Sauer Motoren-Werke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sauer Motoren-Werke GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1920
Auflösung 1922
Sitz Hamburg, Deutschland
Branche Automobile

Sauer Motoren-Werke GmbH war ein deutscher Hersteller von Automobilen.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Firmierung sind zwei verschiedene Schreibweisen überliefert: Sauer Motoren-Werke GmbH[1][2][3][4][5] und Sauer Motorenwerke GmbH[6][7][8][9][10]. Das Unternehmen hatte seinen Sitz in Hamburg. Eine Quelle gibt als Straße Esplanade an.[9] 1920 wurde das Unternehmen erwähnt.[6] Die Produktion von Automobilen lief von 1921 bis 1922. Der Markenname lautete Sauer. Die Stückzahl blieb gering.[3]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot stand nur ein Modell. Es wurde als 10/30 PS bezeichnet. Dies bedeutete 10 Steuer-PS und 30 PS Motorleistung. Der Ottomotor hatte vier Zylinder.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Sauer.
  2. Werner Oswald: Deutsche Autos 1920–1945. Motorbuch Verlag, Stuttgart 1990, ISBN 3-87943-519-7, Seite 455.
  3. a b Ulrich Kubisch: Deutsche Automarken von A–Z. VF Verlagsgesellschaft, Mainz 1993, ISBN 3-926917-09-1, S. 122.
  4. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 0-7864-0972-X, S. 253. (englisch)
  5. d’Auto (niederländisch, abgerufen am 16. Dezember 2017)
  6. a b Deutsche digitale Bibliothek: Staatsarchiv der Freien und Hansestadt Hamburg (abgerufen am 16. Dezember 2017)
  7. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1414. (englisch)
  8. George Nick Georgano: The New Encyclopedia of Motorcars, 1885 to the Present. 3. Auflage. Dutton Verlag, New York 1982, ISBN 0-525-93254-2, S. 552. (englisch)
  9. a b George Ralph Doyle, George Nick Georgano: The World’s Automobiles 1862–1962. A record of 100 years of car building. Temple Press Books, London 1963, S. 149. (englisch)
  10. Allcarindex (englisch, abgerufen am 16. Dezember 2017)