Escource

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Escource
Escorce
Escource (Frankreich)
Escource
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Landes
Arrondissement Mont-de-Marsan
Kanton Haute Lande Armagnac
Gemeindeverband Cœur Haute Lande
Koordinaten 44° 10′ N, 1° 2′ WKoordinaten: 44° 10′ N, 1° 2′ W
Höhe 23–84 m
Fläche 102,74 km2
Einwohner 700 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 7 Einw./km2
Postleitzahl 40210
INSEE-Code
Website http://www.escource.fr/

Rathaus von Escource

Escource (okzitanisch: Escorce) ist eine französische Gemeinde mit 700 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Landes in der Region Nouvelle-Aquitaine (bis 2015: Aquitanien). Escource gehört zum Arrondissement Mont-de-Marsan und ist Teil des Kantons Haute Lande Armagnac (bis 2015: Kanton Sabres).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Escource liegt etwa 52 Kilometer nordwestlich von Mont-de-Marsan und etwa 21 Kilometer östlich von der Atlantikküste. Umgeben wird Escource von den Nachbargemeinden Pontenx-les-Forges im Norden und Nordwesten, Lüe im Norden, Solférino im Osten, Onesse-Laharie im Süden, Mézos im Südwesten sowie Saint-Paul-en-Born im Westen.

Die Gemeinde liegt an der Via Turonensis, einer Variante des Jakobswegs. Am Ostrand der Gemeinde führt Autoroute A63 entlang.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 686 585 522 523 612 606 596 659
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Martin-et-Saint-Roch
  • Kirche Saint-Martin-et-Saint-Roch

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Escource – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien