VW Jetta V

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volkswagen
VW Jetta (2005–2010)

VW Jetta (2005–2010)

Jetta V/Bora/Vento/Sagitar
Produktionszeitraum: 2005–2010
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Limousine, Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,4–2,5 Liter
(74–147 kW)
Dieselmotoren:
1,6–2,0 Liter
(77−125 kW)
Länge: 4554 mm
Breite: 1781 mm
Höhe: 1459 mm
Radstand: 2578 mm
Leergewicht: 1343–1490 kg
Vorgängermodell VW Jetta IV
Nachfolgemodell VW Jetta VI

Der VW Jetta V (Typ 1K2/1KM (USA)) ist ein Pkw der unteren Mittelklasse des Herstellers Volkswagen. Das vom Golf V abgeleitete Modell wurde Anfang 2005 auf der L. A. Auto Show (USA) als Nachfolger des VW Jetta IV vorgestellt, welcher in Europa Bora hieß. Nach dem offiziellen Verkaufsstart in Nordamerika das Modell im September 2005 auch auf den europäischen Märkten eingeführt (unter dem Namen Jetta).

In China wird der Jetta V unter der Bezeichnung VW Sagitar verkauft. In Argentinien und Chile, wo der Jetta IV wie in Europa als VW Bora verkauft wurde, läuft der Jetta V wieder unter der Bezeichnung VW Vento, in Mexiko heißt die fünfte Generation VW Bora.

In Nordamerika wurde im August 2007 der Jetta SportWagen vorgestellt, der baugleich mit dem auf dem Golf V basierenden Golf Variant ist. Das gleiche Modell heißt in Brasilien Jetta Variant.

Modellgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eigentlich sollte die Baureihe, aufgrund des geringen Erfolges, nach der vierten Generation eingestellt werden. Der Erfolg und durch die gerade mit diesem Modell gesicherte Marktposition von Volkswagen in den USA führten dazu, dass die Modellgeschichte weiter fortgeschrieben wird. Der Jetta wird nun ausschließlich in Puebla (Mexiko) gebaut und von dort vor allem in die USA und nach Europa exportiert.

Im Jahr 2007 wurden in den USA rund 100.000 und in Europa rund 52.000 Jetta neu zugelassen.

Design[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Heckpartie ähnelt der des VW Passat B6, die Frontpartie ähnelt der des Golf R32 (ein VW-typischer, großer Chromgrill bis zur Stoßstange, das Rippendesign ist vom Phaeton abgeleitet). An den Seiten findet man beim Jetta im Gegensatz zum Golf V eine zusätzliche Sicke in Höhe der Türgriffe, die sich über die gesamte Länge des Fahrzeugs erstreckt. Die fünfte Generation ist fast 20 cm länger als die Vorgänger; diese waren zwischen 1984 und 2005 alle etwa gleich lang.

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Topmodell in den USA, dem Hauptmarkt, ist wieder der GLI, der sich optisch wie technisch am Golf V GTI orientiert und dort wie dieser als eigenständiges Modell firmiert.

Auf dem mexikanischen Markt wird der Jetta V als VW Bora verkauft, da dort weiterhin der Jetta IV gebaut und ebenfalls als Jetta vermarktet wird. Die Standardmotorisierung für den nordamerikanischen Markt (USA, Kanada und Mexiko) ist ein Fünfzylinder-Reihenmotor mit Vierventil-Zylinderkopf, 2,5 Liter Hubraum und 110 kW (150 PS). Laut der Website von Volkswagen of America findet beim Jetta der gleiche Zylinderkopf wie beim V10-Motor des Lamborghini Gallardo Verwendung. Von diesem Motor ist auch der Antrieb des Audi TT RS abgeleitet.

In China gibt es den VW (New) Bora, der technisch auf dem Jetta V basiert.

Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieselmotor 2.0 TDI 103 kW BMM
Heckansicht
Nur in den USA: der als Jetta SportWagen bezeichnete Golf V Variant
Topmodell der Baureihe: Jetta GLI
Modell Hubraum
cm³
Zylinder Ventile Max. Leistung
kW (PS)
bei min−1
Max. Drehmoment
Nm
bei min−1
Motorkennbuchstabe Bauzeit
Ottomotoren
1.4 TSI 1390 4 16 90 (122)/5000 200/1500–4000 CAXA 2007–2010
1.4 TSI 1390 4 16 103 (140)/5600 220/1750–4000 BMY 2005–2008
1.4 TSI 1390 4 16 118 (160)/5800 240/1500–4500 CAVD 2008–2010
1.4 TSI 1390 4 16 125 (170)/6000 240/1750–4000 BLG 2005–2008
1.6[1] 1595 4 8 74 (100)/5500 140/3250 2006–2010
1.6 1595 4 8 75 (102)/5600 148/3800 BSE/BSF 2005–2010
1.6 FSI 1598 4 16 85 (115)/6000 155/4000 BLF 2005–2007
1.8T[1] 1781 4 20 110 (150)/5800 220/2000 2006–2010
2.0[1] 1984 4 8 85 (115)/5200 170/2400 2006–2010
2.0 FSI 1984 4 16 110 (150)/6000 200/3500 BLR/BVY 2005–2008
2.0 TSI 1984 4 16 147 (200)/5100–6000 280/1700–5000 BWA/CAWB 2005–2010
2.5[2] 2480 5 20 110 (150)/5000 228/3750 BGP 2005–2010
2.5[2] 2480 5 20 125 (170)/5700 240/4250 BPR/BPS 2005–2010
Dieselmotoren
1.6 TDI (CR)[3] 1598 4 16 77 (105)/4400 250/1500–2500 CAYC 2009–2010
1.9 TDI (PD)[4] 1896 4 8 77 (105)/4000 250/1900 BKC/BXE/BLS 2005–2009
2.0 TDI (PD) [5] 1968 4 16 103 (140)/4000 320/1750–2500 BKD 2005–2008
2.0 TDI (PD) [3] 1968 4 8 103 (140)/4000 320/1750–2500 BMM 2006–2008
2.0 TDI (CR) [3] 1968 4 16 103 (140)/4200 320/1750–2500 CBDB 2008–2010
2.0 TDI (PD) [3] 1968 4 16 125 (170)/4200 350/1750–2500 BMN 2006–2008
2.0 TDI (CR) [3] 1968 4 16 125 (170)/4200 350/1750–2500 CEGA 2008

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Top Safety Pick 2010[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Nur für China-Modelle
  2. a b Nur für US-Modelle
  3. a b c d e Serienmäßig mit Dieselpartikelfilter
  4. Auf Wunsch mit Dieselpartikelfilter
  5. Nicht mit Dieselpartikelfilter erhältlich
  6. http://www.autobild.de/artikel/die-sichersten-us-autos-2010_1012142.html

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Volkswagen Jetta V – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien