Décines-Charpieu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Décines-Charpieu
Wappen von Décines-Charpieu
Décines-Charpieu (Frankreich)
Décines-Charpieu
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Métropole de Lyon
Arrondissement Lyon
Koordinaten 45° 46′ N, 4° 58′ OKoordinaten: 45° 46′ N, 4° 58′ O
Höhe 171–240 m
Fläche 17,01 km2
Einwohner 27.207 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 1.599 Einw./km2
Postleitzahl 69150
INSEE-Code
Website www.decines.fr

Rathaus (Mairie) von Décines-Charpieu

Décines-Charpieu ist eine französische Gemeinde mit 27.207 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) in der Métropole de Lyon in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie liegt im Arrondissement Lyon und ist der Hauptort des Kantons Décines-Charpieu. Décines-Charpieu kann zur Banlieue von Lyon gezählt werden. Die Gemeinde liegt etwa zwölf Kilometer östlich des Zentrums von Lyon. Die Einwohner werden Décinois bzw. Décinoises genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterhalb der Rhône gelegen wird die Gemeinde vom Canal de Jonage durchflossen, der die Rhône mit dem künstlich angestauten Réservoir du Grand-Large verbindet. Nach Norden grenzt Décines-Charpieu an Miribel im Département Ain, im Osten an Meyzieu, im Süden an Chassieu, im Südwesten an Bron und im Westen an Vaulx-en-Velin.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Funde, die in das Neolithikum (2500 v. Chr.) und in die Bronzezeit (1800 v. Chr.) datiert werden, zeigen eine frühe Besiedlung der Gegend auf. Noch ältere Funde brachten die Untersuchungen im Zuge des Sportstättenneubaus im Ortsteil Le Montout zu Tage. Diese konnten auf 3700 v. Chr. datiert werden. Spuren der Metallverarbeitung zeugen davon, dass in gallorömischen Zeiten im zweiten und ersten vorchristlichen Jahrhundert eine Siedlung bestand.

Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war Décines-Charpieu ländlich geprägt. Mit dem Bevölkerungswachstum Lyons wurde auch Décines-Charpieu größer. Zahlreiche Wirtschaftsbetriebe siedelten sich an. 1968 wechselte Décines-Charpieu vom Département Isère zum Département Rhône.

Seit etwa 2013 gibt es in Décines-Charpieu das Centre national de la mémoire arménienne.[1] Es liegt etwa 10 km östlich des Denkmals zum Völkermord an den Armeniern. Décines-Charpieu ist durch Einwanderung vor allem von Armeniern und Algeriern geprägt.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An das Straßenbahnnetz Lyons ist Décines-Charpieu über die Tramlinie 3 angeschlossen. Die durch die Gemeinde führende Umgehungsstraße N 346 ist nicht zu verwechseln mit der Route nationale 346, die durch das Département Nord führt.

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Décines-Charpieu ist der Standort des Parc Olympique Lyonnais (auch bekannt als Stade des Lumières oder Grand Stade de Lyon), des drittgrößten Fußballstadion Frankreichs. Das Stade des Lumières wurde im Januar 2016 fertiggestellt. Der Bau ersetzte zur Fußball-Europameisterschaft 2016 das bisherige Stadion Lyons und wird jetzt von Olympique Lyon genutzt.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Décines-Charpieu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.cnma.fr