Saint-Pierre-du-Mont (Landes)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Pierre-du-Mont
Wappen von Saint-Pierre-du-Mont
Saint-Pierre-du-Mont (Frankreich)
Saint-Pierre-du-Mont
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Landes
Arrondissement Mont-de-Marsan
Kanton Mont-de-Marsan-2
Gemeindeverband Mont-de-Marsan Agglomération
Koordinaten 43° 53′ N, 0° 31′ WKoordinaten: 43° 53′ N, 0° 31′ W
Höhe 25–102 m
Fläche 26,25 km2
Einwohner 9.482 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 361 Einw./km2
Postleitzahl 40280
INSEE-Code
Website http://saintpierredumont.fr/

Romanische Parochialkirche in Saint-Pierre-du-Mont

Saint-Pierre-du-Mont ist eine französische Gemeinde mit 9482 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Landes in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehört zum Arrondissement Mont-de-Marsan und zum Kanton Mont-de-Marsan-2. Die Einwohner werden Saint Pierrois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in den Wäldern Landes de Gascogne. Der Midouze begrenzt Saint-Pierre-du-Mont im Norden. Umgeben wird die Gemeinde von Mont-de-Marsan im Norden und Osten, Bretagne-de-Marsan im Südosten, Benquet im Süden, Saint-Perdon im Westen und Campet-et-Lamolère im Nordwesten.

Saint-Pierre-du-Mont liegt an der Via Lemovicensis, einem der Jakobswege.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 1133 und 1140 ließ Pierre de Laubaner, Vicomte von Marsan und Graf der Bigorre, eine Burg im Süden von Mont-de-Marsan errichten. Aber bereits im 11. Jahrhundert existierte hier eine Kapelle und die romanische Kirche wurde ebenfalls in dieser Zeitstellung gebaut. Archäologische Funde zeigen aber auch, dass sowohl in der Bronzezeit als auch in der Zeit zwischen dem 5. und 6. Jahrhundert Menschen hier gesiedelt haben.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 2.254 4.305 6.104 6.290 7.075 7.164 8.171 9.081

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die romanische Kirche von Saint-Pierre-du-Mont ist seit 1953 als Monument historique ausgewiesen, seit 1963 auch der Chor und der Glockenturm.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Pierre-du-Mont (Landes) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien