Omega Kleinautobau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Omega Kleinautobau GmbH war ein deutscher Automobilhersteller in Berlin-Charlottenburg, der von 1921 bis 1922 Kleinwagen baute. 1922 wurde die Firma in Omikron Kleinauto GmbH umbenannt und existierte noch bis 1925.

Der Omega 3/10 PS war ein Kleinwagen, der mit einem Vierzylindermotor ausgestattet war. Als Omikron wurden dann noch vergleichbare Wagen mit Steudel-Motoren von 4/12 PS, 4/16 PS und 5/20 PS gefertigt.

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Werner Oswald: Deutsche Autos 1920–1945. 10. Auflage, Motorbuch Verlag, Stuttgart 1996, ISBN 3-87943-519-7, S. 453