
FrankreichFrankreich
2:0 (21:8, 21:15)


2:0 (21:11, 21:18)
84:52 1/3 Srikanth Kidambi
IndienIndien
0:2 (19:21, 19:21) ausgeschieden
Carsten Mogensen
Mathias Boe
Doppel Adam Cwalina
Przemysław Wacha
PolenPolen
Kim Sa-rang
Kim Gi-jung
Korea SudSüdkorea
Marcus Ellis
Chris Langridge
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
2:0 (21:17, 21:17)


0:2 (15:21, 18:21)


2:1 (21:9, 9:21, 21:16)
126:122 3/4 ausgeschieden
Mixed
Joachim Fischer Nielsen
Christinna Pedersen
Doppel Chris Adcock
Gabrielle Adcock
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
Xu Chen
Ma Jin
China VolksrepublikVolksrepublik China
Robert Mateusiak
Nadiezda Zieba
PolenPolen
1:2 (19:21, 24:22, 17:21)


1:2 (24:22, 14:21, 16:21)


2:0 (21:18, 23:21)
158:167 4/4 ausgeschieden

Football pictogram.svg Fußball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerb Männer
Athleten Jakob Blåbjerg
Frederik Børsting
Nicolai Brock-Madsen
Lasse Vigen Christensen
Mikkel Desler
Lukas Fernandes (TW)
Eddi Gomes
Pascal Gregor
Jeppe Højbjerg (TW)
Jens Jønsson
Emil Larsen
Jacob Bruun Larsen
Kasper Larsen
Jakob Barret Laursen
Andreas Maxsø
Casper Nielsen
Nicolai Poulsen
Robert Skov
Lasse Vibe
Trainer Niels Frederiksen
Gruppenphase IrakIrak Irak 0:0
SudafrikaSüdafrika Südafrika 1:0 (0:0)
BrasilienBrasilien Brasilien 0:4 (0:2)
Viertelfinale NigeriaNigeria Nigeria 0:2 (0:1)
Halbfinale ausgeschieden
Finale
Platzierung

Golf pictogram.svg Golf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Runde 1 Runde 2 Runde 3 Runde 4 Gesamt Par Rang
Frauen
Nanna Koerstz Madsen 69 69 72 69 279 −5 12
Nicole Broch Larsen 67 68 81 71 287 +3 36
Männer
Søren Kjeldsen 73 68 70 70 281 −3 21
Thorbjørn Olesen 70 68 74 71 283 −1 30

Logo Handball Handball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die dänische Männer-Handballnationalmannschaft qualifizierte sich im April 2016 im dänischen Herning bei einem von drei Olympischen Qualifikationsturnieren.[3]

Wettbewerb Männer
Athleten Niklas Landin Jacobsen
Jannick Green Krejberg
Lasse Svan
Casper Ulrich Mortensen
Henrik Toft Hansen
Jesper Nøddesbo
René Toft Hansen
Morten Olsen
Mads Mensah Larsen
Mikkel Hansen
Michael Damgaard
Henrik Møllgaard Jensen
Mads Christiansen
Kasper Søndergaard
Trainer Guðmundur Guðmundsson (IslandIsland)
Gruppenphase ArgentinienArgentinien Argentinien 25:19 (10:10)
TunesienTunesien Tunesien 31:23 (17:10)
KroatienKroatien Kroatien 24:27 (12:15)
KatarKatar Katar 26:25 (14:14)
FrankreichFrankreich Frankreich 30:33 (16:17)
Viertelfinale SlowenienSlowenien Slowenien 37:30 (16:13)
Halbfinale PolenPolen Polen 29:28 (16:15, 25:25)
Finale FrankreichFrankreich Frankreich 28:26 (16:14)
Platzierung Gold Goldmedaille

Kanu[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Canoeing (flatwater) pictogram.svg Kanurennsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Henriette Engel Hansen K-1 200 m 42,45 s 6 43,30 s 8 ausgeschieden 22
Emma Jørgensen K-1 500 m 1:55,66 min 2 1:55,19 min 2 1:54,32 min 2 Silber Silbermedaille
Ida Villumsen
Amalie Thomsen
K-2 500 m 1:46,24 min 4 1:47,19 min 6 B-Finale
1:48,84 min
4 12
Ida Villumsen
Amalie Thomsen
Emma Jørgensen
Henriette Engel Hansen
K-4 500 m 1:36,67 min 5 1:36,30 min 3 1:36,05 min 6 6
Frauen
René Holten Poulsen K-1 1000 m 3:35,72 min 1 3:34,34 min 4 3:36,84 min 6 6

Logo Leichtathletik Leichtathletik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laufen und Gehen

Athleten Wettbewerb Runde 1 Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Anna Holm Baumeister Marathon 2:39:49 h 55 55
Jessica Draskau-Petersson Marathon 2:36:14 h 40 40
Sara Slott Petersen 400 m Hürden 55,20 s 3 54,55 s 2 53,55 s 2 Silber Silbermedaille
Stina Troest 400 m Hürden 56,06 s 13 56,00 s 15 ausgeschieden 15
Anna Emilie Møller 3000 m Hindernis 9:32,68 min 21 ausgeschieden 24
Männer
Andreas Bube 800 m 1:46,67 min 18 1:45,87 min 16 ausgeschieden 16
Abdi Hakin Ulad Marathon 2:17:06 h 35 35
Ole Hesselbjerg 3000 m Hindernis 8:40,08 min 31 ausgeschieden 31

Radsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cycling (track) pictogram.svg Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang
Männer
Lasse Norman Hansen
Rasmus Christian Quaade
Niklas Larsen
Casper von Folsach
Frederik Madsen
Casper Pedersen
Mannschaftsverfolgung 3:55,396 min 2 3:53,789 3 Bronze Bronzemedaille

Omnium

Athleten Scratch Einer-
verfolgung
Ausscheidungs-
fahren
Zeitfahren 250 m
fliegend
Punktefahren Punkte
insgesamt
Gesamtrang
Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte
Frauen
Amalie Dideriksen 7 28 4 34 6 30 18 6 18 6 1 85 189 5
Männer
Lasse Norman Hansen 1 40 1 40 6 18 5 32 4 34 2 40 192 Bronze Bronzemedaille

Cycling (road) pictogram.svg Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Männer
Jakob Fuglsang Straßenrennen 6:10:05 h Silber Silbermedaille
Christopher Juul Straßenrennen 6:19:43 h 32
Chris Anker Sørensen Straßenrennen 6:30:05 h 60
Christopher Juul Einzelzeitfahren 1:16:49,62 h 19

Cycling (mountain biking) pictogram.svg Mountainbike[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Annika Langvad Cross-Country 1:33:48 h 11
Männer
Simon Andreassen Cross-Country 1:47:44 h 34

Cycling (BMX) pictogram.svg BMX[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Punkte Rang Punkte Rang Zeit Rang
Frauen
Simone Christensen Race 35,251 s 4 18 7 ausgeschieden
Männer
Niklas Laustsen Race 36,199 s 24 19 7 ausgeschieden

Equestrian pictogram.svg Reiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dressur
Athleten Wettbewerb Prozent Rang
Anna Kasprzak mit Donnperignon Einzel 76,982 14
Cathrine Dufour mit Cassidy Einzel 78,143 13
Agnete Kirk Thinggaard mit Jojo Einzel 72,465 26
Anders Dahl mit Selten Einzel 71,232 30
Anna Kasprzak mit Donnperignon
Cathrine Dufour mit Cassidy
Agnete Kirk Thinggaard mit Jojo
Anders Dahl mit Selten
Mannschaft 74,311 6

Wrestling pictogram.svg Ringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb 1. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Hoffnungsrunde
Viertelfinale
Hoffnungsrunde
Halbfinale
Hoffnungsrunde
Finale
Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
griechisch-römischer Stil Männer
Mark Overgaard Madsen Klasse bis 75 kg Freilos Saeid Mourad Abdvali
IranIran
3:1 Viktor Nemeš
SerbienSerbien
3:0 Péter Bácsi
UngarnUngarn
3:0 Roman Wlassow
RusslandRussland
1:3 Silber Silbermedaille

Rowing pictogram.svg Rudern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Hoffnungslauf Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Zeit Platz Qualifikation Zeit Platz Qualifikation Zeit Platz Qualifikation Zeit Platz Qualifikation Zeit Platz
Frauen
Fie Udby Erichsen Einer 8:30,07 min 2 Viertelfinale 7:33,24 min 1 Halbfinale 8:08,65 min 6 B-Finale 7:25,13 min 3 9
Anne Dsane Andersen
Hedvig Lærke Rasmussen
Zweier ohne Steuerfrau 7:05,28 min 2 Halbfinale 7:27,56 min 1 Finale 7:20,71 min 3 Bronze Bronzemedaille
Lisbet Jakobsen
Nina Hollensen
Doppelzweier 7:18,92 min 5 Hoffnungslauf 7:04,35 min 4 13
Anne Lolk Thomsen
Juliane Elander Rasmussen
Leichtgewichts-Doppelzweier 7:01,84 min 2 Halbfinale 7:20,29 min 4 B-Finale 7:27,36 min 3 9
Männer
Mads Rasmussen
Rasmus Quist
Leichtgewichts-Doppelzweier 6:33,67 min 3 Hoffnungslauf 7:02,78 min 1 Halbfinale 6:45,05 min 5 B-Finale 6:34,72 min 4 10
Jacob Barsøe
Morten Jørgensen
Kasper Winther
Jacob Larsen
Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann 5:58,21 min 1 Halbfinale 6:19,62 min 2 Finale 6:21,97 min 2 Silber Silbermedaille

Shooting pictogram.svg Schießen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Halbfinale Finale Ringe/
Scheiben
Rang
Ringe/
Scheiben
Rang Ringe/
Scheiben
Rang Ringe/
Scheiben
Rang
Frauen
Stine Nielsen Luftgewehr 10 Meter 410,1 38 ausgeschieden 410,1 38
Stine Nielsen Kleinkaliber Dreistellungskampf 50 Meter 579 13 ausgeschieden 579 13
Männer
Torben Grimmel Kleinkaliber liegend 50 Meter 621,4 23 ausgeschieden 621,4 23
Jesper Hansen Skeet 121 (+12) 5 14 (+3) 5 ausgeschieden 150 5

Swimming pictogram.svg Schwimmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Pernille Blume 50 m Freistil 24,23 s 1 24,28 s 1 24,07 s 1 Gold Goldmedaille
Jeanette Ottesen 50 m Freistil 24,48 s 5 24,62 s 11 ausgeschieden 11
Pernille Blume 100 m Freistil 54,15 s 11 54,19 s 11 ausgeschieden 11
Jeanette Ottesen 100 m Freistil 53,53 s 5 53,35 s 6 53,36 s 8 8
Lotte Friis 400 m Freistil 4:07,13 min 11 ausgeschieden 11
Lotte Friis 800 m Freistil 8:22,54 min 5 8:24,50 min 7 7
Jeanette Ottesen 100 m Schmetterling 57,15 s 6 57,47 s 7 57,17 s 7 7
Rikke Møller Pedersen 100 m Brust 1:06,58 min 6 1:07,07 min 10 ausgeschieden 10
Rikke Møller Pedersen 200 m Brust 2:22,72 min 1 2:22,45 min 5 2:23,74 min 8 8
Mie Østergaard Nielsen 100 m Rücken 59,13 s 4 59,18 s 6 58,80 s 5 5
Pernille Blume
Sarah Bro
Julie Kepp Jensen
Mie Østergaard Nielsen
4 × 100 m Freistil 3:39,45 min 12 ausgeschieden 12
Pernille Blume
Mie Østergaard Nielsen
Jeanette Ottesen
Rikke Møller Pedersen
4 × 100 m Lagen 3:56,98 min 3 3:55,01 min 3 Bronze Bronzemedaille
Männer
Mads Glæsner 400 m Freistil 3:52,59 min 36 ausgeschieden 36
Anton Ipsen 400 m Freistil 3:48,31 min 20 ausgeschieden 20
Anton Ipsen 1500 m Freistil 15:05,91 min 18 ausgeschieden 18
Pál Joensen 1500 m Freistil 15:18,49 min 30 ausgeschieden 30
Viktor Bromer 200 m Schmetterling 1:55,77 min 7 1:55,59 min 7 1:55,64 min 6 6
Søren Dahl
Anders Lie
Daniel Skaaning
Magnus Westermann
4 × 200 m Freistil 7:12,66 min 13 ausgeschieden 13

Sailing pictogram.svg Segeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fleet Race

Athleten Wettbewerb Qualifikation Medal Race Punkte Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Lærke Buhl-Hansen Windsurfen RS:X 155 15 ausgeschieden 155 15
Anne-Marie Rindom Laser Radial 39 2 16 8 55 Bronze Bronzemedaille
Jena Mai Hansen
Katja Salskov-Iversen
49er FX 46 3 8 4 54 Bronze Bronzemedaille
Männer
Sebastian Fleischer Windsurfen RS:X 135 12 ausgeschieden 135 12
Michael Hansen Laser 180 25 ausgeschieden 180 25
Jonas Høgh Christensen Finn Dinghy 110 17 ausgeschieden 110 17
Christian Peter Lübeck
Jonas Warrer
49er 92 5 6 3 98 4
Männer
Allan Nørregaard
Anette Viborg Andreasen
Nacra 17 108 12 ausgeschieden 108 12

Table tennis pictogram.svg Tischtennis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde 3. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Männer
Jonathan Groth Einzel Freilos Benedek Oláh
FinnlandFinnland
4:0 Ma Long
China VolksrepublikVolksrepublik China
0:4 ausgeschieden

Tennis pictogram.svg Tennis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Caroline Wozniacki Einzel Lucie Hradecká
TschechienTschechien
6:2, 6:2 Petra Kvitová
TschechienTschechien
2:6, 4:6 ausgeschieden

Triathlon pictogram.svg Triathlon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Männer
Andreas Schilling Einzel 1:48:56 h 28

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Denmark. Official website of the Olympic Movement. The International Olympic Committee (IOC), abgerufen am 2. Juni 2016 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Caroline Wozniacki named Denmark flag-bearer for the Rio Olympics. In: stuff.co.nz. 13. Februar 2016, abgerufen am 4. August 2016.
  2. Rio 2016 Closing Ceremony – Flag Bearers. (PDF) International Olympic Committee, 21. August 2016, abgerufen am 21. August 2016 (englisch).
  3. Dänen buchen Olympia-Ticket. (Nicht mehr online verfügbar.) nordschleswiger.dk, 10. April 2016, archiviert vom Original am 27. August 2016; abgerufen am 2. Juni 2016.