Liste ehemals elektrifizierter Eisenbahnstrecken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste ehemals elektrifizierter Eisenbahnstrecken enthält Eisenbahnstrecken, die elektrisch betrieben wurden und danach auf andere Antriebsmittel umgestellt oder direkt stillgelegt wurden. Diese Liste ist nicht vollständig.

Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschnitt Spur-
weite
mm
Länge
km
erbaut
Jahr
Stromsystem elek-
trifiziert
(Jahr)
entelek-
trifiziert
(Jahr)
Strecke
wurde
Bahnstrecke Bemerkung
Baden-Württemberg
MeckenbeurenTettnang 1435 4,2 1895 650 V = 1895 1962 1995 komplett stillgelegt Lokalbahn Meckenbeuren–Tettnang
Oos (Baden-Baden)Baden-Baden 1435 4,3 1845 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1958 1977 1977 komplett stillgelegt Bahnstrecke Baden-Oos–Baden-Baden
SchopfheimBad Säckingen 1435 19,7 1913 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1913 1977 1990 komplett stillgelegt Wehratalbahn
Geislingen (Steige)Stauferstolln 1435 ? 1903 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1937 ? 2000 komplett stillgelegt Bahnstrecke Geislingen (Steige)–Wiesensteig
Wiesloch-WalldorfWiesloch Oberstadt/Heilsanstalt 1435 3,8 1901 Gleichstrom 1901 1955 komplett abgebaut Wieslocher Bahnen
Bayern
Bad AiblingFeilnbach 1435 12,1 1897 550 V =
15 kV 16 2/3 Hz ~
1897 1972 1973 komplett stillgelegt Lokalbahn Bad Aibling–Feilnbach 1959 Stromsystemwechsel
WeilheimPeißenberg 1435 15,5 1866 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1925 1983 verdieselt Bahnstrecke Weilheim–Peißenberg Schließung des Bergwerks Peißenberg, Güterzüge eingestellt
TürkheimBad Wörishofen 1435 5,2 1896 550 V = 1896 1939 Bahnstrecke Türkheim–Bad Wörishofen Abbau auf Betreiben der Luftwaffe (angebliche Störung des nahe gelegenen Flugplatzes)
FreilassingBerchtesgaden 1435 33,7 1914
1916
1914
in Betrieb
Bahnstrecke Freilassing–Berchtesgaden 1916 wieder elektrifiziert
Berchtesgaden Königsseer Bf – Königssee 1435 4,3 1909 bis 1942: 1000 Volt =
ab 1942: 15 kV 16 2⁄3 Hz ~
1909 1965 1965 komplett stillgelegt Königsseebahn
München-ThalkirchenGroßhesselohe Isartalbahnhof 1435 3,5 1891 750 V =
15 kV 16 2/3 Hz ~
1900 1970 1989 komplett stillgelegt Isartalbahn 1955 Stromsystemwechsel
Garmisch-PartenkirchenGriesenStaatsgrenze(–Reutte in Tirol) 1435 14,8 1913 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1913
2002
2000
in Betrieb
Außerfernbahn
Berlin
Marienfelde–(Zossen) 1435 23,0 1875 10 kV 1902 1903 Königlich Preußische Militär-Eisenbahn zu Testzwecken elektrifiziert
Niederschöneweide-JohannisthalSpindlersfeld 1435 4,1 1891 6 kV 25 Hz ~ 1903
1929
1906
in Betrieb
Zweigbahn Schöneweide–Spindlersfeld zu Testzwecken elektrifiziert;
1929 wieder elektrifiziert
WannseebahnhofZehlendorf 1435 12,0 1891 750 V = 1900 1902 Wannseebahn zu Testzwecken elektrifiziert
Brandenburg
AlbrechtshofFalkensee 1435 3,2 1846 800 V =
15 kV 16,7 Hz ~
1951
1983
1961
in Betrieb
Berlin-Hamburger Bahn 1983 wieder elektrifiziert
GriebnitzseePotsdam Stadt 1435 4,6 1891 800 V = 1928
1992
1961
in Betrieb
Bahnstrecke Berlin–Magdeburg 1992 wieder elektrifiziert
HennigsdorfVelten 1435 6,2 1893 800 V =
15 kV 16,7 Hz ~
1927 1998 Kremmener Bahn 1983 Systemwechsel
MahlowRangsdorf 1435 7,5 1875 800 V =
15 kV 16,7 Hz ~
1943
1982/92
1961
in Betrieb
Bahnstrecke Berlin–Dresden 1982/92 wieder elektrifiziert
(Marienfelde)–Zossen 1435 23,0 1875 10 kV ∆ 1902 1903 Königlich Preußische Militär-Eisenbahn zu Testzwecken elektrifiziert
MünchebergBuckow 1435 4,9 1897 600 V = 1930
2002
1993
in Betrieb
Buckower Kleinbahn 2002 wieder elektrifiziert
Hamburg
Hamburg Altona - Hafen 1435 0,4 1876 6,3 kV 25 ~ 1911 1954 Schellfischtunnel
Mecklenburg-Vorpommern
WarnemündeMarkgrafenheide 1000 4,7 1910 1945 1945 Strandbahn Warnemünde–Markgrafenheide
VelgastBarth 1435 11,4 1910 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1991 2005 Darßbahn
ZinnowitzPeenemünde 1435 12,8 1937 1200 V = 1943 1946 Bahnstrecke Zinnowitz–Peenemünde
ZüssowWolgast 1435 17,9 1863 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1989 1999 Bahnstrecke Züssow–Wolgast Hafen
Niedersachsen
Bomlitz–Cordingen 1435 3,6 1915 600 V = 1915 1976/79 Wolff AG
Nordrhein-Westfalen
Langenfeld (Rheinland)Monheim am RheinRheindorf/Baumberg 1435 1908 800 V = 1908 1979 Bahnen der Stadt Monheim
TroisdorfNiederkassel 1435 1914 800 V = 1914 1966 Kleinbahn Siegburg–Zündorf
HorremQuadrath-Ichendorf 1435 2,8 1897 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1983 1996 Erftbahn
Saarland
Fürstenhausen–Hostenbach 1435 16,2 1907 15 kV 16,7 Hz ~, 25 kV 50 Hz ~ 1963 ca. 1992 DB Netz Stromsystem umschaltbar
Völklingen–Hostenbach–Überherrn 1435 14 1880 15 kV 16,7 Hz ~ 1995 2003 stillgelegt DB Netz
Sachsen
(Zgorzelec–) Staatsgrenze–Görlitz 1435 1,3 1847 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1923 1945 Bahnstrecke Görlitz - Waldenburg-Dittersbach Teil des Elektrischen Bahnbetriebs in Schlesien bis 1945
Schlauroth RbfGörlitz 1435 3,9 1847 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1924 1945 Bahnstrecke Dresden–Görlitz Teil des Elektrischen Bahnbetriebs in Schlesien bis 1945
BöhlenEspenhain 1435 9,4 1913 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1961 1993 Bahnstrecke Böhlen–Espenhain
LeipzigDelitzsch 1435 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1914
1921
1958
1946 1921 und 1958 wieder elektrifiziert
LeipzigSchkeuditz 1435 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1922
1958
1946 Bahnstrecke Magdeburg–Leipzig 1958 wieder elektrifiziert
Leipzig-WahrenEngelsdorf 1435 17,8 1906 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1914
1921
1959
1946 Bahnstrecke Leipzig-Wahren–Engelsdorf 1921 und 1959 wieder elektrifiziert
LeipzigMarkranstädt 1435 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1942
1964
1946 1964 wieder elektrifiziert
Leipziger Güterring 1435 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1922/34
1958/63
1946 1958/63 wieder elektrifiziert
Borsdorf–Beucha 1435 3,5 1866 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1989-Sep-23 2011
Sachsen-Anhalt
Abzw. Glindenberg–Barleben 1435 2,0 1872 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1977[1] 2003 Bahnstrecke Oebisfelde–Magdeburg
Merseburg Süd–Mücheln 1435 17,2 1886 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1959 1996 Bahnstrecke Merseburg–Querfurt
DelitzschDessau 1435 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1911/13
1921/22
1958
1946 1958 wieder elektrifiziert
SchkeuditzHalleMagdeburg 1435 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1922/34
1955/58
1946 Bahnstrecke Magdeburg–Leipzig 1955/58 wieder elektrifiziert
MarkranstädtWeißenfels 1435 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1942
1959/64
1946 1959/64 wieder elektrifiziert
TollwitzBad Dürrenberg 585 1836 500 V = 1938 1963 abgebaut Tollwitz-Dürrenberger Eisenbahn
Schleswig-Holstein
WittdünNebelNorddorf 900 12 1901 700 V = 1909 1920 Amrumer Inselbahn 1939 komplett stillgelegt
Thüringen
SchleizSaalburg 1435 15,2 1930 1200 V = 1930 1969 Schleizer Kleinbahn 1996 komplett stillgelegt
NeudietendorfArnstadt 1435 11,3 1867 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1984 1996 Bahnstrecke Neudietendorf–Ritschenhausen
WeißenfelsProbstzella 1435 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1939/41
1967/95
1946 1967/95 wieder elektrifiziert
MeuselwitzRegis-Breitingen 900 14,017 1997 Kohlebahn Meuselwitz–Haselbach–Regis-Breitingen ehem. Grubenbahn, heute Museumsbetrieb

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschnitt Spur-
weite
mm
Länge
km
erbaut
Jahr
Stromsystem elek-
trifiziert
(Jahr)
entelek-
trifiziert
(Jahr)
Strecke Bemerkung
StaatsgrenzeReutte in Tirol 1435 30,4 1913 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1913
2002
2000
in Betrieb
Außerfernbahn

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnstrecke Spur-
weite
mm
Länge
km
erbaut
Jahr
Stromsystem elek-
trifiziert
(Jahr)
entelek-
trifiziert
(Jahr)
Betrieb
durch
Bemerkung
Zürich Seebach–Wettingen 1435 19,4 1877 15 kV 50 Hz~
ab 11. Nov. 1905
15 kV 15 Hz ~
1905–1907 1909 SBB, MFO Versuchsbetrieb, 1944 mit 15 kV 16⅔ Hz ~ erneut elektrifiziert
SissachGelterkinden 1000 3,1 1891 500–550 V = 1891 1915 Sissach-Gelterkinden-Bahn 1916 Betrieb eingestellt
Riffelalp–Riffelalp Hotel 800 0,5 1899 500–550 V 40 Hz Δ 1899 1961 Riffelalptram 1961 Betrieb eingestellt, seit 2001 Betrieb mit Akkumulatoren
Kupferhammer–Kriens 1435 2,9 1886 600 V = 1926 1968 Kriens-Luzern-Bahn Güterverkehr, 2012 Betrieb eingestellt, neue Zufahrt über Horw
OberwaldGletschRealp 1000 17,8 1915–1926 11 kV 16⅔ Hz ~ 1941–1942 1981 Furka-Oberalp-Bahn Museumsbahn (Dampfbahn Furka-Bergstrecke)
Lenzburg-Spitzkehre–Wildegg 1435 4,0 1895 5500 V 25 Hz ~
ab 1. Okt. 1930
15 kV 16⅔ Hz ~
1910 1981 SBB Strecke aufgehoben, Lenzburg-Spitzkehre–Lenzburg Industrie, seither Industriegleis
GümmenenLaupen 1435 4,6 1904 15 kV 16,7 Hz ~ 1938 1995 Sensetalbahn Fahrleitung abgebrochen, 2003 Betrieb eingestellt
Boncourt–Delle 1435 1,6 1872 15 kV 16,7 Hz ~ 1933 1996 SBB 2006 mit 15 kV 16,7 Hz ~ erneut elektrifiziert
Solothurn–Büren an der Aare 1435 25,5 1876 15 kV 16,7 Hz ~ 1944 2000 SBB Fahrleitung abgebaut, ab 2003 Nebengleis des Bahnhofs Solothurn
Sumiswald-Grünen–Wasen im Emmental 1435 5,2 1908 15 kV 16,7 Hz ~ 1945 2009 BLS AG Fahrleitung abgebaut, seither Anschlussgleis bis km 2,03
Locarno-Ponte-Brolla-Bignasco-Bahn (LPB) 1000 27,1 02.09.1907 5000 V 20 Hz[2] Wechselstrom 02.09.1907 1965 * ab 1923 mit 1200 V Gleichstrom
* 1965 Stilllegung
* Stadtstrecke Locarno Stazione–Locarno S. Antonio 800 V 20 Hz Wechselstrom

Schweden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnstrecke Spur-
weite
mm
Länge
km
erbaut
Jahr
Stromsystem elek-
trifiziert
(Jahr)
entelek-
trifiziert
(Jahr)
Strecke
wurde
Betrieb
durch
Bemerkung
KlockrikeBorensberg 891 8 1907 10 kV 25 Hz ~ 1907 1956 verdieselt und abgebaut Mellersta Östergötlands Järnväg 1908–1915 mit 5 kV 25 Hz elektrifiziert
FornåsaMotala 891 15 1915 10 kV 25 Hz ~ 1915 1956 verdieselt und abgebaut Mellersta Östergötlands Järnväg
Stockholm–Järfva (heute Ulriksdal)
Bahnstrecke Stockholm–Sundsvall
1435 7,1 1866–94 5…22 kV 25 Hz Wechselstrom 1906 1907 1934 auf 15 kV 16 ⅔ Hz Wechselstrom umgestellt Versuchsbetrieb
TomtebodaVärtan
Bahnstrecke Karlberg/Tomteboda–Värtan
1435 5,5 1882 5…22 kV 25 Hz Wechselstrom 1905 1908 1939 auf 15 kV 16 ⅔ Hz Wechselstrom umgestellt Versuchsbetrieb

Großbritannien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnstrecke Spur-
weite
mm
Länge
km
erbaut
Jahr
Stromsystem elek-
trifiziert
(Jahr)
entelek-
trifiziert
(Jahr)
Strecke
wurde
Betrieb
durch
Bemerkung
GrimsbyImmingham 1435 8,0 1912 500 V = 1912 1961 abgebaut Grimsby and Immingham Electric Railway
SwanseaOystermouth 1807 650 V = 1928 1960 abgebaut Swansea and Mumbles Railway Bahn mit der höchsten Anzahl an Antriebsarten: Pferd, Segel, Dampf, Strom, Diesel, Benzin
LancasterMorecambe - Heysham 1435 6600 V 25 Hz ~ 1908 1966 abgebaut Morecambe Branch Line
Southend-on-Sea, Southend Pier 1067 2,0 1830 elektrisch 1890 1978 verdieselt Southend Pier Railway [1]

Niederlande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnstrecke Spur-
weite
mm
Länge
km
erbaut
Jahr
Stromsystem elek-
trifiziert
(Jahr)
entelek-
trifiziert
(Jahr)
Strecke
wurde
Betrieb
durch
Bemerkung
Den Haag Loolaan – Scheveningen 1435 19__ 1500 V = 19__ 1953 abgebaut Nederlandse Spoorwegen

Belgien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnstrecke Spur-
weite
mm
Länge
km
erbaut
Jahr
Stromsystem elek-
trifiziert
(Jahr)
entelek-
trifiziert
(Jahr)
Strecke
wurde
Betrieb
durch
Bemerkung
BrüsselEtterbeek-Tervuren
Linie 160
1435 11,2 1881 1500 V = 1931 1970 abgebaut NMBS
Stichstrecke zum Bahnhof Brussel-Thurn en Taxis
Linie 28 A
1435 1,4 1871 1958 2000 abgebaut (2001) NMBS
LiersAns
Linie 31
1435 6,4 1864 1976 1984 abgebaut (2005) NMBS
Fexhe-le-Haut-ClocherAns
Linie 36B
1435 8,0 1939 3000 kV 1955 1999 abgebaut NMBS
BlatonBernissart
Linie 80
1435 4,2 1876 ja ja abgebaut (1979) NMBS

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnstrecke Spur-
weite
mm
Länge
km
erbaut
Jahr
Stromsystem elek-
trifiziert
(Jahr)
entelek-
trifiziert
(Jahr)
Strecke
wurde
Betrieb
durch
Bemerkung
Region Bourgogne-Franche-Comté
Boncourt–Delle 1435 1,6 1872 15 kV 16,7 Hz ~ 1933
2006
1996
heute
SBB Hans G. Wägli: Schienennetz Schweiz
Region Grand Est
FontoyAudun-le-Tiche 1435 21,1 1899 25 kV 50 Hz ~ 1962 1999 geschlossen SNCF
DiedenhofenAlgringen 1000 17,7 1912 1953 abgebaut Lothringische Eisenbahn-AG Fentschtalbahn
NovéantGorze 1435 6 1912 750 V Gleichstrom 1912 1933 abgebaut 1935 Lothringische Eisenbahn-AG Elektrische Bahn Novéant–Gorze
Region Île-de-France
Saint-Germain-Grande-Ceinture - Saint-Germain-en-Laye 1435 13,3 1882
750 V
1895
1927
?
?
1936 Stromschiene
Region Nouvelle-Aquitaine
PauCanfranc 1435 57,9 1883–1928 1500 V Gleichstrom 2010 von Pau bis Oloron verdieselt, Rest außer Betrieb gesetzt SNCF Bahnstrecke Pau–Canfranc
AutevielleSaint-Palais (Pyrénées-Atlantiques) 1435 10,1 1884 1500 V Gleichstrom 1930 außer Betrieb SNCF
BayonneSaint-Jean-Pied-de-Port 1435 52,1 1898 1500 V Gleichstrom 1930–31 2010 verdieselt SNCF
BiarritzBiarritz-la-Négresse 1435 3,2 1907 1500 V Gleichstrom 1927 1981 ? SNCF
PuyoôMauléon 1435 45,6 1884 1500 V Gleichstrom 1930 1971 abgebaut SNCF
Département Haute-Vienne 1000 318 (Netz) 1908 10 kV 25 Hz Wechselstrom 1908 1949 abgebaut Chemins de fer départementaux de la Haute-Vienne (CDHV) Straßenbahnen im Département Haute-Vienne
Region Okzitanien
Arles-sur-TechPrats-de-Mollo
Tramway du Vallespir
1000 28,7 1913 6 kV 50 Hz ~ 1913 ? 1937 ? geschlossen Compagnie des chemins de fer des Pyrénées-Orientales
Pierrefitte-NestalasCauteretsLuz-Saint-Sauveur 1000 21,1 1897–1901 750 Gleichstrom 1901 1949 abgebaut Ch. de fer élec. de Pierrefitte - Cauterets - Luz Kleinbahn Pierrefitte–Cauterets–Luz
Pierrefitte-NestalasLourdes 1435 20,1 1871 1500 Gleichstrom ? 1913 abgebaut Compagnie des chemins de fer du Midi 1871–1937 SNCF 1938–1997
LannemezanArreau - Cadéac 1435 25,1 1897 1500 Gleichstrom 1917–1923 1969 teilweise abgebaut Compagnie des chemins de fer du Midi 1871–1937 SNCF 1938-
MontréjeauBagnères-de-Luchon 1435 35,6 1873 1500 Gleichstrom 1925 2014 Compagnie des chemins de fer du Midi 1871–1937 SNCF 1938-
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Bahnstrecke Cannes–Grasse 1435 16,5 1871 12 kV 25 Hz ~ 1910
2004
1914
in Betrieb
SNCF 1910–14 Probeelektrifikation
Limone Piemonte–Ventimiglia 1435 65 1900–28 3600 V 16 ⅔ Hz Drehstrom 1931–35 1944 verdieselt SNCF


Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnstrecke Spur-
weite
mm
Länge
km
erbaut
Jahr
Stromsystem elek-
trifiziert
(Jahr)
entelek-
trifiziert
(Jahr)
Strecke
wurde
Betrieb
durch
Bemerkung
Region Abruzzen
Pescara–Penne 950 36 1929 2600 V = 1929 1963 stillgelegt FEA
Region Aostatal
Aosta–Pré-Saint-Didier 1435 ? ? 3000 V = ? ? verdieselt FAP
Region Kampanien
Pugliano–Vesuvio 1000 8 1903 ? 1903 1955 stillgelegt Thomas Cook
Region Emilia-Romagna
Modena–Mirandola 1435 31 1932 3000 V = 1932 1964 stillgelegt SEFTA
Modena–Vignola 1435 26 1932 3000 V = 1932 1972 stillgelegt SEFTA
Piacenza–Bettola 1435 32 1932 3000 V = 1932 1967 stillgelegt SIFT
Rimini–San Marino 950 33 1932 3000 V = 1932 1944 stillgelegt FS
Region Latium
Roma–Fiuggi–Alatri–Frosinone 950 140 1916–17 1500–1650 V = 1916–17 stillgelegt ?
Region Lombardei
Bergamo–Piazza Brembana 1435 41 1906 6000 V 25 Hz ~ 1906 1966 stillgelegt FVB
Bettole di Varese–Luino 1100 25 1903–05 600 V ~
600 V =
1903–05 1953–55 stillgelegt Varesina, später SVIE, SVIT
Grandate–Malnate 1435 41 1885 3000 V = 1966 stillgelegt SFT, später FNM
Rezzato–Vobarno 1435 26 1897 1200 V = 1929 1967 stillgelegt
Saronno–Seregno 1435 14,3 1887 3000 V = 1958 Diesel (Güterverkehr) FNS, später FNM
Ponte Tresa–Luino 1100 13 1885 600 V = 1924 1948 stillgelegt SVIE, später SVIT
Voghera–Varzi 1435 32 1931 3000 V = 1931 1966 stillgelegt FVV, später FAA
Region Piemont
Bra–Ceva 1435 50 1874 3600 V 16 ⅔ Hz Drehstrom
ab 1973 3000 V =
1935 1994 stillgelegt FS
Bricherasio–Barge 1435 12 1885 3600 V 16 ⅔ Hz Drehstrom 1921 1961 stillgelegt (1966–1984) FS
Ceva–Ormea 1435 35 1889–93 3600 V 16 ⅔ Hz Drehstrom 1938 1973 Diesel FS
Cuneo–Boves–Borgo San Dalmazzo 1435 12 1887 3600 V 16 ⅔ Hz Drehstrom 1931 1960 stillgelegt FS
Limone Piemonte–Ventimiglia 1435 65 1900–28 3600 V 16 ⅔ Hz Drehstrom 1931–35 1944 verdieselt FS
Region Trentino-Südtirol
Tauferer Bahn 1435 15,4 1908 800 V GS ? 1957 stillgelegt FS
Überetscher Bahn 1435 13 1898 650 V GS 1911 1971 stillgelegt Anonima Ferrovia Transatesina

Polen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnstrecke Spur-
weite
mm
Länge
km
erbaut
Jahr
Stromsystem elek-
trifiziert
(Jahr)
entelek-
trifiziert
(Jahr)
Strecke
wurde
Betrieb
durch
Bemerkung
Hausdorf–Wüstewaltersdorf
(JugowiceWalim)
1435 4,7 1914-06-22 1000 V Gleichstrom 1914-06-22 1959-10-04 1980-08-12 Wüstewaltersdorfer Kleinbahn ehemals Preußen
Lauban–Marklissa
(Lubań–Leśna)
1435 10,8 1896-05-15 15 kV 16 2/3 Hz Wechselstrom 1928-06-22 1945 1994 ehemals Preußen
Niedersalzbrunn–Halbstadt
(SzczawienkoMeziměstí)
1435 34,5 1877-05-15 15 kV 16 2/3 Hz Wechselstrom 1914-06-01 1945 Bahnstrecke Wałbrzych–Meziměstí ehemals Preußen
Ruhbank–Liebau
(SędzisławLubawka)
1435 15,5 1869-12-29 15 kV 16 2/3 Hz Wechselstrom 1921-08-17 1945 Bahnstrecke Sędzisław–Lubawka ehemals Preußen
Görlitz–Lauban
(ZgorzelecLubań)
1435 26,0 1865-09-20 15 kV 16 2/3 Hz Wechselstrom 1923-09-01 1945 Bahnstrecke Zgorzelec–Wałbrzych ehemals Preußen
Hirschberg–Landeshut
(Jelenia GóraKamienna Góra)
1435 40,0 1882-05-15 15 kV 16 2/3 Hz Wechselstrom 1932-12-09 1945 2000-11-23 Bahnstrecke Jelenia Góra–Kamienna Góra ehemals Preußen
Erdmannsdorf–Krummhübel
(MysłakowiceKarpacz)
1435 6,9 1895-06-06 15 kV 16 2/3 Hz ~ 1934-06-29 1945 2000-11-23 Riesengebirgsbahn ehemals Preußen
Briesen Bahnhof–Briesen Stadt
Wąbrzeźno–Wąbrzeźno-Miasto
1435 2,428 1898 470 V Gleichstrom 1898-03-26 1959 Kreisbahn Briesen ehemals Preußen
Neustadt in Westpreußen–Rieben
(WejherowoRybno)
1435 12,3 1902-11-25 3000 V Gleichstrom 1986-05-27 1992 1994
Rieben–Elektrownia Jądrowa Zarnowitz
(RybnoŻarnowiec)
1435 10,1 1975 3000 V Gleichstrom 1986-05-27 1992 1994
TrzebiniaBolęcin 1435 4,7 1899-08-15 3000 V Gleichstrom 1982-06-30 2003
BolęcinSpytkowice 1435 18,7 1899-08-15 3000 V Gleichstrom 1990-10-25 2003
SpytkowiceWadowice 1435 17,0 1899-08-15 3000 V Gleichstrom 1989-12-22 2003

Außerhalb Europas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe: Liste elektrifizierter Bahnstrecken in Nordamerika

Neuseeland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnstrecke Spur-
weite
mm
Länge
km
erbaut
Jahr
Stromsystem elek-
trifiziert
(Jahr)
entelek-
trifiziert
(Jahr)
Strecke
wurde
Betrieb
durch
Bemerkung
Otira-Tunnel 1067 1923 1500 V Gleichstrom 1923 1997
ChristchurchLyttelton 1067 1500 V = 1970

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eisenbahnatlas Deutschland 2007/2008. 6. Auflage. Schweers + Wall, Aachen 2007, ISBN 978-3-89494-136-9.
  • Eisenbahnatlas Österreich. Schweers+Wall, Aachen, 2005. ISBN 978-3-89494-128-4
  • Hans G. Wägli: Schienennetz Schweiz, Réseau ferré suisse. 3. nachgeführte und überarbeitete Auflage. AS-Verlag, Zürich 2010, ISBN 978-3-909111-74-9.
  • Erich Preuß: Züge unter Strom. GeraMond, München, 1998. ISBN 3-932785-30-4

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.elektrische-bahnen.de/history/reichsbahn/strecken_dr.htm
  2. Die Valle Maggia-Bahn. (PDF  MB) Schluss. Schweizerische Bauzeitung, Band 51 (1908), Heft 6, S. 70, abgerufen am 14. Dezember 2013.