Elektromobilwerk Kaha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Elektromobilwerk Kaha GmbH
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 1921
Auflösung 1922
Sitz Aalen-Wasseralfingen, Deutschland
Leitung Hans Keitel
Branche Automobilhersteller

Die Elektromobilwerk Kaha GmbH war ein deutscher Automobilhersteller.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen war in Wasseralfingen ansässig. Die Produktion fand zwischen 1921 und 1922 statt. Konstrukteur war Hans Keitel, der bei den Dornier-Werken tätig war und Erfahrungen im Flugzeugbau hatte.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Markenname Kaha[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter dem Namen Kaha wurde ein Kleinwagen vermarktet. Er hatte eine stromlinienförmige Karosserie und nur einen Sitzplatz. Für den Antrieb sorgte ein Elektromotor. Das Fahrzeug verfügte über Speichenräder.

Markenname Keitel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter diesem Markennamen entstanden lediglich zwei Prototypen, die als Luftstromwagen bezeichnet wurden. Für den Antrieb sorgte ein Vierzylindermotor der Motorenfabrik Paul Baer aus Berlin. Neben einem offenen Zweisitzer mit selbsttragendem Aufbau gab es auch eine Limousine mit drei Sitzen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]