Theis (Automarke)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Theis war ein deutscher Kleinwagen, der nur 1933 von Karl Theis in Berlin-Charlottenburg gebaut wurde.

Der dreirädrige Wagen besaß eine stromlinienförmige Coupé-Karosserie. Das einzelne Vorderrad wurde von einem 200-cm³-Motor angetrieben, der 6 PS (4,4 kW) abgab. Es kam nie zu einer Serienproduktion.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Werner Oswald: Deutsche Autos 1920–1945. 10. Auflage, Motorbuch Verlag Stuttgart 1996, S. 459, ISBN 3-87943-519-7,