Bundesstraße 190

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Bundesstraße 190 in Deutschland. Zur gleichnamigen Straße in Österreich siehe Vorarlberger Straße.
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 190 in Deutschland
Bundesstraße 190
Karte
Verlauf der B 190
Basisdaten
Betreiber: Bundesrepublik Deutschland
Straßenbeginn: Salzwedel
(52° 51′ N, 11° 10′ O52.84223111.169547)
Straßenende: Seehausen
(52° 53′ N, 11° 44′ O52.88851411.730614)
Gesamtlänge: 40 km

Bundesland:

Ausbauzustand: zweistreifig

Die Bundesstraße 190 (Abkürzung: B 190) ist eine deutsche Bundesstraße im Bundesland Sachsen-Anhalt zwischen Salzwedel und Seehausen (Altmark). Die Bundesstraße 190 ist Teil der Straße der Romanik, welche auch über die alte Strecke durch Arendsee führt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die 41,5 km lange preußische Staatschaussee Nr. 86b wurde 1854 fertiggestellt. Sie verband die preußischen Staatschausseen 86 (Magdeburg - Lüneburg, heutige B 71) und 86a (Magdeburg - Wittenberge, heutige B 189).

Die Reichsstraße 190 wurde um 1937 eingeführt. Diese Straße lag vollständig auf dem Territorium der DDR und wurde als Fernverkehrsstraße 190 (Abkürzung F 190) bezeichnet.

Die Stadt Arendsee wird seit dem 5. Oktober 1995 mittels einer Umgehungsstraße umfahren.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bundesstraße 190 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing