Wikipedia:Wiederherstellungswünsche/Archiv/2006/1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Winpooch[Bearbeiten]

Ich möchten den artikel nicht herstellen sondern ich hätte gernen den KOMPLETTEN TEXT was da drinnen stand Winpooch mfg --Claus Rebler www.zunami.at 16:02, 5. Jan 2006 (CET)

Wozu denn, wenn Du ihn nicht wiederherstellen willst?--Gunther 16:06, 5. Jan 2006 (CET)

Völkermord an den Chinesen Indonesiens[Bearbeiten]

Löschkandidaten-Diskussion mit 1 Stimme für Löschen, 1 Stimme für Behalten. Artikel wurde nach Löschantrag ausgebaut (u.a. wurden Quellen angegeben, und so wurde auch der Hauptgrund für den Löschantrag aufgehoben).

Der Admin hat zuerst entscheiden, dass der Artikel bleiben soll, um dann aber einige Minuten später zu entscheiden dass es doch gelöscht werden soll. Scheint eine relativ willkürliche Entscheidung zu sein.

Bitte wiederherstellen! http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/31._Dezember_2005#V.C3.B6lkermord_an_den_Chinesen_Indonesiens_.28erledigt.2C_gel.C3.B6scht.29

Da waren 2 Admins zugleich zugange, was wir dann gemeinsam diskutiert haben. Mit Einfügen des Worts Chinesen in den Abschnitt bei Geschichte Indonesiens 30. September 1965 waren praktisch alle Informationen bereits vorhanden. Die Progrome sind da bereits beschrieben, einen Mehrgewinn an Information konnten wir nicht erkennen. Zudem war der Artikel nur bei Völkermord in der WP verlinkt. --Uwe G. ¿⇔? 09:10, 10. Jan 2006 (CET)

Open XML Editor[Bearbeiten]

(Kopiert von meiner Benutzerseite. --Markus Mueller 13:57, 12. Jan 2006 (CET))

Hallo Markus! Ich möchte Dich um Widerhestellung des Artikels Open XML Editor bitten. Ich bin der Autor des Programms und habe auch den Artikel in der Wikipedia angelegt. Die Löschdiskussion habe ich erst hinterher mitbekommen, so daß ich auf die Argumente nicht rechtzeitig vor einer Löschung eingehen konnte. Ich will dies darum hier nachholen: Die Abstimmung ging 3:4 für Löschen aus. Dabei ist es alledings so, daß ein Votum für das Löschen keine Begründung nennt und die anderen im Prinzip dasselbe Argument nennen, nämlich, es handle sich um "einen XML-Editor unter vielen und offensichtlich nix besonderes". Dem möchte ich widersprechen: Ich habe den Editor ursprünglich geschrieben, als ich für einen XML-Kurs in 2003/2004 nach einem zuverlässigen open-source XML-Editor unter Windows suchte, der einfach zu bedienen und vor allem an meine Studenten eben frei weitergegeben werden konnte. Alles, was ich damals fand, war entweder kommerziell oder insbesondere für Anfänger zu kompliziert zu bedienen, weil nicht speziell auf XML zugeschnitten (Emacs, JEdit). Der Rest der open-source Programme für Windows war entweder nicht zuverlässig, d.h. stürtzte entweder irgendwann ab, oder bot keine Möglichkeit an, ein XML-Dokument auch zu validieren. (Ich habe allerdings nicht mehr genau verfolgt, ob dies sich mittlerweile geändert hat.) Wie dem auch sei, ich denke, daß es jedenfalls anders ist als die Löschungsbeführworter argumentieren, und mein Editor durchaus aus der Masse der anderen sich hervorhebt. Hierzu noch ein paar weitere Indizien: Laut meiner Logfiles wurde die Binary des Programms in 2005 über 27.000 mal heruntergeladen, der Quellcode über 1.800 mal. Wenn man bei google.de nach "XML Editor" sucht, taucht er als erstes auf, bei google.com auf Platz 6. Klar, das Programm ist nicht so beliebt wie Firefox oder Thunderbird, aber in seinem Segment, den XML Editoren für Windows, ist es etabliert. Ich möchte darum beantragen, den gelöschten Artikel wiederherzustellen. --Dk 13:40, 12. Jan 2006 (CET)

Ich unterstütze diese Bitte. -- Simplicius 14:53, 12. Jan 2006 (CET)
Ich denke wiederum, dass WP kein Softwarekatalog ist. Erstens war der Artikel recht nichtssagend und auf der anderen Seite überzeugen mich die Argumente bzgl. der Features des Programms, der Verbreitung nicht. Meines Erachtens würde es für jeden Softwarebereich 2-3 wichtige Vertreter als eigenständige Lemmata zu behalten. Dieses Programm so nett und gut programmiert es auch sein mag, zähle ich nicht dazu. --Finanzer 15:04, 12. Jan 2006 (CET)
Was den Inhalt des Artikels betrifft, so habe ich mich auf die wichtigsten Fakten beschränkt, weil ich denke, daß zum Beispiel eine ausführliche Features-Liste etc. für solch einen Artikel nicht angemessen ist (wer mehr wissen will, kann ja dem Link auf die Projekt-Website folgen). Ich habe also möglichst knapp in neutralen Worten das Wichtigste auf den Punkt zu bringen versucht, ohne irgendwelche Marketing-Sprüche etc. zu verwenden, wie sie durchaus nicht selten in anderen Wikipedia-Artikeln auftauchen. Ähnliche Artikel sind übrigens noch knapper (z.B. Bluefish). Zur Relevanz siehe unten. --12:15, 13. Jan 2006 (CET)
Hast recht kein toller Artikel, kein Grund erkennbar warum das hier reinmuss. Ich habe einen LA gestellt. --Finanzer 19:00, 13. Jan 2006 (CET)
Das Programm verfehlt meines Erachtens um Längen alles, was wir an Relevanz-Kriterien für Software diskutiert haben. --Eike 21:13, 12. Jan 2006 (CET)
Diese Behauptung kann ich nicht so recht nachvollziehen. Es werden in der Relevanz-Diskussion unter anderem genannt: Marktanteil, Anzahl der Downloads, Google-Ergebnis, technische und soziale Einflussnahme, wichtige freie Alternative. Diese Kriterien können meiner Ansicht nach nicht mechanisch angewendet werden: Ein Marktanteil kann je nachdem, wie man das Marktsegment definiert, ganz anders ausfallen (in diesem Fall: Textverarbeitungssystem -> Text-Editor -> XML-Editor -> open-source XML-Editor -> open-source XML-Editor für Windows), entsprechendes gilt für Downloadzahlen und das Google-Ergebnis. Wenn man die Kategorie "XML Editor" anerkennt, dann ist das Programm relevant; wenn man dann noch "freie Alternative" als Kriterium berücksichtigt, dann ist es sogar sehr relevant. Das Kriterium "technische und soziale Einflussnahme" ist natürlich auch dehnbar. Das Programm besitzt auch die Funktionalität eines Hex-Editors, um auf Systemen, die bestimmte Unicode-Zeichen nicht darstellen können, oder bei korumpierten Dateien direkt die Byte-Codierung edieren zu können. So ein Feature ist mir bei einem XML-Editor noch nicht begegnet (allerdings habe ich auch nicht alles, was es gibt, getestet), andererseits ist es auch keine überragende oder besonders wichtige Neuerung. Als technische Einflußnahme kann vielleicht auch gelten, daß der Quellcode so oft heruntergeladen wurde (mich hat die Anzahl der Downloads jedenfalls sehr überrascht). Ob das Kriterium "soziale Einflußnahme" erfüllt ist, hängt wohl auch davon ab, was genau man damit meint. Wer die Leute waren, die das Programm oder den Source-Code heruntergeladen haben, und was sie damit machen, weiß ich nicht, aber ich halte es nicht für unwahrscheinlich, daß sich insbesondere Leute mit kleinem Geldbeutel darüber gefreut haben. Noch ein weiteres Argument, den Artikel beizubehalten, ist, daß in vergleichbaren Sparten (siehe z.B. die Liste der HTML-Edioren) ähnlich positionierte Programme ebenfalls aufgeführt werden. Um die wichtigsten Punkte nochmals zusammenzufassen: In der Sparte der XML-Editoren ist das Programm etabliert, es ist (soweit ich weiß) die einzig zuverlässige freie Alternative für Windows, und vergleichbar positionierte Programme in anderen Sparten haben auch einen Wikipedia-Artikel. --Dk 12:04, 13. Jan 2006 (CET)
Was bitte ist an einem Google-Ergebnis relativ? Diskutiertes Kriterium: 50.000, Ergebnis: 609.
Als Marktsegment fänd ich XML-Editoren sinnvoll, aber auch da müsste es schon herausragend sein unter dutzenden vorhandener Konkurrenten. Auf die Schnelle gefunden, alle (u. a.) für Windows, alles "freie Alternativen", alle geldbeutelschonend, ...
Ich stimme dir aber zu, dass man sicherlich Artikel über den 10. oder 100. HTML-Editor genauso wenig braucht.
--Eike 18:56, 13. Jan 2006 (CET)
Ich habe gar nicht behauptet, daß ein Google-Ergebnis "relativ" sei. Das Ergebnis ist natürlich immer eine absoluter Wert. (Zugegeben: eine Positionierung ist natürlich relativ zu anderen Websites). Was ich geschrieben habe, ist, daß ein Kriterium wie das Google-Ergebnis nicht mechanisch angewendet werden kann. Man muß im Einzelfall diskutieren, was jeweils daraus zu schließen ist und welche Suchabfrage (zum Bsp. Anzahl der Funde von "Open XML Editor" vs. Positionierung bei "XML Editor") wie bewertet werden soll. Diese und andere Kriterien müssen gegeneinander abgewogen werden. Die Frage, um die es hier eigentlich gehen sollte, ist, ob das Programm im Feld der XML-Editoren genügend relevant ist, um einen Artikel zu erhalten. Dabei muß man sich natürlich die Programme, um die es geht, genauer ansehen. Indem man einfach nur "auf die Schnelle" bei sourceforge eine Suche anstellt, kommt man sicher nicht zu einem wohlbegründeten Urteil. Sie haben sich ja nicht einmal die Mühe gemacht, die Angaben zu den Projekten auszuwerten! Es reicht schon ein Blick auf den Entwicklungsstatus, um zu sehen, daß die meisten noch nicht sehr weit gediehen sind:
Die drei Kandidaten, die als "Production/Stable" oder "Beta" davon übrig bleiben, habe ich installiert und getestet. XDoc hat sich dabei als nicht zuverlässig erwiesen. Ich habe stichprobenartig einige wohlgeformte XML-Dateien aus der offiziellen XML-Testsuite zu laden versucht und bekam reihenweise die Fehlermeldung "This document is not well-formed", wobei in der Fehlerliste der Eintrag "[Parse exception:] unknown protocol: c" erscheint. Ich schließe daraus, daß der interne XML-Parser oder seine Einbindung vermutlich fehlerhaft ist. iXedit hat noch ziemlich heftige Bugs (z.B.: Beim Laden einer XML-Datei werden Zeilen ab einer bestimmten Länge einfach abgeschnitten. XML-Deklarationen werden nicht richtig erkannt. Beim Umschalten auf "Details" erscheint gelegentlich der Warnhinweis: "Cannot focus a disabled or invisible window" und danach läßt sich das Programm nicht mehr beenden, usw.). Im Grunde nur ein Alpha-Release. Einzig Pollo liegt in derselben Klasse wie der Open XML Editor. Im Grunde sind beide Programme aber komplementär: Der Open XML Editor kann nur gegen DTDs validieren, Pollo nur gegen Schemas. Ich würde dafür plädieren, auch Pollo einen Wikipedia-Artikel zu gönnen, sobald es den Status "Production/Stable" erreicht hat.
--Dk 13:36, 14. Jan 2006 (CET)
Ich hab die Angaben zu den Projekten sehr wohl gesehen, aber nicht weiter bewertet, weil solche Angaben sehr subjektiv sind. Gimp war bekanntlich seit langem (AFAIR seit Jahren) gut verwendbar, bevor die Autoren dem Programm die Versionsnummer 1.0 verpasst haben. Und selbst wenn nur eine der genannten Alternativen (Ihnen ist klar, dass man bei Bedarf ein weiteres Dutzend raussuchen könnte) konkurrenzfähig ist, ist schon keins der diskutierten Relevanzkriterien mehr erfüllt. Es ist eben nicht "Die wichtige freie Alternative" (das bezieht sich IMHO auf Programme wie Gimp oder OpenOffice.org), sondern nur noch eine der freien Alternativen.
--Eike 14:05, 15. Jan 2006 (CET)
PS: Xerlin ist "Production/Stable" und verwendet auch DTDs...
Dies ist mein allererster Beitrag in einem Diskussionsform - also sorry, wenn ich mit gewissen Konventionen hier noch nicht so vertraut bin. Aber mal ein ganz blöde Frage: Wieso gibt es denn keinen Artikel zu einem XML-Editor? In der englischen Wikipedia habe ich einen gefunden: http://en.wikipedia.org/wiki/XML_Editor (und so prall scheint der auch nicht zu sein). Wäre es nicht sinnig erst einmal solch einen Artikel zu verfassen und dort dann diesen Open XML Editor aufzuführen? Eigentlich weiß ich immer noch nicht wirklich was ein XML-Editor ist? Was ist der Unterschied zu einem "normalem" Texteditor? Syntaxhighlighning? Also, wenn ich etwas mehr über XML-Editoren wüßte, dann würde ich also dort erstmal einen Aritikel verfassen. Oder habe ich den blos einfach nicht gefunden?-- Camino7 11:35, 28. Feb 2006 (CET)

Sofortige Sperrung des Artikels über Karl M. Kramer[Bearbeiten]

Mein Artikel über Karl M. Kramer wurde nun mehrmals und ohne Diskussion oder Begründung gesperrt, und zwar innerhalb von sehr kurzer Zeit, so dass schon aus Zeitgründen gar keine Diksussion stattfinden konnte. Der Artikel ist sachlich, entspricht den Tatsachen, enthält keine falschen Behauptungen. Ich wüßte sehr gerne, warum der Artikel gesperrt wurde und bitte um Wiederherstellung. --81.173.184.3 16:03, 12. Jan 2006 (CET)

diskussion fand ausführlich über neun tage statt, siehe [1]. neueintragungen nach erfolgter löschung werden und wurden regelkonform schnellgelöscht. wer deine einträge gelöscht hat, kannst hier sehen. ansonsten empfehle ich dir noch einen blick in Wikipedia:Relevanzkriterien. --JD {æ} 16:17, 12. Jan 2006 (CET)

Löschungsverfahren zu Mitstörerhaftung, Wiederherstellung Originalzustand[Bearbeiten]

Loeschungsverfahren zu Mitstörerhaftung (nicht zu verwechseln mit Störerhaftung) Zum Zeitpunkt des 12.01.2005 gegen 13:00 Uhr existierte noch kein Artikel Mitstörerhaftung. Nach einer durch mich am 12.01.2005 gegen 13:30 Uhr erfolgten Neuerstellung (Mitstörerhaftung inkl. Fundstellen vom Bundesgerichtshof, vgl. Kopie [2]) wurde wenige Minuten spaeter am 12.01.2006 um 13:43 Uhr von Benutzer:FritzG ein normaler Loeschungsantrag gestellt, vgl. [3]. Dieses Loeschungsverfahren dauert 7 Tage an, bevor dann mit Hilfe einer demokratischen Abstimmung ueber eine Loeschung entschieden wird, vgl. [4]. Im vorliegenden Fall wurde dieses Loeschungsverfahren mit einer Schnellloeschung von Benutzer:Lung sofort vollstreckt, ohne dass ueber den Loeschungsantrag als solchen endgueltig abgestimmt worden ist, vgl. [5]. Ich (Anfaenger) bitte hoeflichst um Wiederherstellung des Originalzustands. Herzlichen Dank. -- IAAL 21:03, 13. Jan 2006 (CET)

Update:
Am 13.01.2005 um 22:33 Uhr teilte der Loeschungsantragssteller Benutzer:FritzG mit, er werde den Verstoss des Benutzer:Lung nicht beseitigen und zugleich auch den Loeschungsantrag nicht zuruecknehmen. Damit ist nachgewiesen, dass der Loeschungsantrag nicht erledigt ist und der Benutzer:Lung diesen Loeschungsantrag geloescht hat, vgl. [6]. Jetzt duerfte es eng werden fuer Benutzer:Lung. -- IAAL 00:45, 14. Jan 2006 (CET)
du irrst. das verfahren ist nicht demokratisch, und die sieben tage sind ein maximalwert. -- 00:50, 14. Jan 2006 (CET)
Was habe ich? Ich habe lediglich gesagt, daß ich sogar einen SLA für berechtigt gehalten hätte und daß ich Ihr - auf Deutsch gesagt - Generve nicht weiter auf meiner Diskussionsseite dulden werde. [7]. Damit es ein für allemal klar ist, ich bin mit mit der Schnellöschung durch Benutzer:Lung ausdrücklich einverstanden. --Fritz @ 02:04, 14. Jan 2006 (CET)
Ich verstehe den Hinweis auf das Glossar nicht. Da steht nirgends, dass ein Löschantrag sieben Tage lang erhalten bleiben muss, geschweige denn, dass danach Stimmen ausgezählt würden. Im Gegenteil steht da, dass "7 Tage" ein mögliches Votum auf der Löschkandidatenseite ist - weil die sieben Tage eben nicht verpflichtend sind. --Eike 00:56, 14. Jan 2006 (CET)
...und wieso "duerfte es eng werden fuer Benutzer:Lung"? --JD {æ} 01:44, 14. Jan 2006 (CET)
Weil ich momentan Content-Aufwertung bevorzuge anstelle Wikipedia-Formalverfahrensmeister zu werden. -- IAAL 04:33, 14. Jan 2006 (CET)

Soweit ich die These Wikipedia:Sei mutig und die SLA-Kriterien richtig verstanden habe, haette FritzG gleich einen SLA stellen muessen. Das war nicht der Fall. Und Benutzer:Lung hatte trotz fehlenden SLA-Antrag sofort geloescht, obwohl weder Benutzer:Lung noch FritzG jemals ueberhaupt einen SLA gestellt hatten. Nennt man dieses Verhalten von Benutzer:Lung Vandalismus?

Selbst wenn es hierauf nicht mehr ankommen wuerde, ich habe die 1. Version meines Artikels zur Mitstörerhaftung gem. den SLA-Kriterien ausdruecklich mit meinem Stub-Hinweis versehen, so dass alleine schon aus diesen SLA-Kriterien heraus eine Schnellloeschung unzulaessig war, vgl. SLA-Kriterien zu "Kein Fall für eine Schnelllöschung" i.V.m. "Stubs".

Und selbst wenn es auch hier nicht mehr darauf ankommen wuerde, dann kann diese SLA-Begruendung doch gar nicht ernstgenommen werden, da man das Zitat der BGH-Richter vom Bundesgerichtshof (siehe Kopie [8]) niemals als einen "Anlaßbezogen entstandener Trollartikel" bezeichnen sollte, abgesehen davon, gibt es diese SLA-Begruendung "Anlaßbezogen entstandener Trollartikel" gar nicht im SLA-Kriterium, vgl. SLA-Kriterien, abgesehen davon, bestand gar keine Absicht zu trollen, sondern nur die Worte vom Bundesgerichtshof wiederzugeben, was man dort beim BGH gerade unter Mitstörerhaftung versteht:

Schnellgelöscht. Anlaßbezogen entstandener Trollartikel
(vgl. Diskussion:Tron (Hacker)) ohne
jeglichen wissenschaftlichen Bezug oder
auch nur -Anspruch.
--Lung (?)
17:37, 12. Jan 2006 (CET)

In der Zwischenzeit wurde ein Redirect gesetzt, d.h. sowohl der Loeschungsantrag von Benutzer:FritzG als auch die Schnellloeschung von Benutzer:Lung wurde erneut umgegangen.

In Anbetracht der gesamten Umstaende ist eigentlich so ziemlich alles falsch gemacht worden, was man nur falsch machen kann. Ich habe mir gedacht, weil der Artikel zur Mitstörerhaftung (nicht verwechseln mit Störerhaftung) fehlte, dass ich so mutig bin, einmal mit einem vernuenftigen Stub anzufangen. Es gab daraufhin bereits schon die ersten "grafischen" Verbesserungen von erfahrenen Wikipedianers, denen ich als mutiger Anfaenger sehr dankbar war.

Versuchen wir doch einfach einmal zur Sache selbst zu kommen. Die Störerhaftung betrifft ausdrücklich nur den Hauptstörer. Der Mitstörer ist ein Sonderfall. Im umgangssprachlichen Sinne auch mit einer "Beihilfe" vergleichbar. Zum Vergleich: Der eine fuehrt den Bankraub mit der Waffe vor der Kasse aus (=Hauptstörer) und der andere steht an der Ecke Schmiere (=Mitstörer). Der eine Hauptstörer erstellt rechtswidrige Artikels auf Wikipedia, die Wikipedia hat Kenntnis darüber und ist nur Mitstörer, weil sie eben gerade nicht den Artikel erstellt ha und somit kein Hauptstörer sein kann.

Es ist richtig, dass eine Banane und eine Kirsche beides Obst sind, nur ist das eine GELB und und das andere ROT. So wie der Artikel zur Störerhaftung aussieht, bedeutet das nichts anderes, als wie dort zu behaupten, das Obst ist GELB-ROT. Und den Kern der ROTen Kirsche trifft man erst gar nicht mehr. :-( Von daher bin ich in der Meinung, dass diese zwei voellig unterschiedlichen Rechtsmaterien Hauptstörerhaftung und Mitstörerhaftung strikt zu trennen sind, wobei aber auch ein gegenseitiger "Siehe auch"-Hinweis anzubringen ist. Auf der reinen Störerhaftung wuerde ich nur noch eine Indexseite mit Link zur Hauptstörerhaftung, Mitstörerhaftung, Hyperlinkhaftung setzen, damit der Besucher das zu Lesen kriegt, was er braucht, vgl. Tron-Indexseite.

Das spielt auch bei der Tron_(Hacker)-Sache eine wichtige Rolle und dieses Thema ist wesentlich aktueller als wie die fehlenden Regressanspruch, Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener, Hyperlinkhaftung, Genmarke, Wort-Bild-Marke, Marke als dreidimensionale Form, Hörmarke, Farbkombinationsmarke, Geruchsmarke, Zahlenmarke, Einzelbuchstabenmarke, Buchstabengruppenmarke, Sektionsstrafrecht, Erbschaftsrecht und mein Lieblingsgebiet Genmarke. Momentan muss ich mir als mutiger Anfaenger vorstellen, ich muesse fuer jeden einzelnen dieser fehlenden Artikel ein ganz doll langandauerndes Wikipedia-Formalverfahren durchfuehren, wie es hier bei der Mitstörerhaftung der Fall ist. Also, LA, SLA, Redirect-Durcheinander, Wiederherstellung, Vermittlungsausschuss, Adminbeschwerde, Antrag auf Benutzersperre, Ausschluss, usw..... Ich weiss, Uebung macht den Meister, aber ich ziehe die "grafische" Sache und Content-Aufwertung von Wikipedia vor - anstelle nur wegen eines Trolls ein Wikipedia-Formalverfahrensmeister zu werden. [Wikipedia:Sei_mutig|Sei mutig].

Dann mal Schwamm drueber und bitte helft mir lieber ein bisschen wegen der "grafischen" Gestaltung, damit der neue Artikel Mitstörerhaftung wikipedia-konform wird. Dafuer gibt es dort auch eine Diskussionsseite. Herzlichen Dank. -- IAAL 04:33, 14. Jan 2006 (CET)

  1. Ein Zitat macht keinen Enzyklopädie-Artikel. Der Artikel wurde zurecht gelöscht.
  2. Deine Motivation, Artikel zu schreiben - die du im vorletzten Absatz ja selbst erwähnst -, ist eine seltsame. Was nicht schlimm wäre, wenn nicht derart seltsame Artikel rauskämen.
Lies mal ein paar Dutzend Artikel durch (oder wirf wahlweise einige Blicke in eine Papier-Enzyklopädie) und sieh dir an, wie Enzyklopädie-Artikel aussehen. Vielleicht kommen wir dann auch zu einem Artikel über Mitstörerhaftung, oder besser einem entsprechenden Absatz unter Störerhaftung.
--Eike 11:18, 14. Jan 2006 (CET)

und noch zwei anmerkungen: du fragst "Nennt man dieses Verhalten von Benutzer:Lung Vandalismus" - die antwort ist "nein". des weiteren meinst du "ich habe die 1. Version meines Artikels ... gem. den SLA-Kriterien ausdruecklich mit meinem Stub-Hinweis versehen, so dass ... eine Schnellloeschung unzulaessig war, vgl. SLA-Kriterien..." - dazu möchte ich sagen, dass ein einfügen eines "stub"-bausteins kein merkmal eines stubs ist bzw. einen solchen generiert. --JD {æ} 19:19, 14. Jan 2006 (CET)

Vielen Dank fuer Ihre Ausfuehrungen. -- IAAL 20:49, 14. Jan 2006 (CET)

Wie kann dieses Problem jetzt geloest werden? Betrachten wir den Wiederherstellungsantrag als "erledigt" und lassen weiterhin die unrichtige und ungenaue Ausfuehrung zur Störerhaftung mit dem irrefuehrenden Redirect Mitstörerhaftung stehen, waehrend wir die Hyperlinkhaftung weiterhin unterschlagen? Oder stellen wir einen Loeschungsantrag zur Störerhaftung und bauen dann anschliessend sauber einen neuen Artikel Störerhaftung, der wie folgend aussieht:

Zur Mistörerhaftung habe ich etwa 50 DIN-A4-Seiten, zur Hyperlinkhaftung etwa 230 DIN-A4-Seiten aus der Rechtswissenschaft. Das kann man natuerlich nicht alles auf wikipedia bringen, von daher rege ich eine Zusammenfassung an (zur Mitstörerhaftung ist das zur Zeit nicht moeglich wegen dem Redirect-War). Zur Hauptstörerhaftung habe ich nichts da, abgesehen davon ist dieses Wort schon selbsterklaerend. Vorschlag? -- IAAL

Im uebrigen neige ich dazu, den Missbrauch (vgl. [[9]]) zum Redirect Mitstörerhaftung ueberpruefen zu lassen, sollte die Sache nicht zu einem fruchtbaren Fortschritt kommen. -- IAAL 20:49, 14. Jan 2006 (CET)

Las Vegas (Fernsehserie)[Bearbeiten]

Hallo, ich habe ein kleines Problem. Ich wollte aufgrund meiner noch nicht so guten Erfahrung im Wikipedia, bzgl. Spoilerwarnungen, eine alte Version herstellen, damit mein Fehler es löschen + wiedereinfügen von anderem User sichtbar bleibt. Doch habe ich Probleme mit dem "Wiederherstellen" von alten Version. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen, wie ich sowas in Zukunft besser hinkriege. Pecy 21:10, 13. Jan 2006 (CET)

Ich verstehe dein Anliegen nicht ganz, aber vielleicht hilt das hier: Wikipedia:Wiederherstellen Hadhuey 01:05, 14. Jan 2006 (CET)

Wiederherstellungswunsch Artikelkategorie zu Lung[Bearbeiten]

Von Benutzer:C.Löser habe ich heute wieder etwas Neues gelernt. Der in Sachen Mitstörerhaftung taetigende Schnellloeschungsvollstrecker Benutzer:Lung wird jetzt in den jeweiligen Artikelkategorien gelistet, in die WP-Benutzer aber nicht hineingehoeren, u.a. in guter Nachbarschaft zu Rudolf Lehmann und Ascan Lutteroth, vgl. http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Benutzer:Lung&curid=534590&diff=12610561&oldid=12597330 Er gibt zu, der konnte der "Versuchung" nicht widerstehen, vgl. Benutzer_Diskussion:Lung#Kategorien. Ich gehe davon aus, wenn der Wiederherstellungswunsch abgelehnt wird, dass sich dann saemtliche Juristen auch in die Kategorie der Juristen eintragen koennen, richtig? ;-) -- IAAL 21:22, 14. Jan 2006 (CET)


Wikipedia:Babel/andere Vorlagen[Bearbeiten]

Liebe Admins, bitte stellt diesen "Artikel" wieder her und verschiebt ihn nach Benutzer:Raubtierkapitalist/Andere Babel-Vorlagen (Ich bin ja nicht ständig online, deswegen sei einer so freundlich, bevor ein SLA kommt.). Hauptgrund für die Löschung war vor allem die Belastung des WP-Nemansraumes mit dieser unenzyklopädischen Seite. Ich hatte bereits in der Löschdiskussion angeboten, den Artikel zu verschieben, war aber u. a. nicht mutig genug, da ich die Diskussion irgendwie ( ;-) ) erst abwarten wollte. Nu isser weg, und ich kann nimmer mutig sein. --Libertarismo 02:12, 15. Jan 2006 (CET)

Wird diese Liste nicht systematisch bearbeitet? --Libertarismo 16:12, 18. Jan 2006 (CET)

Liste_der_schweizerischen_Telefonvorwahlen[Bearbeiten]

Liste_der_schweizerischen_Telefonvorwahlen bitte wieder herstellen damit er nach Telefonvorwahl (Schweiz) verschoben werden kann. Also Löschdiskusion Wikipedia:Löschkandidaten/4. Januar 2006 ging ganz klar nicht Richtung Löschen! Bobo11 11:42, 15. Jan 2006 (CET)

Dagegen. Bitte einen richtigen Artikel analog zu Postleitzahl (Deutschland) daraus machen. Diese Liste war in weiten Teilen unverständlich und wirr bis zur völligen Unbenutzbarkeit. --Markus Mueller 11:49, 15. Jan 2006 (CET)
Dagegen, der Artikel war größtenteils eine reine Liste (s. WP:WWNI #7). In der Einleitung stand, dass die regionale Zuordnung eigentlich aufgehoben ist und die Vorwahl in die Rufnummer integriert wurde (es gibt demnach, wenn ich es richtig verstehe, gar keine Vorwahlen mehr). Gegen einen Artikel Telefonvorwahl (Schweiz) hätte niemand etwas, wenn er die geschichtliche Entwicklung und Hintergrundinformationen darstellt. --Uwe G. ¿⇔? 11:58, 15. Jan 2006 (CET)
Das will ich ja! Nur wie geht das mit der historie schon wider, mit erhalten usw ...? Wiederherstellen zum Verschieben wegen Versonsgeschichte! Ich mach ja dan gleich verschieben nach Telefonvorwahl (Schweiz) Bobo11 12:03, 15. Jan 2006 (CET)
Nur hab ich nicht lust das alles noch mal zu schreiben (voeallem da ich nicht autorbin und die daten noch mal neu zusammen suchem müsste) mit wann welche nummer wann wohin verschoben wurde.Bobo11 12:05, 15. Jan 2006 (CET)
Dagegen Die Löschung war völlig richtig. -- Mathias Schindler 12:49, 15. Jan 2006 (CET)
Kann man das auch mal begründen? --Scherben 14:49, 15. Jan 2006 (CET)
  • Noch mal für alle langsam Denker Wiederherstellen zum Verschieben , ohne die Invios die da drin waren gibs kein Telefonvorwahl (Schweiz) artikel! Ich such das nicht noch mal zusammen wen es schon mal zusamengesucht war ! Bobo11 12:52, 15. Jan 2006 (CET)
Benutzer:Bobo11/Liste der schweizerischen Telefonvorwahlen --Uwe G. ¿⇔? 13:03, 15. Jan 2006 (CET)

Ja ne, aber so nicht! Bitte den Artikel in Deinem Namensraum fertigstellen, sonst wird er als Wiedergänger gelöscht. --Markus Mueller 13:13, 15. Jan 2006 (CET) DANKE das man einem nicht mal inus setzten läst. Bobo11 14:10, 15. Jan 2006 (CET)

Ich habe fast 30 Minuten gewartet, bevor ich es zurückgeschoben hatte. Solange kann das Setzen eines "inuse" nicht dauern. --Markus Mueller 14:13, 15. Jan 2006 (CET)

Cuckold[Bearbeiten]

Für diesen Begriff gab es am 15.Dezember einen Löschantrag. Die Diskussion sprach eindeutig für behalten. Ich bin nun zufällig auf einen toten Link auf diesen Artikel gestoßen und mußte feststellen, dass er mittlerweile gelöscht wurde. Sorry, dass ich erst jetzt damit komme, aber ich hatte die Sache nicht verfolgt oder beobachtet. --Mausch 15:17, 15. Jan 2006 (CET)

Huch, das ging ja auf mein Konto. Ich bin damals Dickbauch gefolgt, weil mir das Lemma überflüssig und aufgebläht vorkam, sowas kann unter Voyeurismus, Partnertausch oder Scoptophilie abgehandelt werden. Im übrigen ist der Inhalt teils etwas eigenartig (C1-C3), das gehört dann wohl eher zu der Artikeln aus der BDSM-Gruppe. Der Begriff als solcher ist mir schon bekannt, er ist m.W. allerdings nur im englischen Sprachraum intensiv verbreitet. Wenn der Artikel anständig geschrieben wird, könnte man vielleicht sogar ein eigenes Lemma rechtfertigen (Internet-Pornographie sei Dank). --Markus Mueller 15:28, 15. Jan 2006 (CET)
Also, mir wurde der Begriff erst duch Wikipedia bekannt und genau das ist für mich der Grund, warum ich den Artikel in der Form, in der ich ihn las, m.E. hinreichend ist. Als Lemma würde ich ihn ebenfalls behalten. Aber ich kann, s.o., selbst nichts dazu schreiben. --Mausch 15:35, 15. Jan 2006 (CET)
Also sagen wir mal so: der Inhalt des Artikels könnte maximal lauten: Ein Cuckold ist ein Mann, der seiner Partnerin beim Geschlechtsverkehr mit einem anderen Mann zusieht. Das wäre dann allerdings ein reiner Wörterbucheintrag und würde nach Wiktionary gehören. --Markus Mueller 16:05, 15. Jan 2006 (CET)
Da magst Du dann vielleicht recht haben. Wann wird denn eigentlich die Suchmaschine mit Wiktionary verlinkt?!! Also, im Zweifel würde ich es dennoch eher lassen als Streichen, das hatte die Mehrheit bei der Disku ja auch so gesehen. --Mausch 16:13, 15. Jan 2006 (CET)
Wie wäre es denn mit einem Kompromiss? Du legst einen Redirect auf ein passendes Lemma an und erklärst dann den Begriff dort? Dann kann jeder den Begriff finden und wir entgehen der Wörterbuch-Problematik. --Markus Mueller 18:45, 15. Jan 2006 (CET)
Prinzipiell ja, aber sollte das nicht jemand machen, der sich da besser mit auskennt?! Außerdem bräuchte ich dafür den Orginalartikel. Was für ein "passendes Lemma" schlägst Du denn vor?? Partnertausch wohl nicht. BDSM passt auch nicht so sehr, will ich meinen. --Mausch 19:33, 16. Jan 2006 (CET)
Na schön, dann mach ich das eben. Bis morgen sollte ich das irgendwann hinbekommen haben. --Markus Mueller 19:56, 16. Jan 2006 (CET)

Karlsruher SV[Bearbeiten]

Löschdiskussion. Ich finde wir Löschen in letzter Zeit zu schnell. Der Artikel hat sich während der Löschdiskussion schnell entwickelt. Anstatt stur auf die Relevanzkriterien zu schauen, sollten wir mehr auf die tatsächlichen Inhalte achten. Unser Ziel sollte es nicht sein den Brockhaus zu kopieren. Gerade die Artikel die über Bereiche informieren die nicht im Brockhaus stehen sind das Besondere an der Wikipedia. Ein Verein der in der 2. Bundesliga spielte finde ich auf alle Fälle eines eigenen Artikels für würdig. --Martin 18:36, 15. Jan 2006 (CET)

Dagegen. Das wird am Ende ein Fass ohne Boden. Die Relevanzkriterien sind das Ergebnis langer Diskussionen - und sie sind wichtig, weil ein guter Autor über jeden Verein was Ordentliches schreiben kann. Aber wen interessiert es? Selbst die erste Liga im Rugby will kein Schwein sehen... --Scherben 20:33, 15. Jan 2006 (CET)
weil ich als löschknopfdrücker hier auch meine meinung kundtun sollte, verweise ich einfach auf die gelaufenen diskussionen hier und da. mehr habe ich nicht hinzuzufügen; für beides gibt es argumente, wie ich die sache sehe, lässt sich anhand der links nachvollziehen. --JD {æ} 22:07, 15. Jan 2006 (CET)
Dann müssen wir unsere Ziele ändern und keine Enzyklopädie schreiben wollen. Solche Artikel wie ein Philipp Bönig ist sicherlich für genausoviele interessant wie ein Vereinsartikel über einen Verein mit über 800 Mitgliedern, der in der 2. Bundesliga spielte. Mag sein, dass die 2. Liga Rugby niemand sehen will, ich auch nicht, aber das ist doch kein Kriterium. Vielmehr geht es doch darum hier Informationen zu sammeln die einem Wissensuchenden weiter helfen. Hört jemand von dem Verein und will über ihn mehr erfahren, so war der Artikel hilfreich und darum geht es in einer Enzyklopädie und um nichts anderes. Außerdem steht unter Punkt 7.2: Was Wikipedia nicht ist, explizit, dass in einem bestimmten Fachgebiet auch ein Verein gelistet werden kann wenn er in seinem Bereich relevant ist und wenn ein Verein der in der 2. Bundesliga spielte nicht relevant ist, dann müssen wir hier einiges löschen. Unter Relevanzkriterien steht unter Punkt Vereine:"... Überreginale Bedeutung...", ich sag nur 2. Bundesliga. Gegen welches Relevanzkriterium wird den konkret verstoßen? --Martin 14:28, 16. Jan 2006 (CET)
Du vergisst: 2. Rugby-Bundesliga. Die laesst sich ausser vom Namen her einfach nicht mit Fussball vergleichen. Im Sportbereich hat sich beispielsweise durchgesetzt, Relevanz unterer Ligen am Profitum zu orientieren. Die 2. Rugby-Liga wird wohl eher nicht von Profis bespielt? --DaTroll 14:36, 16. Jan 2006 (CET)
DaTroll, da gebe ich Dir recht, aber warum muss sich alles mit Fußball vergleichen? Und wo steht, das die Relevanz sich am Profitum zu messen hat? Ist der Artikel an sich und dessen Inhalt nicht wichtiger als das Verhältnis zur Fußball-Bundesliga. Ich hab weder mit dem Verein, noch mit Rugby oder gar Fußball was am Hut, ich verstehe einfach nicht, warum man solche Artikel löscht. Es gibt tausende wenn nicht 10.000te Artikel für die sich nicht mehr Leser interessieren, da sie irgendwelches Nischenwissen behandeln und ich finde, die stehen alle zu recht hier. --Martin 14:47, 16. Jan 2006 (CET)
Da hast du dir ja den schönsten von all meinen Artikeln ausgesucht, schönen Dank auch. Wenn wir uns die Mühe machen, Relevanzkriterien aufzustellen und irgendwo dann entsprechende rote Links finden (bzw. in diesem Fall der Grund für diesen Kurzartikel meinerseits ein Running Gag bei uns an der Uni ist), führen wir das halt auch aus. Und wenn ein Artikel den Relevanzkriterien für Vereine nicht entspricht, dann wird er gelöscht. Darauf bist du aber schon in der Löschdiskussion hingewiesen worden... Ansonsten: Das Kriterium ist die überregionale Bekanntheit. Das macht den Unterschied zwischen Rugby und Fußball aus. Steht da aber auch wörtlich drin. --Scherben 22:03, 16. Jan 2006 (CET)
"Da hast du dir ja den schönsten von all meinen Artikeln ausgesucht" ;-) in der Gewissheit, dass jeder von uns so einen im Keller hat. Aber zurück zum Thema, sagt nicht gerade die Bundesliga aus, dass es sich eben um einen bundesweiten, also überregional bekannten, Verein handelt? --Martin 18:23, 17. Jan 2006 (CET)
Nein. Durchforste dir bekannte Zeitschriften mit mehr als ein paar Tausend regelmäßigen Lesern nach diesem Verein und du wirst ihn nicht finden. Genau das ist das Kriterium für überregionale Bekanntheit und nicht der Name der Liga. --Scherben 20:33, 17. Jan 2006 (CET)
Das sind ja immer neue Kriterien, wo kommen die den plötzlich her? Die sind mir in meinen 2,5 Jahren seit ich bei Wikipedia bin noch nicht über den Weg gelaufen. Aber bitte, gar kein Problem ich nenne Dir auf anhieb zwei BNN und BT. --Martin 20:39, 17. Jan 2006 (CET)
Die Zahlen sind natürlich von mir. ;) Aber ich meine auch nicht die diversen Lokalteile größerer Zeitungen, sondern dezidiert überregionale und dann den Hauptteil. --Scherben 21:18, 17. Jan 2006 (CET)
Nichts für ungut, aber findest Du nicht, dass Du langsam über dass Ziel schießt? Du stellst ein Kriterium nach dem Anderen auf und jedes Mal wenn ich Dir zeige, dass das Kriterium so nicht passt, findest Du eine neue Einschränkung. Das ist der Grund warum hier in letzter Zeit so viel über Adminwillkür gemailt wird, womit ich Dir dies nicht unterstellen will, aber wirklich nachvollziehen kann ich es nicht. Da ich als Nichtadmin hier keine Chance habe, bitte ich Dich den Artikel auf meine Benutzerseite zu stellen, ich werde ihn im Karlsruher Stadtwiki platzieren, die freuen sich über derartige Artikel. Ich werde mich in Zukunft aus der Löschdiskussion raus halten, das frustet nur. --Martin 22:02, 17. Jan 2006 (CET)
Du irrst, ich bin kein Admin. Ich bin ein ganz normaler Benutzer, so wie du. Und ich habe nur das wiedergegeben, was wir mal in einer Löschdiskussion vor ca. einem halben Jahr als ungefähren Standard für die überregionale Bekanntheit von Vereinen (eben unserem Relevanzkriterium) festlegen konnten. Nämlich: Wiederholte Nennung in überregionalen Tageszeitungen oder Zeitschriften mit einer gewissen Mindestanzahl an Lesern. Und eigentlich habe ich auch mehr das Gefühl, dass du vom eigentlichen Problem ablenkst. Dir geht es doch gar nicht darum, den Artikel 'reinzustellen, weil der Verein so wahnsinnig relevant ist. Letztlich kennt ihn doch wirklich kein Schwein außerhalb der unmittelbaren Umgebung Karlsruhes, was zum Beispiel bei Philipp Bönig anders ist. --Scherben 08:36, 18. Jan 2006 (CET)
Sorry, das mit dem Adminstatus hätte ich natürlich nachschauen sollen, aber so selbstsicher wie Du hier ständig neue Kriterien gebracht hast bin ich davon ausgegangen. Tatsächlich geht es mir um zwei Dinge. Zum einen als gebürtigen Karlsruher um die Erhaltung aller erhaltenswerten Artikel rund um Karlsruhe und zum zweiten die für mich im letzten Jahr immer weniger nachvollziehbare Löschpraxis. Wenn es nach mir ginge müsste jeder Löschantragssteller erstmal seine ersten 100 Artikel geschrieben haben, bevor die Arbeit anderer herunterwürdigt. Die meisten Artikelschreiber ziehen sich voller Frust aus den ganzen Diskussionen zurück und überlassen die Abstimmungen irgendwelchen Neulingen die sich am Aufbau des Projektes bisher noch nicht viel verdingt haben. Das beziehe ich ausdrücklich nicht auf Deine Person, sondern das ist meine ganz private Meinung zu der Löschpraxis die sich seit der größeren Präsens in der Öffentlichkeit hier breit gemacht hat. Wie kannst Du überhaupt etwas zu dem Artikel sagen, wenn Du ihn als Nichtadmin gar nicht siehst? --Martin 19:10, 18. Jan 2006 (CET)
a) Ich habe nicht dauernd neue Kriterien aufgestellt, sondern immer und immer wieder auf dasselbe Kriterium hingewiesen bzw. spezifiziert, was das genau heißt: Nämlich nicht "Bundesliga", sondern "Bekanntheit". Und ganz ehrlich: Dass ich nicht den Lokalteil einer Karlsruher Zeitung gemeint habe, hätte doch klar sein müssen.
b) Ich kann den Artikel nicht sehen, aber ich konnte ihn sehen. (Und das habe ich getan, auch wenn ich mich nicht in der Löschdiskussion geäußert habe. Mein Argument war schon gefallen.) Nur darum geht es mir auch nicht, weil selbst der beste Text von allen nichts hilft, wenn die Relevanz fehlt.
c) Was deine Interpretation der momentanen Löschpraxis angeht, so gebe ich dir grundsätzlich recht. Allerdings darf man nicht vergessen, dass immer noch Administratoren die endgültige Löschung vollziehen, die das eigentlich auch sehr gewissenhaft tun. Nichtsdestotrotz habe ich mich selbst schon zig-mal aufgeregt, aber das gehört wohl dazu.
d) In diesem speziellen Fall weiß ich aber trotzdem nicht, was dein Problem ist. Die Relevanzkriterien sind ja nicht nach einer Kneipentour diverser IPs entstanden, sondern ein Ergebnis langer Diskussionen. Und hier ist die Sache eben sehr eindeutig. --Scherben 19:59, 18. Jan 2006 (CET)

Skrubber[Bearbeiten]

Skrubber bitte auf meine Seite Kopieren damit ich Inhalt in Gaswäscher übertragen kann. Bobo11 18:06, 16. Jan 2006 (CET)

Steht jetzt unter Benutzer:Bobo11/Skrubber. --Zinnmann d 18:14, 16. Jan 2006 (CET)

Vendetta-Game[Bearbeiten]

Wiso kann mir keiner Auskunft geben, wer und warum der Artikel gesperrt und gelöscht wurde? Ich bitte um Auskunft, und um wiederherstllung!

Dieser Artikel hat meiner Meinung nach genau so viel Daseinsberechtigung wie Ogame, Galaxy Wars oder einige andere. Berock 13:54, 16. Jan 2006 (CET)

um das ganze zu vereinfachen, zitiere ich einfach mal von deiner benutzer-disku: "Dein Beitrag war ein Werbeartikel für ein nicht relevantes Browserspiel. Sowas kriegen wir hier täglich rein. Teils im Dutzend. Andere Browserspiele sind etwas besonderes (das größte, erste oder sonstwie bedeutenste) und Vendetta ist Dutzendware und bedarf keiner Erwähnung in einer Enzyklopädie. Siehe auch Spezial:Log für das Lösch-Log mit Begründungen. ((ó)) Käffchen?!? 15:06, 16. Jan 2006 (CET)". wo sind jetzt noch offene fragen? --JD {æ} 21:32, 16. Jan 2006 (CET)
kleiner nachtrag: hältst du formulierungen und absätze wie die folgenden für enzyklopädisch? => "In Vendetta schlüpfst du in die Rolle eines Kleinstadtganoven ... Doch du willst mehr Moneten ... gründe mit ihnen eine mächtige Gang. ... Gemeinsam stürzt ihr euch voller Mut in den Kampf.Mhh ... Um Vendetta zu spielen, benötigst du lediglich einen Internetanschluss und einen Internetbrowser ... Im umfangreichen Forum zum Spiel findest du nette Mitspieler. ... Ein Chat rundet die ganze Sache ab. Sowohl im Spiel, wie auch im Forum, stehen dir stets nette, hilfsbereite Moderatoren und Supporter bei Fragen und Problemen zur Seite." --JD {æ} 23:29, 16. Jan 2006 (CET)

Religionsmissbrauch[Bearbeiten]

Aufgrund der Diskussion mit dem Löscher Benutzer Diskussion:Markus Mueller#Religionsmissbrauch wünsche ich mir die Wiederherstellung des Artikels, da für die Löschung meiner Ansicht nach zum Zeitpunkt der Löschung keine objektiven Löschgründe vorlagen - Helmut Zenz 23:26, 16. Jan 2006 (CET)

Der „objektive“ Löschgrund war, dass sich die Mehrheit der Diskutierenden für das Löschen ausgesprochen hat. „Subjektiv“ wäre das es gewesen, wenn ich den Artikel behalten hätte; in dem Fall hätte ich meine subjektive Entscheidung rechtfertigen müssen. Da ich aber das „objektive“ Stimmergebnis berücksichtigt habe, ist hier nach „objektiven“ Kriterien entschieden worden. Das kann also keine Begründung für einen Wiederherstellungsantrag sein. --Markus Mueller 23:37, 16. Jan 2006 (CET)
Es gibt bei Löschdiskussionen kein "objektives" Stimmergebnis im Sinne einer zählerischen Mehrheit, schon gar nicht, wenn der Artikel während der Löschdiskussion maßgeblich umgestaltet wurde. Wie hast du denn das "schon besser" nach der Überarbeitung gezählt? Und hast du die, die vor der Umarbeitung mit Nein gestimmt haben, aber sich nachher nicht mehr geäußert haben, gefragt, ob sie ihr Nein überhaupt aufrecht erhalten wollen. Das machst du dir schon etwas arg einfach. Auch bei Wikipedia gilt im Zweifel für den "angeklagten" Artikel. - Helmut Zenz 00:49, 17. Jan 2006 (CET)
Meine Güte, als wäre ich nicht derjenige, der auf seiner Diskussionseite ununterbrochen schreiben würde, dass das keine Abstimmung sei. :-) Dann soll sich eben jemand die Diskussion, meine Begründung und den Artikel nochmal anschauen und dann entscheiden. Hier wollte ich nur feststellen, dass es durchaus „objektive“ Gründe gab, ihn zu löschen. Inhaltlich äußere ich mich nicht mehr dazu, das habe ich schließlich bereits in meinem Löschkommentar getan. --Markus Mueller 09:11, 17. Jan 2006 (CET)
ok, habs mir nochmal genau angeschaut, bin aber zu keinem anderen Ergebnis gekommen als du. Nicht jedes Kompositum ist ein stehender Begriff, und dafür, dass dieses als solcher eingeführt wäre, konnten weder im Artikel noch in der Diskussion überzeugende Nachweise erbracht werden. Ergo: Begriffsbildung/Theoriebildung. Ein Wiederherstellungsgrund ist nicht gegeben. Gruß --Rax postfach 16:37, 19. Jan 2006 (CET)

SCEP[Bearbeiten]

Ich habe versucht einen sinnvollen mehrzeiligen Artikel zu Simple Certificate Enrolment Protocol zu schreiben, Jetzt ist er weg. In der Löschliste kann ich einen Hinweis dazu finden (15:29, 15. Jan 2006 He3nry SCEP wurde gelöscht (siehe Löschdiskussion vom 6.1.2006)) aber nirgends kann ich die als Begündung angegebene Diskussion (6.1.2006) finden. Irgendwie steh ich jetzt im Regen und weiss nicht weiter und weiss auch nicht was ich falsch gemacht habe. Anfangs hatte ich es leider versäumt mir einen Benutzernamen zuzulegen - anhand der Anleitung für Erstautoren habe ich losgelegt. Und daher ist auch nur eine IP-adresse statt einem Autor drin - jetzt bin ich als HH1946 angemeldet.

Bitte wirf ein paar Blicke in die Hilfe, z. B. Wikipedia:Signatur.
Die Löschdiskussion findest du hier. Ein Problem des Artikels war, dass er einem Laien überhaupt nichts sagt, weil er viel zu viel voraussetzt. Ausserdem könnte man überlegen, ob man solche Protokolle nicht allgemeiner behandeln will, mit SCEP als einem Beispiel unter vielen. (Vielleicht gibt's einen solchen Artikel auch schon, das weiß ich nicht.)
--Eike 00:52, 17. Jan 2006 (CET)


savIRC IRC-Client www.savirc.com[Bearbeiten]

Wikipedia:Löschkandidaten/17._November_2005 Mal davon abgesehen, dass southparks Begründung sehr holprig daher kommt und Lung das scheinbar nicht aufgefallen ist, geht es mir hier nicht primär um den gelöschten Artikel, sondern um die Löschpraxis. Ich pflücke mal den Löschkommentar auseinander:

  • 'Ist das wichtig?' --> Kommt ganz drauf an wer es liest, dies kann also fast nie ein Löschgrund sein.
  • 'Keine Ahnung vom Thema' --> Wer, ich oder southpark? Wenn zweiterer sollte er lieber die Finger davon lassen sonst löscht er irgendwo nochmal 'RFC 1459' nur weil er das 'Internet Relay Chat Protocol' nicht kennt.
  • 'der Artikel vermittelt mir außer der Tatsache wie unglaublich toll und super und extraklasse das ist, auch keine weiteren.' --> Dieser Satz ist absolut unverständlich. Wenn es heißen soll, dass der Artikel wertend ist, dann wäre dem mit zwei entfernten Adjektiven schon abgeholfen.

Aber schnell mal löschen scheint hier viel zu oft die bevorzugte Vorgehensweise zu sein. Ein weiteres Problem ist, dass ich über den Löschwunsch nicht informiert wurde. Wenn ein Artikel auf die Löschliste gerät, sollten alle Autoren des Artikels per E-Mail darüber benachrichtigt werden! Ich habe den Artikel nur in einem Suchmaschinen-cache wiedergefunden und stark überarbeitet. Neutraler kann ich ihn als einer der Entwickler dieses Programmes wohl kaum verfassen. Eine Wiederherstellung des alten Artikels ist nun nichtmehr nötig! Sollte nun nochmal jemand auf die Idee kommen ihn zu löschen, so möge er seine Probleme mit den Inhalten auf der Diskussionsseite ansprechen und sicherstellen, dass alle Autoren des Artikels die Möglichkeit zum Widerspriuch hatten. Ich hatte die Löschung vom 2005-11-26 erst heute bemerkt... --Phobie 05:37, 17. Jan 2006 (CET)

Soll ich den gleich wieder löschen, wegen Wiedergänger oder wäre dir ein LA lieber. Ein Grund weshalb das Ding in eine Enzyklopädie gehört ist nicht ersichtlich. WP ist kein Softwarekatalog. --Finanzer 10:19, 17. Jan 2006 (CET)
Sehe ich ähnlich, eine Liste die mehr oder weniger für alle IRC-Clients zutrifft, und die Bemerkung, dass für eine Modularisierung weitere Programmierer benötigt werden. Die WP ist nicht dazu da unbekannte Software bekannter zu machen, noch um Mitentwickler zu finden. Ein enyzklopädischer Artikel muss Stärken und Schwächen zeigen, das Programm hinsichtlich der Funktionalität mit andern vergleichen. So ist dass nur ein verlängerter Downloadlink, dafür gibt es andere Internetseiten. Die Wikipedia ist eine Enzyklopädie. Zudem gibt es in der Wikipedia nicht das Prinzips des Alleinautors. Jeder der interesiert ist, das die von ihm verfassten Inhalte bleiben oder nicht sinnentstellt werden, setzt den Artikel auf seine Beobachtungsliste. Hättest du das getan, dann hättest du auch die Löschdiskussion mitbekommen. Gelöscht --Uwe G. ¿⇔? 13:56, 17. Jan 2006 (CET), jetzt kann die Wiederherstellungsdiskussion losgehen.
Wenn das auf alle zutrifft, dann sollte man konsequent sein und alle IRC-Clients löschen! Oder besser gleich jeden Artikel der Software beschreibt. Der Löschgrund "Softwarekatalog" scheint ja universell anwendbar zu sein. Die Kritk am Inhalt ist zwar berechtigt (Entwicklersuche und Schwächen), aber die Reaktion sollte Verbesserung und nicht Löschung sein. Wenn man dazu nicht in der Lage ist kann man den Artikel als "nicht neutral" markieren und auf die Reaktion anderer Benutzer warten. Ich sehe mich nicht als Alleinautor, dafür habe ich meine private Homepage... Den Artikel hatte ich auf der Beobachtungsliste, eine mail habe ich aber bis heute nicht bekommen. Ein paar stichworte aus den Wikipedia:Löschregeln "letzte Mittel", "ob du ... verbessern kannst", "Pauschale Löschbegründungen", "Der Artikelinhalt kann sich noch ändern" --Phobie 02:16, 18. Jan 2006 (CET)
Es wird gern vergessen das vor all den Lösch- und Schnelllöschregeln folgendes steht WP:WWNI. Das heisst bei etwas was nicht in eine Enzyklopädie gehört, da gibt es nicht zu verbessern. --Finanzer 02:31, 18. Jan 2006 (CET)
Nun, das ist ja nunmal keine Tatsache. "Was Wikipedia nicht ist" wird als Unterpunkt der "Löschregeln" genannt, steht aber in keinem Zusammenhang mit "Schnelllöschung". Schnelllöschungen sollten eigendlich nur der Spambekämpfung dienen. Ob der savIRC Artikel in eine der Kategorien von "Was Wikipedia nicht ist" fällt ist allerdings sehr fraglich. Wenn ein Unterpunkt von "Was Wikipedia nicht ist" auf einen Artikel zutrifft, heißt dass nicht, dass er durch einen edit nicht wieder zu "Was Wikipedia ist" gehören könnte. Es kann also sehr wohl etwas zu verbessern geben. --Phobie 04:04, 18. Jan 2006 (CET)
Du bemerkst aber schon noch, dass es Unterschiede in der Wichtigkeit zwischen "savIRC" auf der einen und OpenOffice.org, Firefox und auch mIRC auf der anderen Seite gibt...? --Eike 10:06, 18. Jan 2006 (CET)
Ja klar, nur ist mIRC mit savIRC zu vergleichen, wie der Vergleich von 'Microsoft Internet Explorer' mit Opera. Nun Opera ist Freeware und savIRC OpenSource... --Phobie 21:43, 18. Jan 2006 (CET)
Es gibt Dutzende gute Open-Source-IRC-Clients. Komm wieder, wenn du die Verbreitung von Opera hast, und ich stimme sofort für den Artikel. --Eike 23:53, 18. Jan 2006 (CET)
Es ist eindeutig kein Wiedergänger, da es sich nicht um eine Kopie des alten Artikels handelt. Eine Schnelllöschung ist somit nicht begründet! Der vor mir neu erstellte Artikel entspricht nicht dem Inhalt eines Softwarekatalogs. --Phobie 01:24, 18. Jan 2006 (CET)

Wikipedia:Benutzerbefragung[Bearbeiten]

Es läuft momentan Wikipedia:Meinungsbilder/Quo vadis, Wikipedia?.
Die Seite "Wikipedia:Benutzerbefragung" mit ähnlichem Inhalt soll laut Hans Bug gelöscht worden sein. Könnte jemand von den Admins diese Seite im Zusammenhang mit diesem Meinungsbild pro Forma wiederherstellen. Auch gerne schreibgeschützt. Es steht der WP nicht gut zu Gesicht, wenn der Eindruck aufkommt, dass Seiten zensiert werden. 134.106.146.46 14:26, 17. Jan 2006 (CET)

Hallo 134.106.., die Seite wurde nach normalem Löschantrag und anschließender Diskussion regulär gelöscht; für eine Wiederherstellung sehe ich persönlich keinen Anlass, nachdem ich die Argumentation eben nochmal überflogen habe. Im Übrigen kannst du dir einen Eindruck verschaffen, um was es ging, wenn du einfach dem von Bug selbst beim o.g. Meinungsbild gegebenen Link folgst. Ein paar Punkte wurden dort später noch ergänzt (Strukturierung, Fachrichtung (mit den Unterpunkten Informatik/Kommunikationswissenschaft, Naturwissenschaft, Geisteswissenschaft/Sozialwissenschaft, Sonstiges), Ich möchte einen gekennzeichneten Fragebogen per E-Mail zugeschickt bekommen sowie Ich möchte mich zu keinem der obigen Befragungspunkte äußern). Gruß --Rax postfach 16:19, 19. Jan 2006 (CET)


Lan (Subkultur)[Bearbeiten]

Wurde schnellgelöscht, obwohl Kriterien nicht gegeben. Derzeit läuft noch normaler Löschantrag. Artikel existiert bereits seit Monaten, auch in besseren Versionen als die letzte. Nur weil jemandem das nicht passt, kann er nicht einfach schnellöschen... *kopfschüttel* Dann doch wenigstens Chance zur Überarbeitung geben. --StYxXx 15:16, 18. Jan 2006 (CET)

Ziehe Wiederherstellungswunsch zurück. Aber vielleicht ist es möglich, eine ältere Version (September?) mir irgendwo hinzukopieren? Evtl. war da was brauchbares für einen neuen Artikel drin... Nur wenn es nicht zu aufwändig ist natürlich... ;) --StYxXx 15:38, 18. Jan 2006 (CET)
Ich halte eine Wiederherstellung in der Version vom 23. 9. für vernünftig. Das ausländerfeindliche Geschwätz kann gerne gelöscht bleiben. --Zinnmann d 15:41, 18. Jan 2006 (CET)
Ich halte auch die Wiederherstellung der Version von September für vernünftig. Ich schlage vor, den Artikel nicht primär als Beschreibung einer real existierenden Subkultur zu betrachten, sondern als Artikel über ein gesellschaftlich wirksames Klischee / Image / Bild von einer Subkultur. In dem Artikel sollte auch die Problematik und die Gefahr des Begriffs thematisiert werden und unterschiedliche Standpunkte dokumentiert werden. Aber es sollte natürlich auch das Image / Klischee selbst charakterisiert werden. Vergleiche: Das Image "Cowboy" weicht auch von dem im 19. Jahrhundert real existierenden Cowboys ab. Hühnlein.

Vorlage:OFDb Titel (erledigt, wiederhergestellt)[Bearbeiten]

Wurde ohne Löschdiskussion einfach innerhalb weniger Minuten gelöscht, wieso gab es vorher keine Löschdiskussion, es war keine neue Vorlage? --195.93.60.10 15:34, 18. Jan 2006 (CET)

In der Diskussion hier haben die Autoren der vielen Filmartikel dargestellt, dass die OFDb-Links beinahe wertlos sind. Für Linkspamming wird man für gewöhnlich eher gesperrt als mit extra Vorlagen dafür ermutigt. --AN 16:12, 18. Jan 2006 (CET)

Ich denke, ich habe nun dargelegt, dass OFDb-Links ab und zu wichtig sind und am besten mit einer Vorlage angelegt werden können. Also nochmals der Wiederherstellungswunsch. Siehe hier. Ich entferne auch morgen persönlich ALLE unnötigen Links und lass nur noch die übrig, die tatsächlich wertvoll sind. --dEr devil (dis) 20:30, 18. Jan 2006 (CET)

Die Löschung war in dieser Form mE nicht korrekt und ich habe sie daher rückgängig gemacht. Die weitere Diskussion über den Link und die Vorlage können wir gerne im Portal Film führen. Viele Grüsse,--Michael 07:24, 19. Jan 2006 (CET)

Wiederherstellung Power of Politics[Bearbeiten]

http://de.wikipedia.org/wiki/Power_of_Politics

Power of Politics ist das erfolgreichste je in Österreich gestartete Online-Browsergame rund um Macht, Medien und Politik. Das Spiel ist gerade mal seit 7 Wochen online und hat bereits mehr als 11.000 aktive Mitspieler.

Ziel war es, erstmals Virtualität und Realität in einem modernen und zielgruppenadäquaten Browserspiel zusammenzuführen. Durch die Integration von mehr als 120 deutschsprachigen Medien, ist es den Spieleentwicklern gelungen, tagesaktuelle Themen als wesentliche strategische Komponenten real einzubinden. Damit hebt sich das Spiel von herkömmlichen Browserspielen ab und überlässt den Spieler eine quasi halbreale Welt, in der Macht vor allem durch richtiges Einschätzen der wirklichen Ereignisse der Zukunft abhängt. Um diesen Eindruck noch zu verstärken, wurde die Spielwelt in das heutige Österreich, mit all seinen politischen Bezirken, darüber liegenden Bundesländern und tatsächlichen Einwohnerzahlen, projeziert. Es basiert auf der Ideologie, den medialen/politischen Diskurs in den Alltag einzubauen und zu fördern.

-- 2412 12:27, 19. Januar 2006

Der gelöschte Text war eine 1:1 Kopie der Website. Wenn Du das für einen Enzyklopädie-Artikel hältst, hast Du ein Problem. Gruß, Stefan64 12:46, 19. Jan 2006 (CET)

der text wurde modifiziert - btw. ich mag die verwendete sprache hier nicht! ob ich ein problem habe oder nicht ist nicht teil der diskussion! etwas mehr respekt! johnny2412 12:46, 19. Jan 2006 (CET)

Das war ganz klar ein Werbeartikel für ein Browserspiel. Da seh ich wenig Hoffnung für eine Wiederherstellung. --Zinnmann d 12:59, 19. Jan 2006 (CET)
Kleiner Leküretipp noch: Wikipedia:Selbstdarsteller. Gruß, Stefan64 13:05, 19. Jan 2006 (CET)
wie schon des oefteren erwähnt habe ich die genehmigung von POP den text zu verwenden. die relevanz für den artikel ist, nach dem es zum erfolgreichsten je in österreich gestarteten browsergame zaehlt, gegeben (7 wochen, ueber 11.000 spieler). jegliche aufforderungen das spiel zu spielen (werbung) wurden aus dem artikel gelöscht! johnny2412 13:07, 19. Jan 2006 (CET)
Das Thema wurde bereits am 6. Dezember 2005 diskutiert. Die penetranten Versuche, eine (textlich nicht wesentlich verbesserte) Fassung neu einzustellen, wurden bisher von drei verschiedenen Admins unterbunden. Stefan64 13:49, 19. Jan 2006 (CET)

ok ich möchte jetzt nur eines wissen: sind die gründe fuer einen eintrag von Power of Politics relevant genug? - begründung erwuenscht! über den artikel kann man natuerlich diskutieren. johnny2412 14:22, 19. Jan 2006 (CET)

Es wurde bereits genügend diskutiert. --Utilisateur 14:25, 19. Jan 2006 (CET)

Wiederherstellungswunsch Anatoly Wassiljewitsch Iwanow[Bearbeiten]

Hallo Admin :), Habe mir heute mühe gemacht um den Artikel aus ruwiki zu übersetzen und ihn halbwegs akzeptabel zu gestalten(denn ich bin neu hier :)). Und m.E. hat er auch viel besser ausgeschaut, als der der früher mal unter "Anatoly Iwanow" gepostet wurde. Wollte noch sagen,dass es mir vielleicht nicht 100% gut gelungen den Artikel zu übersetzen aber ich werde mir Mühe geben ihn zu verbessern :) Vielen dank in Voraus

Löschdebatte

ru:Иванов, Анатолий Васильевич

-- Liebe Grüße Igor 18:04, 19. Jan 2006 (CET)

Bayerische StaatsBibliothek hat bereits sein buch in den Regalen stehen! Sucht einfach nach ISBN 5-9268-0295-4 auf der Seite der Bayerischen StaatsBibliothek [10]. Genau so könnt ihr das Buch in der Library of Congress in Washington finden -> hier

Seine Transktiption von "Kinderalbum" wird in diversen Internet Shops und Buchhandlungen in Russland verkauft. (zBsp hier, hier oder hier)

Habe leider keinen Link zu Archive der Sankt Petersburger Philarmonie gefunden (die Seite besitzt sowas nicht) aber hier ist ein posting von der artis.spb.ru (eine russische Seite für Kulturevents in Sankt Petersburg).--igor 19:45, 19. Jan 2006 (CET)

Auf der Seite von ruwiki -> ru:Михайлов, Александр_Анатольевич finded ihr noch einen Schüler von Prof. Iwanow - igor 14:57, 20. Jan 2006 (CET)

OK, sehe die Relevanz wegen dem Buch gegeben. Ich kenne die Transkriptionregeln nicht genügend genau, aber vermutlich müsste das Lemma besser Anatoli Iwanow heißen. Bitte ggf. verschieben. --Schwalbe Disku 22:51, 20. Jan 2006 (CET)
Vielen Dank für die Wiederherstellung :)--igor 23:25, 20. Jan 2006 (CET)


Wiederherstellungswunsch Juba (Scharfschütze)[Bearbeiten]

Gemäß der Anmerkung von Zinnmann hier stelle ich hier nochmals fest, dass dieser Artikel gelöscht wurde, obwohl zahlreiche Stimmen in der Löschdiskussion hier sich für das Behalten des Artikels ausgesprochen haben. Das Löschen der Artikels durch Voyager erfolgte ohne weitere Begründung, weder wurden die Argumente gegeneinander abgewogen noch auch nur die Stimmenanzahl verglichen. Ich möchte daher hier nochmals die Argumente für ein Wiederherstellen des Artikels zusammenfassen:

  • Der Begriff hat großes öffentliches Interesse ausgelöst, es finden sich Artikel in The Guardian, Agence France-Presse und Spiegel Online über die zu Grunde liegenden Sachverhalte.
  • Diese Sachverhalte sind weiterhin real und keine Spekulation.
  • Das Hauptargument der Artikelgegner bestand darin, dass der Scharfschütze Juba als Person nur eine Spekulation ist. Diese Argumentation trifft jedoch nicht den Punkt, existieren doch zahlreiche Personennamen zu denen keineswegs reale Personen existiert haben oder zu deren Existenz weitgehend nur Spekulationen bekannt sind. Derartige Personen sind etwa Nicolas Bourbaki, unter dessen Namen zahlreiche mathematische Artikel veröffentlicht wurden, Jesus Christus, der zwar gelebt haben mag, über dessen tatsächliches Leben aber weitgehend nur Spekulationen existieren, der fiktive Bundestagsabgeordnete Jakob M. Mierscheid und viele andere mehr. Derartige Namen und Pseudonyme werden aus den unterschiedlichsten Gründen verwendet, und es ist ihre öffentliche und wiederholte Verwendung, welche die Namen zu relevanten Begriffen macht.
  • Die englische Wikipedia behält den Artikel [11] ohne weitere Diskussion.

Ich bitte daher um eine Wiederherstellung des Artikels, was schon auf Grund der zahlreichen Gegenstimmen in der Löschdiskussion gerechtfertigt wäre. 84.168.220.212 22:46, 19. Jan 2006 (CET)

ME tendierte die Löschdiskussion stark zu Löschen, der Artikel stellte nur journalistische Spekulationen dar. Ich bin klar gegen eine Wiederherstellung. --jergen ? 14:01, 20. Jan 2006 (CET)
Du scheinst nur die erste Hälfte der Diskussion gelesen zu haben. Zählt man die Stimmen einmal ab, so kommt man sogar auf 7:6 Stimmen für Behalten. Nur leider finden sich offenbar keine Admins unter den Befürwortern. Und da sagt man immer, dass die Tatsache, ob jemand Admin ist oder nicht, in solchen Diskussionen keine Rolle spielt. 84.168.252.9 22:30, 20. Jan 2006 (CET)
Bourbaki hat genau neun Buecher veroeffentlicht, keine Artikel und es sind dazu keineswegs nur Spekulationen bekannt, da die Mitglieder im Alter "ausgepackt" haben. Ansonsten war die Loeschdiskussion eine klare Sache und Juba kommt weder an Jesus noch an Mierscheid in seiner Bekanntheit ran. --DaTroll 16:27, 20. Jan 2006 (CET)
Ebensowenig sind die Todesschüsse Spekulation. So wie Bourbaki ein erfundener Name für reale Sachverhalte ist, ist es Juba. Sowenig es einen Mathematiker Bourbaki gab, gibt es möglicherweise einen Scharfschützen Juba. Wie auch schon zuvor in anderen Beiträgen geht die Argumentation völlig am Punkt vorbei. 84.168.252.9 22:30, 20. Jan 2006 (CET)
ich habe mir die Löschdiskussion(en), den englischen Artikel und den Spiegel-Online angeschaut. In der Diskussion zum LA fand ich: Sinn der Enzyklopädie ist doch ein freier Wissensaustausch und freie Information für alle. Ein Diskussionsforum wollen wir zwar nicht sein, doch freien Zugang zu Information und Wissen bieten, darum plädiere ich für wiederherstellen. --KaPe, Schwarzwald 15:03, 21. Jan 2006 (CET)

CHiLLi.cc - Österreichs unabhängige Jugendseite[Bearbeiten]

LA wurde gestellt artikel jedoch ohen für mich ersichtliche begründung sofort gelöscht. meien begründung warum ich den artikel relevant halte habe ich zur löschdiskussion geschrieben. Subversiv-action 10:44, 20. Jan 2006 (CET)

Das Problem ist, dass dieser Artikel - ich habe mir mal eben die gelöschte Version angesehen - einfach sehr, sehr nach reiner Werbung und Selbstdarstellung aussieht. Wenn dieser Artikel so wiederhergestellt wird, dann ist er ganz schnell wieder bei den Löschkandidaten. Wenn es denn ein so wichtiges Lemma ist:
  • Wikipedia:Relevanzkriterien lesen. Passt CHiLLi.cc da hinein?
  • Bitte den Artikel neu schreiben
  • Bitte einen neutralen Standpunkt einnehmen. Informieren, nicht werben.
  • Den Artikel neu einstellen und sehen, ob's dann funktioniert.
Viele Grüße, --Okatjerute 16:15, 20. Jan 2006 (CET)
schon möglich, dass der wie werbung klang, warum wird er schnellgelöscht wenns einen regulären LA gibt ? könntest du mir erklären wie ich schon gelöschte artikle anschauen kann? Subversiv-action 03:06, 22. Jan 2006 (CET)

Wiederherstellungswunsch - Martina Ströbel[Bearbeiten]

Hier gibt es ein mißverständniss! sorry, mein erster artikel. aber gleich sperren? nun, ich wollte den artikel gerade auffüllen, da er nur ne gallerie enthielt, in diesem moment wurde er zum 1. mal gelöscht. als ich verduzt sah, das die bilder weg waren und ich schon wieder nen neuen artikel angelegt hatte, begab ich mich als neuling auf die suche nach einem ansprechspartner und innerhalb von minuten wurde der artikel wieder gelösch und gleich gesprerrt. könnt ihr in bitte wieder entsperren? ich hatte ja noch nicht mal die chance über die künstlerin was richtiges zuschreiben. danke und schöne grüße,


Ich entsperr das mal wieder, bitte aber zwei Sachen zu bedenken: Bei der Einstellung von Bildern muss das Urheberrecht beachtet werden. Die Künstlerin muss sie unter der GNU-FDL freigeben, was unter anderem bedeutet, dass jeder die Bilder kommerziell verwerten darf. Ausserdem weiss ich nicht, ob die Künstlerin Enzyklopädie-relevant ist (siehe auch Wikipedia:Relevanzkriterien). --Eike 12:21, 20. Jan 2006 (CET)
Ach ja, eins noch: Immer fleissig auf "Vorschau" drücken und erst auf "Speichern", wenn was Vorzeigbares draus geworden ist - dann wird's dir auch nicht unterm Hintern weggelöscht...
Alles klar, danke!! :)

Blawg[Bearbeiten]

Gemäß [12] möge mir der Inhalt von Blawg samt Weblinks auf meine Diskussionsseite kopiert werden. Ich halte diese Löschung für unrechtmäßig. Die Löschdiskussion hatte tendenziell für behalten votiert, nun ist wertvolles Wissen vernichtet worden durch den Admin Gunther, nur weil ich es abgelehnt habe, das inakzeptable Vorgehen von Admin Uwe Gille nachträglich zu rechtfertigen. -Historiograf 00:33, 21. Jan 2006 (CET)

Was hab' ich getan? Wieso brauchst Du einen Admin, der Dir die alte Version hier raussucht und auf Deine Diskussionsseite kopiert?--Gunther 00:37, 21. Jan 2006 (CET)

Ist ja gut. Ich hatte die Versionsgeschichte überprüft, bevor ich mich hierher wandte und da waren die alten Versionen nicht vorhanden. Deine Äußerung auf FZW mit Verweis auf hierher ergibt auch keinen Sinn, wenn sie anhand des jetzigen Stands getroffen wurde, denn es wäre ja ohne weiteres möglich, Blawg wieder als eigenständigen Artikel zu etablieren. --Historiograf 00:44, 21. Jan 2006 (CET)

Mag ja sein, dass Dein Browser noch eine alte Versionsgeschichte angezeigt hat, aber zu einer sorgfältigen Recherche hätte ein Reload oder ein Blick in das Logbuch gehört. Ich erwarte eine Entschuldigung für den Vorwurf in diesem Bearbeitungskommentar.
Der Verweis von WP:FZW auf diese Seite erfolgte, weil es um die Aufhebung einer Löschentscheidung (nämlich "redirect") geht.--Gunther 00:51, 21. Jan 2006 (CET)

Ich halte diese Erklärung nicht für hinreichend. Die Beantragung der Aufhebung eines Redirect bei einem Artikel, der einmal zur Löschung vorgeschlagen war, hier ist nach keiner Regel erforderlich. Es kann auch sein, dass das Logbuch sich irrt. --Historiograf 00:55, 21. Jan 2006 (CET)

Wir erlebten heute ein hektisches Hin und Her bei dem Artikel, bei dem eine ganze Laienspielschar von Admins inkompetent herumpfuschte. Und ich soll mich für eine etwas unbedachte Kommentaräußerung entschuldigen? Nie! --Historiograf 00:57, 21. Jan 2006 (CET)

Historiograf, langsam ist es wirklich genug! Auf wie vielen Seiten willst du diese Geschichte noch auswalzen? Hast du schon die Foundation über diesen skandalösen Vorgang unterrichtet? Ist die Weltpresse informiert? Rainer ... 01:16, 21. Jan 2006 (CET)
Ich stehe nach wie vor zu der Löschung, es ist ein thematischer Weblog, wie tausend andere auch, ein eigenes Lemma bedarf es dazu imho nicht. Ich sehe meinen Namen gern fett gedruckt. --Uwe G. ¿⇔? 02:07, 21. Jan 2006 (CET)

Ich stehe nach wie vor zu der Ansicht, dass Uwe Gille den Inhalt des Artikels Blawg nicht begriffen hat. Blawg ist kein Weblog - es heisst in D das Weblog, mit der Weblog entlarven sich Stümper - sondern eine Gattungsbezeichnung für juristische Weblogs. Es gibt über 100 Weblogs in D, die sich als Blawgs verstehen und in den USA sicher einige hundert. Unser Veterinär sollte vielleicht den Unterschied zwischen der Kuh Rosi und dem Gattungsbegriff Kuh besser begreifen, aber ich setze bei soviel Belehrungsresistenz auf keinerlei Einsichtsfähigkeit. --Historiograf 02:12, 21. Jan 2006 (CET)

Hallo, Histo? Ist nun mal wieder gut? Mir ist letztens auch ein (neun Monate alter) Artikel ohne Löschdiskussion unter dem Hintern weg irgendwo anders eingearbeitet worden, ebenfalls ohne Nennung der Autorenschaft, versteht sich. Das ist jedenfalls auch nicht unbedingt ein Grund, die halbe Wikipedia jetzt aus dem Schlaf zu reißen... --Dundak 02:22, 21. Jan 2006 (CET)

wiederherstellungswunsch für Alex (Australien)[Bearbeiten]

ich wünsche die wiederherstellung aus folgenden gründen:

  1. es gibt insgesamt fünf stimmen dafür und fünf dagegen
  2. eine dieser nein stimmen stammt vom löschenden administrator
  3. eine weitere nein-stimme ist ein emotional überladener standpunkt, die nein-stimme hat auch in anderen diskussionen nicht wirklich argumente gebracht, siehe ihre beiträge
  4. der artikel hat vllt wirklich nicht unbedingt das beste lemma, auch könnte noch am text gefeilt werden, das sollte aber kein argument für eine löschung sein
  5. der vorwurf, hier die privatsphäre eines minderjährigen zu verletzen ist unsinnig, da in den weblinks und im artikel kein klarname steht
  6. zu guter letzt: hier wurde ein präzedenzfall geschaffen, wo ein minderjähriger geschlechtsangleichende massnahmen per gerichtsbeschluss zugestanden bekommen hat

ich denke, diese gründe sollten ausreichen, um die löschung rückgängig zu machen. auch weil ein mit abstimmender admin den artikel gelöscht hat. das sollte eigentlich immer so sein. --Dirk <°°> 02:28, 21. Jan 2006 (CET)

ein Personenartikel über eine Person, von der nichts bekannt ist (nicht mal der Name)? Ich halte es für ausreichend, den Sachverhalt beim thematischen Artikel zu erwähnen.--Uwe G. ¿⇔? 05:12, 21. Jan 2006 (CET)
aus gründen des schutzes der privatsphäre eines minderjährigen ist es doch gerade so, dass nicht viel bekannt ist. und ich halte es nicht für ausreichend, alex irgendwo in einem artikel unter zu bringen. meiner meinung nach hat er einen eigenen artikel verdient. siehe meine und andere argumente in der [[13]]. von der verneinenden seite sind bisher keine stichhaltigen gegenargumente gekommen. --Dirk <°°> 19:39, 21. Jan 2006 (CET)
Wenn über seine Person nichts bekannt ist, dann sollte man auch keinen Personenartikel anfangen. Vom merkwürdigen Lemma mal abgesehen, ich hätte hier einen australischen Ort vermutet. --Uwe G. ¿⇔? 20:06, 21. Jan 2006 (CET)
1. ich möchte mich in der einschätzung, dass der fall in den entsprechenden fachartikel eingearbeitet werden sollte, anschließen; nicht zuletzt aufgrund der tatsache, dass ein artikel unter einem solchen lemma kaum auffindbar ist und nur ein verlinken im entsprechenden artikel auch nicht viel sinn machen würde.
2. dass bei einer löschdiskussion nicht ausgezählt wird, dürfte bekannt sein. für extrem unglücklich halte ich es aber, wenn ein abstimmender admin auch die letztendliche lösch-/behaltenentscheidung trifft.
3. ich könnte dir den artikel z.b. auf Benutzer:DLiebisch/Alex wiederherstellen, damit du ihn dann passend als präzedenzfall in einen überartikel einbaust; falls du damit einverstanden wärst natürlich. --JD {æ} 00:52, 22. Jan 2006 (CET)
wäre schön, wenn du das machen könntest. wenn ich zeit habe, werde ich dann an dem artikel feilen und zu gegebener zeit wieder in den artikel-raum stellen. danke. --Dirk <°°> 01:32, 22. Jan 2006 (CET)
ist jetzt auf deiner unterseite. bitte, wie gesagt, in gekürzter und passender form im übergeordneten artikel mit einstellen; nicht wieder in neuer form als eigener artikel. --JD {æ} 20:39, 22. Jan 2006 (CET)

Rezgar[Bearbeiten]

Der Artikel Rezgar wurde von Benutzer:Uwe Gille ungeachtet einer eher zwiespältigen Diskussion gelöscht, da der Sänger noch kein Album auf dem Markt hat. Jenes ist allerdings, wie der Diskussion zu entnehmen war (dafür hab ich extra das Label angemailt), bereits im Presswerk und soll im Februar erscheinen. Rezgar hat überdies auch bereits jetzt eine ziemliche Bekanntheit unter kurdischen Jugendlichen. All dies sprach eher für einen, wie vorgeschlagen, zumindest vorläufigen Erhalt. Benutzer:Uwe Gille hat damit einen Artikel einfach gelöscht, der durchaus schon Fleisch hatte und jetzt in einigen Tagen / Wochen komplett neu recherchiert und geschrieben werden darf. Auf persönliche Ansprache hat Uwe Gille im übrigen abweisend, herablassend und ignorant reagiert. Ich bitte um zumindest temporäre Wiederherstellung, man möge den Artikel sozusagen auf Wiedervorlage am 1.3. legen. Gruß, Denisoliver 11:37, 21. Jan 2006 (CET)

Warum stellst Du nicht einfach dann einen Wiederherstellungswunsch, wenn das Album tatsächlich erschienen ist?--Gunther 11:47, 21. Jan 2006 (CET)
Wie lange läßt sich der Artikel denn wiederherstellen? Denisoliver 12:02, 21. Jan 2006 (CET)
Als Schwelle gelten üblicherweise zwei Alben, soweit ich weiß... --Eike 12:12, 21. Jan 2006 (CET)
Immer. Das „herablassende Reagieren“ sah, nach dem mich Denisoliver des Löschwahns bezichtigt hat, übrigens so aus: Das ist kein Löschwahn, du warst der einzige der sich für die Beibehaltung des Eintrags eingesetzt hat, offenbahr sind außer dir alle löschwahnsinnig. Es müssen auch keine Inhalte neu recherchiert werden, der komplette Inhalt kann jederzeit wiederhergestellt werden. Du wendest dich, falls das Album jemals erscheint, am besten an Wikipedia:Wiederherstellungswünsche, das ist mit einem Knopfdruck erledigt. Bislang hat der kurdische Nachwuchsrapper zwei „EP“s herausgebracht, die kostenlos im Internet heruntergeladen werden können, also keine kommerzielle Veröffentlichung. Sein erstes Album soll nun in einem eigens von ihm gegründeten Label erscheinen, offenbahr hat der aufstrebende Jungstar auch keine Plattenfirma von seinem Talent überzeugen können. Eine erneute Überprüfung vor Erscheinen des Albums halte ich für nicht angemessen. --Uwe G. ¿⇔? 12:15, 21. Jan 2006 (CET)
falsch recherchiert. das herablassende reagieren bezog sich auf deine vorhergangenen äußerungen in dieser causa, wie daraus ersichtlich wird, das mein vorwurf gut 20 minuten vor deiner, von dir hier zitierten äußerung erging. ein frühzeitigerer hinweis auf die unbeschränkte wiederherstellbarkeit hätte die ganze diskussion erübrigt, ich empfehle verstärkte und verbesserte kommunikation und werde meinerseits den artikel nach veröffentlichung wiederherstellen lassen. Denisoliver 12:30, 21. Jan 2006 (CET)
Ich hatte dich auf die Wikipedia:Relevanzkriterien verwiesen, da sollte für einen Lesekundigen reichen, die hast du brüsk abgelehnt, ich wiederhole noch einmal, du warst der Einzige der diesen Jungrapper für enzyklopädisch relevant hielt. Vielleicht solltest du dich an den Gedanken gewöhnen, dass deine privaten Maßstäbe nicht die der Wikipedia sind. Da sein Album nach Aussage im ehemaligen Artikel in Eigenproduktion erfolgt, wird es wohl auch schwierig den Eintrag wiederzubeleben. --Uwe G. ¿⇔? 20:04, 21. Jan 2006 (CET)

Benutzer Diskussion:Thomas S.[Bearbeiten]

Die Seite habe ich heute nacht aus Frust löschen lassen. Bitte rekonstruieren.--Thomas S. DISK. QS-Mach mit! 12:28, 21. Jan 2006 (CET) Jetzige Version kann gelöscht werden.--Thomas S. DISK. QS-Mach mit! 12:28, 21. Jan 2006 (CET)

Ist wiederhergestellt; welche Version Du haben willst, musst Du selbst entscheiden.--Gunther 12:30, 21. Jan 2006 (CET)
Danke!--Thomas S. DISK. QS-Mach mit! 12:44, 21. Jan 2006 (CET)== Wiederherstellungswunsch - Martina Ströbel ==

Hier gibt es ein mißverständniss! sorry, mein erster artikel. aber gleich sperren? nun, ich wollte den artikel gerade auffüllen, da er nur ne gallerie enthielt, in diesem moment wurde er zum 1. mal gelöscht. als ich verduzt sah, das die bilder weg waren und ich schon wieder nen neuen artikel angelegt hatte, begab ich mich als neuling auf die suche nach einem ansprechspartner und innerhalb von minuten wurde der artikel wieder gelösch und gleich gesprerrt. könnt ihr in bitte wieder entsperren? ich hatte ja noch nicht mal die chance über die künstlerin was richtiges zuschreiben. danke und schöne grüße,


Ich entsperr das mal wieder, bitte aber zwei Sachen zu bedenken: Bei der Einstellung von Bildern muss das Urheberrecht beachtet werden. Die Künstlerin muss sie unter der GNU-FDL freigeben, was unter anderem bedeutet, dass jeder die Bilder kommerziell verwerten darf. Ausserdem weiss ich nicht, ob die Künstlerin Enzyklopädie-relevant ist (siehe auch Wikipedia:Relevanzkriterien). --Eike 12:21, 20. Jan 2006 (CET)
Ach ja, eins noch: Immer fleissig auf "Vorschau" drücken und erst auf "Speichern", wenn was Vorzeigbares draus geworden ist - dann wird's dir auch nicht unterm Hintern weggelöscht...
Alles klar, danke!! :)

Blawg[Bearbeiten]

Gemäß [14] möge mir der Inhalt von Blawg samt Weblinks auf meine Diskussionsseite kopiert werden. Ich halte diese Löschung für unrechtmäßig. Die Löschdiskussion hatte tendenziell für behalten votiert, nun ist wertvolles Wissen vernichtet worden durch den Admin Gunther, nur weil ich es abgelehnt habe, das inakzeptable Vorgehen von Admin Uwe Gille nachträglich zu rechtfertigen. -Historiograf 00:33, 21. Jan 2006 (CET)

Was hab' ich getan? Wieso brauchst Du einen Admin, der Dir die alte Version hier raussucht und auf Deine Diskussionsseite kopiert?--Gunther 00:37, 21. Jan 2006 (CET)

Ist ja gut. Ich hatte die Versionsgeschichte überprüft, bevor ich mich hierher wandte und da waren die alten Versionen nicht vorhanden. Deine Äußerung auf FZW mit Verweis auf hierher ergibt auch keinen Sinn, wenn sie anhand des jetzigen Stands getroffen wurde, denn es wäre ja ohne weiteres möglich, Blawg wieder als eigenständigen Artikel zu etablieren. --Historiograf 00:44, 21. Jan 2006 (CET)

Mag ja sein, dass Dein Browser noch eine alte Versionsgeschichte angezeigt hat, aber zu einer sorgfältigen Recherche hätte ein Reload oder ein Blick in das Logbuch gehört. Ich erwarte eine Entschuldigung für den Vorwurf in diesem Bearbeitungskommentar.
Der Verweis von WP:FZW auf diese Seite erfolgte, weil es um die Aufhebung einer Löschentscheidung (nämlich "redirect") geht.--Gunther 00:51, 21. Jan 2006 (CET)

Ich halte diese Erklärung nicht für hinreichend. Die Beantragung der Aufhebung eines Redirect bei einem Artikel, der einmal zur Löschung vorgeschlagen war, hier ist nach keiner Regel erforderlich. Es kann auch sein, dass das Logbuch sich irrt. --Historiograf 00:55, 21. Jan 2006 (CET)

Wir erlebten heute ein hektisches Hin und Her bei dem Artikel, bei dem eine ganze Laienspielschar von Admins inkompetent herumpfuschte. Und ich soll mich für eine etwas unbedachte Kommentaräußerung entschuldigen? Nie! --Historiograf 00:57, 21. Jan 2006 (CET)

Historiograf, langsam ist es wirklich genug! Auf wie vielen Seiten willst du diese Geschichte noch auswalzen? Hast du schon die Foundation über diesen skandalösen Vorgang unterrichtet? Ist die Weltpresse informiert? Rainer ... 01:16, 21. Jan 2006 (CET)
Ich stehe nach wie vor zu der Löschung, es ist ein thematischer Weblog, wie tausend andere auch, ein eigenes Lemma bedarf es dazu imho nicht. Ich sehe meinen Namen gern fett gedruckt. --Uwe G. ¿⇔? 02:07, 21. Jan 2006 (CET)

Ich stehe nach wie vor zu der Ansicht, dass Uwe Gille den Inhalt des Artikels Blawg nicht begriffen hat. Blawg ist kein Weblog - es heisst in D das Weblog, mit der Weblog entlarven sich Stümper - sondern eine Gattungsbezeichnung für juristische Weblogs. Es gibt über 100 Weblogs in D, die sich als Blawgs verstehen und in den USA sicher einige hundert. Unser Veterinär sollte vielleicht den Unterschied zwischen der Kuh Rosi und dem Gattungsbegriff Kuh besser begreifen, aber ich setze bei soviel Belehrungsresistenz auf keinerlei Einsichtsfähigkeit. --Historiograf 02:12, 21. Jan 2006 (CET)

Hallo, Histo? Ist nun mal wieder gut? Mir ist letztens auch ein (neun Monate alter) Artikel ohne Löschdiskussion unter dem Hintern weg irgendwo anders eingearbeitet worden, ebenfalls ohne Nennung der Autorenschaft, versteht sich. Das ist jedenfalls auch nicht unbedingt ein Grund, die halbe Wikipedia jetzt aus dem Schlaf zu reißen... --Dundak 02:22, 21. Jan 2006 (CET)

wiederherstellungswunsch für Alex (Australien)[Bearbeiten]

ich wünsche die wiederherstellung aus folgenden gründen:

  1. es gibt insgesamt fünf stimmen dafür und fünf dagegen
  2. eine dieser nein stimmen stammt vom löschenden administrator
  3. eine weitere nein-stimme ist ein emotional überladener standpunkt, die nein-stimme hat auch in anderen diskussionen nicht wirklich argumente gebracht, siehe ihre beiträge
  4. der artikel hat vllt wirklich nicht unbedingt das beste lemma, auch könnte noch am text gefeilt werden, das sollte aber kein argument für eine löschung sein
  5. der vorwurf, hier die privatsphäre eines minderjährigen zu verletzen ist unsinnig, da in den weblinks und im artikel kein klarname steht
  6. zu guter letzt: hier wurde ein präzedenzfall geschaffen, wo ein minderjähriger geschlechtsangleichende massnahmen per gerichtsbeschluss zugestanden bekommen hat

ich denke, diese gründe sollten ausreichen, um die löschung rückgängig zu machen. auch weil ein mit abstimmender admin den artikel gelöscht hat. das sollte eigentlich immer so sein. --Dirk <°°> 02:28, 21. Jan 2006 (CET)

ein Personenartikel über eine Person, von der nichts bekannt ist (nicht mal der Name)? Ich halte es für ausreichend, den Sachverhalt beim thematischen Artikel zu erwähnen.--Uwe G. ¿⇔? 05:12, 21. Jan 2006 (CET)
aus gründen des schutzes der privatsphäre eines minderjährigen ist es doch gerade so, dass nicht viel bekannt ist. und ich halte es nicht für ausreichend, alex irgendwo in einem artikel unter zu bringen. meiner meinung nach hat er einen eigenen artikel verdient. siehe meine und andere argumente in der [[15]]. von der verneinenden seite sind bisher keine stichhaltigen gegenargumente gekommen. --Dirk <°°> 19:39, 21. Jan 2006 (CET)
Wenn über seine Person nichts bekannt ist, dann sollte man auch keinen Personenartikel anfangen. Vom merkwürdigen Lemma mal abgesehen, ich hätte hier einen australischen Ort vermutet. --Uwe G. ¿⇔? 20:06, 21. Jan 2006 (CET)
1. ich möchte mich in der einschätzung, dass der fall in den entsprechenden fachartikel eingearbeitet werden sollte, anschließen; nicht zuletzt aufgrund der tatsache, dass ein artikel unter einem solchen lemma kaum auffindbar ist und nur ein verlinken im entsprechenden artikel auch nicht viel sinn machen würde.
2. dass bei einer löschdiskussion nicht ausgezählt wird, dürfte bekannt sein. für extrem unglücklich halte ich es aber, wenn ein abstimmender admin auch die letztendliche lösch-/behaltenentscheidung trifft.
3. ich könnte dir den artikel z.b. auf Benutzer:DLiebisch/Alex wiederherstellen, damit du ihn dann passend als präzedenzfall in einen überartikel einbaust; falls du damit einverstanden wärst natürlich. --JD {æ} 00:52, 22. Jan 2006 (CET)
wäre schön, wenn du das machen könntest. wenn ich zeit habe, werde ich dann an dem artikel feilen und zu gegebener zeit wieder in den artikel-raum stellen. danke. --Dirk <°°> 01:32, 22. Jan 2006 (CET)
ist jetzt auf deiner unterseite. bitte, wie gesagt, in gekürzter und passender form im übergeordneten artikel mit einstellen; nicht wieder in neuer form als eigener artikel. --JD {æ} 20:39, 22. Jan 2006 (CET)

Rezgar[Bearbeiten]

Der Artikel Rezgar wurde von Benutzer:Uwe Gille ungeachtet einer eher zwiespältigen Diskussion gelöscht, da der Sänger noch kein Album auf dem Markt hat. Jenes ist allerdings, wie der Diskussion zu entnehmen war (dafür hab ich extra das Label angemailt), bereits im Presswerk und soll im Februar erscheinen. Rezgar hat überdies auch bereits jetzt eine ziemliche Bekanntheit unter kurdischen Jugendlichen. All dies sprach eher für einen, wie vorgeschlagen, zumindest vorläufigen Erhalt. Benutzer:Uwe Gille hat damit einen Artikel einfach gelöscht, der durchaus schon Fleisch hatte und jetzt in einigen Tagen / Wochen komplett neu recherchiert und geschrieben werden darf. Auf persönliche Ansprache hat Uwe Gille im übrigen abweisend, herablassend und ignorant reagiert. Ich bitte um zumindest temporäre Wiederherstellung, man möge den Artikel sozusagen auf Wiedervorlage am 1.3. legen. Gruß, Denisoliver 11:37, 21. Jan 2006 (CET)

Warum stellst Du nicht einfach dann einen Wiederherstellungswunsch, wenn das Album tatsächlich erschienen ist?--Gunther 11:47, 21. Jan 2006 (CET)
Wie lange läßt sich der Artikel denn wiederherstellen? Denisoliver 12:02, 21. Jan 2006 (CET)
Als Schwelle gelten üblicherweise zwei Alben, soweit ich weiß... --Eike 12:12, 21. Jan 2006 (CET)
Immer. Das „herablassende Reagieren“ sah, nach dem mich Denisoliver des Löschwahns bezichtigt hat, übrigens so aus: Das ist kein Löschwahn, du warst der einzige der sich für die Beibehaltung des Eintrags eingesetzt hat, offenbahr sind außer dir alle löschwahnsinnig. Es müssen auch keine Inhalte neu recherchiert werden, der komplette Inhalt kann jederzeit wiederhergestellt werden. Du wendest dich, falls das Album jemals erscheint, am besten an Wikipedia:Wiederherstellungswünsche, das ist mit einem Knopfdruck erledigt. Bislang hat der kurdische Nachwuchsrapper zwei „EP“s herausgebracht, die kostenlos im Internet heruntergeladen werden können, also keine kommerzielle Veröffentlichung. Sein erstes Album soll nun in einem eigens von ihm gegründeten Label erscheinen, offenbahr hat der aufstrebende Jungstar auch keine Plattenfirma von seinem Talent überzeugen können. Eine erneute Überprüfung vor Erscheinen des Albums halte ich für nicht angemessen. --Uwe G. ¿⇔? 12:15, 21. Jan 2006 (CET)
falsch recherchiert. das herablassende reagieren bezog sich auf deine vorhergangenen äußerungen in dieser causa, wie daraus ersichtlich wird, das mein vorwurf gut 20 minuten vor deiner, von dir hier zitierten äußerung erging. ein frühzeitigerer hinweis auf die unbeschränkte wiederherstellbarkeit hätte die ganze diskussion erübrigt, ich empfehle verstärkte und verbesserte kommunikation und werde meinerseits den artikel nach veröffentlichung wiederherstellen lassen. Denisoliver 12:30, 21. Jan 2006 (CET)
Ich hatte dich auf die Wikipedia:Relevanzkriterien verwiesen, da sollte für einen Lesekundigen reichen, die hast du brüsk abgelehnt, ich wiederhole noch einmal, du warst der Einzige der diesen Jungrapper für enzyklopädisch relevant hielt. Vielleicht solltest du dich an den Gedanken gewöhnen, dass deine privaten Maßstäbe nicht die der Wikipedia sind. Da sein Album nach Aussage im ehemaligen Artikel in Eigenproduktion erfolgt, wird es wohl auch schwierig den Eintrag wiederzubeleben. --Uwe G. ¿⇔? 20:04, 21. Jan 2006 (CET)

Benutzer Diskussion:Thomas S.[Bearbeiten]

Die Seite habe ich heute nacht aus Frust löschen lassen. Bitte rekonstruieren.--Thomas S. DISK. QS-Mach mit! 12:28, 21. Jan 2006 (CET) Jetzige Version kann gelöscht werden.--Thomas S. DISK. QS-Mach mit! 12:28, 21. Jan 2006 (CET)

Ist wiederhergestellt; welche Version Du haben willst, musst Du selbst entscheiden.--Gunther 12:30, 21. Jan 2006 (CET)
Danke!--Thomas S. DISK. QS-Mach mit! 12:44, 21. Jan 2006 (CET)

Vorlage:Vandale[Bearbeiten]

Soll dazu dienen, auf Wikipedia:Vandalensperrung (und anderswo) alle relevanten Links für einen Benutzernamen bzw. eine IP einfach einfügen zu können. Wenn ein neutralerer Name erwünscht ist, soll's mir ebenso recht sein.

Gesubstet sähe es so aus:

Pjacobi 19:27, 21. Jan 2006 (CET)

Scheint mir übertrieben. Wer soll das verwenden? Die Meldenden als Service für die Admins oder die Als-erledigt-Markierenden zur Kontrolle?--Gunther 00:58, 22. Jan 2006 (CET)
beides wäre doch sehr okay... ich fände es jedenfalls hilfreich. manuell sich alles hinzubasteln, wenn melder oder sperrer keine entsprechenden links angeben/angaben ist immer nerv- und zeitraubend. zumindest imho --JD {æ} 01:57, 22. Jan 2006 (CET)
Nur glaub' ich halt nicht daran, dass die Melder, die es jetzt nicht hinbekommen, auch nur irgendeinen Link anzugeben, diese Vorlage verwenden. Auch die Vorlage {{test}} scheint ja vielen Meldern nicht bekannt zu sein. Und für die Sperrer scheint es mir übertrieben.
Irgendwo habe ich mal ein Formular auf einer Benutzerseite gesehen. Kann man mit so etwas vielleicht ein Standardformat für die Meldungen vorgeben?--Gunther 02:07, 22. Jan 2006 (CET)
ich würde sagen, dass exakt das hier die vorlage im moment mehr oder weniger überflüssig gemacht haben sollte... chaostheorie wohl. ;-) --JD {æ} 02:28, 22. Jan 2006 (CET)
Aber solche Listen sind mit der Vorlage übersichtlicher. --Pjacobi 19:53, 22. Jan 2006 (CET)
Wiederhergestellt. Es gibt immer wieder Fälle, in denen man diese Vorlage brauchen kann, ob auf der Vandalensperrung oder einzelnen Benutzerseiten gesperrter Benutzer. Die Beschreibung sollte allerdings übersetzt werden und ein anderer Titel für die Vorlage gesucht werden, dann läßt sich die Vorlage auch flexibler einsetzen. --Elian Φ 21:59, 23. Jan 2006 (CET)

Die Globalisierungsfalle erledigt[Bearbeiten]

ist von Benutzer:Uwe Gille gelöscht worden. ich würde den artikelinhalt gerne auf meiner Seite haben. damit ich ihn nochmal überarbeiten kann. ich hätte nicht gedacht das er gelöscht wird, daher habe ich ihn nicht gesichert. relevanz war ja übereinstimmend gegeben. nach überarbeitung stelle ich ihn wieder ein. ein paar fakten warn ja drinne. danke schön --Wranzl 17:40, 23. Jan 2006 (CET)

Die längste Version hatte den Inhalt Die Globalisierungsfalle ist ein Sachbuch von Hans-Peter Martin und Harald Schumann, das im November 1998 erschienen ist. Es behandelt unter anderem das Thema "Tittytainment", was soviel besagt wie, dass 80 Prozent der Weltbevölkerung zukünftig bei Laune gehalten werden müssen. Genauer wird dies als eine Mischung aus Entertainment und Ernährung am Busen («tits») der wenigen Produktiven beschrieben. Hans-Peter Martin und Harald Schumann listen am Ende des Buches zehn Vorschläge gegen die 20:80 Gesellschaft auf. Darin wird beispielsweise die Tobin-Steuer auf internationale Finanztransaktionen aufgelistet. Das war - nur fürs Protokoll - nicht die gelöschte Version, die nur noch aus dem ersten Satz bestand. Ich glaube, Du musst leider von vorne anfangen ... --He3nry Disk. 17:49, 23. Jan 2006 (CET)
  • stimmt. aber trotzdem danke --Wranzl 17:52, 23. Jan 2006 (CET)
  • fertig. --Wranzl 18:43, 23. Jan 2006 (CET)
Hier wird wohl keiner mehr auf die Idee kommen, einen LA zu stellen, lieber beim nächsten Mal gleich so, weiterer Ausbau wäre natürlich besser. --Uwe G. ¿⇔? 10:01, 24. Jan 2006 (CET)

Wo ist Wilfried Dotzel?[Bearbeiten]

Hallo,

ich habe heute einen Beitrag über Wilfried Dotzel geschriebern, leider kann ich den Beitrag jetzt nicht mehr finden. Ich weiß jetzt nicht ob ich beim Speichern etwas verkehrt gemacht habe oder ob sich jemand Gekränkt fühlt durch meinen Beitrag.

Könnte man das vielleicht kurz prüfen, würde gerne wissen was genau schief gelaufen ist. Ihr könnt auch gern hier antworten: Benutzer Diskussion:Netzmeister NM

Mit den besten Grüßen Netzmeister NM 18:47, 23. Jan 2006 (CET)

Der Artikel wurde gelöscht, weil er keinen einzigen Satz enthielt. Ich hab ihn wiederhergestellt und einen Satz eingefügt. Es wär schön, wenn du auch noch ein paar wüsstest. :o) --Eike 19:06, 23. Jan 2006 (CET)
Danke is mir gar nicht aufgefallen, ich mein is jetzt ned der Brutale Eintrag gewesen, ich mein wenn ich was verkehrt mach is ja ok wenn das einer Ausbessert, hab halt kein Hinweiß gefunden, was verkehrt war.

Danke Netzmeister NM 19:14, 23. Jan 2006 (CET)

Die Biografie sollte noch ausformuliert werden, tabellarische Lebensläufe sind hier unerwünscht. --Uwe G. ¿⇔? 10:04, 24. Jan 2006 (CET)


HMB-REFLEKTOREN[Bearbeiten]

Vor einigen Wochen informierte ich Wikipedia über eine neue Sicherheitsmassnahme bei Fussgänger-Übergängen. Dieses einfache und kostengünstige System ist bereits in verschiedenen Ländern montiert und hilft bei der Reduzierung von Unfällen an Fussgänger-Übergängen. Während achtJahren wurden die passiv leuchtenden Reflektoren entwickelt, getestet, laufend verbessert und anschliessend von der Eidgenössischen Technischen Hochschule und der EMPA wissenschaftlich-technisch geprüft und als sehr erfolgreich beurteilt. Der von der ETH übernommene Artikel wurde noch mit verschiedenen Fotos illustriert. Als ich diese Seite nach Tagen öffnete, fand ich die Bemerkung eines Lesers, dass dies eine Werbeseite darstelle. Ich kann nicht verstehen, wie jemand eine Information als Werbung beurteilt und hätte sehr gerne darauf eine Antwort. Übrigens fand ich diese Seite nur per Zufall, da ich mit diesem System noch nicht bewandert bin. Mit freundlichen Grüssen Hermann M. Burger

einen artikel HMB-REFLEKTOREN gab es nie. um was geht es dir also? außerdem bitte ich dich, einmal in Wikipedia:Selbstdarsteller und Wikipedia:Relevanz zu schauen; vielleicht kann schon das einiger verwirrung ein ende bereiten. gruß --JD {æ} 00:26, 24. Jan 2006 (CET)

Hallo Hermann, augenscheinlich hattest du deine Benutzerseite verwendet um über die HMB-Reflektoren zu informieren. Dazu kam dann der Kommentar auf Benutzer Diskussion:Hermann M. Burger. Die Seite wurde von Benutzer:Dickbauch mit dem Kommentar "das war die Kopie der Internetseite der Firma, Werbung+URV und keine Benutzerbeiträge..." mE. zu Recht gelöscht. (URV heißt Urheberrechtsverletzung und kann in der WP nicht geduldet werden. mfg --WikiWichtel Cappuccino? 10:21, 24. Jan 2006 (CET)

Thelema Orden und Michael Dietmar Eschner[Bearbeiten]

Diese beiden Artikel wurden ohne erkennbaren Grund geloescht, ich halte es fuer wichtig, dass Artikel ueber, wie ich sie bezeichne "Sekten" und ihrer "gurus" vorhanden sind, das der Thelema Orden relevant ist, beweist er durch das zeitweilig sehr große Medienaufsehn, das er erregt hat, so auch ihr Gründer, der ja ein verurteilter Straftaeter ist, aber diese Tatsache hindert doch nicht, einen Artikel ueber ihn zu schreiben oder? Das der Artikel das natuerlich beinhalten muss ist selbstverstaendlich! Mir leuchtet nciht ien, warum dieser Artikel geloescht wurde!--Ernesto 19:41, 24. Jan 2006 (CET)

Ich schließe mich dem Wunsch nach Wiederherstellung an. Dass die Löschdiskussion inakzeptable Inhalte enthalten hat und zu löschen war, kam ja meinem Votum entgegen. Ich selbst habe den sich sachlich gebenden Artikel nicht als grob verharmlosend empfunden. Dass auch bei einem esoterischen Sektierer mit hinreichendem Medienecho ein sachliches Informationsinteresse vorliegt, scheint mir unbestritten. Dass der Artikel in POV-Hinsicht problematisch ist (das sind tausende Artikel anderer "schwieriger" Artikel auch) und gut kontrolliert werden muss, kann wohl kaum die Löschung des Lemmas rechtfertigen, in der ich auch einen Mißbrauch der Admin-Gewalt sah. Allerdings sollte Thelema bei Eschner behandelt werden. Bei der Satanismus-Debatte wird der Name Eschners immer wieder in seriösen Medien angeführt. --Historiograf 19:55, 24. Jan 2006 (CET)

Bei der Löschung von Thelema-Orden (und der zuvor erfolgten Verschiebung) ging wohl einiges durcheinander. Ich habe ihn vorerst wiederhergestellt. Wenn es an dem Artikel etwas auszusetzen gibt, bitte einen regulären Löschantrag stellen. --Zinnmann d 20:06, 24. Jan 2006 (CET)
Nicht "das Lemma" ist gelöscht (wie auch immer das gehen soll), sondern der dazu gehörige Artikeltext. Und der befindet sich nebenbei bei Herrn Th., der meines Wissens nach gerade dabei ist, einen neuen Artikel zu schreiben, damit wir eine Diskussionsgrundlage haben, die hoffentlich weniger emotionalisierend ist als die letzte. -- southpark Köm ?!? 20:12, 24. Jan 2006 (CET)
Danke!--Ernesto 20:13, 24. Jan 2006 (CET)


Zitat Ernesto: „Diese beiden Artikel wurden ohne erkennbaren Grund geloescht“ Hallo Ernesto, bitte besorg dir die gelöschte Löschdiskussion von Admin Elian. Die Gründe waren zahlreich, sehr rational und sorgfältig abgewogen, die alle dafür sprachen. Die Diskussion wurde gelöscht, um Wikipedia einen verlorenen Prozess zu ersparen, weil User Jörg Storm wiederholt gegen Eschner klagerelevante Verleumdungen äußerte. Bin gegen Wiederherstellung! Gruß ΠΕΝΤΑ Θ 00:40, 20. Feb 2006 (CET)

sehr geehrter herr zombie[Bearbeiten]

hallo

wieso wurde der eintrag zu dieser band immer wieder gelöscht. unter www.sehrgeehrterherrzombie.de sieht man dass es diese grindcoreband wirklich gibt. also warum darf diese band nicht auf wikipedia existieren. das dürfen andere bands auch

neben Wikipedia:Relevanzkriterien war der hauptgrund der völlig unzureichende Stil. Guck doch, so die relevanz gegeben ist, unter Wikipedia:Wie schreibe ich gute Artikel mal nach ...Sicherlich Post 09:42, 25. Jan 2006 (CET)

Wikipedia:WikiDefcon[Bearbeiten]

Kann jemand bitte Wikipedia:WikiDefcon nach Benutzer:Timo Müller/WikiDefcon wiederherstellen? -- Timo Müller Diskussion 07:35, 26. Jan 2006 (CET)

erledigt - mach keinen Unfug damit ;-) --ST 10:30, 26. Jan 2006 (CET)
Danke! PS: Unfug? Ich? Wie käme ich den dazu? ;-) -- Timo Müller Diskussion 15:11, 26. Jan 2006 (CET)
<ironie>Einen CVUler des Unfugs zu beschuldigen?? Tststs...</ironie>
...Klever- 18:08, 26. Jan 2006 (CET)

Ralf Kohl (erledigt)[Bearbeiten]

War gestern bei den Löschkanditaten und wurde innerhalb von 2 Stunden sofort gelöscht ohne Diskussion und ohne das man mir eine Information über Fehler im Artikel gegeben hat, ich habe bislang nur die Info aus dem Lösch-Logbuch 'kein Artikel'. Ist ja kein Problem wenn ein Artikel nicht so ist, wie es viele gerne hätten, ihn aber ohne eine Info zu löschen finde ich nicht so toll, der Artikel hat mich auch seine 30 Minute Recherche gekostet. --AlexMT81 13:01, 26. Jan 2006 (CET)

Dein Artikel ist grottenschlecht, aber kein Fall fuer eine Schnellloeschung. Nutze die sieben Tage, um einen anstaendigen Artikel draus zu machen und lese bitte auch die Hinweise ganz oben auf dieser Seite. Dein Ansprechpartner waere Benutzer:J budissin gewesen. --DaTroll 13:07, 26. Jan 2006 (CET)

-danke für die Wiederherstellung, ich hatte ihm heute auch eine Nachricht geschrieben, we hatte es halt gestern gelöscht und mir keine Nachricht hinterlassen. --AlexMT81 14:03, 26. Jan 2006 (CET)


Wilhelm Kamlah[Bearbeiten]

Hi, ich bin doch einigermaßen erstaunt, Wilhelm Kamlah war eine DDR-URV. Mannomann, dass der damals schon in DDR-Lexika stand... Ich bitte darum, das noch mal zu überprüfen. Kann ich irgendwie an die alte Version kommen? PaCo 12:35, 27. Jan 2006 (CET)

Steht unter Wikipedia:Löschkandidaten/DDR-URV/Wilhelm Kamlah. --Zinnmann d 13:00, 27. Jan 2006 (CET)
solche wiederherstellungswünsche nimmt auch gerne die Wiederherstellungswunschliste für DDR-URV-lemmata entgegen. grüsse,---poupou l'quourouce 14:37, 27. Jan 2006 (CET)
Super! Danke. Ihr seid die Besten. Artikel erstmal neu eingesetzt. Werde ihn aber noch verbessern. LGr PaCo 16:28, 27. Jan 2006 (CET)


RAID artikel[Bearbeiten]

Der Artikel RAID wurde soeben von der IP 80.135.203.110 2x verunstaltet. -- Neuhaus 13:42, 27. Jan 2006 (CET)

Und warum hast du es nicht einfach korrigiert? -- Mathias Schindler 20:54, 3. Feb 2006 (CET)

Wiederherstellung des Artikels "Lufti - Jugendliteraturpreis"[Bearbeiten]

Lufti - Jugendliteraturpreis

Bitte wiederherstellen. Eine Urheberrechtsverletzung liegt nicht vor, da der Text zu 100% von mir ist (Was aufgrund der häufigen Textänderungen offensichtlich sein sollte). Vilen Dank! --Birkenkampf 10:40, 29. Jan 2006 (CET)

Der Text ist nach Löschdiskussion vom 18.1. von Markus Schweiß als abarbeitendem Admin gelöscht worden. Die nächste Löschung erfolgte als Wiedergänger. URV war also nicht der Grund. Leider hat Markus keinen Grund für seine Entscheidung angegeben. Ich piepe ihn mal an. --He3nry Disk. 13:47, 29. Jan 2006 (CET)
Danke für die Info. --Birkenkampf 18:26, 29. Jan 2006 (CET)
Wiederhergestellt --Markus Schweiß, @ 19:41, 29. Jan 2006 (CET)
Womit du allerdings einen zweiten Löschantragsgrund, nämlich die Relevanz dieses von 9 Jugendlichen einer Stadt vergebenen Preises unter den Tisch kehrst. Die sehe ich, abgesehen von der Textqualität (ich hoffe der Artikel stammt von keinem die da über Literatur richten), ebenfalls problematisch. --Uwe G. ¿⇔? 19:55, 29. Jan 2006 (CET)



Kategorie:Ortsnamen[Bearbeiten]

Es gab außer dem Antragsteller drei Löschbefürworter und drei Löschgegner. Dabei waren alle drei Gegner sofort nach der Löschung, nach meiner Pro-Argumentation gab es zwei Befürworter. Der Löschgrund war längst entfallen, weil die Kategorie:Ortsnamen gar keine geographische Kategorie mehr war, sondern eine Namenskategorie. In dieser Situation zu löschen, ohne dass ihr auch nur irgendwie auf die Argumente eingeht (denn um das Meinungsbild als solches ging es ja gar nicht) halte ich für eine absolute Frechheit, werde Wiederherstellung fordern und mich entsprechend beschweren. - Helmut Zenz 01:59, 22. Jan 2006 (CET)

Ich war selbst auch unschlüssig, wie auch der erstarbeitende Admin. Er hat sich schlussendlich für Löschen entschieden und hat es sich nicht getraut, ich fand letztendlich auch eine Löschung angemessen und habe den Schritt nur gewagt. Die Apostrophrierung "Frechheit" finde ich nicht angemessen, aber das ordne ich mal deinem Unmut zu. Dein Meinungsbild hat bislang keinen Befürworter, ich selbst halte diese Unterkategorien ebenfalls für überflüssig. Natürlich steht Dir ein Wiederherstellungswunsch offen. Eine BKL ist eine BKL, niemand wird ersthaft in dieser Kategorie forsten, wenn ein Begriff mehrdeutig ist, ist es imho dem User egal, ob es nur eine Ortsdifferenzierung ist oder vielleicht noch weitere Bedeutungen gibt: Er möchte den „richtigen“ Artikel finden. --Uwe G. ¿⇔? 03:20, 22. Jan 2006 (CET) P.S. Auf wie vielen Seiten willst du diesen Beitrag noch posten?
Auch hier nochmals: Zuerst lesen, dann antworten. Ob die Kategorie zukünftig als Unterkategorie zur Kategorie:Begriffsklärung läuft oder nicht, tut hier gar nichts zur Sache. Die Kategorie war nicht mehr der Geographie, sondern den Namen und Toponymen zugeordnet, daher war die Löschantragsantragsbegründung und das Hauptargument der Gegner nicht mehr da. Es war kein einziger konkreter Ort, in die Kategorie eingeordnet, sondern ausschließlich Ortsnamens-Begriffsklärungen und Listen von Ortsnamen. Dass du weiterhin auf dem Meinungsbild herumreitest, zeigt mir, dass du überhaupt nicht verstanden hast, worum es in der Löschdiskussion ging. - Helmut Zenz 09:52, 22. Jan 2006 (CET)
Zum P.S.:Genau auf so vielen, wie von der Löschung betroffen sind (4 an der Zahl, eure beiden, bei der Löschdiskussion und bei den Wiederherstellungswünschen). Was ist daran so seltsam?
Als der "erstabarbeitende Admin": Ich war nicht unschlüssig. Ich war und bin für Löschen. Die Argumente der Löschbefürworter sind besser. Schon die Definition der Kategorie war völlig unverständlich. Da ich das Thema Kategorien aber schon kenne ("heiss' Eisen"), habe ich genau wegen des vorstehenden absehbaren "Zenzschen Nachkartens" einen Zweiten gebeten, das mal nachzulesen. Damit es wenigstens eine Frechheit von "Ihr" und nicht von "Du" ist :-) --He3nry Disk. 09:03, 22. Jan 2006 (CET)
Schön dass "Ihr" wenigstens so sachlich seid, dass ihr nun auch noch Begriffsbildung betreibt. Zenzsches Nachkarten würde aber bedeuten, dass es schon mehrfach "Beschwerden" dieser Art gegeben hat. Ich kann mich seit Juni 2005, seit ich hier mitarbeit, nämlich nur an zwei Fälle, bei denen ich so klar und unmissverständlich vorgegangen bin. Umgekehrt kannst du gerne selbst überprüfen, dass ich bei der großen Mehrheit der Fälle, bei denen ich Gegner der Löschung an Löschdiskussionen beteiligt war, nach deren Löschung keinesfalls protestiert habe. Absehbar war daher gar nichts, denn wenn ihr zu eurer Löschentscheidung die angeblich besseren Argumente der Löschbefürworter herangezogen hättet, wäre das ganze ja vielleicht auch mir nachvollziehbar geworden. Da ihr euch aber auf das noch nicht begonnene Meinungsbild eingeschossen habt, das für die Löschung überhaupt nichts zur Sache tat, finde ich die Löschung für ungerechtfertigt und der freien Enzyklopädie nicht angemessen. - Helmut Zenz 09:45, 22. Jan 2006 (CET)


ISO 3166-2:AF[Bearbeiten]

Siehe die Diskussion zum Wiederherstellungswunsch ISO 3166-2:BE. Systematisierbares Wissen sollte frei zugänglich abgelegt werden. --MJWeber 11:24, 25. Jan 2006 (CET)

IMO wie wohl auch alle nachfolgenden Wikipedia:Was Wikipedia nicht ist keine datenbank ... systematisierbar ist auch das wissen über die günstigen Produkte bei Aldi ...Sicherlich Post 11:50, 25. Jan 2006 (CET)

Gleiches für: ISO 3166-2:BW, ISO 3166-2:LU, ISO 3166-2:MY, ISO 3166-2:PL, ISO 3166-2:ZA, ISO 3166-2:TH, ISO 3166-2:TL, ISO 3166-2:GB Ich hab die 10(!) Anträge mal zusammengefasst, --Eike 18:27, 25. Jan 2006 (CET))

reiner datenbankartikel: Wikipedia:Was Wikipedia nicht ist ...Sicherlich Post 11:48, 25. Jan 2006 (CET)
Wikipedia ist keine Datenbank, siehe auch [16]. --Eike 18:30, 25. Jan 2006 (CET)
Für Wiederherstellung, weil die Daten u.a. für die Georeferenzierung innerhalb der Wikipedia unbedingt benötigt werden. Die Artikel wurden schonmal gelöscht, viele erneut wieder angelegt weil ein Bedarf besteht. Ich sehe nicht ein, warum ich mir die Informationen auf en: oder anderswo im Internet besorgen soll, wenn ich bei Wikipedia:Koordinaten sinnvoll mitarbeite. --Raymond 08:57, 26. Jan 2006 (CET)
dann kann man es ggf. auf eine benutzerunterseite oder so kopieren; im artikelnamensraum gehört es so nicht ... und wenn die daten auf en liegen; also AF-KAN : Kandahar geht wohl auch ohne tieferes verständnis der englischen sprache?! ...Sicherlich Post 10:32, 26. Jan 2006 (CET)
Nicht Wiederherstellen. Die WP ist keine Datenbank. „Ich brauche das aber gerade“ ist kein Argument. Sachen die man gerade braucht, aber keine Artikel sind, kann und muss man wo anders lagern, als im Artikel-Namensraum. -- Timo Müller Diskussion 17:05, 26. Jan 2006 (CET)

Abgeseheh davon, dass „Datenbankartikel“ ein sehr schwammiger Begriff ist und häufig als Kampfbegriff verwendet wird, geht es bei den in Rede stehenden „Datenbankartikeln“ anders als bspw. bei Telefonvorwahlen um einen internationalen Standard. Und die Frage, was in den jeweiligen Ländern Regionen sind und wie die Kodes dafür gebildet werden, ist durchaus relevant. Die offensichtlich ins Auge fallenden Kodier- und Dekodierlisten dienen eher der Erläuterung der im jeweils ersten Absatz dargestellten Aussagen. Auf die Dekodierliste könnte man auch verzichten, womit sich die Liste um die Hälfte verkürzt. Wiederherstellen. --MJWeber 08:47, 27. Jan 2006 (CET)

du meinst die aussage: Die ISO 3166-2-Codes für Afghanistan entsprechen den 34 Provinzen (velayat) des Landes hat. stellt einen Artikel dar? wohl eher nicht ...Sicherlich Post 13:51, 27. Jan 2006 (CET)
Ich habs mir nochmal angeschaut. Man könnte die ISO 3166-2-Codes auch in die jeweiligen Artikel einbauen, hier z.B. in Provinzen Afghanistans und einen Redir von ISO 3166-2:AF darauf anlegen. Gäbe es dagegen einen Einwand?
Kann mir bitte jemand die betreffenden Artikel (ISO 3166-2:AF, ISO 3166-2:BW, ISO 3166-2:LU, ISO 3166-2:MY, ISO 3166-2:PL, ISO 3166-2:ZA, ISO 3166-2:TH, ISO 3166-2:TL, ISO 3166-2:GB, vielleicht auch noch weitere ISO 3166-2:*) in meinen Namensraum verschieben; ich werde versuchen, das in die entsprechenden Regionenartikel einzuarbeiten. Danke. --MJWeber 13:07, 9. Feb 2006 (CET)


Pedder Teumer[Bearbeiten]

Der Artikel wurde gelöscht, während ich gesperrt war, so konnte ich keine Ergänzungen an ihm vornehmen. Wie ich allerdings geschrieben habe, war er häufig Gast in TV-Sendungen auf Sat. 1, NDR und MTV, Gastsänger bei anderen Bands (z. B. Dödelhaie, Untergangskommando, etc.) und hat dadurch sicherlich eine Relevanz außerhalb der Band. Ich bitte daher um Wiederherstellung des Artikels. Ich werde ihn im Laufe der Woche weiter ausbauen. --Debauchery Torture Pit 13:55, 30. Jan 2006 (CET)


Kekswichsen[Bearbeiten]

Von Uwe Gille nach ziemlich peinlicher Löschdiskussion mit Fakebegründung(!) gelöscht , genauer: der letzte Titel:"Modernes Initiatonsritual" (Was soll denn daran modern sein?) hat ihm - zu recht! - nicht gepasst. Aber statt den Artikel wieder nach Kekswichsen oder Keksen zu verschieben ,hat er ihn ganz gelöscht. Auf Einwände regiert dieser "Herr" übrigens nicht. [17]

Aus meiner Sicht der nächste Wiederwahlkandidat.

PS: Die vorletzte ist die richtige Version: = Gruss 14:32, 2. Feb 2006 (CET)

(nicht signierter Beitrag von 195.93.60.137 (ME) (Diskussion | Beiträge) Martin Vogel 15:20, 2. Feb 2006 (CET)) Könnte aber auch Martin-vogel (Diskussion • Beiträge • Hochgeladene Dateien • Sperr-Logbuch • Logbuch) oder jederandereAOLer (Diskussion • Beiträge • Hochgeladene Dateien • Sperr-Logbuch • Logbuch) gewesen sein. Steht ja nicht drauf, nä ? Grüsse 15:52, 2. Feb 2006 (CET) Ich vermute mal stark, dass es ME war wg. hier. -- Martin Vogel 22:00, 2. Feb 2006 (CET)

Fand das zwar auch Banane, aber was soll bzw. hilft's? Trotzdem Danke an Kollegin Cascari für die Erstellung des Artikels, wohl auf meinen eigenen Wunsch hin... --Asthma 20:55, 3. Feb 2006 (CET)
Auch das Lemma Kekswichsen finde ich nicht gerade enzyklopädiefähig. Ich halte das für ein dummes Jungenspiel (wie Fröscheaufblasen), dass kein allgemeines Kulturgut ist. --Uwe G. ¿⇔? 21:32, 3. Feb 2006 (CET)
Daß diese Form des Dummenjungenspiels sehr wohl Eingang in alle möglichen Formen modernen Kulturdiskurses gefunden hat, wurde zur Genüge im Text belegt. Aber es hat halt nicht sein sollen. Fazit: Ich finde es bedenklich, mit welch unscharf definierten Kriterien hier in der de.WP oftmals Kulturkritik betrieben wird, um bestimmte Inhalte auszuschließen. --Asthma 13:57, 5. Feb 2006 (CET)
Daß diese Form des Dummenjungenspiels sehr wohl Eingang in alle möglichen Formen modernen Kulturdiskurses gefunden hat, wurde zur Genüge im Text belegt. So wie bei Nacktessen? --LC 16:07, 6. Feb 2006 (CET)
Ich weiß dennoch nicht ob man solche Vulgärbegriffe als Lemma verwenden sollte. Der Artikel war sicher nicht schlecht (das neue Lemma schon). Vielleicht finden sich ja noch mehr Unterstützer, ich klebe nicht an dieser Löschung. --Uwe G. ¿⇔? 14:49, 5. Feb 2006 (CET)
Guck mal, was wir sonst noch so an Lemmata haben: Fotze, Ficken, Arschloch, Scheiße, Nigger, etc pp. --Asthma 23:00, 5. Feb 2006 (CET)
Wurde vollkommen zu Recht gelöscht. Die Befürworter konnten keine Belege für die Existenz dieses angeblichen "Initiationsrituals" vorlegen, oder dass es tatsächlich "Eingang in alle möglichen Formen modernen Kulturdiskurses gefunden hat" (Asthma). Im günstigsten Fall ist das Theoriebildung. Mit "Kulturkritik" hat das übrigens nichts zu tun: "Kekswichsen" müsste erst einmal Teil von "Kultur" sein, um als solche kritisiert werden zu können, gerade das bleibt aber eine unbewiesene Behauptung. Die anderen aufgezählten Lemmata haben - unabhängig von allem, was gegen sie sprechen könnte - immerhin den Vorzug, weit verbreitet zu sein. Daher klebe ich an der Löschung. ;) @Asthma: "mit welch unscharf definierten Kriterien hier in der de.WP oftmals Kulturkritik betrieben wird" - definiere die Kriterien, mit denen hier Kulturkritik betrieben werden soll, doch einfach mal scharf. Viel Spaß dabei... :-D --Thorsten1 23:26, 5. Feb 2006 (CET)
Wurde vollkommen zu Recht gelöscht. Jetzt gehts aber los. Die Löschungsbegründung war ein FAKE ! Wird doch von U.Gille gar nicht abgestritten. Setzen,sechs! 23:32, 5. Feb 2006 (CET)
"Die Befürworter konnten keine Belege für die Existenz dieses angeblichen "Initiationsrituals" vorlegen, oder dass es tatsächlich "Eingang in alle möglichen Formen modernen Kulturdiskurses gefunden hat"" - das ist glatt gelogen, Belege waren reichlich im Artikel. Den restlichen Bullshit des Beitrags von Thorsten1 kommentiere ich nicht. --Asthma 14:58, 6. Feb 2006 (CET)
Beweise waren schon da, ein fake war es sicher nicht. Der Löschgrund war übrigens das irreführende Lemma "Modernes Initiatonsritual". Es geht mir auch darum, ob solche dummen Spielereien enzyklopädisch verewigt werden müssen, ebenso wie Rakete in den Hintern stecken und anzünden, das kursiert auch als trash-Video im Internet, nur deshalb habe ich es nicht zurückverschoben. --Uwe G. ¿⇔? 16:06, 6. Feb 2006 (CET)
@Asthma: Dass irgendjemand irgendwann irgendwo solche Spielchen betreibt, kann ich mir sehr wohl vorstellen. Es gibt schließlich nichts, was es nicht gibt. Einen Gegenbeweis zu erbringen ist unmöglich. Die Frage ist jedoch, ob es richtig ist, das zum "modernen Initiationsritual" hochzujazzen und in den Rang eines Enzyklopädieartikel zu erheben. Bevor das geschieht, darf man wohl mit Recht etwas mehr erwarten als die paar Zitate. Was den "Eingang in alle möglichen Formen modernen Kulturdiskurses" betrifft: Ob man deiner These zustimmt oder nicht, hängt nicht zuletzt davon ab, wie man den "modernen Kulturdiskurs" definiert. Offenbar kannst du es dir nicht vorstellen oder nicht akzeptieren, dass andere deine nicht konsensfähige, recht großzügige Definition des "modernen Kulturdiskurses" nicht teilen. Daher ziehst du es vor, diese der Lüge zu bezichtigen und ihre Meinung als "Bullshit" abzutun. Schade! --Thorsten1 20:55, 6. Feb 2006 (CET)
Ich habe dich da der Lüge bezichtigt, wo du eine solche begangen hast, nämlich als du behauptet hattest, daß es keine Belege für die Existenz im Artikel gegeben habe (wobei: Verlangst du vielleicht eine Videoaufnahme?), was faktisch nicht stimmte und von dem ich annehmen muß, daß du dir dessen bewußt warst. Ansonsten kommt von dir hier nur Gefasel, der im konkretesten Punkt soetwas wie eine Echauffiertheit über das Lemma, nicht aber zum Artikel deutlich werden läßt. --Asthma 22:31, 6. Feb 2006 (CET)
Gerade wollte ich noch ein paar Literaturzitate in den Artikel nachtragen, etwa, dass das genannte Spiel in zwei autobiographischen Büchern des britischen Schriftstellers Stephen Fry – dieser war im Vorjahr mit Frack und Zylinder auf Kronprinz Charles´ Hochzeit zu sehen – vorkommt, da war der Artikel auch schon weg. In den modernen Kulturdiskurs sind wir bereits selbst involviert, indem wir diskutieren, ob so etwas Gegenstand der Literatur und von Filmen sein soll, ob es enzyklopädisch sein kann, ob es sich dabei um ein modernes Initiationsritual handeln könnte oder blpß um eine moderne Legende etc. Dass es sich dabei nicht nur um eine auf einzelne Foren des Internets beschränkte Diskussion handelt, wurde hinlänglich gezeigt. Ich habe Cascaris Zugang und Darstellung des – zugegeben – kontroversiellen Themas recht nüchtern gefunden, die Gegenargumente eher nach dem Motto, dass nicht sein kann, was nicht sein darf. --Regiomontanus 21:42, 6. Feb 2006 (CET)
Der Inhalt von Modernes Initiationsritual passt einfach nicht mehr zum Lemma Kekswichsen, denn wa werden alle möglichen Formen beschrieben, eine Rückverschiebung halte ich nicht für sinnvoll. Soll das ein anderer Admin entscheiden, mir ist das Thema zu unwichtig, um da weiter Kraft zu investieren. Die Diskussion dreht sich nur im Kreis. Guten Appetit. --Uwe G. ¿⇔? 22:38, 6. Feb 2006 (CET)
Welche "Kraft" willst du denn da investiert haben? Soll wohl ein Scherz sein. 23:07, 6. Feb 2006 (CET)

Lesetipp nebenbei: Dirty Sánchez. --Asthma 04:01, 7. Feb 2006 (CET)

Keine Wiederherstellung: Hab ich da eine Artikelversion verpasst, die etwas anderes beschreibt, als das Wort suggeriert? Das was da stand ist nicht enzyklopädietauglich, ein "Dummjungenspiel" ähnlich wie einige Anleitungen für Saufrituale, die hier ebenfalls keinen Eingang finden. Hadhuey 08:10, 7. Feb 2006 (CET)

Junge-Freiheit-Urteil[Bearbeiten]

ich bitte darum diesen artikel, den ich ursprünglich angelegt hatte, wiederherzustellen. auch wenn der inhalt sich mit dem inhalt von Junge Freiheit überschneidet, wird hier ein wichtiges medien- bzw. presse-rechtliches urteil m.e. objektiv dargestellt. dass dabei umfangreich aus dem urteil zitiert wird, liegt in der natur der sache begründet, schliesslich ist es ein artikel über das urteil. der artikel wird von verschiedenen seiten, u.a. von Pressefreiheit verlinkt. dabei geht es nicht um die rolle der jungen freiheit, sondern um die auslegung des grundrechtes der pressefreiheit. diesem anliegen wäre mit einem link auf Junge Freiheit im rahmen des artikels Pressefreiheit wohl eher nicht gedient.---poupou l'quourouce 12:44, 3. Feb 2006 (CET)

ps.der artikel wurde von jesusfreund gelöscht, der ja derzeit seinen adminstatus zurückgegeben hat, so dass es wohl ncht viel bringt, ihn direkt darauf anzusprechen, da er die versionen nicht mehr einsehen kann.---poupou l'quourouce 12:51, 3. Feb 2006 (CET)
Bitte lies doch auch die Zeilen am Anfang dieser Seite. Es muss auch jemand nachvollziehen koennen, was Du eigentlich willst, und dafuer ist ein Link auf eine Loeschdiskussion oder aehnliches schon wichtig. --DaTroll 12:54, 3. Feb 2006 (CET)
es war ein SLA, gibt also keine löschdiskussion.---poupou l'quourouce 13:04, 3. Feb 2006 (CET)

begründung des SLA (aus der gelöschten version hierherkopiert): Begründung: Alle wichtigen Infos sind unter Junge Freiheit zu finden; der Rest dieses Artikels (80%?) besteht aus wörtlichen Zitaten aus dem Urteil. Merci,--nodutschke 19:43, 30. Nov 2005 (CET)} ---poupou l'quourouce 13:05, 3. Feb 2006 (CET)

Dann diskutier das doch am Besten mit Jesusfreund. ---DaTroll 13:06, 3. Feb 2006 (CET)
Damit siehst, dass es sich um einen exekutierbaren SLA handelte. Was soll ein Doppelartikel zu so einem umstrittenen Lemma? --He3nry Disk. 13:07, 3. Feb 2006 (CET)
nach meiner auffassung war es kein doppelartikel, sondern eines von verschiedenen presserechtlichen urteilen, die ich für den bereich medienrecht aufbereitet hatte. der artikel Junge Freiheit befasst sich nur am rande und aus ganz anderen gründen mit dem urtiel. der artikel Junge-Freiheit-Urteil war meines wissens auch nie umstritten.---poupou l'quourouce 13:10, 3. Feb 2006 (CET)
Es war auf der Disku zu JF kein Konsens, Poupou, dass dieser zusätzliche Artikel unter einem unenzyklopädischen und kaum auffindbaren Lemma notwendig ist. ImGegenteil, dort war die Stimmung eher pro Löschen.
Ich meine, ich habe deshalb die Schnellöschung vorgeschlagen und Einwände abgewartet und als keine kamen, den Zusatzartikel schnellgelöscht. Mag sein, dass das zu schnell ging, aber du hast dich meines Wissens auch nicht rechtzeitig vor Ort gemeldet und Einwände erhoben.
Sein Extrakt ist in Junge Freiheit m.E. völlig ausreichend, richtig und gut aufgehoben.
Ich halte es für erforderlich, dass du jetzt erstmal auf der Disku zu JF begründest, wieso der Absatz zu dem Verfahren dort deiner Meinung nach nicht reicht und was dort fehlt. Überlege bitte, ob es nicht eher ginge, dir wichtige Informationen zu dem Urteil im vorhandenen Artikel zu ergänzen. Jesusfreund 13:28, 3. Feb 2006 (CET)
ich glaube, es gibt hier ein missverständnis. das ist (aus meiner sicht) kein unterartikel zu JF, die dortige diskussion habe ich nicht verfolgt, weil mich der artikel JF (ebenso wie die JF selbst) an sich nicht interessiert. ich habe lediglich eine reihe von artikeln zu presserechtlich relevanten urteilen erstellt und dies war einer davon. ich habe erst heute, als ich wg. der mohammed-geschichte mal wieder den artikel pressefreiheit durchging, bemerkt, dass dort der link zu Junge-Freiheit-Urteil rot war, und mich gewundert, weil ich schliesslich wusste, dass ich den artikel selbst geschrieben hatte. was das lemma angeht, so wurde gerade an diesem artikel auf der diskussion des portal recht darüber diskutiert, welche lemmata für urteile am günstigsten sind. das o.g. lemma ist aus sicht der WP-juristen damit nicht unenzyklopädisch oder unauffindbar - der artikel gehört einfach in einen anderen zusammenhang (nämlich Presserecht, Medienrecht und Pressefreiheit) als er von den mit JF direkt befassten autoren anscheinend verstanden wurde. deshalb sehe ich auch ncht ganz, weshalb ich mch auf der disku von JF dazu äußern sollte. ---poupou l'quourouce 14:53, 3. Feb 2006 (CET)
Du äußerst dich hier bereits die ganze Zeit und andere äußern sich zu Dir und fordern dich auf, dich zu einigen mit den Autoren des JF-Artikels. Und wieso? Weil beide Artikel dieselben Inhalte berühren und es weder üblich noch sinnvoll ist, ein Rechtsverfahren von seinem Gegenstand abzukoppeln und nur hinsichtlich der Meinungsfreiheit-Relevanz zu behandeln.
Und bei Wikipedia kommt es ohnehin auf Zusammenarbeit und Abstimmung mit anderen Autoren an, also sehe ich nicht, was daran für dich so schwer ist, die anderswo laufende Disku und die Argumente für eine Zusammenführung nachzuvollziehen. Jesusfreund 18:34, 3. Feb 2006 (CET)

Dem Wiederherstellungswunsch wird ausdrücklich beigetreten. Im ürbiegn ist es schön, dass Jesusfreund kein Admin mehr ist. Eine Stellungnahme seitens des Portals Recht wäre erwünscht. Es muss auch möglich sein, presserechtlich wichtige Urteile mit eigenen Artikeln hier zu behandeln. Die Schnelllöschung war Willkür und zudem eine grobe Taktlosigkeit gegenüber einer verdienten Mitarbeiterin der WP. --Historiograf 18:42, 3. Feb 2006 (CET)

Mir leuchtet die Begründung von Poupou ein. Ausserdem finde ich, dass der Artikel inhaltlich deutlich über das im JF-Artikel gesagte hinausgeht. Wiederhergestellt. Stefan64 18:45, 3. Feb 2006 (CET)

Ich wollte natürlich niemand auf die Zehen treten, sondern die Schnelllöschung hatte sachliche Gründe. Ich habe sie nochmals zusammengefasst vor Ort auf der Diskussion:Junge-Freiheit-Urteil.
Ich möchte einfach gern verstehen, wozu die Problematik Pressefreiheit versus Verfassungsschutz diesen eigenen Artikel braucht, wenn das doch in Pressefreiheit und Junge Freiheit Platz hat, im Kern auch schon dasteht und ergänzt werden könnte. Die Auszüge aus dem Urteil sind m.E. ohnehin zu lang und ohne Einbettung in Fließtext drumherum unenzyklopädisch. Jesusfreund 20:18, 3. Feb 2006 (CET)
Ich verurteile hiermit die Intoleranz des Ex-Admins Jesusfreund. Wenn Juristen hier der Ansicht sind, dass es wichtig ist, den Gedankengang eines Urteils ausführlich wiederzugeben, hat ein Schmalspurwikipedianer wie Jesusfreund dies nicht zu hinterfragen. --Historiograf 20:40, 3. Feb 2006 (CET)
Es gibt eine ganze Reihe Artikeln zu BVG-Urteilen, schau Dir mal die entsprechende Kategorie an. Zum Beispiel gleich drei zu Caroline von Monaco. Würde man dies in aller Ausführlichkeit in den Personenartikel einbauen, würde dieser "unrund". Gleiches gilt für den JF-Artikel - für den durchschnittlichen Leser reichen die Informationen dort aus. Wer sich weitergehend informieren möchte und juristische Feinheiten nicht scheut, wird auf den anderen Artikel verwiesen. Wo ist das Problem? Stefan64 20:46, 3. Feb 2006 (CET)
Ein Problem gibt es dann nicht, wenn erläutert wird, wieso das Urteil als solches juristisch einschlägig relevant ist. Diese Dinge gehören dann auch nur in den Artikel um Redundanzen zu vermeiden, viel mehr nicht. PaCo 21:01, 3. Feb 2006 (CET)
Nachtrag: In diesem Urteil ging es nicht einmal um die Ausrichtung der Zeitung, sondern darum, dass die Behörden eine Verfassungsfeindlichkeit nicht ausreichend begründet, sondern sich nur auf einzelne Beiträge bezogen hatten. PaCo 21:33, 3. Feb 2006 (CET)
Habe kein gravierendes Problem außer mit dem etwas abseitigen Lemma und der Themendoppelung zu JF. Dort steht eigentlich schon recht genau und kompakt, wie das BVerfG das Urteil begründet hat. Es betrifft ja die Pressefreiheit, ihre Reichweite und ihr Verhältnis zu Zielen des Verfassungsschutzes. Aber wenn weitere Details dort nicht reinsollen und auch bei Pressefreiheit nicht hinpassen und die Juristen das so entschieden haben, kein Problem für mich das zu akzeptieren (Doppelung erinnert mich etwas an Todesstrafe + Todesstrafe in den USA + Hinrichtung, wobei es mir die Überschneidungen dort schon eher einleuchten) . Jesusfreund 21:01, 3. Feb 2006 (CET)

danke für die wiederherstellung.---poupou l'quourouce 11:10, 4. Feb 2006 (CET)

Augustinus-Karl Wucherer-Huldenfeld (hier erl.)[Bearbeiten]

Jemand ortet eine Urheberrechtsverletzung, weiß nicht wer. Denke es geht um die Kurzbiographie, die beim böhlau auch steht. Handelt sich m.E. um allgemeingut, würde aber gerne auch umformulieren, wenn das für notwendig gehalten wird. --131.130.74.173 18:13, 3. Feb 2006 (CET)

Die Schöpfungshöhe ist sicher gering, aber man geht erst gar kein Risiko ein, wenn man nichts aus dem Web kopiert. Ich bin kein jurist und würde da nichts riskieren wollen. Aber zum konkreten Fall: Am besten, Du erstellst eine eigene und damit sicher URV-freie Version auf der Diskussionsseite und hinterlässt unter dem entsprechenden Eintrag bei Wikipedia:Löschkandidaten/Urheberrechtsverletzungen einen kurzen Hinweis darauf, damit sie nach der Löschung auf die Artikelseite verschoben werden kann. Oder aber Du brichst eine Diskussion über die Schöpfungshöhe vom Zaun. --149.229.90.80 18:23, 3. Feb 2006 (CET) Nachtrag: So oder so, hier ist die Sache falsch, weil nichts gelöscht wurde.

Wikipedia:Textplagiat sagt zum Thema das, was man zur Schöpfungshöhe wissen muss. --Historiograf 18:44, 3. Feb 2006 (CET)

Sandro Stallbaum[Bearbeiten]

Ich habe diesen Artikel heute verfasst Sandro Stallbaum und nur wenige Minuten später war er kommentarlos gelöscht - verantwortlich dafür der Admin Ureinwohner. Bitte um Wiederherstellung. Dante hd 13:15, 4. Feb 2006 (CET)

Die Begründung war "Kein Profi (gewesen), unterschreitet ohne Frage Wikipedia:Relevanzkriterien. --Scooter Sprich! 11:27, 4. Feb 2006 (CET)". Der schließ ich mich an. --Eike 14:58, 4. Feb 2006 (CET)

Jupp, sorry. War mein Fehler, dass ich nicht die Relevanzkriterien beachtet habe. Dante hd 15:00, 4. Feb 2006 (CET)

Linienstruktur[Bearbeiten]

Mangels zutreffender Argumentation - und auf Hinweis des löschenden Admin. Gunther (Benutzer_Diskussion:Gunther#Ungerechtfertigte Löschung) ersuche ich um Wiedereinstellung des Artikels. Ich habe vor, anschließend die Thematik zu straffen und durch etwas Theorie und 1-2 Bildern zu untermauern. LG, --Geof 05:21, 5. Feb 2006 (CET)

mh - LA-Disku vom 29.1.06, LA-Disku vom 28.8.05; wenn sich kaum jemand zu einem LA äußert, ist davon auszugehen, dass die Argumentation für die Löschung des Artikels von der Community im Konsens nachvollzogen werden kann. In diesem Fall warst du (als Autor) leider der einzige Benutzer, der den Artikel behalten wollte. Einen Anlass, die Entscheidung Gunthers zu korrigieren, kann ich nicht erkennen. Gruß --Rax postfach 22:24, 5. Feb 2006 (CET)

http://de.wikipedia.org/wiki/Leander_Sukov[Bearbeiten]

Ich beantrage die Wiederherstellung des im Betreff genannten Eintrages.

Löschung "Leander Sukov" http://de.wikipedia.org/wiki/Leander_Sukov

Herr Sukov hat den Eintrag lediglich auf eigenen Wunsch hin löschn lassen, weil ihm diese Diskussion um seine Person ganz einfach "zu blöd" war.

Bei Herrn Sukov handelt es sich um einen in weiten Kreisen bekannten Schriftsteller.

Das er bisher "nur" ein Buch herausgebracht hat, dürfte wohl kaum ein Versagungsgrund sein. So manche Person in der Wikipedia zeichnet sich dadurch aus, daß sie einfach nur Angehörige einer anderen Person ist, ohne eigenes hervorgebracht zu haben.

Einen bitteren Nachgeschmack hinterläßt die Löschung auf Grund der Tatsache, daß der LA-Steller ein "Intimfeind" des Herrn Sukov ist. Dieses wird vom LA-Steller auch nicht bestritten.

Auch das Argument des LA-Stellers, der Eintrag sei lediglich für die SMikipedia von Relevanz, vermag nicht zu überzeugen, da der LA-Steller Orga der SMikipedia ist, und er somit in einem offenkundigen Interessenkonflikt gehandelt hat.

Weiterhin ist eine Löschung auf Grund eines Antrages von Herrn Sukov indiskutabel, da keine nachvollziehbaren inhaltlichen Gründe für die Löschung von Herrn Sukov vorgebracht wurden. Vielmehr bestätigt dieser die inhaltliche Richtigkeit des Eintrags.

Wo kommen wir hin, wenn lexikalisch erfaßte Personen selbst über die Relavanz ihrer Erwähnung entscheiden können, vorausgesetzt, die eingestellten Fakten sind überprüfbar richtig.

Ich erinnere in diesem Zusammenhang an das Stichwort "Tron". In dem Moment, wo die Wikipedia derartige äußere Eingriffe von erwähnten Personen zuläßt, wäre ihre Glaubwürdigkeit in Frage zu stellen und ihr Ende besiegelt.

Im übrigen handelt es sich bei Sukov auf Grund seiner eigenen öffentlichen Performance um eine absolute (zumindest relative) Person der Zeitgeschichte, und hat damit per se keinen Einfluß auf seine öffentliche Namensnennung.

Medoc -- Medoc0104 22:36, 6. Feb 2006 (CET)

Löschdiskussion: Wikipedia:Löschkandidaten/5._Februar_2006#Leander_Sukov (gelöscht)
Er hat ein Buch im Selbstverlag veröffentlicht - da hat meine Mutter ein Vielfaches von. Nachtrag: Das stimmt nicht und stimmte auch damals schon nicht, Leander Sukov hat ein Buch unter seinem Namen veröffentlicht, [18]. Sorry für den Fehler. --Eike 16:09, 26. Aug 2006 (CEST)
Andere, eventuell unter Pseudonym geschriebene Bücher wollte er nicht angeben, und wir hätten eh Schwierigkeiten gehabt, das dann zu überprüfen. Die SM-Szene, sicherlich im Internet nicht inaktiv, hat es auf 500 Links auf ihn gebracht. Da hab selbst ich ein Vielfaches von. IMHO zu Recht gelöscht.
--Eike 20:13, 6. Feb 2006 (CET)


es ist mir ehrlich gesagt, wie viele Links auf deine für mich unwichtige Person verweisen.

Und genau da ist das Problem: Für dich sind diese Verweise wichtig, für Leute, die sich für dich interessieren auch. Für mich z.B. nicht. Ist das ein Wert- oder Qualitätsurteil? Nein!

Für BDSMer ist Sukov wichtig. Und nur weil der Gründer der SMikipedia ein "Intimfeind" des Sukov ist, und dann eine inhaltlich ungerechtfertigte Löschung des Sukov durchsetzt, dann hat für mich Wikipedia an Glaubwürdigkeit verloren.

Aber, es geht hier nicht um den LA des selbsternannten SMikipedia-Guru und Freizeit SM ler Mark.

Es geht hier um die Löschung auf Grund des Antrages von Sukov!

Die Frage lautet: Darf eine Person, die hier erwähnt wird gelöscht werden, weil ihr ihre Nennung in der Wikipedia nicht paßt?

Ich brachte nicht von ungefähr das Beispiel "Tron".

Gelöscht wurde der Eintrag Sukov, weil Sukov dieses beantragt hat. Aber für diesen Antrag vermag Sukov keine nachvollziehbaren Gründe angeben, außer das ihn die Diskussion um seine Person nicht schmeckt. Pech für ihn, sein Problem.

Was ist, wenn Kohl und Co. hier ihre Löschung beantragen? Wird dann auch gelöscht?

Darauf bezieht sich mein Antrag auf Wiederherstellung, und nicht auf den Privatkriegs des Vorstadtrambos Mark.

Medoc -- Medoc0104 22:36, 6. Feb 2006 (CET)

Ich erkenne auch keine Relevanz dieses Herrn, vielleicht hat Herr Sukov das selbst so gesehen. Dass deiner Meinung nach irrelevantere Personen in der WP stehen interessiert in diesem Fall nicht. Es steht dir frei auch für diese einen LA zu stellen. --Uwe G. ¿⇔? 22:43, 6. Feb 2006 (CET)
Sicherlich gibt es bessere Relevanzbezeugungen als Google-Links - aber die wurden ja auch nicht vorgezeigt. Die Darstellung der Relevanz ist eine Bringschuld des Artikels. --Eike 08:42, 7. Feb 2006 (CET)

Mr. G.

nochmal zum Verständnis:

Erstens: Nein ich werde keine Lööschanträge für Einstellungen welche inhaltlich richtig sind stellen. Dafür sind ELKE - Kandidaten da.

Zweitens: Es ist vollkommen irrelevant, aus welchem Grunde eine eingestellte Person - mit einer Ausnahme - eine LA Antrag stellt. Ausnahme: Die eingestellten Behauptungen wären falsch. Sind sie in dem Fall nicht.

Drittens: Der Hilfsantrag, meine Person ist nicht von interesse greift nich, ist irrelevant. Die Entscheidung über öffentliches Interesse liegt nicht bei der Person, welche eingestellt wurde.

Fazit: Sollte es dennoch Politik der Wikipedia sein, daß eingestellten Personen bzw. ihren Persönlichkeitsrechtsinhabern es obligt über ihre Einstellung in die Wikipedia zu entscheiden, werden wir den Eltern von "Tron" empfehlen, auf Grund dieser LA Entscheidung alle Verweise auf Tron dauerhaft aus der Wikipedia zu entfernen.

-- Medoc0104 23:06, 6. Feb 2006 (CET)

-- 23:03, 6. Feb 2006 (CET)

Wir wollten Herrn Sukov nicht weiter mit diesem Eintrag zu seiner Person strafen. --LC 14:43, 10. Feb 2006 (CET)

My-Hammer[Bearbeiten]

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=my-hammer&action=edit Hallo,

ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, wenn nicht, verschiebt mich einfach oder so :o)

Ich hatte letzten Freitag einen kleinen Artikel über My-Hammer geschrieben, der 3 Sätze und einen Link umfasste. Ich wollte jetzt nur fragen, warum ich ihn, auch bei sorgfältigster Suche, nicht finden kann? Wurde er gelöscht? Wenn ja, warum? Oder stelle ich mich wirklich zu blöd an, ihn zu finden?

Vielen Dank, Sabine :o)

80.138.106.215 20:19, 6. Feb 2006 (CET)

Du bist nicht zu blöd, der Eintrag wurde als Werbung gelöscht. --Eike 20:32, 6. Feb 2006 (CET)

Siefen (Geographie)[Bearbeiten]

Ich beantrage die Wiederherstellung des Artikels Siefen (Geographie). Ein Siefen beschreibt ein kleines, bachdurchflossenes Mittelgebirgstal. Der Begriff ist in seinen Formen Siefen, Siepen, Seifen, Seiffen im gesamten niederdeutschen Sprachraum (Eifel bis Schlesien) bekannt und gebräuchlich, wenn auch verstärkt im Rheinland/Begischen Land.

Für den Artikel wurde vor ca. zwei Wochen ein LA gestellt. In der Diskussion waren fünf oder sechs Leute für Behalten, kein einziger für Löschen. Trotzdem wurde der Artikel von Benutzer:Uwe_Gille mit der Begründung gelöscht, lokale vokstümliche Bezeichnungen seien nicht relevant. Er habe mittels Google eine Dissertation aus dem Fachgebiet Geologie gefunden, die seine These stützen würde, das es nur ein Begriff volkstümlicher Art für ein Kerbtal sei. Daher habe er den Artikel gelöscht. Er geht aber nicht auf das gegenargument ein, daß in genau dieser Dissertation der Begriff Siefen öfters verwendet wird, als der Begriff Kerbtal.

58 Nebenflüsse der Wupper tragen den Begriff Siefen/Siepen im Namen. Das Siebengebirge leitet seinen Nanem von Siefen ab. Die allwissende Müllhalde listet für Siefen 39.900 mal auf und belegt damit die Relevanz des Begriffs, aus dem vielfältige Ableitungen in Form von Eigen- und Ortsnamen hervorgegangen sind. In der Fachliteratur des Wupperverbands kommt der Begriff ebenfalls häufig vor.

Der Artikel Kerbtal geht dagegen mit keinem Wort auf die geologischen und geografischen Besonderheiten eines Siefen ein, sondern behandelt nur Hochgebirgsformen. Morty 09:17, 7. Feb 2006 (CET)

Nach meinen Recherchen ist Siefen ein rheinischer Ausdruck für Kerbtal, beide Artikel existierten aber ohne gegenseitigen Bezug. Benutzer:Bdk hat eine Kopie auf seiner Benutzerseite (Benutzer:Bdk/Siefen), er wollte die Infos in Kerbtal einbauen. Soweit ich weiß werden lokale Dialektbegriffe aber nicht mit eigenem Lemma geführt. Wenn dem nicht so ist, stellt den Artikel wieder her, ich hätte da auch noch eine ganze Reihe aus dem plattdeutschen und uckermärkischen Dialekt parat. --Uwe G. ¿⇔? 10:13, 7. Feb 2006 (CET)

Immateriell[Bearbeiten]

Was ist mit dem Artkel passiert? Da stand doch mal einer! Kann man den wieder herstellen oder gab es eine Löschdiskussion? --Wranzl 12:35, 7. Feb 2006 (CET)

Wurde gemäß Löschdiskussion vom 11.1. gelöscht. --He3nry Disk. 12:37, 7. Feb 2006 (CET)
eine frage noch, war der Artikel mit diesem [http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Immateriell.html Wikipediaklon] identisch? --Wranzl 12:42, 7. Feb 2006 (CET)
Nein, das ist eine Kopie von Wikipedia:Löschkandidaten/DDR-URV/Immaterialität. Der gelöschte Artikel lautete vollständig: Im Sinne von Gütern bedeutet immateriell bei Diensten z.B. die Arbeitskraft eines Menschen. Bei Rechten zählen dazu Konzessionen, Patente, Lizenzen, Urheberrechte, Pachtrechte, Mietrechte, Erfindungen und Rezepte. (Autoren: 84.173.226.150, 84.173.235.197; Januar 2006).--Gunther 12:49, 7. Feb 2006 (CET)
gut danke dann muss er neu geschrieben werden. --Wranzl 12:50, 7. Feb 2006 (CET)

Benutzer aus Gersthofen Vorlage:User aus Gersthofen[Bearbeiten]

Über diese Vorlage wurde ein LA gestellt, über den heftigt diskutiert wird. Benutzer:DaTroll hat nach2 Tagen diskussion einen SLA gestellt, der sofort ausgeführt wurde, obwohl die Diskussion überhaupt nicht abgeschlossen war! Dick Tracy 16:04, 7. Feb 2006 (CET)

Die entsprechende Diskussion wurde schon ausreichend oft geführt, Link zum letzten Fall ist in der Löschdiskussion angegeben.--Gunther 16:10, 7. Feb 2006 (CET)
Selbige Diskussion lief schon mehrfach zu anderen Vorlagen. Ich vermute mal das die Admins dessen müde geworden sind. Achja und bisher lief die Diskussion immer auf verschieben und löschen hinaus ;-)--cyper 16:11, 7. Feb 2006 (CET)

Familie Wallert[Bearbeiten]

dieser artikel wurde gelöscht. ich glaube das die infos generell relevant sind. auch wenn nicht unter diesem lemma. kann man das bitte wieder herstellen und auf eine meiner benutzerseitenstellen. danke. grußn--Wranzl 02:17, 8. Feb 2006 (CET)

ich bin/war der löscher, habe meinen standpunkt auf der löschdisku klar gemacht und du findest den inhalt des artikelchens auf Benutzer:Wranzl/wallert. gruß --JD {æ} 02:56, 8. Feb 2006 (CET)

Forge[Bearbeiten]

Hallo,

ich würde gerne Informationen zum Begriff Forge einstellen. Da bei den 2 vorhergehenden Einstellungen (die 2. war von mir) der Artikel gelöscht wurde, habe ich das ganze überarbeitet. Allerdings will ich den Artikel erst einstellen, wenn nicht gleich wieder ein Löschantrag gestellt wird.

Der Grund für die Löschung fällt mit der Diskussion um Familiennamen zusammen. Ich denke, dass der Begriff auch ohne Fokussierung auf den Familiennamen eine Berechtigung hat. Der Familienname wird nun noch als ein Fragment aufgeführt.

Als weiterer Grund für die Wiederherstellung gilt der Vergleich zu anderen Artikeln, wie z.B. Nixdorf.

Ich würde gerne folgende Inhalte einstellen: Das Ganze soll als {Begriffsklärung} eingeordnet werden.

Das Wort Forge hat mehrere Bedeutungen:

  • Der Begriff stammt vom vulgärlateinischen faurga, bzw. vom latainischen fabrica bzw. faber zu Deutsch Arbeiter oder Schmiede [ 1 ]
  • In der lateinischen Grundform findet sich der Begriff dann auch im Titel Homo Faber wieder.
  • (engl.) die Schmiede, bei Nachnamen häufig in Ergänzung zu 'La' oder 'Le'
  • (frz.) die Schmiede, bei Nachnamen häufig in Ergänzung zu 'Les'
  • deutscher Familienname mit Verbreitungsschwerpunkt im südl. Niedersachsen und westl. NRW
  • Häufig Namensbestandteil auch bei deutschen Unternehmen der Metallverarbeitung
  • Nachname einer fiktiven Filmfigur Geordie LaForge

Träger des Namens waren weiterhin:

Siehe auch

Quellen



-- Luecking 13:58, 8. Feb 2006 (CET)

Kann mir bitte jemand kurz sagen, wie es jetzt weitergehen kann ? Soll ich den Artikel einfach wieder reinsetzen (und wird er dann gelöscht?) oder soll ich irgendwo eine Diskussion dazu führen und wenn wo ??? --Luecking 16:06, 8. Feb 2006 (CET)
Wenn ich mir die Löschdiskussion ansehe müsste erstmal die Herleitung der Schmiede weg. Wenn man zusätzlich unwichtiges entfernt (in eine BKL kommen etwa keine Übersetzungen) würde noch Geordie LaForge, die zwei Personen und alles unter siehe auch (falls die relevant sind, habe ich jetzt nicht überprüft) übrig. Damit könnte man die Begriffsklärung erstellen. Grüße, ElRakı ?! 16:18, 8. Feb 2006 (CET)

Thomas Nitzschke[Bearbeiten]

Bitte diesen Artikel wiederherstellen. Ich hatte am Ende der Diskussion darum gebeten, das hier die gleiche Entscheidung wie bei Rene Bräunlich getroffen wird, diese war zeitlich auch früher. Der eine wird jetzt behalten der andere nicht. Das ist natürlich unsinn. Ich werde je nach dem wie die Geiselnahme sich entwickelt, entweder ein Artikel draus machen oder es so lassen, falls die Opfer doch noch ausführlicher in den Medien vorkommen sollten. Aber einen löschen den anderen behalten das ist quatsch. --Wranzl 14:09, 8. Feb 2006 (CET)

Du sagst selbst, dass noch nicht klar ist, obe es ein Artikel wird. Warten wir es ab. Wir können umgekehrt gesprochen den anderen ja dann auch noch Löschen ;-). Und wenn würde es ja wohl eh ein Artikel zur Geiselnahme, oder? --He3nry Disk. 15:14, 8. Feb 2006 (CET)
  • 1. aktuelle informationen lassen sich am schnellsten einbauen, wenn es den artikel schon gibt.
  • 2. mir fällt leider kein lemma ein für einen gesamtartikel deshalb gibt es René Bräunlich, Thomas Nitzschke und Cryotec Anlagenbau. Entweder ein gesamter Artikel mit redirects. Obwohl ich immer noch anhänger einer enzyklopädie mit Stichwörtern bin und nicht für ein Magazin.
  • 3. Löscht beide okay, aber einen behalten und den anderen löschen ist quatsch...

deshalb wiederherstellen. kaspert das bitte unter euch admins ab. aber so ist jetzt blöd. vor allem weil informationen gelöscht wurden, wenn man löscht muss man die erhaltenswerten informationen dann auch woanders einbauen. danke--Wranzl 15:31, 8. Feb 2006 (CET)

hehe von deiner benutzerseite: Ich versuche die kleinen Artikel zu retten oder zu erstellen, die insgesamt die Logik fördern bzw. für den Zusammenhang anderer Einträge wichtig sind--Wranzl 15:34, 8. Feb 2006 (CET)

!!kann hier mal jemand ne linie eröffnen. danke. --Wranzl 16:11, 8. Feb 2006 (CET)

Wie Du wahrscheinlich gemerkt hast, hätte ich erst einmal alles gelöscht. Da aber meine persönliche Meinung sowas von irrelevant ist: Wie wäre es mit einem Abschnitt unter Cryotec Anlagenbau und einem Redirect beider Namen dahin? Niemand wird Dich - denke ich - daran hindern den Redirect für Nitschke anzulegen (wenn Du nicht einen SLA für den noch existierenden stellen willst). Das würde Doppeleinträge verhindern, da ja gar nichts zu den beiden Personen hinzukommt, sondern nur zu dem Entführungsfall und käme dem momentanen Stand der Angelegenheit näher, dass "zwei Ingenieure einer deutschen Fa." entführt wurden. Den Unglücklichen steht das durch die Mangel nehmen in den Medien hoffentlich noch bevor, um sie dann als Person mit Bekanntheitsgrad in der Öffentlichkeit (siehe Osthoff) die Relevanzhürde nehmen zu lassen. (Was für ein unerfreuliches Thema..) --He3nry Disk. 16:39, 8. Feb 2006 (CET)
  • doch ein magazin. nun gut. dann stelle bitte den artikel kurz wieder her. von mir aus auch auf meine benutzerseite. dann übernehme dich die infos und bau sie alle bei cyrotech ein. ich hätte einfach noch gewartet. bis es vor bei ist. und entweder dann so gemacht oder wenn sie bei beckmann, illgner und wetten daß gewesen wären, und ein buch schreiben, hätte ich sie da gelassen. aber nun gut. ich verstehe die eile nicht. es sind ja keine geheiminformationen, sonder informationen aus den medien. also bitte temporär wiederherstellen. danke schön. --Wranzl 16:50, 8. Feb 2006 (CET)
  • nee das ist einfach quatsch. sie sind nunnmal öffentlichkeit. kamen im fernsehen, weltweit. und es gab aufgrund dessen gesellschaftliche diskussionen. also will man basisdaten im artiker der person und nicht über den ablauf. --Wranzl 16:52, 8. Feb 2006 (CET)
Manchmal wünschte man sich, man könnte um der Logik willen mal so richtig Weglöschen, dann hätte ich jetzt Löschdiskussion hin oder her den Bräunlich gelöscht ;-). Ich habe den Artikel wiederhergestellt. --He3nry Disk. 17:06, 8. Feb 2006 (CET)
  • ich denke du wirst mit dieser entscheidung niemanden wehtun. danke. --Wranzl 17:21, 8. Feb 2006 (CET)

Die Argumente für die Löschung der PersonennamenLemmata galten natürlich für beide Personen gleichermaßen, und sie waren m.E. die schwerwiegenden:

1.: politische Ereignisse werden mit persönlichen Schicksalsschlägen illustriert, was unenzyclopädisch und unpolitisch ist und zu seltsamen Rekord- oder Märtyrer-Listen führt, wie schon bei den (gelöschten) "Erster gefallener BW-Soldat" etc.

2.: Schutz der Personenrechte: Müssen sich (insbesondere in Abwesenheit) zufällige Opfer, deren zeitgeschichtliche Relevanz unklar ist, öffentlich darstellen lassen?

Dass Wranzl das für Quatsch hält, ist seine Meinung. Es war aber aus der Löschdiskussion zu Nitzschke erwarten, dass der Name allenfalls als Redirect bleibt. Mit dem Vorwand, es gehe um Gleichbehandlung mit Bräunlich, wird m.E. das Ergebnis der Löschdiskussion ausgehebelt. --logo 17:41, 8. Feb 2006 (CET)

Das damit das Ergebnis der Löschdiskussion zu Nitzschke ausgehebelt wird, ist klar und es ist nach Diskussion hier (dies ist die Seite Wiederherstellungswünsche) bewusst geschehen. Ich würde für das weitere Prozedere vorschlagen jetzt erst einmal abzuwarten wie die traurige Geschichte weitergeht. Dann ist entweder klar, dass die Personen die Relevanzkriteriene erfüllen oder aber es kann ein neuer LA diskutiert werden. (Persönliche Anmerkung: Ich finde das ein sehr treffendes bis makabres Beispiel für meine persönliche These, dass für eine Enzyklopädie ein "gewisses Alter des Ereignisses" - sprich es sollte ausreichend in der Vergangenheit liegen - erreicht sein sollte, um eine enzyklopädische, d.h. z.B. eine NPOV-Betrachtung des zu Erfassenden überhaupt zu ermöglichen. Diverse Diskussionen zeigen jedoch, dass es dabei um eine nicht-konsensfähige Minderheiteneinschätzung handelt.) --He3nry Disk. 17:51, 8. Feb 2006 (CET)

Westthrakien-Türken[Bearbeiten]

Der Artikel Westthrakien-Türken wurde gelöscht. Dabei waren die Argumente der Löschgegner stärker und zumindest bei einem der Löschbefürworter waren die Argumente vermutlich nationalistisch motiviert. Schon der Löschantrag bestand aus lauter Falschaussagen und die Inkonsistenz der Behauptungen des Löschantragstellers ist nicht zu übersehen, wenn man die gesamte Diskussion durchliest.

Hier geht es zu den Löschdiskussionen. http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/27._Januar_2006#Westthrakien-T.C3.BCrken_.28gel.C3.B6scht.29

Ich vermute der löschende Admin Markus Schweiß hat wegen irgendwelchen persönlichen Auseinandersetzungen mit manchen Usern den Artikel gelöscht, um diese zu ärgern. Diesen Eindruck bekomme ich, wenn ich seine Diskussionsseite lese und da er auch keine logische Begründung für seine Löschaktion nennt.

Auf meine Anfragen auf seiner Diskussionsseite geht er gar nicht erst ein und nennt mir eine das Löschen eines kompletten Lemmas nicht rechtfertigende Begründung.

Hier geht es zu meinem Monolog mit Markus Schweiß http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Markus_Schwei%C3%9F (bitte nach unten scrollen zu "Gelöschte Artikel: Westthrakien-Türken, Mazedonien-Türken, Kosovo-Türken")

Hier geht es um enzyklopädische Arbeit, da haben persönliche Auseinandersetzungen nichts verloren. Die Westthrakien-Türken gehören genauso in die Wikipedia wie alle anderen ethnischen Minderheiten.

Hier eine Quelle aus der gbfv - Gesellschaft für bedrohte Völker mit einer Aufzählung der Minderheiten in Griechenland: http://www-alt.gfbv.de/bestell/pogrom/texte2.htm

Die unter Griechenland aufgezählten Minderheiten sind: Pomaken, Westthrakien-Türken, Albaner, Slawomazedonen, Aromunen, Roma

Zudem ist dies unsere Eigenbezeichnung, denn ich bin ein Westthrakien-Türke (wie man unschwer vermuten kann). Da ich erst durch die Kenntnisnahme eines Löschantrags auf die Volksgruppe, der ich angehöre, zu Wikipedia gestoßen bin, hatte ich keine Ahnung wie man hier miteinander umgeht. (Ich finde den Umgang miteinander bisher eher schrecklich) Es kann sein, dass ich wegen meinem neuen Dazustoßen etwas zu detailliert argumentiert habe zum Erhalt des Artikels. Schon nach ca. einer Woche Mitgliedschaft würde ich nicht mehr ganz so detailliert argumentieren, da es ja eh nichts bringt, wenn man an den falschen Admin gerät.

Trotz allem: hier geht es um eine real existierende Minderheit, die wieder aufgenommen werden muss in die WP. Und wenn man die Löschdiskussionen verfolgt, kann man sogar feststellen, dass der Löschantragsteller am Ende nur noch ein Redirect wollte und somit seinen Antrag ja schon zurückgenommen hatte. Wie der Admin trotz allem für Löschen entscheiden kann, bleibt äußerst rätselhaft.

Diesmal soll bitte ein Admin sich der Sache annehmen, der die Sache neutral bewertet.--Westthrakientürke 15:10, 8. Feb 2006 (CET)

Der Artikel wurde nach regulärer Löschdiskussion durch den abarbeitenden Admin gelöscht. Deine Argumentation enthält nichts, was Du nicht schon wortreich in der Löschdiskussion hinterlassen hättest. Es besteht kein Anlass anzunehmen, Markus hätte irgendwelche Nebenziele verfolgt. Das ist also eine IMHO völlig überflüssige Unterstellung. Auf Deinen speziellen Wunsch hin bestätige ich Dir hiermit gerne, dass ich den Artikel beim Abarbeiten der Löschdiskussion und auf Basis dieser Löschdiskussion ebenfalls gelöscht hätte. --He3nry Disk. 15:20, 8. Feb 2006 (CET)
Ich möchte eine Begründung lesen und nicht nur "ich hätte es auch gelöscht". Ein anderer Admin bewertete auf der Diskussionsseite von Markus ein Löschen für nicht eindeutig gerechtfertigt anhand der Löschdiskussionen. Und auch das ist nur eine Meinung. Es ist doch hier keine Abstimmung. Begründe doch einfach mal, warum du es auch gelöscht hättest. Ich warte.
Es kann auch nicht sein, dass allein die Löschdiskussionen einer Hand voll Leute ausschlaggebend sein sollen. Es geht hier um die Existenzberechtigung eines Lemmas. Die Löschdiskussionen muss man ganz klar mitbewerten, aber doch nur bis zu einem gewissen Grad. --Westthrakientürke 15:52, 8. Feb 2006 (CET)
Begründung: Argumente der Löschbefürworter sind nachvollziehbarer und stichhaltiger. Welche das sind steht ausführlich in der Löschdiskussion, eine Wiederholung hier ist überflüssig. --He3nry Disk. 16:14, 8. Feb 2006 (CET)
und meiner Meinung nach sind die Argumente der Löschgegner stichhaltiger.
Aber es geht doch primär um die Existenz des Lemmas und nicht um die subjektive Empfindung einzelner Mitarbeiter, die sie von einer Löschdiskussion haben. Ich hab doch sogar neutrale Quellen genannt. wie kann man die Existenz eines Lemmas denn noch beweisen? Im Falle der Kosovo-Türken war es sogar ein Dokument der UNO über die Rückkehr der Kriegsflüchtlinge.
Kann es sein, dass ich das Prinzip hier noch nicht verstanden habe? Also wenn ich den Artikel neu anlege und wenn jemand einen Löschantrag stellt und wenn diesmal die Argumente der Löschbefürworter dem subjektiven Empfinden des Admins, der sich die Löschdiskussionen durchliest, nicht gefällt, würde der Artikel bleiben???
Und beim nächsten Löschantrag könnte einer der Admins wieder anders entscheiden?
Das kann es nicht sein. Fakten und seriöse Quellen müssen gerade hier zählen, da wir an einer Enzyklopädie mitarbeiten. Andernfalls kommen wir gar nicht voran vor lauter Bürokratie und Machtspielchen.--Westthrakientürke 18:06, 8. Feb 2006 (CET)
Zwei Anmerkungen: (1) Das ist ein Wiki. Es versucht in der Tat durch die Kummulation bzw. Überlagerung (konstruktive Inteferenz) vieler "subjektiver Einzelmeinungen, -wissen, -erfahrungen, etc." Ergebnisse zu erzeugen. (2) Enzyklopädische Relevanz kann man nicht beweisen. Relevanz ist etwas sehr subjektives. Man kann diesen Ausleseprozess entweder einer wie auch immer qualifizierten Redaktion übertragen oder man macht eine Art "massendynamischen Prozess" daraus, siehe (1). --He3nry Disk. 18:37, 8. Feb 2006 (CET)
Jetzt wird es schön philosophisch, um bloß diese Löschungen zu rechtfertigen.
Mit diesen zwei Aussagen hast du natürlich vollkommen recht. Zu (1) möchte ich aber anmerken, dass manche Ergebnisse besonders schwer zustande kommen, da manche Begriffe wenig geläufig sind. Aber gerade in einer elektronischen Enzyklopädie sollte es lockerer zugehen. Die hier gefestigte "Politik" sollte den Gewinn von Neumitarbeitern fördern nicht Andersdenkende oder -seiende vergraulen.
Auch im Sinne der Leser sind mehr Informationen zu bevorzugen und nicht weniger. Alles andere ist bei aller Liebe zu deinen zwei Anmerkungen unproduktiv.
Zu (2): die "Beweise" hab ich nur angeführt, weil mir keine andere Möglichkeit mehr blieb. Wenn man die Löschdiskussion neutral bewerten würde, kann man unmöglich zu dem Schluss kommen, die Artikel zu löschen. Die Argumente der Löschgegner waren stärker.
Dagegen: Außer einigen wenigen rational begründeten Einträgen der Löschbefürworter(solche die sich tatsächlich mit dem Thema auseinandergesetzt haben wie z.B. mit dem Begriff der Ethnie) waren die anderen Argumente voller Falschaussagen oder waren auf kindischem Niveau (NRW-Türken, Berlin-Türken: ein klasse Argument). Vor allem die Begründungen der Löschantragsteller waren auf niedrigstem Niveau. Woher der Wind wehte bei den Antragstellern war von Anfang an klar. Gerade diese hatten nämlich gar keine Argumente. Aber das musste natürlich völlig ignoriert werden bei der Bewertung. Aber warum?
Zum "Ausleseprozess": da fällt hier der Weg der Übertragung auf die Redaktion wohl weg, da wir hier keine "Chefetage" haben. Der "massendynamische Prozess" rechtfertigt zum tausendsten Mal die Wiederherstellung der Artikel. Es gibt vergleichbare Artikel: Zypern-Griechen, Bessarabiendeutsche, Kosovo-Albaner usw.
Ich wollte hier wirklich gerne mitarbeiten. Nicht nur an "Türkenartikeln", sondern auch sehr gern an Artikeln im technischen Bereich. Aber es vergeht mir schon jetzt die Lust, wenn hier dermaßen unbegründete Löschungen stattfinden.--Westthrakientürke 20:47, 8. Feb 2006 (CET)
Warum glaubst Du eigentlich, dass Du und nur Du in dieser Diskussion recht hast, was auch immer Recht hier heissen mag? Was gibt Dir das Recht allen anderen "kindisches Niveau" oder Ignoranz zu bescheinigen? Ich finde, etwas mehr Distanz zur eigenen Person wäre nicht schlecht. Ohne Relativismus predigen zu wollen: Es gibt immer zwei Seiten.
Dass es andere Artikel gibt hat überhaupt keine Relevanz in Bezug auf den Eintrag Westthrakientürken. Und dass Du nicht mitarbeiten möchtest, ist natürlich schade, aber: Dann lass es, das ist hier alles freiwillig. --He3nry Disk. 09:00, 9. Feb 2006 (CET)
Das klingt beim Durchlesen in der Schriftform nun grober als beabsichtigt ... Aber mal unter uns: Willst Du nicht wirklich Dein Augenmerk auf die Artikel im technischen Bereich richten? Schon Dein Nickname verrät, dass das "Türken-Thema" bei Dir eher eine Herzensangelegenheit ist. Das ist IMHO eine schlechte Voraussetzung für eine distanzierte Diskussion, wie sie eine Enzyklopädie fordert. --He3nry Disk. 09:20, 9. Feb 2006 (CET)

He3nry, nur ich soll Recht haben? Ich kann dir genau sagen, warum es dir so rüberkommt. Die Artikel wurden gelöscht mit dem Vermerk "Gelöscht" (ohne Angabe von Gründen). Daraufhin fragte ich den löschenden Admin nach einer Begründung auf seiner Diskussionsseite. Die Begründung war "anhand der gelaufenen Diskussion". (also wieder keine Angabe von Gründen und die gleiche allgemeine Begründung kann man ja in den Löschregeln schon lesen, dafür hätte ich ja nicht fragen müssen).

Dann stellte ich hier die Wiederherstellungswünsche rein. Du nanntest mir als Grund "die Argumente der Löschbefürworter waren stärker". Also schon wieder keine konkrete Begründung.

Welche der Löschbefürworter-Argumente sollen stärker gewesen sein? Alle? Das kann nicht sein, dass ihr mit POV an die Thematik rangeht. Dieser Artikel wurde von einem Griechen zur Löschung vorgeschlagen, der Artikel "Kosovo-Türken" von einem (möglicherweise) Albaner oder Serben. Es kann an euch nicht vorbeigezogen sein, dass gerade deren Begründungen zu den LAs POV pur waren. Diese unterstellen den türkischen Minderheiten in Wirklichkeit gar nicht türkischer Abstammung zu sein. Wenn das wirklich das Argument ist, das euch so überzeugt hat, dann weiß ich erstmal nicht weiter. Dann war mein Verweis auf das UNO-Dokument und das gbfv-Dokument ja gar nicht so verkehrt.

Und zu Westthrakien-Türken gibt es noch folgenden Artikel des Nachrichtenmagazins Focus mit dem Titel "Menschenrechte - Ärger mit Griechenland" (von 1995): http://archiv.focus.msn.de/webcgi?WID=99942-4420496-70967_2 (mittlerweile nur noch per Bezahlung komplett zu lesen Nachtrag: der einfache Linkaufruf ergibt eine Fehlermeldung. Besser ist es im Focus-Archiv (http://archiv.focus.msn.de/FOCU.ein) als Suchwort "Westthrakien" einzugeben)

Aber es ist schon unglaublich, wenn diese Menschen jetzt mit ihrem Stammbaum ankommen müssen, um WP Deutschland zu überzeugen LOL. Man kann sich wirklich quer stellen, wenn man will. Schlagt doch einfach mal andere Enzyklopädien auf? Ich glaube aber nicht, dass das für euch beiden das so überzeugende Argument war.

Wenn du behauptest, andere Quellen würden die Relevanz eines Lemmas nicht beweisen, das heißt aber genausowenig, dass die Existenz anderer Quellen die Löschung des Lemmas rechtfertigt.

Nun haben wir uns im Kreis gedreht und ich bin wieder da, wo ich am Anfang war: ich verstehe immer noch nicht, warum diese Lemmata gelöscht wurden. Allein eure Blockhaltung zu erleben ohne Nennung von Gründen, ist für mich einfach nicht überzeugend genug. --Westthrakientürke 14:46, 14. Feb 2006 (CET)

Kosovo-Türken[Bearbeiten]

Auch dieser Artikel wurde mitgelöscht von Markus Schweiß und auch hier handelt es sich um eine ethnische Minderheit, wie alle anderen ethnischen Minderheiten.

Hierzu folgendes Papier der Vereinten Nationen

http://www.ecoi.net/pub/mk90.doc

Dieses Papier befindet sich auf der Seite der ecoi - European Country of Origin Information Network.

Hier war vielleicht der Inhalt des Artikels inkonsistent, doch den Inhalt kann man natürlich ändern. Das komplette Löschen sollte das letzte Mittel sein und nicht eine Freizeitbeschäftigung.

Die Löschdiskussionen: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/27._Januar_2006#Kosovo-T.C3.BCrken_.28gel.C3.B6scht.29 Meine Diskussion mit dem löschenden Admin: http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Markus_Schwei%C3%9F --Westthrakientürke 15:29, 8. Feb 2006 (CET)

siehe oben, dito. --He3nry Disk. 15:30, 8. Feb 2006 (CET)

Mazedonien-Türken[Bearbeiten]

Auch dieser Artikel wurde gleich mitgelöscht mit der gleichen nichtssagenden Begründung und sollte bitte wiederhergestellt werden. Auch hier waren die Argumente der Löschbefürworter hauptsächlich auf dem Niveau, dann könne man auch Köln-Türken, Berlin-Türken etc. eintragen.

Für die Bezeichnung dieser Minderheit habe ich jetzt kein seriöses Dokument gefunden, aber auch diese Minderheit ist real existent. Dass Mazedonien eine türkische Minderheit hat,ist unbestritten. Streiten könnte man darüber, wie man diese nennt.

Aber alle anderen ethnischen Minderheiten werden nach dem gleichen Prinzip benannt <Land/Region>-<ethnische Abstammung>, z.B. Bessarabiendeutsche, Kosovoalbaner, Russlanddeutsche. Die Eigenbezeichnung dieser Minderheit ist Mazedonien-Türken.

Wenn ich ein seriöses Dokument finde, werde ich dieses nachreichen. Da ich jetzt kein seriöses Dokument gefunden habe, könnte ich mit einer vorübergehenden Löschung dieses Lemmas noch am ehesten leben. Aber die anderen beiden zu löschen ist absoluter Unfug!!

Die Löschdikussionen: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/27._Januar_2006#Mazedonien-T.C3.BCrken_.28gel.C3.B6scht.29 Meine Diskussion mit dem löschenden Admin: http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Markus_Schwei%C3%9F --Westthrakientürke 16:05, 8. Feb 2006 (CET)

siehe oben, --He3nry Disk. 09:13, 9. Feb 2006 (CET)

Ballet Boots[Bearbeiten]

Löschung? Für diesen Artikel habe ich lange nachgeforscht und dann ausnahmsweise die Erlaubnis bekommen, die dargestellte Erzählung wenigstens als Einleitung unter Angabe der Quelle wiederzugeben.

--Jaenette Friedrich 15:44, 9. Feb 2006 (CET)

Der Artikel Ballet Boots existiert nicht und hat auch nie existiert. Gibst Du bitte mal das genaue Lemma an. Danke. --He3nry Disk. 16:01, 9. Feb 2006 (CET)
Der Artikel wurde doch von mir erstellt. Also existierte er auch, zumindest bis zur Löschung durch Smial.
Wenn ich einen Begriff nicht finde, habe ich hier die Möglichkeit einen Artikel dazu zu erstellen. Da setzt man natürlich auch Quellenangaben und Links mit weiteren Informationen hinzu. Wenn aber diese dann Aufstoßen, dann frage ich mich, ob ich hier nur Begriffsstutzigen einen Begriff erklären darf? Warum darf ich dem Unwisssenden nicht mitteilen wie etwas entstanden ist? Gott hat es nicht erschaffen und in der Natur ist es auch nicht gewachsen. Die Rede ist von diesen Schuhen, zu denen ich den Artikel geschrieben habe.
Natürlich hat sich weder Smial noch Du mit diesem Thema auseinandergesetzt. Dann kann man es ja auch löschen. Danke --Jaenette Friedrich 16:15, 9. Feb 2006 (CET)
Smial kann den Artikel nicht gelöscht haben und Du hast ihn nicht erstellt [19]. Der Artikel Ballet Heels ist aber noch da und man sieht die Früchte Deiner langen Forschungsarbeit. --He3nry Disk. 16:20, 9. Feb 2006 (CET)
Aha, ich habe den Artikel nicht erstellt? Dann gucke Dir mal diese PDF-Datei an... Ballet_boots.pdf
--Jaenette Friedrich 16:36, 9. Feb 2006 (CET)
Tja gelöscht wurde Ballet Heels wegen Linkcontainer, da nichts Relevantes drin stand, braucht man ihn auch nicht wiederherzustellen. Erstellt hat ihn übrigens Benutzer:Thomas4ever. Wenn Du dem Artikel noch einen Hauch von Relevanz verleihen möchtest, nur zu! Erst ist da und kann editiert werden. --He3nry Disk. 16:37, 9. Feb 2006 (CET)


Die Benutzerin hatte Ballet boots erstellt, der eine weitgehende inhaltsgleiche Dopplung von Ballet Heels war und zusätzlich einen unenzyklopädischen erzählenden Absatz enthielt. Insgesammt liefert das drei Löschgründe:
  • Fehler im Lemma
  • Doppeleintrag
  • unenzyklopädisch
Eine Wiederherstellung halte ich nicht für sinnvoll, auch den kommerziellen Weblink werde ich nicht in den anderen Artikel kopieren. --jergen ? 16:40, 9. Feb 2006 (CET)
Viel Spaß bei Euren weiteren Löschaktionen! Bye bye. --Jaenette Friedrich 16:41, 9. Feb 2006 (CET)
Kleines "b", jetzt habe ich ihn endlich :-( Nun denn gottseidank ist alles weg: Artikel, Benutzerin, ... --He3nry Disk. 16:47, 9. Feb 2006 (CET)

Barni[Bearbeiten]

Die Relevanz wurde bezweifelt, in der Löschdiskussion wurde unter anderem angeführt, wenn mal ein Bericht in der Presse darüber erschienen wäre... Hier ist er: Benutzer:Ralf_Roletschek/Barni#Artikel_im_Blitz_11._2._2006 - erscheint morgen im Eberswalder Blitz. -- Ralf digame 15:13, 10. Feb 2006 (CET)

hi, ralf!
ich will dir wirklich nicht auf die füße treten und ich war ja auch schon damals klarer vertreter des löschvotums... ich denke jedenfalls nicht, dass ein solcher (werbe)artikel in einem regionalen anzeigen-/revolverblatt irgendeine relevanz belegen könnte.
vielmehr sehe ich meine entscheidung in dieser sache als bestätigt: "...werden mehr und mehr zum Kult in Eberswalde und Umgebung ... Aus den Anfangs 9 Gewerbetreibenden, die sich beteiligten, sind in der Zwischenzeit einige mehr geworden ... Ziel ist es eigentlich den Handel in der Innenstadt zu stärken ... mittlerweile ... aber eher als Sammelleidenschaft der Bürger entpuppt ... Barnimer Busgesellschaft war natürlich gleich von der Idee begeistert ... So viele von den beliebten Objekten sind schon in der Region unterwegs."
... --JD {æ} 17:23, 11. Feb 2006 (CET)
Ich teile JDs Auffassung. Dieser Artikel belegt meiner Meinung nach nicht die Relevanz der Barnis, sondern ist eher ein Indikator dafür, dass die Löschung damals richtig war. --Martin Roell 18:11, 11. Feb 2006 (CET)
Auch eine Veröffentlichung in einer Lokalzeitung mit großen, bunten Bildern mag zwar eine gewisse örtliche Bekanntheit belegen, aber wir schreiben hier nicht das Eberswalde-Wiki. --ahz 14:41, 12. Feb 2006 (CET)

Ajmalicin[Bearbeiten]

Wegen Umgehung der erprobten Löschprinzipien, siehe Ajmalicin, muss der Artikel Ajmalicin wieder hergestellt werden. --80.130.193.41 23:25, 10. Feb 2006 (CET)

Ajmalicin ist ein Indol-Alkaloid aus Rauwolfia und findet in der Medizin Verwendung. - bitteschön. zu einem artikel fehlt auf jeden falls noch, wozu das überhaupt gut ist. wenn es zu nichts gut wäre, würde sich kein mensch dafür interessieren. -- 23:35, 10. Feb 2006 (CET)
Wir wollen den "Artikel" schon genau darstellen: Ajmalicin ist ein Indol-Alkaloid aus Rauwolfia und findet in der Medizin Verwendung. - Lesenswert? -- tsor 23:37, 10. Feb 2006 (CET)
Eher ein Schnelllöschkandidat, der 3 Monate übersehen wurde - unverständlich, dass da anscheinend jemand noch stolz darauf war ;-) -- srb  23:47, 10. Feb 2006 (CET)

Wikipedia:WikiProjekt_Vor-_und_Frühgeschichte/Archiv_Portallayout[Bearbeiten]

Ich habe nach einer Umbenennung scheinbar den falschen Artikel zur Schnelllöschung vorgeschlagen. Löschen wollte ich ../022006_portallayout. Bitte wiederherstellen. --Befana 16:41, 11. Feb 2006 (CET)

lebt wieder. für das andere bitte eigenen sla stellen. --JD {æ} 17:08, 11. Feb 2006 (CET)

Vorlage:Gesundheitshinweis[Bearbeiten]

Obwohl in Wikipedia:Löschkandidaten/4. Februar 2006#Vorlage:Gesundheitshinweis sich eine deutliche Mehrheit für Behalten ausgesprochen hat, wurde, das Teil von Benutzer:Nina gelöscht. Nicht nur, dass jetzt quasi der komplette Medizinbereich gesäubert werden muss, ich frage mich auch, wie ein einzelner Admin auf die Idee kommt, sich mal eben über geübte Praxis und Stimmenmehrheit durchzusetzen. Wo sind wir denn hier? --Mkill 19:39, 11. Feb 2006 (CET)

Gut, dass jemand das behoben hat, während ich hier schreibe.
Na, das geht ja munter ab hier. Benutzer:Fb78 stellt wieder her, Benutzer:Nina löscht postwendend wieder... ich halt mich da erstmal raus, klärt das auf den Diskussionsseiten. Stefan64 20:02, 11. Feb 2006 (CET)

Ohne Löschdiskussion wurde auch der Rechtshinweis von Nina gelöscht, siehe WP:FZW --Historiograf 20:46, 11. Feb 2006 (CET)

Ninas Argument, der Artikel stehe mittlerweile im Wikipedia:Impressum ist nicht von der Hand zu weisen. Damit ist, auch wenn viele das nie lesen werden (den Gesundheitshinweis dann sicher auch nicht), das Ding in der Tat überflüssig. Ebenso wie die Vorlage: Rechtshinweis. Ein bisschen komisch ist nur, dass dieses Argument in der Löschdisk. gar nicht diskutiert ist. Obwohl ich für behalten war, kann ich mit der Impressum-Regelung auch leben. --Uwe G. ¿⇔? 20:50, 11. Feb 2006 (CET)
Dort haben sich aber durchaus einige Benutzer für behalten nicht aus juristischen Gründen ausgesprochen, sondern aus einer Art EIgenverantwortung der WP gegenüber demLeser. Das erfüllt eine Vorlage mit explizitem Verweis auf Gesundheit bzw. Recht doch deutlicher als ein Link auf das Impressum (in dem etwas zu Rechts- oder Gesundheitsthemen stehen könnte oder aber auhc nicht) --Andreas ?! 21:12, 11. Feb 2006 (CET)

Es geht nicht an, dass sich ein Admin über eine vergleichsweise klare Entscheidung der Community hinwegsetzt. Das Impressum ist juristisch dubios, da der dortige vollständige Haftungsausschluss unwirksam sein dürfte. Die Hinweise müssen in den Artikeln stehen, wo die Leute sie lesen. --Historiograf 20:52, 11. Feb 2006 (CET)

Eine neue Wikipedia-Groteske. Leben können wir ohne das alles, aber logisch ist es nicht.--Regiomontanus 21:04, 11. Feb 2006 (CET)
Die Groteske beginnt in der Behauptung, es habe eine Mehrheit der Argumente für das Behalten der Vorlage gegeben. -- Mathias Schindler 22:09, 11. Feb 2006 (CET)
Teilkopie von Ninas Disklussion: Ich habe auch meine Zweifel daran, dass ein Hinweis im Impressum ausreicht, um a) rechtlich zu signalisieren, dass die Wikipedia keine medizinische Instanz ist und b) einen potentiellen Patienten hinreichend über die potentielle Zweifelhaftigkeit von Behandlungsmethoden in medizinischen Artikeln zu informieren. Ich habe bsp. gerade eben aus dem Artikel Sarkoidose (als exzellent gekennzeichnet, deshalb besonders stark Vertrauenswürdigkeit implizierend) einen mir, als Sarkoidosepatient, sehr fragwürdig erscheinenden Abschnitt über eine Vitamin-D-Behandlung entfernt. Die Frage nur: Was passiert, wenn ein naiver Mensch diese Behandlung aufgrund des ja ausgezeichneten Artikels als anerkannte Behandlungsmethode anwendet und aufgrund einer später eintretenden Meniningitissarkoidose verstirbt, weil er ja auf die Richtigkeit seines Tuns vertraut – basierend auf einem Wissen aus einem exzellenten Artikel der Wikipedia, der nirgendwo auch nur den kleinsten Hinweis darauf hatte, dass Gesundheitshinweise in dieser Enzyklopädie mit Vorsicht zu geniessen sind. Ich glaube nicht, dass in dem Fall ein Verweis auf ein klein angelinktes Impressum moralisch und rechtlich ausreichend ist (und zumindest ich bin in zwei Jahren WP noch nie auf die Idee gekommen darauf zu klicken).
Auf der anderen Seite sehe ich jedoch auch die inflationäre und teilweise vollkommen unsinnige Verwendung der Vorlage, die zuletzt in jedem anatomischen Artikel zu finden war, auch wenn ort gar keine pathologisch relevanten Inhalte vorhanden sind. Eine konsequentere Einschränkung auf Krankheiten, Behandlungsmethoden, Medika und wenige weitere Themen halte ich entsprechend für sinnvoll. Gruß -- Achim Raschka 22:16, 11. Feb 2006 (CET)
Das von dir geschilderte Szenario ist grundsätzlich möglich. Ich bin mir nicht sicher, ob es häufiger ist als andere Szenarien (jemand liest auf Gold, daß der Preis für die Feinunze demnächst massiv steigen wird oder dass Immobilien demnächst billiger werden). Es gab in der ausführlichen Löschdebatte auch andere - mehr oder weniger skurille- Szenarien. Egal ob jetzt mit oder ohne Beschränkung, ich denke, daß wir mit dem Problem "Menschen ohne Medienkompetenz und ohne Mindestverstand lesen etwas" defintiv umgehen müssen. Medizin und Jura sind da zwei von vielen Beispielen. Und ehrlich gesagt habe ich ein paar Sorgen vor "amerikanischen Zuständen" ("Bitte verwenden Sie Wikipedia nicht als Anleitung für Operationen am offenen Herzen"). Wie gesagt, solche Aspekte haben aber weniger mit Löschdiskussionen und noch weniger mit Wiederherstellungsdiskussionen zu tun. Deine Argumentation betrifft am ehesten die Frage des Designs der Website. Und da läuft ja dankenswerterweise von Ellen was zur Ergonomie. -- Mathias Schindler 22:34, 11. Feb 2006 (CET)
Wie immer finde ich es prima, wie sehr du Bedenken von Leuten, die deine Meinung nicht teilen, ernst nimmst und sie in die Layoutecke stellst, obwohl ich sehr deutlich sowohl die rechtlichen und auch die moralischen Aspekte angesprochen habe, die mir Bauchschmerzen bereiten. Wie immer stelel ich also fest, dass eine Diskussion mit dir zwecklos ist. -- Achim Raschka 22:38, 11. Feb 2006 (CET)
Na, na! Du musst bei Mathias nur einen hellen Moment erwischen, dann klappt das mit dem Diskutieren. Letztes Jahr hat mal jemand im Chat behauptet, dass es die gelegentlich geben soll. Meine ich jedenfalls ... also dass es jemand behauptet hat, der es von jemandem gehört hat ... --Baba66 23:21, 11. Feb 2006 (CET)
Ein |Meinungsbild zu dem Thema befindet sich nun in der Vorbereitung. Ich bitte darum, die Diskussionen dort zu bündeln. --Taxman 議論 23:41, 11. Feb 2006 (CET)

das ist mal wieder so ein fall, wo mir die lust einfach total vergeht... nina hat eine löschentscheidung getroffen, die ich persönlich weder unterstütze noch jemals beim löschkandidaten-abarbeiten auch nur im entferntesten daran gedacht hätte, das so umzusetzen. aber: nina war nicht in der löschdisku beteiligt und sie hat sich dabei etwas gedacht. ich könnte also fürs erste damit leben. wenn dann aber, während sich an allen möglichen stellen leute überrascht fragen, was mit den vorlagen los ist und ernsthafte bedenken (die ich teile) in allen ecken der wikipedia laut werden, damit begonnen wird, die vorlagen überall rauszulöschen, mal eben direkt ein bot angeschmissen wird, im chat nach schnellen unterstützern gefragt wird - da hört es für mich vollkommen auf. wenn ich jetzt kein admin wäre und ich mich in der löschdisku als normaler nutzer beteiligt hätte, würde ich jetzt erstmals vollkommen pauschal das wort "admin-willkür" in den mund nehmen. --JD {æ} 23:51, 11. Feb 2006 (CET)

Fullack JD, deshalb freut es mich, das der Bot auf meine Bitte hin so schnell wieder angehalten worden ist. --Taxman 議論 23:55, 11. Feb 2006 (CET)
Ich habe von dem hier garnix mitgekriegt, und als ich heute durch Zufall das entdeckt habe, habe ich mich gefragt, wer auf den gedanken gekommen ist, das Ding offensichtlich nach nichtmal 7 Tagen in die Tonne zu jagen...Klever- 01:13, 12. Feb 2006 (CET)
hör mal gut zu, jung - selbst so ein blöder kasten vor einem posting beschert keine narrenfreiheit. noch ein ähnlich vollkommen deplatzierter einwurf und sogar ich drücke den sperrknopf. --JD {æ} 01:24, 12. Feb 2006 (CET)
posting entschärft. ich weiss garnichtmehr dass ich das geschrieben hab...Klever- 12:07, 12. Feb 2006 (CET)
@JD:Die ernsthaften bzw. zahlreicheren Einwände gegen die Aktion, die Du an manchen Stellen liest, kamen erst, nachdem Reinhard seinen Bot angeboten hat, und er hat ihn angehalten, sobald er darauf aufmerksam gemacht wurde. Ich habe niemandem im Chat um Hilfe gebeten, das haben die wohl einfach so mitbekommen. Ich habe lediglich in der Löschdiskussion darauf hingewiesen, dass Hilfe benötigt wird, die Vorlagen nach und nach aus den Artikeln zu befreien. Das von Dir geschilderte Szenario hat also so nicht stattgefunden. --Nina 09:27, 14. Feb 2006 (CET)
danke für deine stellungnahme. ich kann nur sagen, dass (nachdem ich zufälligerweise just zu dem zeitpunkt hier online war) während die kontroversen diskussionen anliefen, der bot angeworfen wurde oder auch schon angeworfen war und dass verschiedene leute sich händig mit der entlinkung beschäftigten, während schon überall breit diskutiert wurde. wenn man anderen stimmen glauben schenken darf, dann hat übrigens mathias im chat sehr wohl nach tatkräftiger und schneller hilfe gefragt.
ansonsten möchte ich auf die zeitstempel alleine hier auf dieser seite hinweisen: um 19:39h war schon der erste wiederherstellungswunsch zu finden, um 20:46h hatte historiograf schon auf die hitzige diskussion unter "fragen zur wikipedia" aufmerksam gemacht. erst um 21:13h schreibst du unten "Reinhard kümmert sich netterweise mit seinem Bot drum", mathias antwortet um 21:29h "Jupp, sehr schön". nach dem botanhalten macht um 22:12h AT auf die weiteren entlinkungsaktionen von u.a. mathias aufmerksam... so ganz zusammenphantasiert scheint mir das also nicht zu sein. --JD {æ} 12:12, 14. Feb 2006 (CET)
Den Beitrag hier bei den Wiederherstellungswünschen hatte ich schlicht nicht gesehen. --Nina 20:39, 15. Feb 2006 (CET)

Vorlage:Rechtshinweis[Bearbeiten]

Analog zum Gesundheitshinweis. Zumindest wäre es gut gewesen, Nina hätte irgendwo auf den Löschgrund für diese Vorlage verwiesen. Ich vermute, nun sind ziemlich viele Links rot; ein Umbiegen auf das Impressum ist sicher denkbar, aber unpraktisch. Dann doch besser gleich die Vorlage in den Artikeln behalten und im Original den Text aus dem Impressum übernehmen: mein Vorschlag zur Güte. Histos juristisches Argument hier drüber (20:52) wäre für diese Vorlage ebenfalls zu prüfen. Jesusfreund 21:09, 11. Feb 2006 (CET)

Die Links werden momentan (durch Bots?) komplett aus den Artikeln entfernt. --Andreas ?! 21:14, 11. Feb 2006 (CET)
Reinhard kümmert sich netterweise mit seinem Bot drum. --Nina 21:13, 11. Feb 2006 (CET)
Jupp, sehr schön. -- Mathias Schindler 21:29, 11. Feb 2006 (CET)
Bot ist derzeit angehalten. Ich halte es für klüger, die inhaltliche Diskussion abzuwarten. Dake für das Verständnis. --Taxman 議論 21:49, 11. Feb 2006 (CET)
Das scheint ein Admin anders zu sehen. --AT 22:12, 11. Feb 2006 (CET)
Das Entfernen einer doppelten Vorlage hat doch nichts mit ihrer Löschung zu tun und auch nicht mit der Wiederherstellung der Vorlage. Oder nicht? -- Mathias Schindler 22:22, 11. Feb 2006 (CET)
Wo ist sie denn bitte doppelt? --ChristianErtl 22:32, 11. Feb 2006 (CET)
Ich glaube er meint den lausigen link auf das Impressum, hinter dem mit recht niemand einen derartigen Hinweis vermutet! --Btr 23:34, 11. Feb 2006 (CET)

Ein Meinungsbild zu dem Thema befindet sich nun in der Vorbereitung. Ich bitte darum, die Diskussionen dort zu bündeln. --Taxman 議論 23:41, 11. Feb 2006 (CET)

Fraudanalyst[Bearbeiten]

Zum wiederholten Mal wurde mein Artikel zu "Fraudanalyst" gelöscht oder kam auf eine Sperrliste. Ich selbst bin der Inhaber der Website www.fraudanalyst.de, von welcher die Beschreibung kopiert wurde. Wie kann ich die regelmäßigen Beanstandungen wegen Verstosßes gegen das Urheberrecht verhindern, zumal ich selbst diese Recht für meinen Beitrag beanspruche?

"Vorlage nicht gelärt" - siehe ff. - wie soll man sein eigenes Gedankengut unter Beweis stellen?

Ganz einfach: eMail an info (at) wikipedia.de mit dem Absender ...@fraudanalyst.de unter Bezug auf den entsprechenden Artikel und der Bitte an den abarbeitenden Admin, die Urheberschaft auf der Disk zu dokumentieren. --ST 22:16, 11. Feb 2006 (CET)
Da bist du hier falsch - der Artikel wurde ja gar nicht gelöscht. Dafür ist die Seite Wikipedia:Löschkandidaten/Urheberrechtsverletzungen gedacht. Wenn du den Artikel unter der GNU-FDL freigeben willst, solltest du das aber auch auf der Diskussionsseite schreiben - und nicht, dass du das Urheberrecht auf den veröffentlichten Inhalt beanspruchst ... --Reinhard 22:16, 11. Feb 2006 (CET)
ich werde heute noch eine E-Mail von einem T-Online-Account an info[at]wikipedia.de senden, um dieses Thema abschließend zu klären. Allerdings habe besitze ich zwar die Domain fraudanalyst.de, jedoch ohne E-Mail-Eigenschaft. Leider weiß ich nicht, wie ich den Artikel unter GNU-FDL freigeben kann - womöglich mag mir mal ein Admin dabei helfen. -- Reducal 11:59, 12. Feb 2006 (CET)

Pflanzengesellschaft (Vereinigung)[Bearbeiten]

Dieser Artikel hatte nichts zu tun mit dem Artikel Pflanzengesellschaft im pflanzensoziologischen Sinn. Es gibt unzählige Vereine, die sich mit einzelnen Pflanzengruppen beschäftigen. Diese Vereine heißen alle Pflanzengesellschaften. Darum ging es in dem Artikel "Pflanzengesellschaft (Vereinigung)". Warum wurde der gelöscht, wo wurde darüber diskutiert, wer hat ihn gelöscht. Bitte wieder herstellen. --BotBln 14:59, 19. Feb 2006 (CET)

Dem möchte ich mich dringend anschliessen. Uwe Gille hat den Artikel mit der Begründung "Linkfarm" gelöscht, ein Problem, das man durch reine Entlinkung hätte beheben können. Auch ich bitte daher um Wiederherstellung, schön wäre auch, wenn Herr Gille all die von ihm getilgten Links in anderen Artikeln wiederherstellen würde. Denisoliver 16:54, 19. Feb 2006 (CET)

Hm, der komplette Text lautete: Pflanzengesellschaften sind Vereine, in denen sich Menschen zusammenfinden, die sich mit einer bestimmten Pflanzengruppe intensiv beschäftigen. In solchen Gesellschaften geben Wissenschaftler und Laien ihr Wissen weiter. Von sehr vielen Menschen sind Pflanzen ein Hobby. Oft beschäftigen sie sich mit einzelnen Gruppen von Pflanzen. Einige Beispiele: Kakteen, Orchideen, Zwiebelblumen, Fuchsien. und dann kamen 32 Weblinks (!). Die Löschdiskussion war ausgeglichen, die Entscheidung ist nachvollziehbar. Das soll Euch aber nicht daran hindern einen Enzyklopädie-Artikel zum Thema zu schreiben, denn die Löschdiskussion fand ja wohl den Artikel Murks aber nicht notwendigerweise das Lemma wobei die Anmerkungen zur einer eventuellen Umbenamsung berücksichtigt werden könnten. --He3nry Disk. 17:14, 19. Feb 2006 (CET)
Die Weblinks führten alle zu den Webseiten der entsprechenden Gesellschaften, in meinen Augen eher ein Service. Wie gesagt, man kann diese ja alle auch entlinken oder auf interne Links umstricken. Der Artikel war zwar kurz, aber keinesfalls weniger als ein guter Stub, eine inhaltliche Löschung ist daher nicht gerechtfertigt. Eine Umbenennung des Lemmas ist nicht notwendig, da es keinesfalls falsch ist, das heißt einfach so. Denisoliver 17:29, 19. Feb 2006 (CET)
Mmh, das Lemma finde ich persönlich auch unglücklich, besser fände ich Botanische Gesellschaft, inhaltlich sehe ich allerdings auch keinen Löschgrund, da ein Stubniveau deutlich überschritten ist udn diese Gesellschaften internationale Bedeutung haben. Wie man mit dem LInkcontainer umgeht ist mir persönlich ja relativ egal, ich sehe allerdings keinen Mehrwert durch das Weglassen der Links. Wenn keine massiven Widersprüche kommen würde ich den Artikel heute abend (nach dem Stammtisch) wieder herstellen, natürlich habe ich auch kein Problem damit, wenn mir jemand zuvorkommt. Gruß -- Achim Raschka 17:45, 19. Feb 2006 (CET)
Botanische Gesellschaft ist was anderes, das sind Wissenschaftler die da zusammenarbeiten meist in Verbindung mit einem Botanischen Garten, bzw. Botanische Gärten haben meist sowas als "Anhang". Diese Begriff ist tabu. Außerdem sollen sich jetzt die Vereine alle umbenennen weil es einigen Wikileuten nicht paßt dass sie in der ganzen Welt so heißen? - Ich will nicht den Text sondern all die Weblinks wieder - das war enrom Arbeit. einfach wieder herstellen. --BotBln 17:51, 19. Feb 2006 (CET)
Kompromiss: Wiederherstellung als eine Unterseite für Dich? Dann kannst Du noch einmal ran. Meine (irrelevante) persönliche Meinung wäre: Die Links sind schon in Ordnung, nur ein Artikel sollte es sein. Ein Stub war das nämlich IMHO nicht. Der erste Satz war inhaltlich, ok. Der Zweite war ein No-brainer. Der Dritte wiederholte die zweite Hälfte des Ersten und der Vierte war ja wohl eher niedlich. --He3nry Disk. 17:57, 19. Feb 2006 (CET)
Ich habe es einfach mal gemacht: Benutzer:BotBln/Pflanzengesellschaft BTW: Kannst Du bei einer Neuanlage die Adressen herausnehmen? Die WP ist eine Enzyklopädie. --He3nry Disk. 18:00, 19. Feb 2006 (CET)
Dadurch geht die History verloren, keine gute Idee. Desweiteren würde ich vorschlagen, die Links nach und nach auf interne Artikel auf mind. Guter-Stub-Ebene zu den einzelnen Gesellschaften umzustricken, was ja kein Problem sein dürfte. Dort kann man die Links ja dann jeweils unterbringen. Denisoliver 18:16, 19. Feb 2006 (CET)
BotBln hatte den Artikel fast genau in der Endform eingestellt. Ausserdem der alte Artikel wurde gelöscht und fort ist die History. Die Unterseite soll als Arbeitsmaterial für einen neuen Artikel dienen, da BotBln mit Recht darauf hingewiesen hat, dass die Links ziemlich Arbeit (für ihn!) waren. --He3nry Disk. 18:22, 19. Feb 2006 (CET)
Im Artikel war der erste Satz brauchbar, dann kamen 32 Weblinks. Nach WP:WWNI 7.2 und 7.4 gehört so etwas nicht in eine Enzyklopädie. Pflanzengesellschaft halte ich auch für eine Begriffsfindung, keine der verlinkten Vereinigungen hat dieses merkwürdige Wort im Lemma. auch die Googlesuche bringt, zumindest in den ersten paar Hundert Links nur den konventionenellen Gebrauch! --Uwe G. ¿⇔? 20:30, 19. Feb 2006 (CET)
Zu den Weblinks habe ich oben und an anderer Stelle bereits was gesagt, aber das kommt ja nicht an. Noch einmal zum Lemma (wieso unbedingt Tierärzte, sprich Fachfremde im Verbund mit Google über die Begrifflichkeiten bei Pflanzenliebhabern entscheiden wollen, obwohl ihnen Kundigere dazu Anderes sagen, lässt sich wohl auch nur mit individueller Persönlichkeitsstruktur erklären).:
  • Aus dem PROTOKOLL DER 55. MITGLIEDERVERSAMMLUNG DER GDS (Gesellschaft deutscher Staudenfreunde) in Falkenrehde am 17. September 2005
    • TOP 15: Verschiedenes
    • ...
    • Aus der Versammlung wird die Frage gestellt, welche Kontakte die GdS zu ausländischen Pflanzengesellschaften pflegt?
    • ...
Dazu noch: Mein schöner Garten und Diese Linksammlung. Bedarf es weiterer Beispiele? Denisoliver 21:04, 19. Feb 2006 (CET)

Wie wäre es mit einem anderen Lemma? Rechtlich sind das wohl alles Vereine und nicht alle führen das Wort „Gesellschaft“ im Namen (Verein Deutscher Rosenfreunde, Bonsai-Club Deutschland). Ich würde „Gärtnerverein“ am zutreffendsten finden, aber der Begriff ist schon ein wenig anders belegt. Mit Kleingärtnerklubs will von diesen Vereinen wohl niemand in einem Topf geworfen werden. „Botanischer Verein“ ist auch etwas anders belegt - siehe [20].
Naja, vielleicht bleibt ja tatsächlich kein anderes Lemma übrig. Da ich kein besonderes Naheverhältnis zu den gärtnerischen Aspekten der Botanik habe, war mit bisher allerdings der Begriff „Pflanzengesellschaft“ nur im Kontext der Pflanzensoziologie geläufig. --Franz Xaver 22:09, 19. Feb 2006 (CET)

Mir auch, aber ich hatte ja nur 2 Semester Botanik, also nicht die fundierte Ausbildung Denisoliver. Vogelliebhaber nennen sich auch Hobbyornithologen, die Begriffe haben die hohen Wissenschaftler ja nicht für sich gepachtet. Gespannt bin ich wenn die ersten Vereinigungen ihren Artikel bekommen. Kaninchenzüchtervereine werde ja gern als Metapher für Irrelevanz bemüht, wie es bei Dahlienzüchtern aussieht wage ich nicht zu prognostizieren. --Uwe G. ¿⇔? 22:23, 19. Feb 2006 (CET)
@Franz Xaver: Sowas wie Gärtnerverein passt allerdings nicht, denn manche dieser Gesellschaften haben ja durchaus einen gehobenen, teils wissenschaftlichen Anspruch (so hat die ICPS, die International Carnivorous Plant Society, in ihrer Vereinszeitschrift, dem CPN, zahlreiche Erstbeschreibungen karnivorer Pflanzen veröffentlicht, ein Ziel, dem die deutsche Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen nacheifert, wenns da auch noch etwas hapert). Und wenn dann wie bei der GfP Moorland angekauft wird und so Maßnahmen zur Rettung des Moores durchgezogen werden oder bei der ICPS durch spezielle Programme eine Schlauchpflanzenunterart vor dem Aussterben gerettet wird, dann ist das schon wieder eine Art Naturschutzverein. So eine Pflanzengesellschaft kann sehr vielgestaltig sein, manche sind vollkommen desinteressiert an so etwas wie Naturschutz oder Erhaltungskultur von Arten, sondern kreuzen mit aller Gewalt und was das Zeug hält. Und: Vereine sind das zwar alle in Deutschland (und A / CH?), aber anderswo sind die rechtlichen Strukturen zwar anders, nicht aber die inhaltlichen.
@Uwe Gille: So, erstmal Entschuldigung für obige Bemerkung. Ich bin leicht reizbar und da rutscht mir manchmal die Schreibe aus, ungehöriger- und unnötigerweise. Ich nehm das selbstverständlich zurück.
Den ersten entsprechenden Artikel gibt es übrigens schon seit heut nachmittag: Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen. Seinen Löschantrag hat der von Klever bereits bekommen, steht diesen aber wacker durch. Die Relevanzkriterien sprechen eben von "Überregionaler Bedeutung" bei Vereinen und Organisationen und das ist da meist gegeben. Das liegt wohl daran, daß eine Pflanzengesellschaft meist landesweit oder sogar darüberhinaus tätig ist, ein Kaninchen- oder Taubenzuchtverein hingegen nur lokal. Also könnte man eine Pflanzengesellschaft eher mit dem DFB als mit Westfalia Herne vergleichen. So und jetzt: Schalom! Denisoliver 22:53, 19. Feb 2006 (CET)
Da unterschätzt du aber die Kaninchenzüchter, klar gibt es da Landesverbände. Ich frage mich nur was du mit dem Artikel eigentlich bezweckst. Der kann ja nur voller Allgemeinplätze stecken, und die Verbände, ähm Gesellschaften, haben ja offenbahr keinen gemeinsamen Dachverband. Das wäre so als ob ich Vogelgesellschaften als Überbegriff für alle Zuchtverbände einzelner Arten festlegen würde. Bislang ist dein Text im Übrigen alles andere als ein aussagekräftiger Artikel, Offenbahr willst du doch eine Liste erstellen, dann sollte das auch im Lemma erscheinen. --Uwe G. ¿⇔? 23:02, 19. Feb 2006 (CET)
Ne, ne, ich weiß zwar nicht wie das bei Tieren ist, aber Pflanzengesellschaften haben eine sehr lange Tradition und ebenso lange Geschichte, in dessen Rahmen sie auch bedeutendes zur Wissenschafts- und Kulturgeschichte beigetragen haben. Das hätte alles noch seinen Platz in diesem Artikel. Auf eine Liste will ich nicht raus, ich habe nur zu einemn bestehenden Artikel in der WP über eine Pflanzengesellschaft verlinkt, du kannst natürlich auch ein "Siehe auch" stattdessen hinschreiben. Denisoliver 23:17, 19. Feb 2006 (CET)

Wikipedia:Meinungsbilder/Biographien und Familie[Bearbeiten]

Die Löschdiskussionen ergaben keinesfalls ein repräsentatives Bild derer, die sich mit dem Meinungsbild beschäftigt hatten. Es wurde von Hansele einen Löschantrag am 31. Dezember gestellt; dieser wurde innerhalb von 48 Stunden stattgegeben, ohne dass irgendjemand ausser dem Löschantragsteller dazu Stellung genommen hätte. Nachdem der Autor des Meinungsbildes sich beschwert hatte, stellte Hansele erneut einen Löschantrag am 3. Januar. Wiederum hat kein Mensch bis auf den LA-Steller und (diesmal) Gunther den Löschantrag gesehen, und es wurde dann durch Uwe G. nach Ablauf des Wochenfrists gelöscht mit der Bemerkung, das Meinungsbild sei nicht bei der Liste der Meinungsbilder gelistet. Das war zwar zu dem Zeitpunkt der Fall, weil Elian (der die erste, etwas voreilige Löschung durchgeführt hatte) es am 1. Januar dort entfernt hatte. Ich bitte um Wiederherstellung des Meinungsbilds (in Vorbereitung).--Bhuck 11:08, 2. Mär 2006 (CET)

Meinetwegen, aber die Probleme dieses MB stehen ja nach wie vor auf der Diskussionsseite. (Ich hatte den LA am 3. Januar übrigens nicht nur gesehen, sondern selbst doch eingestellt; Hansele war also der einzige, der sich dazu überhaupt geäußert hat.)--Gunther 12:45, 2. Mär 2006 (CET)
Wenn sich niemand der Ersteller meldet, dann gehe ich davon aus, dass das meinungsbild im Ansatz verstorben ist, das wäre nicht das erste. --Uwe G. ¿⇔? 23:29, 3. Mär 2006 (CET)
Ich bin zwar nicht der Ersteller, habe das Meinungsbild aber überarbeitet und gedenke es fortzuführen. Der Ansatz ist sicher nicht verstorben, auch wenn einige ehemalige Mitarbeiter extrem vergrault sind.--Bhuck 12:40, 4. Mär 2006 (CET)

Olympus E-500[Bearbeiten]

Bitte diesen Artikel wieder herstellen! Der Artikel wurde von mir erweitert, sodass die Kritikpunkte der ursprünglichen Löschbefürworter beseitigt wurden. Diese Tatsache wurden vom löschenden Administrator leider ignoriert. Die Löschbegründung des Administrators ist ebenfalls nicht nachvollziehbar und steht im krassen Widerspruch zur entsprechenden Löschdiskussion und zu bestehenden Artikeln der gleichen Kategorie, sodass im Rahmen der Neutralität und der Gleichheit die Löschbegründung nicht akzeptiert werden kann und darf! Weitere Begründungen und Hintergründe siehe hier. MfG --Osi 00:11, 13. Feb 2006 (CET)

Korrekt ist, dass der Artikel seit Stellung des Löschantrages erweitert wurde und einige Stimmen, die sich aufgrund des mageren Inhaltes für Löschen ausgesprochen hatten, damit relativiert werden. Allerdings hören sich Sätze wie Hervorzuhebende Eigenschaften der umfangreichen Ausstattung... für mich zu sehr nach Produktwerbung an, als dass ich den Artikel in dieser Form wiederherstellen würde. Stefan64 00:19, 13. Feb 2006 (CET)

@Stefan64, vielleicht hast du Recht, allerdings kenne ich viele Artikel, in denen ähnliche Sätze verwendet und - was mich noch mehr ärgert - direkte abwertende Vergleiche mit anderen Produkten der gleichen Art gemacht werden. Dies sind eben genau die Dinge, die ich innerhalb der Wikipedia für schlecht halte, weil offensichtlich verschiedene Maßstäbe angelegt werden und dadurch die Neutralität bezweifelt werden muss. Falls der Artikel wieder hergestellt wird, bin ich trotzdem gerne bereit die Sätze enzyklopädietauglicher zu gestalten, denn im Prinzip hast du sicherlich recht. Oder soll ich den Artikel nochmal neu beginnen? Was würdest du mir raten? --Osi 00:47, 13. Feb 2006 (CET)

Was Du beschreibst ist genau der Grund dafür, warum die Aufnahme aktuell erhältlicher Produkte in Wikipedia mit gutem Grund eher restriktiv gehandhabt werden sollte. Die Versuchung (auch für Marketingabteilungen) in solchen Artikeln herumzupfuschen, ist einfach sehr groß. Ich nehme Dir persönlich ab, dass Du einen brauchbaren Artikel schreiben wolltest. Da ich mich im Bereich Fotographie nicht so gut auskenne, würde ich aber gern noch die Meinung kompetenter Adminkollegen dazu hören. Gruß, Stefan64 01:03, 13. Feb 2006 (CET)

Der Artikel ist neutral geschrieben, aber ich finde diese Kamera als nicht unbedingt relevant, einen eigenen Artikel zu haben. Eine EXA hat Geschichte geschrieben, aber solange wir noch keinen Artikel über Hasselblad H2D-39 oder Nikon F3 haben, ist es in meinen Augen viel zu früh, eine (sorry) 08/15 Kamera zu beschreiben. CF I und II hat schon meine Ricoh-RDC-i500 von 2002, die hat sogar Offenblende 2,6. Die angeführten Ausstattungsmerkmale sind eher unwichtig, Profis nehmen den Monitor nicht, der Staubfilter ist bei gekapselten Kameras unnötig und 2,5 Bilder/sec. ist nicht gerade was Besonderes. Außerdem stimmt es nicht, daß das bis zur Füllung der Speicherkarte reicht, dazu müßte die Kamera mehrere Giga RAM haben. Prinzipiell spricht nichts gegen den Artikel, aber was Besonderes ist diese Kamera auch nicht. Pro Wiederherstellen spricht, daß wir über möglichst vieles einen Artikel haben, kontra spricht, daß das eine ganz normale Kamera wie viele ist. Der gelöschte Artikel ist ganz bestimmt kein Werbeprospekt von Olympus, aber er ist auch nicht gerade objektiv. Es ist eine semi-professionelle Kamera mit vielen Einschränkungen, an dem Artikel gäbe es (wenn er denn wiederhergestellt wird) einiges zu ändern. Als Includist vote ich also für Wiederherstellen, dann werde ich aber auch Kritik in den Artikel einfügen. Viel wichtiger wäre in meinen Augen, Artikel zu den oben genannten roten Kameras zu schreiben, denn die sind wirklich relevant, die F3 hat vor 15 Jahren 1000 Mark gekostet und kostet heute bei Ebay selten unter 300 Euro, als HD ist sie sogar zerschrammt teurer als damals. -- Ralf digame 00:01, 14. Feb 2006 (CET)

Ähm, CF 1 und II hatte meine Kamera von Anfang 2000... --Eike 08:42, 14. Feb 2006 (CET)
Ja, eben - das ist gut, aber nichts Besonderes... -- Ralf digame 10:46, 14. Feb 2006 (CET)

Über Relevanz wurde schon sehr viel diskutiert und genau darum geht es! Wenn Nikon-und Canon-Kameras in einer Produktklasse um 1000 Euro in die Wikipedia aufgenommen werden können, dann muss das auch für Olympus-Kameras möglich sein. Nochmals: im Rahmen der Neutralität und Gleichheit dürfen keine Kameras marktführender Hersteller bevorzugt werden, wenn diese nicht innovativer sind. Deshalb: entweder alle rein - oder alle raus! Lieber Ralf, nun speziell zu deinen Angaben. Grundsätzlich: mich ärgert es ebenfalls, wenn die Menschen in der heutigen Zeit mit nutzlosen Features gelockt werden, die eigentlich nur deshalb vorhanden sind, damit der Prozessor nicht umsonst in die Kamera eingebaut wurde ;-). Aber der Markt zeigt leider, dass diese unter Profis mit Recht umstrittenen Lockmittel ihre Wirkung zeigen. Trotzdem und gerade deshalb sollte der Leser selber entscheiden, welche Funktionen er für wichtig oder unwichtig hält. Siehe auch hier und hier. Gerade Olympus-Kameras orientieren sich überdurchschnittlich an proffesionellen praxisgerechten Standards. Beispiele: Olympus E-1 und die legendäre OM4. Hier zählt Praxis und Qualität und nicht marktstrategischer Schnickschnack! Nun zu deinen Aussagen, die definitiv größtenteils falsch sind. Ein Staubfilter ist bei einer digitalen Spiegelreflexkamera mit Wechselobjektiven sogar sehr wichtig, da beim Wechseln der Objektive leicht Staub auf den empfindlichen Bildsensor gelangen kann. Eine Kamera mit Wechselobjektiven kann niemals gekapselt sein! Was soll diese laienhafte Bemerkung? Was willst du mit der Offenblende von 2,6 andeuten? Wie du weißt, ist die E-500 das Gehäuse einer Spiegelreflexkamera. Bei einer Spiegelreflexkamera befindet sich die Blende in den Wechselobjektiven und nicht im Gehäuse. Die Spitzenobjektive des E-Systems haben jetzt schon viele hohe Auszeichnungen bekommen - und dies nicht zuletzt wegen ihrer durchgehend hohen Lichtstärke. Bei Bildern im SQ-Modus (JPG-Format) ermöglicht die E-500 tatsächlich eine Serienbildfolge bis die Speicherkarte voll ist, das darfst du mir getrost glauben. Was die unterstützten Speicherkarten betrifft, so hat die E-500 zwei Slots. Einen für CF I, CF II, und IBM-Microdrive und einen für xd-picture-cards. Selbstverständlich können - wie bei einem PC - zwischen den Slots Daten asugetauscht werden. Übrigens: Ich wollte eigentlich keinen detaillierten Artikel über die E-500 schreiben, sondern die Kamera nur der Vollständigkeit halber mit ihren wesentlichen Merkmalen vorstellen. Mit anderen Worten: Ich wollte die E-500 nicht durch zwar richtige, aber unrelevante Details aufwerten! Selbstverständlich hat die E-500 noch wesentlich mehr zu bieten, als in dem gelöschten Artikel bisher aufgeführt wurde. Mein Vorschlag: Die Löschung des Artikels Olympus E-500 wird revidiert und wir machen uns gemeinsam an die sachliche Überarbeitung und Ergänzung. Last not least noch einige Worte zu Nikon F3 und Co. Es ist typisch für einen Nikon-Fan, hier die F3 zu erwähnen, ein Canon-Fan hätte bestimmt die F1 erwähnt. Ich selbst kenne diese Kameras und weiß, dass es zu dieser Zeit auch noch eine Pentax LX in dieser Kategorie gegeben hat. Auch für Nikon- und Canon-Fans ist die Erkenntnis wichtig, dass es auch noch andere Hersteller gab und gibt, die sehr gute Systemkameras produzierten. Hierzu gehören auch Olympus und Contax. In der Tat ist es verwunderlich, dass noch keine dieser Spitzenmodelle den Weg in die Wikipedia gefunden hat. Ich finde dies schade. Vielleicht werde ich demnächst einen Artikel über die Canon F1 beginnen. Allerdings verliere ich langsam die Lust, bei den seltsamen Ansichten über Neutralität und Relevanz. Aber bei einem echten Canon-Artikel habe ich vermutlich weniger Probleme. Auch mir ist bekannt dass die ersten echten innovativen System-Spiegelreflexkameras Geschichte geschrieben haben und in Deutschland (richtiger: DDR) gebaut wurden (Exakta, Praktika ... ). Ja, wo blieb die gute alte Zeit? :-( Wahrscheinlich war es damals schon wie heute: die richtige Marktstrategie ist erfolgreicher als Qualität und Vielseitigkeit. Was haltet ihr eigentlich von folgender Aussage im Artikel Olympus E-300. Zitat: Die E-300 verfügt über 3 Autofokusmessfelder, die manuell und automatisch ansteuerbar sind. Im Vergleich zu Kameras aus einem ähnlichen Preissegment wie der Canon EOS 350D mit 7 Messfeldern oder der Nikon D50 bzw. D70 mit 5 Messfeldern ist das wenig. Bei dieser einseitigen Betrachtung und hochinteligenten Feststellung, denn nur dieser äußerst relevanteUnterschied wird direkt verglichen, muss das Herz jedes Canon- und Nikon-Fans doch höherschlagen - oder? MfG --Osi 18:19, 14. Feb 2006 (CET)

also beim überfliegen deines textes eins weiter oben; verkaufst du kameras? ...Sicherlich Post 19:05, 14. Feb 2006 (CET)

@Sicherlich - Nein, ich verkaufe keine Kameras. Mir geht es nur um Neutralität und sachliche Richtigstellungen - wie ich vermute: unbeabsichtigter - falscher Aussagen. Das viel und häufig ungerechtfertigt benutzte Wörtchen Relevanz kann ich schon bald nicht mehr hören. Es begleitet mich quer durch die Wikipedia, im Artikel Hesselberg sogar bis zur Exzellenz. Obwohl meine Einstellungen bezüglich Relevanz letztlich in all den Diskussionen bestätigt wurde, gebe ich es langsam auf, weil es zu zeit- und nervenaufreibend wird, immer wieder die gleiche Überzeugungsarbeit in etwas unterschiedliche Bereichen leisten zu müssen. Eigentlich möchte ich ja gute Artikel schreiben und nicht über ungerechtfertigte Relevanzkriterien diskutieren. MfG --Osi 19:43, 14. Feb 2006 (CET)

Bleibt unterm Strich: wiederherstellen - an die sachlichen Fragen können wir uns dann machen. Das gehört hier nicht her. Nur soviel: osi hat mich zu Recht kritisiert. Ich habe mehrere Canon, bin aber kein Canon-Fan, ich finde Nikon besser. Bin dummerweise mal von 801 auf 50E umgestiegen, das war ein Fehler. Wie hat mein Lehrer immer gesagt: Das Foto entsteht im Kopf des Fotografen und nicht in der Kamera. Die Argumentation von osi ist gut und schlüssig - meine Meinung. -- Ralf digame 19:55, 14. Feb 2006 (CET)

Bitte nicht mißverstehen - ich möchte jetzt wirklich nicht überheblich wirken, aber ich weiß das meine Argumentation gut ist - weil sie richtig ist. Trotzdem: Danke! MfG --Osi 20:14, 14. Feb 2006 (CET)
Hier kommt das alte Dilemma zum Vorschein, weil es ein paar Kameraeinträge gibt, glauben nun einige, alle Kameratypen dieser Welt müssten einen eigenen Artikel bekommen. Bei der Flut an Modellen jedes Jahr wird das lächerlich. Bei Handys hat sich dieses Umdenken bereits durchgesetzt, da wurde mal ein ganzer Sack solcher nichtsagender Datenblätter gelöscht. Ich denke, alles was nicht ein innovativer Meilenstein in der Kameraentwicklung war gehört gelöscht, die E-500 war offenbahr keiner, ansonten degradieren wir die WP von der Enzyklopädie zu einem Produktverzeichnis. Ein enzyklopädischer Ansatz wäre es vielleicht, die Entwicklung der Olympuskameras in einem Artikel darzustellen. --Uwe G. ¿⇔? 20:40, 14. Feb 2006 (CET)
Wie ich dir bereits schrieb: Wenn das wirklich deine Meinung ist, dann lösche alle Artikel dieser Art, aber bitte ALLE und nicht ganz willkürlich einen x-beliebigen nach dem Zufallsprinzip. Wenn du Wikipedia mit einem Lotteriespiel verwechselst, dann machst du einen Fehler. Also bitte, sei konsequent!!! Im Übrigen: ich hätte nie einen Kameraartikel begonnen, wenn es nicht schon genügend gegeben hätte, oder ist Nikon bzw. Canon bei dir doch bevorzugt. Gib hierauf endlich eine ehrliche Antwort! --Osi 21:21, 14. Feb 2006 (CET)
Mein Vorschlag: Wir machen mal "irgendwo" eine Liste mit Herstellern und Modellen und klären dort, welche Modelle einen Artikel bekommen, warum - und welche nicht. -- Ralf digame 21:27, 14. Feb 2006 (CET)
Natürlich müssen wir dann dieses System auch auf Automarken, Motorräder, und ..... übertragen. Viel Spaß bei der Arbeit. Die E-500 ist keine 0815-Kamera, sondern eine digitale Spiegelreflexkamera wie vergleichbare, bereits in die Wikipedia eingetragene, Modelle von Canon und Nikon und wenn man den gelöschten dazugehörigen Artikel in Ruhe durchliest, findet man dort jetzt schon ausreichende Relevanzkriterien. @Uwe Gille, wenn du die E-500 für nicht relevant genug hälst, dann begründe dies bitte sachlich und korrekt. Wenn du das nicht kannst oder willst, dann sei wenigstens fair. Um bei deiner Idee zu bleiben: Ein einzyklopädischer Ansatz wäre es vielleicht, die Entwicklung der Canon- und Nikonkameras in einem Artikel darzustellen. --Osi 21:51, 14. Feb 2006 (CET)
Ganz einfach, in dem Artikel war an keiner Stelle erwähnt, dass irgendein Element erstmalig bei dieser Kamera Anwendung fand. Der Artikel liest sich wie aus der Marketingabteilung von Olympus. Ich hege übrigens keine Präferenzen, einen Nikon/Canon-Artikel gleichen Kalibers hätte ich ebenso gelöscht.--Uwe G. ¿⇔? 01:06, 15. Feb 2006 (CET)
Okay, ich habe begriffen. Ich will und wollte nie Werbung mit Olympus-Kameras machen - aber du zwingst mich dazu! Nochmals ganz kurz, obwohl ich es schon x-mal erklärt habe. Was Neuerungen auf dem DSRF-Markt betrifft, gehört Olympus zu den innovativsten Anbietern (Four Thirds Standard; Porro-Sucher; Super Sonic Wave Filter; Live-View-Bildschirm; Super-FP-Modus; u.m.). Von Features wie Sprtzwassergeschützte Gehäuse und Zubehör und Spiegelvorauslösung etc. ganz zu schweingen. Speziell was die E-500 betrifft gehört zu den echten Neuerungen der Doppelslot für unterschiedliche Speicherkartentypen und die Serienfotografie bis die Karte voll ist im JPG-Format. Ich habe alle in Frage kommenten Artikel anderer DSRF-Kameras gelesen und dort meist noch weniger wirklich innovative Neuerungen entdeckt, teilweise sind nur kurze echte Stubs vorhanden. Lies diese Artikel bitte auch und urteile selbst - aber fair! Der Gerechtigkeit und Neutralität wegen möchte ich dich jetzt schon bei deiner anschließenden Löschkampagne unterstützen, indem ich dir hiermit alle Links der in Frage kommenden Kameras vorgebe: Canon EOS 10D, Canon EOS 20D, Canon EOS 300D, Canon EOS 350D, Konica Minolta Dynax 7D, Leica Digilux 1, Leica Digilux 2, Nikon D50, Nikon D70, Olympus E-1, Olympus E-300, Olympus E-330, Panasonic Lumix DMC-FZ20, Pentax *ist D, Pentax *ist DL, Pentax *ist Ds, Sigma SD 10, Sigma SD 9. Ich wünsche dir viel Spass und Erfolg bei deiner gerechten neutralen Auswahl und der anschließenden Löschorgie. MfG --Osi 09:05, 15. Feb 2006 (CET)
Oh, entschuldige - ich habe zwei vergessen: Fuji Finepix, Olympus E-500 --Osi 09:26, 15. Feb 2006 (CET)
Uwe, du darfst ja ruhig der Meinung sein, dass wir nur "innovative Meilensteine" aufnehmen sollten. Aber wenn du deine Meinung durchsetzen willst, dann bitte schön, indem du dich (wie jeder andere Benutzer auch) an der Löschdiskussion beteiligst und das Abarbeiten des Antrages einem anderen Admin überlässt. – Die Aufgabe des Admins ist es, "anhand der vorgebrachten Argumente" über den Löschantrag zu entscheiden, siehe WP:LR. Und das hast du in vorliegendem Fall nicht getan ... Ich unterstütze, dass HaeB den Artikel wiederhergestellt hat. -- kh80 •?!• 21:53, 15. Feb 2006 (CET)

Ich habe den Artikel wiederhergestellt. Die Begründung, die Uwe für die Löschentscheidung angegeben hatte ("WP ist kein Produktverzeichnis"), ist in ihrer Pauschalität ausdrücklich unerwünscht, (siehe Löschregeln, Unterpunkt "Pauschale Löschbegründungen") - die Ansicht, dass WP überhaupt keine Artikel über einzelne Produkte haben dürfe, ist bestenfalls eine Minderheitenmeinung. Falls damit gemeint war, dass speziell dieses Produkt nicht relevant genug für einen eigenen Artikel sei, so wäre das durchaus ein legitimer Löschgrund, aber in der Löschdiskussion und in der obigen Wiederherstellungsdiskussion wurden stichhaltige Argumente für die gegenteilige Meinung gebracht. grüße, Hoch auf einem Baum 11:15, 15. Feb 2006 (CET)


Liste von Kandidaten für die Aufnahme ins Kardinalskollegium[Bearbeiten]

Liste Wikipedia:Löschkandidaten/4._Februar_2006#Liste_von_Kandidaten_f.C3.BCr_die_Aufnahme_ins_Kardinalskollegium_.28gel.C3.B6scht.29 wurde von Benutzer:Jergen am 14. Februar gelöscht mit der Begründung "spekulativer Artikel". Die ganze Löschdiskussion drehte sich um dieses Argument. Die Listenbefürworter haben ein Argument um das andere gebracht und die Einwände der Gegner entkräftet, warum es sich eben nicht um Spekulation handelt.

Nach der Löschung haben zwei Personen auf der Löschdiskussionsseite den Wiederherstellungswunsch geäußert mit folgender Begründung:

"Find ich jetzt etwas unfair, hatte extra darum gebeten, mir vor einer Löschung bescheid zu geben, damit ich den Artikel in meine Benutzerseite integrieren kann! Darüber hinaus hielt sich die Meinung der Löschbefürworter und der Löschgegner in etwa die Wage, so dass ich den Schritt mit dieser schmalen Begründung des Löschenden als sehr undemokratisch (und als solches versteht sich ja die Wikipedia) empfinde! Bin sehr enttäuscht über diese Vorgehensweise!--Th1979 15:45, 14. Feb 2006 (CET)"
"Einen Wiederherstellungswunsch würde ich unterstützen, weil der Artikel vielleicht ein diskutierenswerter Grenzfall, aber sehr kundig sowie formal hervorragend gemacht war. Wirklich schade um ihn. Wenn ich an so manch anderen Artikel denke... Dieser nun gelöschte und hoffentlich demnächst wiederhergestellte Artikel bot Information und Wissen. Das nenne ich schlicht ideal für eine Enzyklopädie. Es gibt Fälle, da sollte man über den Schrebergartenzaun ein wenig hinausblicken und nicht stur Regeln befolgen. Zum Artikel würde ich sagen: Auf baldiges Wiedersehen! --Gledhill 16:29, 14. Feb 2006 (CET)"

Ich schließe mich dem Antrag hiermit an - Helmut Zenz 22:02, 16. Feb 2006 (CET)

Ich möchte ausdrücklich meine Unterstützung für diesen Artikel deutlich machen. Der Vorwurf der "Spekulation" wurde meiner Ansicht nach zu Unrecht erhoben, als im betreffenden Artikel dergleichen gar nicht stattgefunden hat. "Spekulation" betrifft das verfrühte, voreilige Annehmen, eine Denkmöglichkeit werde mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit Faktizität erlangen. "Spekulation" wäre: Dieser oder jener wird wohl Kardinal werden. Im Unterschied dazu stellt der Artikel, der formal einwandfrei und mit dem notwendigen Aufwand gestaltet ist, die Würdenträger der katholischen Kirche vor, die zu jenem Kreis zu rechnen sind, aus dem neue Kardinäle erwählt werden. An keiner Stelle wird eine falsche Kausalität hergestellt, wie sie kennzeichnend für eine "Spekulation" ist, also eine Kausalität, die auf bloßen Mutmaßungen oder Gerüchten beruht. Der Artikel nennt nicht zuletzt auch die Bischöfe der römischen Kurie, die als mögliche Kardinäle in Betracht gezogen werden können, also nicht einen Bischofssitz besetzen, der traditionsgemäß früher oder später mit der Kardinalswürde belohnt wird. "Spekulation" wäre es, zu prophezeihen (oder dies zu versuchen), wer denn später Kardinal wird (so wie man mit Aktien spekuliert, in dem man auf bestimmte Wertpapier setzt und auf andere nicht). Der Artikel tut dies nicht (das wäre auch POV), sondern grenzt lediglich ein. So wie eine Liste der Oscar-Kandidaten für 2006 auch keine Spekulation ist, sondern eine Auflistung der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Es handelt sich um einen Artikel, der einem in Kürze einen Überblick über wesentliche Würdenträger der katholischen Kirche gewährt, der Wissen vermittelt, das bei aktuellen Anlässen von Nutzen sein kann. Ich sehe keinen Grund, weshalb entsprechende Analysen von katholischen Machstrukturen ausschließlich Zeitungs- oder Magazinartikeln vorbehalten sein müssen und nicht auch einer WP durchaus gut zu Gesichte stehen sollte. Kurz: Ich möchte den Artikel nicht missen, der von Kenntnis der Materie zeugt und im besten Sinne enzyklopädisch ist. --Gledhill 22:31, 16. Feb 2006 (CET)

Befürworte die Löschung! Eine Solche Liste ist Spekulation, da die wirkliche Kandidaten erst zur Ernennung öffentlich offiziell genannt werden. Vorher ist es nur Spekulation und evtl. bei ein paar wenigen was durchgesickertes, was aber auch nicht unbedingt stimmen muss.--cyper 22:35, 16. Feb 2006 (CET)

Nein, cyper, das stimmt nicht. Wenn jemand zum Kardinal ernannt wird, ist er nicht mehr Kandidat. Man kann also einem Artikel nicht Spekulation vorwerfen, der keine Spekulation betreibt. Der Artikel sagt nicht, wer einmal Kardinal werden wird, sondern beschreibt den Pool jener Würdenträger, die in Frage kommen. Jemand, der Kandidat ist, muss nicht auch Kardinal werden. So wie ein Prüfungskandidat die Prüfung schafft oder auch nicht, dennoch aber Kandidat ist. So wie ein cand. iur. möglicherweise einmal Jurist wird, vielleicht aber auch nicht, doch immerhin zu jenem Personenkreis gehört, aus dem sich Juristen in jedem Fall rekrutieren (also nicht aus jenen, die cand. phil. oder cand. med. sind). Vielleicht wird der Begriff "Kandidat" gelegentlich missverstanden. --Gledhill 23:18, 16. Feb 2006 (CET)
Wer sagt aber, dass er ein Kandidat ist? Wie gesagt... Spekulation!--cyper 23:54, 16. Feb 2006 (CET)
Das wird aus dem Kontext ersichtlich! Es gibt natürlich Kardinäle, die vom jeweiligen Papst nach eigenem Ermessen ernannt werden, gleichsam als Ehrung für eine verdienstvolle kirchliche Laufbahn, für hervorragende Theologen et alii. Diese sind natürlich nicht vorherzusagen, und dies zu tun, wäre unseriös und durchaus Spekulation. Aber insgesamt ist der Kandidatenpool klar umrissen. Das heißt nicht, dass alle Kandidaten auch Kardinäle werden (erneut wäre dies eine Spekulation). Sondern es geht im Artikel lediglich um den durchaus überschaubaren Kreis von Bischöfen, aus denen sich künftige Kardinäle mit Gewissheit rekrutieren werden. Die Vorwegnahme einer Kardinalsernennung wäre Spekulation, nicht jedoch das Nennen von Namen, die dafür in besonderer Weise in Frage kommen. Und dies sorgt aus meiner Sicht für die kirchenpolitische Relevanz des Artikels.--Gledhill 00:11, 17. Feb 2006 (CET)

Also ich hab meine Meinung ja schon oft genug kundgetan, deswegen jetzt kurz: Wiederherstellen! Das einzige, was ich jetzt ausführlich kritisieren könnte, ist die Art und Weise wie die Löschung stattgefunden hat!--Th1979 22:39, 16. Feb 2006 (CET)

Hallo zusammen, ich bestätige mal die Löschentscheidung. IMHO gibe es keinen Grund Jergens Entscheidung zu revidieren, ich hätte das auch gemacht. (Aber vielleicht sieht das ja noch jemand anders) @Th1979: Du hast eine neue Unterseite Benutzer:Th1979/Kardinäle. Wenn Du sie verarbeitet hast, sag Bescheid, dann lösche ich sie Dir wieder weg. --He3nry Disk. 07:18, 17. Feb 2006 (CET)

Habe mein bestes getan, das Wort Spekulation zu vermeiden und den Artikel noch einmal bearbeitet. Eine Sicherungskopie findet sich nun auf meiner Nutzerseite. Ich hoffe, dass anhand dieser Maßnahme sich alle hier Diskutierenden vielleicht doch für eine Reintegration in die Wikipedia entschließen können. Im übrigen sind konstruktive Verbesserungsvorschläge - wenn sie Hand und Fuß haben - eine willkommene Bereicherung für mich und allemal besser als hier noch tagelang das Wörtchen Spekulation ethymologisch oder sonstwie zu interpretieren. Ich hatte das jedenfalls rein spekulativ in den alten Artikel nur deshalb eingefügt, um die Sinne für die Zusammenstellung zu schärfen und nicht, um das Orakel von Delphi zu spielen. Vielen Dank im übrigen nochmal für die Bereitstellung der Unterseite!--Th1979 13:00, 17. Feb 2006 (CET)
Ja, das hoffe ich, dass das noch jemand anders sieht. Vor allem ist zu hoffen, dass auf eine Diskussion als Löschgrund nicht ein Kurzssatz (Jergen) oder sogar überhaupt keine Begründung (He3nry) folgt. Das ist unseriös und komplexeren Themen unangemessen. --Gledhill 07:39, 17. Feb 2006 (CET)
*räusper* Begründung: Der Inhalt ist spekulativ und befindet sich im Bereich der Vermutung. Dies ist eine Enzyklopädie und - wenn ich den LA abgearbeitet hätte - wäre ich der Meinung der Löschbefürworter gefolgt, dass spekulative Artikel in einer Enzyklopädie nichts verloren haben. Solche Einträge werden auch schon mal unter "Theoriebildung" eingestuft. Es gibt viele Dinge, die Du, Th1979 oder ich "vermuten" können, aber nicht in einer Enzyklopädie. --He3nry Disk. 08:05, 17. Feb 2006 (CET)
Ich bin zwar, He3nry, ein stets engagierter Kämpfer gegen Gerüchte, Spekulationen, unbelegte Aussagen oder Theoriebildung, sah dies jedoch aus den von mir dargelegten Gründen in diesem Fall nicht als gegeben an. Vor allem hätte ich weniger gegen die Löschung dieses Artikels einzuwenden, wenn man zumindest konsequent streng wäre. Doch die notwendige Rechtssicherheit ist leider nicht gegeben, wie man an der Existenz des unten angeführten Artikels über angebliche "Filmklischees" erkennen kann. Dort vorzufindende völlig unbelegte Behauptungen, die nicht einmal angebliche Spekulationen, sondern reinste Fantasien sind, werden von einem Administrator zugelassen, weil es ein offenbar breitenwirksames Thema ist, das viele Benutzer für irgendwie "süß" halten und nicht missen wollen. Bei quasi esoterischeren Themen dagegen wird rücksichtslos durchgegriffen, weil scheinbar nur Minderheiten betroffen sind. Diese Ungleichbehandlung kann für eine seriöse Enzyklopädie (oder ein Projekt, das eine solche werden will) IMHO äußerst fatal sein. Um kein Kontra zu produzieren: Das ist kein Versuch einer Ausrede auf andere Sachverhalte, sondern nur der Verweis auf das Juristen geläufige Prinzip der Rechtssicherheit, wonach gleiche bzw. ähnlich gelagerte Fälle auch gleich bzw. ähnlich entschieden werden müssen. --Gledhill 08:37, 17. Feb 2006 (CET)

Dass die Liste rein spekulativ ist, stand so im Artikel - und zwar im zweiten Satz: Die nachfolgende Liste ist rein spekulativ. Ich frage mich, warum ich die Löschung ausführlich begründen soll, wenn schon der Ersteller im Artikel bestätigt, dass ein Artikel Theoriefindung ist. Zur Lektüre empfehle ich Wikipedia:Was Wikipedia nicht ist Nr. 2 und 3 und en:WP:NOR. Zur Theoriefindung passt auch, dass der Artikel keinerlei Quellen für die dort dargestellten Gerüchte gab.

Dafür, dass ich den Absatz mit der Bitte um Verschiebung auf deine Benutzerseite überlesen habe, möchte ich mich entschuldigen. --jergen ? 09:18, 17. Feb 2006 (CET)

Angenommen ;-)!--Th1979 12:51, 17. Feb 2006 (CET)
@gledhill: Ich glaube nicht, dass man ausschliessen kann, dass unser gruppendynamischer Entscheidungsprozess in der WP genau die Schwäche hat, die Du beschreibst, d.h. (1) eine gewisse übermäßige Toleranz gegenüber "netten Spinnereien" und (2) eine intrinsische Ungleichbehandlung, d.h.: wir entscheiden durch eine Überlagerung einer Teilmenge möglicher Einzelentscheidungen, wobei die Teilmenge (leider) nicht immer repräsentativ ist, weil die Stichprobe ggf. zu klein ist und weil es eine Tendenz gibt, dort zu entscheiden, wo man sich interessiert.
Diese Systemschwäche stellt aber IMHO nicht das System in Frage. Was Du willst, ist ein Redaktionsteam, die Kriterien gibt der fachzuständige Redakteur, bei Streitigkeiten entscheidet der Chef, das hat "Rechtssicherheit". So arbeitet der Brockhaus. Dieses System hat zum einen auch Schwächen, zum anderen hat es eben nicht die Vorteile der WP-Basisdiktatur.
Das Argument "die Kardinäle sollten drin bleiben dürfen, weil die Klischees es auch dürfen" kann ich nicht akzeptieren, weil es gleichbedeutend ist mit "Müll darf/muss rein, weil woanders noch Müll herumsteht." --He3nry Disk. 10:08, 17. Feb 2006 (CET)
He3nry, ich bin überhaupt nicht dafür, Müll zu belassen, weil es anderen Müll auch gebe. Auch ich akzeptiere das nicht, und ich hoffe, du unterstellst mir das nicht. Sondern ich bin für Rechtssicherheit, wobei in unserem System die Administratoren in die Pflicht genommen werden müssen. Diese müssen darauf achten, dass typische Anfälligkeiten von "Basisdiktaturen" – nämlich "sympathische" und populäre Themen wohlwollend zu behandeln und Regeln gerne mal großzügig auszulegen, komplexere Sachverhalte hingegen sehr kritisch zu beäugen und im Zweifelsfall abzulehnen (regelmäßig in der Wirtschaftspolitik bzw. in Wirtschaftsthemen betreffenden Wahlkämpfen zu beobachten) – nicht die nötige Balance stören. --Gledhill 10:53, 17. Feb 2006 (CET)

Nochmals: Ob die in der Liste stehenden Personen alle einmal Kardinäle werden und ob es darüber hinaus nicht weitere Personen Kardinäle werden können, ist rein spekulativ, weil der Papst eben an keine Traditionen und Normen gebunden ist. Die Kriterien aufgrund derer hier potentielle Kandidaten zusammengestellt wurden, sind dagegen nicht überhaupt spekulativ, sondern folgt objektiven Gesichtspunkten. Daher ist die Liste als solche nicht spekulativ, denn es handelt sich eben um Kandidaten. Ob diese nun von Benedikt XVI. oder einem seiner Nachfolger zu Kardinälen ernannt werden, steht auf einem anderen Papier. - Helmut Zenz 11:32, 17. Feb 2006 (CET)

Ich finde im Prinzip die Argumente von Gledhill überzeugend. Es wäre allerdings hilfreich, wenn er hier darstellen würde warum diese Liste nicht nur auf Spekulation beruht und welche Kriterien für die Aufnahme gegeben sind. 84.174.216.25 11:37, 17. Feb 2006 (CET)

  • Der Artikel enthielt Namen wie den von Paul Josef Cordes. Er ist seit über 10 Jahren (mit Unterbrechung während der Sedisvakanz) Präsident von Cor Unum - warum sollte er erst jetzt den Kardinalshut erhalten? Reine Spekulation mE.--Moguntiner 11:41, 17. Feb 2006 (CET)
1) Weil andere deutsche Kardinäle, die auf der Liste standen, Vorrang hatten und bekanntlich die deutschen Kardinäle ohnehin überrepräsentiert sind. Cordes hat im Moment einfach das Pech, dass er als deutscher Kandidat noch zu jung ist.
2) Weil in jedem Konsistorium nur eine bestimmte Anzahl von Kardinälen berufen werden, um die Richtzahl von 120 papstwahlberechtigten Kardinälen einigermaßen zu erhalten. Es wurde nirgends behauptet, dass es Traditionen gibt, dass die Päpste die Kandidaten nach zeitlichen Kriterien berücksichtigen müssen. Lehmann hat z.B. noch etwas länger warten müssen und ist es doch geworden.
3) Weil zwischenzeitlich andere Kandidaten hinzugekommen sind, deren Position eine Kardinalswürde noch eine stärkere Tradition hat. Was kann Cordes dafür, dass in den letzten zehn Jahren zahlreiche traditionell mit der Kardinalswürde verbundene Erzbistümer neu besetzt worden sind. - Helmut Zenz 21:05, 17. Feb 2006 (CET)

Bei den Wiederherstellungsbefürwortern sind bemerkenswerte Formulierungen zu finden...

  • "die zu jenem Kreis zu rechnen sind" (wer bestimmt, das sie zu rechnen sind?)
  • "aus denen sich künftige Kardinäle mit Gewissheit rekrutieren werden" (gleichzeitig wird zugegeben, dass auch immer Kardinäle nicht aus diesem Kreis kommen)

Für mich klingt das stark nach Spekulation. Der Artikel wurde m. E. zurecht gelöscht.
Eine Amerkung noch: Filmklischees lassen sich in Büchern nachlesen und werden sicherlich in Filmschulen gelehrt, sie sind keine Spekulation.
--Eike 12:19, 17. Feb 2006 (CET)

@Eike: 1.) Ich weiß nicht, weshalb dies so schwer zu verstehen ist: Kardinäle rekrutieren sich in der Regel aus einem bestimmten Pool. Aber nicht alle aus diesem Pool werden Kardinäle. (Analog dazu: Universitätsabsolventen rekrutieren sich aus Universitätsstudenten. Aber nicht alle Studenten absolvieren die Universität.) 2.) Es gibt Ausnahmen, also jene Personen, die wegen besonderer Verdienste zu Kardinälen kreiert werden. (Analog dazu: Ehrendoktorate für Personen, die nie ein Studium absolviert oder beendet haben.) Wo ist das Problem? [Exkurs, weil dies hier nicht der Platz dafür ist: Nein, über Filmklischees wird nicht in Filmschulen gelehrt. Schon gar nicht wird in Filmschulen das gelehrt oder behandelt, was angeblich ein "Filmklischee" sein soll.] --Gledhill 12:46, 17. Feb 2006 (CET)
Außerdem kann der aufmerksame Presseleser auch über eben jene verhandelten Personen nachlesen und die Liste der traditionellen Kardinalssitze sogar in der Wikipedia.: Angenommen ;-)!--Th1979 12:52, 17. Feb 2006 (CET)
Ich hab das schon verstanden: Manche aus diesem "Pool" werden Kardinal, manche nicht. Und manche ausserhalb des Pools werden auch Kardinal. Und wer zu diesem "Pool" gehört, bestimmt... wer? --Eike 15:18, 17. Feb 2006 (CET)
PS: Über Klischees und der Versuch mit ihnen zu brechen
Ich glaube, du hast nicht einmal den Text gelesen, den du hier als Link anbietest...? Der hat nämlich mit der verflossenen Liste von "Filmklischees" genau gar nichts zu tun... Was mich nicht überrascht: Diese "Filmklischees" waren Spinnereien selbsternannter "Filmexperten", deren Niveau bestenfalls für Gespräche auf dem Schulhof ausreicht. --Gledhill 10:40, 18. Feb 2006 (CET)
Du hast behauptet, Zitat: "Filmklischees wird nicht in Filmschulen gelehrt." Das Gegenteil ist der Fall; mein Link ein Beispiel dafür, dass solche Klischees selbstverständlich in Filmschulen besprochen werden. Dagegen hilft auch Fettschreibung nichts. --Eike 22:54, 19. Feb 2006 (CET)
Genau das meine ich. Wenn objektive und nachvollziehbare Krietrien für die Aufnahme in diese Liste existieren, wäre eine Löschung nicht gerechtfertigt. Diese Kriterien sollten hier dargestellt werden, um den Wiederherstellungsantrag zu untermauern. 84.174.237.175 18:22, 17. Feb 2006 (CET)
Die waren ja in der Einleitung zur Liste schon dargestellt. Die aufgrund der Diskussion überarbeitete Einleitung samt Liste findet sich im Moment unter Benutzer:Th1979/Kardinäle - Helmut Zenz 21:10, 17. Feb 2006 (CET)

Vielleicht muss man das ganze anschaulich machen. Im folgenden werden alle deutsche Kardinäle betrachtet, die im 20. Jahrhundert und im Jahr 2001 ernannt wurden.

Erzbistum München und Freising

Erzbistum Köln

Alle (!) Erzbischöfe dieser beiden Bistümer wurden binnen maximal 5 Jahren zum Kardinal

Vor 1945 gehörte das Erzbistum Breslau zu den Erzbistümern mit Kardinalstradition:

Nach 1957 gelangte das Bistum Berlin - wohl aus politischen Erwägungen und der persönlichen Eignung Kardinal Döpfners - in diese Tradition:

Auch hier wurden seither alle Bischöfe spätestens nach 2 Jahren zum Kardinal.

Kurie

  • Paul Augustin Kardinal Mayer (1985 Kardinalpräfekten der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung, 1985 Kardinal)
  • Walter Kardinal Kasper (1999 Sekretär des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, 2001 Kardinal)

Auch hier wurden die Bischöfe spätestens nach 2 Jahren Kardinal.

D.h. 17 deutsche Kardinäle, die den in der Liste genannten Kriterien entsprechen, wurden binnen von max. 5 Jahren zum Kardinal ernannt. Hier kann man quasi von Automatismus sprechen.

Alle anderen Erzbistümer in Deutschland (Hamburg, Freiburg, Paderborn, Bamberg) haben keine solche Kardinalstradition.

Über diese Tradition hinaus gab es lediglich 2 deutsche Erzbischöfe, 5 deutsche Bischöfe und 2 deutsche Theologen, die aufgrund besonderer Leistungen zum Kardinal ernannt wurden. Die beiden Theologen waren über 80 Jahre alt, bei den beiden Erzbischöfen dauerte es weit über 20 Jahre. Bei den fünf Bischöfen dauerte es einmal 31 (!) Jahre, bei den anderen vier Ernennungen liegen eindeutige Verdienste zugrunde, aber auch hier dauerte es 11 bis 18 Jahre nach ihrer Weihe zum Bischof.

Bistum Berlin

Bistum Münster

Erzbistum Paderborn

Bistum Essen

Bistum Mainz

  • Hermann Kardinal Volk (1962 Bischof, 1973 Kardinal) => Würdigung der Arbeit um die Liturgiereform (11 Jahre)
  • Karl Kardinal Lehmann (1983 Bischof, 1987 Vorsitzender der Bischofskonferenz, 2001 Kardinal) => Würdigung der Arbeit als Vorsitzender der Bischofskonferenz (18 Jahre)

Als Theologischer Ehrentitel

Zu Paul Josef Cordes: Alle Vorgänger von Cordes als Präsident des Päpstlichen Rates Cor unum waren bereits Kardinal als sie dieses Amt übernahmen. Dagegen war Cordes als Vizepräsident zum einfachen Bischof geworden und 1995 als Präsident zunächst mit dem Titel des Titularerzbischof von Naissus versehen. Die Frage ist daher, ob "Cor unum" überhaupt zu denjenigen Kurieneinrichtungen mit Kardinalstradition gehört!

In Österreich hat die Erzdiözese Wien Kardinalstradition, das Erzbistum Salzburg hingegen nicht:

Die Wiener Erzbischöfe wurden alle spätestens nach drei Jahren zum Kardinal ernannt. In keiner anderen Diözese gab es dagegen jemals einen Kardinal.

Außerdem gab es, so weit ich sehe, nur noch Kardinal Alfons Maria Stickler (1983 Pro-Bibliothekar der Heiligen Römischen Kirche, 1983 Titularerzbischof von Bolsena, 1984 Leiter des vatikanischen Geheimarchivs, 1985 Kardinal)

Anders ist es in der Schweiz, da diese kein Bistum mit Kardinalstradition hat, gibt es bisher nur einen Bischof einer Diözese, und einen in der Kurie tätigen Schweizer, die zum Kardinal ernannt wurden. Während Agustoni den Regeln entsprechend zwei Jahre nach Antritt der Tätigkeit zum Kardinal wurde, dauerte es bei Schwery 14 Jahre. Hinzu kommen noch drei Kardinäle aufgrund ihrer theologischen Verdienste, wobei zwei schon über 80 Jahre alt waren und der dritte gleichzeitig mit der Kardinalsernennung zum Erzbischof wurde.

In der römischen Kurie tätig:

  • Kardinal Gilberto Agustoni (1992 Präfekt der Apostolischen Signatur, 1994 Kardinal)

Verdiente Theologen:

Es gibt im 20. Jahrhundert keine weiteren Schweizer Kardinäle.

Gegenprobe: Konsistorium vom 21. Januar 2001 und Ernennung vom 28. Januar 2001

In der Kurie tätige Bischöfe und Erzbischöfe:

  • Erzbischof Giovanni Battista Re, Präfekt der Kongregation für die Bischöfe (Santi XII Apostoli)
  • Erzbischof François Xavier Nguyên Van Thuân, Präsident des Päpstlichen Rates für Gerechtigkeit und Frieden (Diakonie von Santa Maria della Scala)
  • Erzbischof Agostino Cacciavillan, Präsident der Verwaltung der Güter des Heiligen Stuhles (Diakonie von Santi Angeli Custodi a Città Giardino)
  • Erzbischof Sergio Sebastiani, Präsident der Präfektur der Wirtschaftlichen Angelegenheiten des Heiligen Stuhles (Diakonie von Sant'Eustachio)
  • Erzbischof Zenon Grocholewski, Präfekt der Kongregation für das Katholische Bildungswesen (Diakonie von San Nicola in Carcere)
  • Erzbischof José Saraiva Martins CMF, Präfekt der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsverfahren (Diakonie von Nostra Signora del Sacro Cuore)
  • Erzbischof Crescenzio Sepe, Generalsekretär des Komitees für das Große Jubiläum (Diakonie von Dio Padre misericordioso)
  • Erzbischof Jorge María Mejía, Archivar und Bibliothekar der Heiligen Römischen Kirche (Diakonie von San Girolamo della Carità)
  • Patriarch Ignace Moussa I. Daoud, Präfekt der Kongregation für die Orientalischen Kirchen
  • Erzbischof Mario Francesco Pompedda, Präfekt des obersten Gerichtshofes der Apostolischen Signatur (Diakonie der Annunciazione della Beata Vergine Maria in Via Ardeatina)
  • Bischof Walter Kasper, emeritierter Bischof von Rottenburg-Stuttgart, Präsident des Päpstlichen Rates für die Förderung der Einheit der Christen (Diakonie von Ognissanti in Via Appia Nuova)

Erzbischöfe von Erzbistümern mit Kardinalstradition

  • Erzbischof Antonio José González Zumárraga, Quito (Ecuador) (Santa Maria in Via)
  • Erzbischof Ivan Dias, Bombay (Indien) (Spirito Santo alla Ferratella)
  • Erzbischof Pedro Rubiano Saenz, Bogota (Kolumbien) (Trasfigurazione di Nostro Signore Gesù Cristo)
  • Erzbischof Theodore E. McCarrick, Washington, D.C. (USA) (Santi Nereo e Achilleo)
  • Erzbischof Desmond Connell, Dublin (Irland) (San Silvestro in Capite)
  • Erzbischof Audrys Juozas Backis, Vilnius (Litauen) (Natività di Nostro Signore Gesù Cristo a Via Gallia)
  • Erzbischof Francisco Javier Errázuriz Ossa, Santiago (Chile) (Santa Maria della Pace)
  • Erzbischof Louis-Marie Bille, Lyon (Frankreich) (San Pietro in Vincoli)
  • Erzbischof Ignacio Antonio Velasco García SDB, Caracas (Venezuela) (Santa Maria Domenica Mazzarello)
  • Erzbischof Juan Luis Cipriani Thorne, Lima (Peru) (San Camillo di Lellis)
  • Erzbischof Francisco Alvarez Martínez, Toledo (Spanien) (Santa Maria "Regina Pacis" a Monte Verde)
  • Erzbischof Claudio Hummes OFM, São Paulo (Brasilien) (Sant'Antonio da Padova in Via Merulana)
  • Erzbischof Jorge Mario Bergoglio SJ, Buenos Aires (Argentinien) (San Roberto Bellarmino)
  • Monsignore José da Cruz Policarpo, Patriarch von Lissabon (Portugal) (Sant'Antonio in Campo Marzio)
  • Erzbischof Severino Poletto, Turin (Italien) (San Giuseppe in Via Trionfale pro hac vice Titolo Presbiterale)
  • Erzbischof Cormac Murphy-O'Connor, Westminster (Großbritannien) (Santa Maria sopra Minerva)
  • Erzbischof Edward Michael Egan, New York (USA) (Santi Giovanni e Paolo)
  • Erzbischof Geraldo Majella Agnelo, São Salvador da Bahia (Brasilien) (San Gregorio Magno alla Magliana Nuova)

Das heißt 29 von ernannten 42 Kardinälen wären nach den angegebenen Kriterien in der Liste gestanden.

Von den dreizehn anderen kommen:

4 aus Ländern ohne Erzbistum mit Kardinalstradition:

  • Erzbischof Oscar Andrés Rodríguez Madariaga SDB, Tegucigalpa (Honduras) (Santa Maria della Speranza).
  • Erzbischof Bernard Agre, Abidjan (Elfenbeinküste) (San Giovanni Crisostomo a Monte Sacro Alto)
  • Erzbischof Julio Terrazas Sandoval CSSR, Santa Cruz della Sierra (Bolivien) (San Giovanni Battista de'Rossi)
  • Erzbischof Wilfrid Fox Napier OFM, Durban (Südafrika) (San Francesco d'Assisi ad Acilia)

Sie sind jeweils die einzigen aktuellen Kardinäle aus ihrem Land und soweit ich sehe überhaupt die ersten aus diesen Ländern!

3 aus unierten Kirchen, für die sowieso eigene Regeln gelten:

  • Varkey Vithayathil CSSR, Großerzbischof von Ernakulam-Angemaly der Syro-Malabaren (Indien) (San Bernardo alle Terme)
  • Stephanos II. Ghattas, Patriarch von Alexandrien der Kopten
  • Monsignore Lubomyr Husar MSU, Großerzbischof von Lviv der Ukrainer (Santa Sofia a Via Boccea)

4 sind Ehrentitel für über achtzigjährige Theologen und Bischöfe:

  • Jean Marcel Honoré, emeritierter Erzbischof von Tours (Frankreich) (Santa Maria della Salute a Primavalle) (* 1920)
  • Roberto Tucci SJ, Radio Vatikan (Diakonie von Sant'Ignazio di Loyola a Campo Marzio) (* 1921)
  • Prof. Dr. Leo Scheffczyk, Ludwig-Maximilians-Universität München (Deutschland) (Diakonie von San Francesco Saverio alla Garbatella) (* 1920)
  • Prof. Dr. Avery Dulles SJ, Fordham University New York (USA) (Diakonie von Santissimi Nomi di Gesù e Maria in Via Lata) (* 1918)

Die Geschichte der Nachberufung der beiden deutschen Kardinäle Lehmann und Degenhardt ist hinlänglich bekannt und können auch unter Ehrentitel geführt werden:

  • Bischof Dr. Karl Lehmann, Mainz (Deutschland), Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz (San Leone I.)
  • Erzbischof Dr. Johannes Joachim Degenhardt, Paderborn (Deutschland) (San Liborio)

- Helmut Zenz 23:14, 17. Feb 2006 (CET)

Sehr gute Aufstellung, die die Relevanz des Themas bezeugt. Interessant ist etwa die sich gewandelt habende Bedeutung Berlins. Sichtbar wird hier, dass es hier nicht um angebliche "Spekulationen" geht, sondern um logische Zusammenhänge. --Gledhill 10:49, 18. Feb 2006 (CET)

In einer so traditionellen Institution wie der katolischen Kirche sind offenbar bestimmte Vorgänge weitaus weniger zufällig, als es das Kirchenrecht vermuten lässt. Rein formal hat der Papst bei der Auswahl der Kardinäle völlig freie Hand. Tatsächlich aber wird der Titel Kardinal wohl zu einem großen Teil an Inhaber bestimmter Bischoffssitze vergeben und ist damit Teil der Karriereleiter der Inhaber dieser Sitze. Nun werden aber neue Kardinäle eher selten ernannt, weil die Zeremonie kompliziert ist und auch entsprechende Stellen in den Titularkirchen in der Umgebung von Rom frei sein müssen. Daher ergbit sich eine Situation, dass einige Bischöfe (noch) nicht Kardinäle sind, aber es zu erwarten ist, dass sie früher oder später dazu ernannt werden.

Aus dem Artikel geht auch hervor, dass in der katholischen "Fachpresse" entsprechende Namen bereits genannt werden. Es ist zu vermuten, dass diese Personen allein deshalb, weil sie als zukünftige Kardinäle im Gespräch sind, ein höheres Ansehen genießen als andere Würdenträger. Insofern wäre bereits die Tatsache, als Kardinalskandidat zu gelten, bedeutsam.

Es ist ja das Ziel der Wikipedia, FachwissenschaftlerInnen der verschiedensten Richtungen für eine Mitarbeit zu gewinnen. Aus den Benutzerseiten ergibt sich, dass z.B. Benutzer Helmut Zenz ein studierter Theologe ist. Deshalb solte ihm auch geglaubt werden, wenn er sagt, dass es sich hierbei nicht um eine Glaskugelei handelt. Duch eine solche Löschung werden er und andere möglicherweise frustriert und ihre Mitarbeit an der Wikipedia einstellen.

Zu Klarstellung: Ich persönlich bin Atheist und stehe insbesondere der katholischen Kirche sehr kritisch gegenüber. Aber ich denke, dass auch dieses Wissen seinen Platz in der Wikipedia haben sollte.

84.174.255.219 12:16, 18. Feb 2006 (CET)

Hmm - eigentlich hatte ich bei mehrmaligem Durchblättern immer wieder das Lemma gesehen, und mir jetzt vorgenommen, auch was dazu zu schreiben. Ich war relativ fest davon überzeugt, dass es sich um einen rein spekulativen Artikel handelt. Nach der Lektüre der obenstehenden Diskussion und der äußerst fundierten Darstellung von H.Zenz hat sich meine Einstellung aber deutlich gewandelt. Ich bin inzwischen davon überzeugt, dass der Artikel, wenn er die Argumentationen von Helmut Zenz darstellt, eindeutig wiederhergestellt werden sollte und eine wertvoller Ergänzung für die deutsche Wikipedia ist. --Hansele (Diskussion) 21:30, 19. Feb 2006 (CET)


In der katholischen Kirche gibt es eben Ämter, die mit besonderen Prestige verbunden sind. Auf diese Ämter werden nur Leute berufen, die auf mittelfristige Sicht schon für einen Posten im Kardinalskollegium vorgesehen sind. Die "freie Hand des Papstes" äußert sich also bereits in der Berufung zu diesen Ämtern. Das nennt man Laufbahnplanung und wird in anderen größeren Organisationen nicht anders gehandhabt.Wer bei der Bundeswehr für die Generalsstabsausbildung ausgewählt wurde, kann damit rechnen, mindestens Oberst zu werden. Derartige Zusammenhänge kann man gut in einem Abschnitt zu den entsprechenden Erzbistümern und/oder auch im Artikel zu "Kardinal" abhandeln, aber daraus eine Liste mit erheblichen Pflegeaufwand zu generieren, halte ich für Unsinn. --LC 10:42, 21. Feb 2006 (CET)

Es erscheint mir wohl sehr mühselig jedes einzelne Erzbistum danach abzugrasen, ob dessen Erzbischof wohl in diese Kategorie gehört oder nicht, zumal zu vielen Erzbistümern leider noch gar keine Artikel existieren. Und den Pflegeaufwand kannst du getrost jenen Leuten überlassen, die ihn befürtworten oder erstellt haben.--Th1979 17:57, 21. Feb 2006 (CET)

Habe die Inhalte der Liste und die Diskussion neuaufbereitet im Artikel Kardinalstradition zusammengefasst, damit ist Wiederherstellungswunsch erledigt. - Helmut Zenz 23:48, 28. Feb 2006 (CET)

Liste_typischer_Filmklischees (endlich erledigt)[Bearbeiten]

Leider gibt es keine Seite, auf der man auf Artikel hinweisen kann, die fälschlicherweise nicht gelöscht wurden (was seltsam ist). Also hier (vielleicht sollte man diese Seite entsprechend erweitern). Der Administrator wurde angesprochen: Benutzer_Diskussion:Markus_Schweiß#Liste_typischer_Filmklischees. Klarer Fall von "Adminwillkür" würde sich sagen, sogar eingestanden ;-) Markus würde einer Löschung jedenfalls nicht widersprechen. Vielleicht kann sich jemand nochmals die vorgebrachten Argumente ansehen, ist ja zum Glück keine Abstimmung hier. --Monade 00:53, 17. Feb 2006 (CET)

IMHO hätte man auf Basis der Löschdiskussion auch auf Löschen entscheiden können. Kann sich da mal noch ein/e bisher Unbeteiligte/r zu äußern? Dann könnten wir - "im Konsens" - nachentscheiden bzw. eine durch Zweitmeinung gestützte "bleibt"-Entscheidung hinterlegen. --He3nry Disk. 10:11, 17. Feb 2006 (CET)
die begründung fürs nicht löschen war durchmarkus Bleibt, steckt zuviel Arbeit drin ... keine besonders wertvolle begrünung. Für mich trifft gehört eher auf eine Witzseite von Joho345 am besten. die selbe begründung aber für behalten kommt von -jha; Behalten. Der Artikel ist unterhaltsam --> das ziel der WP ist aber nicht unterhaltsam zu sein. auch Warum immer so ernst? ist wohl kein arguemtn .. also insgesamt sehe ich keine besonders wertvollen argumente für behalten ...Sicherlich Post 10:18, 17. Feb 2006 (CET)
@ Sicherlich: Das ist eine Unterstellung, das obige habe ich nicht geschrieben! --jha 16:33, 17. Feb 2006 (CET)
Da ich eine Unterschriftenfälschung befürchtete, habe ich mir das mal angeschaut. Dein Vorposter nutzte einen Listenpunkt "*", und du antwortetest nur mit einer Einrückung ":", ein "*:" hätte das Missverständnis vermieden. mfg --WikiWichtel Cappuccino? 16:56, 17. Feb 2006 (CET)</small
Humorarchiv? --He3nry Disk. 10:20, 17. Feb 2006 (CET)
Der "Artikel" produziert Klischees, er listet sie nicht. Vieles ist verkürzt dargestellt, die einleitenden Absätze klingen zum Großteil wie Theoriebildung, d.h. es wird eine Erklärung für Sachverhalte geboten, ohne auch nur anklingen zu lassen, dass viele der genannten Beispiele auch andere Gründe haben können. Insgesamt kein Informationsgewinn. --Tsui 10:26, 17. Feb 2006 (CET)
PS: gibt es eigentlich auch untypische Filmklischees? --Tsui 10:27, 17. Feb 2006 (CET)
Vielleicht: "Ein Film dauert 90 Minuten" ;-) -- srb  10:40, 17. Feb 2006 (CET)

gelöscht, --He3nry Disk. 10:36, 17. Feb 2006 (CET)

Ein Hinweis auf der Löschdiskussionsseite wäre nett gewesen, habe ich soeben nachgetragen. Im übrigen bin ich selbst zwar ebenfalls der Ansicht, daß die Liste im Humorarchiv besser aufgehoben ist, aber die Löschdiskussion zeigte, daß die Mehrheit der Benutzer anderer Ansicht war. M. E. war die nachträgliche Löschung völlig daneben. ↗ Holger Thölking   15:38, 17. Feb 2006 (CET)

He3nrys Entscheidung ist völlig richtig. Seine Entscheidung basiert auf der Grundlage der für Artikel geltenden WP-Regeln, deren Einhaltung für eine Enzyklopädie unverzichtbar sind und denen zu genügen alle Benutzer verpflichtet sind. --Gledhill 10:58, 17. Feb 2006 (CET)

Diese Löschung ist ein Hohn auf alle Regeln der Wikipedia und ist auch ungültig, weil:

1. Dies hier ist die völlig falsche Seite für Löschanträge. Wikipediauser erwarten Löschanträge auf der Löschantragseite. Hier dagegen ist es zufall, einen Löschantrag zu finden.

2. Es handelt sich um einen wiederholten Löschantrag. Für diesen sind aber keine neuen Argumente aufgeführt worden, also ist er ungültig.

3. Diese Löschung ist sofort, nicht aber erst nach 7 Tagen erfolgt. User hatten also keine Gelegenheit - basierend auf diesem Löschantrag - die Seite selbst zu betrachten. 84.174.216.25 11:50, 17. Feb 2006 (CET)

Diese Willkür hier ist ungeheuerlich.

Hm, also Willkür war das nicht. Diese Seite wird angerufen, wenn es plausible Gründe gibt, die Entscheidung des die Löschdiskussion abarbeitenden Admins anzuzweifeln, nachdem(!) man das mit diesem andiskutiert hat. In diesem wurde beides von Monade gemacht. Auf keinen Fall wird hier eine Löschdiskussion geführt. Hier wird eine abgeschlossene(!) Löschdiskussion noch einmal bewertet. In diesem Fall ist die Löschdiskussion nicht nur von mir, sondern auch noch mal von Sicherlich und Tsui angeguckt worden. Danach waren 3,5 von 4 Löschdiskussionsseiten-Abarbeitern der Meinung, die Löschdiskussion (!) (d.h. hier zählt nicht die Meinung von irgendwelchen Admins) ist als "zu löschen" auszuwerten und haben dieses Votum hier mit einem Grund versehen. IMHO ist das mehr als konform mit unseren Spielregeln und weit entfernt von Willkür. --He3nry Disk. 16:05, 17. Feb 2006 (CET)
Willkür ist das in dem Sinne, wenn man sieht, dass die Mehrheit der Leute (mir ist durchaus bewusst, dass dort keine Abstimmung stattfand) für ein behalten war und dass die Leute, die dagegen waren, nur Punkte angesprochen haben, die man hätte überarbeiten sollen (es aber nicht getan haben). Auf die Alternativvorschläge, wie z.B. starke Kürzung der Liste und Verschiebung des Lemmas auf Filmklischee ist keiner der Abarbeiter gekommen. Wenn ich genau dies morgen tun würde, würde denn der Artikel behalten oder als Wiedergänger gelöscht? --dEr devil (dis) 01:15, 18. Feb 2006 (CET)
Ich will ja net nerven, aber das wär mir schon wichtig. --dEr devil (dis) 14:06, 18. Feb 2006 (CET)


Also ich sehe das anders. In Löschregeln steht eindeutig: "Wenn du eine Löschung für ungerechtfertigt hältst, sprich am besten den Admin, der die Löschung durchgeführt hat, auf seiner Diskussionsseite an, und bitte ihn um eine Erläuterung. Wer die Löschung durchgeführt hat, erfährst du aus dem Logbuch. Bist du danach immer noch der gleichen Ansicht, kannst Du die Löschung auf der Seite Wikipedia:Wiederherstellungswünsche melden. Ein Admin wird den Fall dann überprüfen."

Da steht nicht etwa "Wenn du eine Administratorentscheidung nach der Löschdiskussion für für ungerechtfertigt hälst,..."

D.h. eine vergleichbare Möglichkeit, gegen das Nichtlöschen Einspruch einzulegen, ist nicht vorgesehen. Es kann bestenfalls ein weiterer Löschantrag gestellt werden, allerdings mit einer anderen Begründung.

Das macht ja auch Sinn, weil Artikel nicht so einfach gelöscht werden sollten und wenn, müssten sich die User darauf verlassen können, dass Löschdiskussionen nur auf einer hierfür vorgesehenen Seite geführt werden. Es kann ja nicht ausgeschlossen werden, dass die Diskussion anderes ausgegangen wäre, wenn die Diskussion auf der Löschkandidatenseite geführt worden wäre.

Auch wenn nicht dem Namen nach, wurde hier aber de facto eine Löschdiskussion geführt. 84.174.237.175 18:17, 17. Feb 2006 (CET)

Soweit ich das sehen kann, wurde übrigens die Frage der URV nie wirklich geklärt: Zumindest eine größere Einfügung am 5. Februar 2005 ist ziemlich wenig verändert von einer Website kopiert. Vielleicht könnte sich ja dazu mal ein UR-Experte (oder jemand, der sich dafür hält) dazu äußern.--Gunther 01:29, 18. Feb 2006 (CET)

da es nicht einfach nur eine Liste von Zahlen oder sowas war, dürfte das wohl als URV gelten. Gruß --Finanzer 02:11, 18. Feb 2006 (CET)

okay, damit ist der artikel nun also im artikelnamensraum und im humorarchiv, beide jeweils mit möglicher urv. was es nicht alles gibt in der wp... --JD {æ} 17:52, 18. Feb 2006 (CET)

  • wer soll die Rechte an einem Klischee haben?--^°^+
An einer Zusammenstellung, "Sammelwerk" heißt das dann wohl. Übrigens sehe ich hier keine Mehrheit für eine Wiederherstellung.--Gunther 17:58, 18. Feb 2006 (CET)
  • Ich auch nicht, außerdem zählen Mehrheiten nicht, sondern Argumente. Ich halte dieses Sammelsurium für fragwürdige Theorienfindung. --Uwe G. ¿⇔? 18:30, 18. Feb 2006 (CET)
allerdings: diese Liste ist nix als lustige Theoriefindung, wo jede/r User reinschreiben kann, welcher Blödsinn zum Thema ihm/ihr auch immer einfallen mag. Aber Nerd hängt daran ... --Rax postfach 18:38, 18. Feb 2006 (CET)
oh - nicht nur eine ... vgl die Löschdiskus. vom 5.2.06, vom 30.11.04, vom 22.6.05 - kontrovers wars immer, aber - naja, dat dingens scheint auch in marodem Zustand seeehr überlebenstüchtig. --Rax postfach 19:17, 18. Feb 2006 (CET)
  • Also WAS ist jetzt los? Geht jetzt die Löschdiskussion weiter oder nicht? Zur Erinnerung: Die Löschdiskussion wurde vom damaligen Administrator ohne Angabe von Gründen mit "Behalten" entschieden. Der Artikel ist, was er war: Eine Ansammlung von angeblichen "Klischees", ohne jegliche Belege, voller POV. Beweise, dass diese Filmklischees existieren, sind nicht vorhanden (nur die dementsprechende Meinung einiger Benutzer = POV). Empirische Belege, dass es sich um Klischees handelt (also nicht um Einzelfälle, sondern um vielfach vorkommende Sachverhalte), sind nicht vorhanden. Jedes dieser "Klischees" kann mit einem Gegenbeispiel entkräftet werden. Kurz: Ein unmöglicher Artikel. So viel ich weiß, gelten noch immer die WP-Relevanzkriterien und andere WP-Regeln. Oder wurden sie für diesen Artikel außer Kraft gesetzt? --Gledhill 19:29, 18. Feb 2006 (CET)

Hier eine weitere Löschdiskussion zu führen ist unzulässig, aus den oben beschriebenen Gründen. Inhaltlich die Aussage falsch, dieser Artikel hätte keine Belege, es wurde ja als Quelle ein Buch von Roger Ebert angeführt. Natürlich kommen diese Klischees nicht in jedem Film vor, aber ich habe einige durchaus wiedererkannt. Ich finde es zudem sehr unsolidarisch, wenn du hier einerseits einen Wiederherstellungsantrag zu den Kardinälen stellst, aber unbedingt darauf bestehst, dass ein anderer Artikel gelöscht wird.

Kann bitte ein Administrator den Schnelllöschantrag entfernen?

Du meinst "Den Artikel schnelllöchen" --jha 23:42, 18. Feb 2006 (CET)

Was ist denn hier los, grad eben war der Artikel noch da, jetzt ist er weg. Ich fand ihn ganz gut, wenn einige Leute der Ansicht sind er sei nicht enzyklopädisch, dann sollte man ihn woandershin verschieben, aber zum Löschen war er eigentlich nicht. --Petzi 23:44, 18. Feb 2006 (CET)

Das Humorarchiv ist doch ein guter Platz. --Elian Φ 23:53, 18. Feb 2006 (CET)
Wenn Elian oder ein Wikipedianer von gleichem Wert beschließt, der Artikel gehöre gelöscht, dann wird er gelöscht. Einsehen. ↗ Holger Thölking   00:10, 19. Feb 2006 (CET)
Es wurden genug gute Argumente für eine Löschung vorgebracht. Statt hier weiterzustreiten, könnten die Klischee-Fans sich ja mal an einem sauberen, mit Quellen belegten Artikel Filmklischee versuchen. --Elian Φ 00:21, 19. Feb 2006 (CET)
Es gab gute Argumente für eine Überarbeitung des Artikels, eine Löschung wollte die Mehrheit der Löschdiskutanten ganz eindeutig nicht. In meinem von Dir entfernten Veto gegen den ungerechtfertigten SLA Monades schrieb ich ja bereits, daß der bisherige Artikel eine gute Grundlage für einen neuen Artikel dargestellt hätte. Aber auch egal. Macht doch, was ihr wollt. Adminwillkür. Nazimethoden. Laber-Rhabarber, wen kümmert’s. ↗ Holger Thölking   00:59, 19. Feb 2006 (CET)
der Artikel befand sich bereits einmal (sehr kurz) zur Überarbeitung im Benutzernamensraum, aber - naja, vgl die oben verlinkte Löschdiskussion vom 22.6.05 (runterscrollen). Wer auch immer sich tatsächlich an eine grundlegende Umarbeitung machen will auf der Basis der Fachliteratur zum Thema und unter Angabe der Quellen bekommt gern das Dingens (um die URV bereinigt) auf eine Unterseite in seinen namespace geschoben. --Rax postfach 01:16, 19. Feb 2006 (CET)
  • Dieses Verfahren ist überaus bizarr verlaufen und läßt mich schwer an der sinnhaften Auslegung von Wikipedia-Regeln zweifeln. Irnkwie sieht das aber mal nach Beliebigkeit aus. -- Smial 02:22, 19. Feb 2006 (CET)

Es ist hier wirklich hoffnungslos. Einige Admins machen doch, was sie wolllen. Irgendwelche Regeln interessieren sie nicht und irgendwelche Fakten auch nicht. Es wird z.B. ständig behauptet, die Behauptungen dieses Artikels seien unbelegt, ungeachtet der Tatsache, dass dies definitiv falsch ist.

  • "Es wurden genug gute Argumente für eine Löschung vorgebracht" und auch dagegen.--^°^
  • Bei der Wiederherstellun erspare ich mir einstweilen die Wiederherstellung _aller_ vierhundert Versionen.--^°^ 11:20, 19. Feb 2006 (CET)
    • Sollte übrigends auch bedenkt werden, die Arbeit von ca. 400 edits nicht "selbstherrlich" vernichten zu wollen...--^°^ 11:25, 19. Feb 2006 (CET)
  • Ausserdem hab ich bei der letzten Abstimung ( ca.)6 für löschen und 13 für behalten gezählt und halte das löschen durch den letzten LA für nicht gerechtfertigt, der Artikel hat 2 LAs überstanden, das Publikum ist (bei 3 LAs) IMHO tendenziell für behalten (gewesen). --^°^ 11:42, 19. Feb 2006 (CET)
Was soll das? Zuerst erklärt einer die Diskussion ohne Argumente für beendet, dann löschen zwei aus guten Gründen, und jetzt stellt einer wieder her, weil ihm der Artikel persönlich am Herzen liegt? Wenn jemand nicht in der Lage ist, seiner Aufgabe als Administrator nachzukommen oder Entscheidungen anderer zu respektieren, sollte er auf sein Amt verzichten. Und dieses Argument, die Arbeit von ca. 400 Edits sollte nicht "selbstherrlich" vernichtet werden, ist lächerlich und unerheblich. Und wenn es 10 000 Edits wären: ein schlechter oder gelöschter Artikel ist das, was er ist, und nichts anderes. Hier werden nicht Fleiß oder Bemühen, sondern gute Artikel belohnt. Und schließlich: Ein Administrator oder jemand, der das sein möchte, sollte wissen, das die Stimmen nicht so einfach ausgezählt werden. Wieviele LAs der Artikel überstanden hat, ist auch völlig egal. Übrigens: einer der LAs wurde "überstanden", indem einfach das Lemma verschoben wurde. Tja, wer Administrator sein will, sollte seinen Job lernen! Nicht wahr? --Gledhill 12:16, 19. Feb 2006 (CET)
Das "Zählen" der Stimmen mag der Fehler sein; es gab viele unterschiedliche und (meist) sehr fundierte Argumente für das Löschen des Sammelsuriums - und wenige fürs behalten, meist stand einfach nur behalten da (in allen drei (oder mehr?) bisherigen Löschdiskussionen), oder "ist doch lustig" oder sowas Ähnliches. --Rax postfach 12:15, 19. Feb 2006 (CET)
Tschuldigung wenn ich mich jetzt auch mal einmische!
  1. Was haben dieFähigkeiten der Admins eigentlich mit der Abstimmung für oder gegen das Behalten eines Artikels zu tun? Das ist reine Ablenkung vom Thema!
  2. Zu einer Abstimmung über irgendetwas gehört immer eine mehr oder weniger persönliche Meinung. Wie derjenige seine Meinung letztendlich begründet, ist m.E. sein Bier, denn sie muss für denjenigen plausibel und einleuchtend sein und nicht für alle anderen!
  3. Everything is relative! Das sagte schon Albert Einstein und der hatte IMHO mit seiner Aussage vollkommen recht. Die Wertung das Nerd an dem Artikel hängt, lege ich mal so aus, dass nicht nur Nerd daran hängt, denn sonst würde es nicht solch kontroverse Diskussionen zu einem für meine Verhältnisse eher lustigen und humorigen Thema auf der WP geben. und einen Sündenbock zu suchen und zu finden ist in einer Gemeinschaft immer äusserst einfach!!!!!!
  4. Ich sehe keinen Grund dafür, warum Listen grundsätzlich schlecht sein sollen. Diese hier ist meines Erachtens nach zwar sehr Umfangreich, aber noch nicht so Umfangreich, wie zum Beispiel teilweise die Lesenswerten und andere Artikel. Und warum sollte nicht gerade diese Liste nicht auch als ein Kandidat für die Lesenswerten mal auf der Hauptseite stehen?
  5. Warum muss Wikipedia eigentlich grundsätzlich als ernsthafte Enzyklopädie verschrien sein, das Leben ist schon ernsthaft genug, also warum sollen Wissenschaftler nicht auch einmal einen ernsthaften Grund zum Lachen haben? Wer das möchte hat doch gerade in dieser Liste eine schöne Lektüre oder? Nichts gegen die Kamelopedia aber ein bischen Humor gehört doch überall hinein, das ist die Würze des Lebens :-(.
  6. Jetzt gehen mir so langsam die Argumente aus und ich lasse euch weiterhin bei euren Entscheidungen nach Möglichkeit alleine!!! Wisst ihr meine Entscheidung liegt ganz klar bei behalten, falls ich gefragt bin, was warscheinlich nicht der Fall war! Ansonsten liegt es mir eher Nahe ein gutes Arbeitsklima zu haben, denn solche Giftigkeiten unterschwelligerweise z.B. gegen Nerd, der sich ja nicht wehrt, finde ich nur allzu fies und nicht gut für ein gutes Arbeitsklima. Ich denke es wäre wenn dann viel wichtiger ihm das offen und ehrlich zu sagen (auf seiner Nutzerseite) und nicht auf einer öffentlichen Diskussion wo jeder es mitkriegt!!! MFG --Keigauna 12:58, 19. Feb 2006 (CET)

pfüdelüü - ich troll mich dann mal lieber ..., schönen Tag noch allerseits --Rax postfach 14:37, 19. Feb 2006 (CET) biegt pfeifend um die ecke

Ich finds sehr lustig, wenn man sieht, wie schnell das System der Wikipedia zerbricht, wenn sich Admins uneinig sind. --dEr devil (dis) 17:15, 19. Feb 2006 (CET)

ja, ich gebe zu, das hat was - wobei man nun nicht unbedingt sagen kann, dass sich "die" Admins uneinig wären ... --Rax postfach 17:59, 19. Feb 2006 (CET)
Woran willst Du --dEr devil eigentlich messen können, woran das system der Wikipedia zerbricht? Soweit ich weiss leben wir immer noch in einer Demokratie. Das bedeutet ganz streng genommen, dass, wenn Abstimmungen gemacht werden, diesen Abstimmungen ihrer Bedeutung nach nachgegeben wird. Im Klartext heisst das: Wenn 20 Leute FÜR etwas stimmen, dann bedeutet das Behalten, wenn nur 10 Gegenstimmen abgegeben werden und sich vielleicht auch noch 10 enthalten.
Da sozusagen dreimal abgestimmt wurde, und bei zwei Abstimmmungen immer klar dafür gestimmt wurde, dass der Artikel behalten wird, dann muss man davon ausgehen, dass er vielleicht auch bei der dritten Abstimmung vielleicht die Mehrheit der Stimmen bekommt. Konnten alle Folgen bis hierher? Für mich heisst das einfach nur eins: Selbst wenn der Artikel nicht bis in die lesenswerten kommt, was ich zwar auch nicht unbedingt glaube, denn dann müsste schon fast eine Atombombe Platzen und von einem Vögelchen vernichtet werden, sodass sie keinen Schaden anrichten kann, so hat er doch denke ich genauso eine Existenzberechtigung wie die vielen Ein-Satz-stubs, die zur Zeit in der Kategorie: Psychologie herumfliegen. Es wäre an der Zeit dort einmal für etwas mehr Ordnung zu sorgen und M.E. wichtiger, als sich hier über eine Witzige Seite aus der Kategorie:Humor aufzuregen...--Keigauna 18:20, 19. Feb 2006 (CET)
Das Problem ist, dass Löschdiskussionen keine Abstimmungen sind. Es werden Argumente ausgetauscht und am Ende entscheidet meist ein Admin, was weg kommt und was nicht. Wenn der Admin Mist baut, gehts hier weiter. Wenn nun aber viele Admins dafür und viele dagegen sind, ist eben etwas kaputt. Das muss man nicht nicht messen, das kann man sehen. --dEr devil (dis) 21:09, 19. Feb 2006 (CET)
Ich seh' nur die "vielen Admins dafür" nicht. Allerdings ist es auch keine Abstimmung unter Admins...--Gunther 21:14, 19. Feb 2006 (CET)
Die haben doch n Knopf für löschen und widerherrstellen... --dEr devil (dis) 21:22, 19. Feb 2006 (CET)


Der Artikel wurde jetzt unter Filmklischee nur mit Fließtext behalten, die Liste wird auf der Diskussionsseite überarbeitet. --Eldred 21:48, 19. Feb 2006 (CET)

Gute Idee - endlich mal ein vernünftiger Ansatz. Gruß --Rax postfach 21:51, 19. Feb 2006 (CET)
Soso die sockpuppet abstimmung lässt grüssen oder wie?

Naja, wenn ich ehrlich sein darf habe ich im übrigen keine Ahnung wer hier Admin ist und wer nicht...???????? Ist vielleicht auch ganz gut so??????? Dann werde ich nämlich auch ganz bestimmt nicht in verlegenheit kommen wenn ich mich mal daneben benehme... ausser natürlich den Vielen sperrungen...:o))))))--Keigauna 21:59, 19. Feb 2006 (CET)

Nachtrag: Vielleicht interessiert ja jemanden die Meinung von Jimbo Wales zu dem (vergleichbaren) Artikel en:List of on-screen clichés: [21] ("This article is absolute crap"). grüße, Hoch auf einem Baum 04:33, 25. Feb 2006 (CET)

Ja, ein dermaßen ausgeprägtes Bewusstsein für die Relevanzkriterien würde ich mir für so manchen deutschsprachigen Administrator wünschen. Wales lässt Themen nicht deshalb durchgehen, nur weil sich "viele Benutzer dafür interessieren" oder weil jemand "eben bekannt ist". Wales nimmt die WP als Enzyklopädie ernst. Leider kann man ihn nicht klonen und sprachlich so aufrüsten, dass er auch hier von Nutzen sein kann. Bedauerlich! --Gledhill 04:59, 25. Feb 2006 (CET)

Selim II.[Bearbeiten]

Wohin ist denn dieser trinkfreudige Sultan verschwunden? Ich bin mir sicher, dass es diesen Artikel einmal gab. -- Martin Vogel 18:41, 17. Feb 2006 (CET)

ist als DDR-URV gelöscht worden. --WikiWichtel Cappuccino? 18:46, 17. Feb 2006 (CET)


Geschlechtswahl, natürliche[Bearbeiten]

Ich bitte um Wiederherstellung des Artikels "Geschlechtswahl, natürliche". Ich bin auch gerne bereit, ihn "Geschechlechtsplanung" zu nennen, wenn dieser Ausdruck Wikipedia-fonform ist. Selbstverständlich bearbeite ich ihn, wenn inkorrektes drin ist, bzw, wenn etwas fehlen sollte. (ich bitte damit um Vorschläge!). Jedenfalls finde ich da Thema als sehr bedeutsam.


Ich hätte auch gerne eine Begründung für das schnelle Löschen, um diese/n Fehler künftig zu vermeiden. (Wikipedia hatte ich vorher gelsen, dass Fehler nicht so schlimm wären, mir würde Hilfe und Unrterstürung zuteil!)

Da ich nicht weiß, wie ich einen gelöschten Text verlinken kann, kopiere ich unterhalb Reaktionen von mir und anderen Usern von der Diskussion, Löschkandidaten:


-- Zabia 16:14, 12. Feb 2006 (CET) Mag sein, dass genaue Zahlen fehlen. Ich bring sie nach, wenn möglich. Auch könnte es sein, dass andere User Zahlen und Fakten beitragen. Jedenfalls hab ich so was vorhin in Wikipedia gelesen.

Es geht ja nicht um Zahlen und Fakten. Es geht um Wissen.

Für viele Eltern ist eine natürliche Methode zur Geschlechtswahl der Nachkommen sehr hilfreich.

Und außerdem funktionierts! -- Zabia 16:14, 12. Feb 2006 (CET)

Ich habe eine Side gefunden, die das Thema korrekt behandelt, allerdings ist da auch (entbehrliche)Werbung drauf. http://www.swissmade-watches.com/shop/swisslady/sl-wissenschaftliches/sl-wissenschaftliches.html

Auszüge:

1960 Prof. Dr. Shettles erweiterte die schon länger bekannte Hypothese, dass männlichkeitsbestimmende Spermien schneller zum Ei wandern als weiblichkeitsbestimmende um die Vermutung, dass diese länger befruchtungsfähig bleiben als jene. Das würde bedeuten, dass am Tag des Eisprungs ein Knabe gezeugt wird, weil die schnelleren Y-Spermien den Wettlauf zum Ei gewinnen, zwei Tage vor dem Eisprung aber ein Mädchen, weil nur die längerlebenden X-Spermien lange genug auf das Ei warten können.

1970 Shettles publiziert eine Anleitung zur Geschlechtsplanung mit seinem Buch "Your Baby's Sex: Now You May Choose".

1973 Hatzold's Ueberlegungen waren so sensationell, dass sich die Deutsche Forschungsgemeinschaft dazu entschloss, die Auswirkungen anhand einer Repräsentativ-Studie untersuchen zu lassen und Hatzold als Studienleiter beauftragte: Es zeichnete sich ab, dass seine Methode bei korrekter Anwendung hohe Erfolgsquoten erlaubte, aber die Mehrheit der Interessenten mit den notwendigen Berechnungen überfordert waren.

1979 Hatzold: Entwicklung eines Schiebekalenders, auf dem nur Menstruationsdaten angekreuzt werden müssen und dann alle relevanten Tage für die Familienplanung als Kalenderdatum ohne jeglichen Rechenvorgang und somit unter Ausschluss von Rechenfehlern abgelesen werden können. Eine Stichprobe im Rahmen des Forschungsprojektes "Geschlechtsplanung" unter den Benutzern dieses Kalenders deutete an, dass die Erfolgsquoten der Geschlechtsplanung mehr als 90% betragen und dass die erweiterte Zeitwahlmethode den Risikofaktor der natürlichen Empfängnisverhütung gegenüber der Ogino-Knaus Methode (15-20% Fehlerquote) auf ca. 5% reduziert.

1984 Die Deutsche Forschungsgemeinschaft veröffentlicht Hatzold's Forschungsbericht "Geschlechtsplanung" der obiges Resultat an Hand von über 2000 freiwilligen Ehepaaren bestätigt.


Quellen: http://www.swissmade-watches.com/shop/swisslady/sl-wissenschaftliches/sl-wissenschaftliches.html

Shettles, Landrum B., Nuclear Morphology af Human Spermatozoa, in: Obstetrics and Gynecology, Vol. 16, 1960, S. 10 ff. -Differences in Human Spermatozoa, in: Fertility and Sterility, Vol. 12, 1961, S. 20 ff. -Human Spermatozoa Shape in Relation to Sex Ratios, in: Fertility and Sterility, Vol. 12, 1961, S. 502 ff. -Conception and Birth Sex Ratios, in: Obstetrics and Gynecology, Vol. 18, 1961, S. 122 ff. -The Great Preponderance of Human Males Conceived, in: American Journal of Obstetrics and Gynecology, Vol. 89, Nr. 1, 1964,S. 130 ff. -Samenmorphologie, zervikales Milieu, Zeitpunkt der Insemination und Geschlechtsverhältnisse, in: Andrologie, Bd. 5, Nr. 3 (1973), S.227-230

Hatzold, Otfried, Die Sexualproportion der Geborenen und ihre Schwankungen als präkonzeptionelles Wahrscheinlichkeitsproblem - Anwendung der Erkenntnisse aus der Sexualproportion künstlich gezeugter Kinder auf die Erklärung bevölkerungsstatistischer Massenerscheinungen, insbesondere des Knabenüberschusses bei den Geburten und dessen Ansteigen in Kriegszeiten, Deutsche Akademie für Bevölkerungswissenschaft an der Universität Hamburg, Akademieveröffentlichung Reihe B, Studie 5, München 1966 -X oder Y? Präkonzeptionelle Geschlechtsbestimmung zwischen Utopie und Realität, in: Sexualmedizin, 9/197 -Wunschkind Sohn oder Tochter - Eine natürliche Methode zur Geschlechtsbestimmung durch Empfängnisregelung, München 1970, 3. Aufl., 1977 -Knabenüberschuß bei der primären Sexualpraportion weiterhin wahrscheinlich, in: Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, 1/1979 -Von der Sexualpraportion der Geborenen zur Planbarkeit des Geschlechts, in: Rupp, Sabine und Schwarz, Karl (Hrsg.), Beiträge aus der bevölkerungswissenschaftlichen Forschung: Festschrift für Hermann Schubnell, Schriftenreihe des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung, Bd. 11, 1983 -New Findings to Avoid Failures when Applying the Rhythm Method of Contraception, in: Contraceptive Delivery Systems, Vol. 5, No. 3, July 1984, S. 42 -Vorausbestimmung des Kahabitationstermins im Menstruationszyklus für Geschlechtsplanung und Empfängnisverhütung (Abstract), in: Berichte Gynäkologie Geburtshilfe, 120. Bd., H. 7, 1984, S. 556Zabia 21:52, 12. Feb 2006 (CET)

Mir ist der Zusammenhang zwischen Euro-Zahlungsverkehr und Geschlechtsbestimmung unklar - was sollen obige Absätze im Zusammenhang mit dem Löschantrag beweisen? --Der Bischof mit der E-Gitarre 03:16, 13. Feb 2006 (CET) Ich glaube, da ist jemand in der Überschrift verrutscht und das gehört einen tiefer. --Chemiker 07:59, 13. Feb 2006 (CET) [Bearbeiten] Geschlechtswahl, natürliche

Das der Beitrag verrutscht ist, ist aber die Software von Wikipedia! Mir wurde der korrekte Thread angezeigt, außerdem hab ich die Überschrift nicht vergessen! Bin neugierig, wo dieses hier landet. Zabia 09:24, 13. Feb 2006 (CET)

Ich bin sehr verwundert, dass der Artikel schon gelöscht wurde. Ich wollte ihn benutzen, um bei "Eltern" Fakten zu erhalten, die hier gefordert wurden. Jedenfalls habe ich festgestellt, daß auch in anderen Artikeln (Kategorie: Gynälkologie) erstens tatsächlich falsche Vermutungen aufgestellt werden, die zweitens auch nicht durch Fakten oder Zahlen untermauert wurden. (wie denn?). Ich bin neu auf Wikipedia. Ich habe sehr fleißig die Hilfe komsumiert, dadurch ermutigt, schrieb ich diesen Beitrag.

Was hier aber vorging ist sehr unangenehm für mich. Wieso muß ich mich mit "Unenzyklopädisches Geschwurbel" abkanzeln lassen? Wieso wird ein Beitrag gelöscht, wenn in der Hilfe steht, dass er sieben Tage zur Diskussion steht? Und wie kann ich ihn überarbeiten, wenn er nicht mehr existiert?

Es wird doch nicht so sein, dass das Thema zu brisant ist? -- Zabia 20:58, 12. Feb 2006 (CET)

[Bearbeiten] Geschlechtswahl, natürliche Natürliche Geschlechtsdetermination ist selbstverständlich gesetzeskonform! Ich bin sehr genau, daher habe ich vorher das deutsche Embryonenschutzgesetz gelesen! Bitte, Leute, was soll das? Die werdenden Eltern benutzen ja nur ein Fieberthermometer sowie einen Kalender!

Und hoffen dann, das es funktioniert.

Geschäft mit Abtreibungen wegen unerwünschten Geschlecht des Feten ist obsolet.Zabia 09:29, 13. Feb 2006 (CET)

Unenzyklopädisches Geschwurbel. -- Timo Müller Diskussion 15:36, 12. Feb 2006 (CET)

mfg Zabia 08:04, 18. Feb 2006 (CET) Pro-Tipp: Bei absolutem Überschwachsinn wie diesem einfach mal frisch und frei SLA stellen. --Asthma 15:39, 12. Feb 2006 (CET)

zabia

Ich hoffe, ich mach da nichts falsch, bin Anfänger. Ich bin nicht sicher, ob ich mich am korrekten Ort gegen die Löschung meines Beitrages wehre. Mag sein, dass genaue Zahlen fehlen. Ich bring sie nach, wenn möglich. Auch könnte es sein, dass andere User Zahlen und Fakten beitragen. Jedenfalls hab ich so was vorhin in Wikipedia gelesen.

Es geht ja nicht um Zahlen und Fakten. Es geht um Wissen.

Für viele Eltern ist eine natürliche Methode zur Geschlechtswahl der Nachkommen sehr hilfreich.

Und außerdem funktionierts.

Bitte wiederherstellen, damit ich den Inhalt beurteilen kann. Der Gegenstand an sich ist existent (googelt mal unter "arbitrary sex determination" oder "sex selection techniques") und auch nicht völlig haltlos. --MBq 20:21, 12. Feb 2006 (CET) ja ich weiss. in italien und vor allem in indien (wo jungen offenbar mancherorts höher im kurs zu stehen scheinen) werden verschiedene techniken zur vorherigen auswahl des geschlechts der nachkommen dazu angewandt, ob das stets legal ist weiss ich nicht. das lemma wäre dann aber ein anderes, da es dann kein natürliches verfahren wäre. Redecke 23:02, 12. Feb 2006 (CET)

mfg Zabia 08:04, 18. Feb 2006 (CET)

Katholische Studentengemeinde Ilmenau[Bearbeiten]

  1. Verstehe ich trotz darlegung in der LADiskussion nicht, warum die Verbindungsregeln nicht auf diese KSG angewandt werden können. Ich würde doch darum bitten mir die gravierenden Unterschiede darzulegen.
  2. Hab ich eine Liste von Besonderheiten aufgeschrieben, wonach auch ein Nutzer seine Meinung geändert hat. ein anderer hat uns wieder mit einer normalen Gemeinde verwechselt. Dennoch wurde der Artikel gelöscht. Warum?

--cyper 09:12, 18. Feb 2006 (CET)

Die löschung erfolgte völlig zu recht. Die KSG ist eine stinknormale Hochschulgemeinde mit 30 (!) Mitgliedern.

Laut Admins Begründung: Die Gemeinde im Dorf meiner Großeltern hat mehr Mitglieder. Nach Konsens sind einzelne Gemeinden nicht enzyklopädisch relevant. Ich würde mich da anschließen, hab den Artikel aber in Ruhe gelassen, da ich in der Disk beteiligt war. Deinen Besonderheiten kann ich nichts besonderes Abgewinnen (Sollte man es nicht in die Gemeinde Eingliedern. Die KSG ist zwar ein Teil der Gemeinde, verwaltet und organisiert sich aber fast selbst. nur einige rechtliche Sachen müssen über die Gemeinde laufen. Die Selbstverwaltung ist im übrigen einer der Unterschiede zwischen KHG und KSG. Bestes Beispiel: Die KHG Erlangen hat 60 Mitglieder und 6 Hauptamtliche. Wir haben (im Kernbereich) 35 Mitglieder und eine Pfarrer, der noch ne Gemeinde hat, das Dekanat leitet und sich in einem Verein in Erfurt engagiert. --> was ist jetzt zB hier die besonderheit? --schlendrian •λ• 11:15, 18. Feb 2006 (CET)

Dann erkläre mir doch bitte die gravierenden Unterschiede zwischen der KSG und einer Verbindung? Wieso gelten für diese dann besondere Regeln?--cyper 11:48, 18. Feb 2006 (CET)
Weil Verbindungen (zumindest nach Aussage deren Protagonisten) einen erheblichen Einfluss auf die akademische Kultur in Deutschland haben/hatten. Verbindungen sind Netzwerke, deren Mitglieder meist lebenslang miteinander verbunden sind. Übrigens kommt auch nicht jede Verbindung in die WP. --Uwe G. ¿⇔? 15:11, 18. Feb 2006 (CET)
Das Netzwerk besteht auch in Ilmenau (darum sag ich ja, wir sind einer Verbindung stark Ähnlich). Die KSG hat als einzige überhaupt eine starke Phillisterarbeit (ja, das heißt auch bei uns so). Die Phillister sind der KSG auch nach dem Studium noch stark verbunden und die KSG finanziert einen Großteil durch Spenden der Ehemaligen. Nach den Relevanzkriterien sind wir durch die ehemalige Ministerin eigentlich relevant genug. Achja... Einfluss hat die KSG hauptsächlich auf ihre Mitglieder genommen. Besonders durch bestimmte Studentenpfarrer, die deren spätere Entwicklung stark geprägt haben. Selbst Frau Schipanskie und Dieter Althaus gehen bei diesem Studentenpfarrer noch ein und aus. Soll es sonst noch große Unterschiede geben?--cyper 15:47, 18. Feb 2006 (CET)
Lol..... Philister mit "Doppel- ll" hmmmmmmm. Ja doch... Vergiss es einfach Junge...
Hahahaha, ja das is geil. Vielleicht liegt in dieser Schreibweise nach Cypis Meinung die Relevanz? Und wer zum Geier ist "dieser Studentenpfarrer". @Cyper: Versuchs doch mit nem Artikel über den Pfarrer...

Ich sehe auch keine Bedeutung, hätte ebenfalls gelöscht -- Ralf digame 16:20, 18. Feb 2006 (CET)

Ralf... Ich frag mich nur, warum wir nicht mit dem Maß der Verbindungen gemessen werden können. Bitte sag mir den unterschied (funktionell).--cyper 16:32, 18. Feb 2006 (CET)
Weil eine Kirchengemeinde eine Kirchengemeinde und eine Verbindung eine Verbindung ist. Ob die Relevanzkriterien für Studentenverbindungen streng genug sind, wäre IMHO eine berechtigte Frage. Aber diese Kriterien möchte ich nicht auf eine Gemeinde angewendet wissen. Man könnte sicher Kriterien für Gemeinden aufstellen: Es gibt jahrhundertealte Gemeinden mit bedeutender Geschichte, umfänglichem Grundbesitz und wertvollen Kulturgütern... Das sind aber sicher nicht die Kriterien für Verbindungen. Eines ist allerdings sicher: Ich kann mir keinen Kriterienkatalog vorstellen (ausser wir nehmen analog den Oberbergischen Ortteilteilteilen "alle" als Kriterium), den die Stundengemeinde Ilmenau nehmen würde. --He3nry Disk. 16:38, 18. Feb 2006 (CET)
Ich sehe auch nicht, dass die Kriterien für Verbindungen erfüllt wären. Claudia Nolte findet ihre Mitgliedschaft offenbar nicht erwähnenswert.--Gunther 16:41, 18. Feb 2006 (CET)

Es gibt jetzt Wikipedia:Relevanzkriterien#Religiöse Gruppen. Ich kann mir zwar nur schwer vorstellen, dass eine Studentengemeinde danach relevant ist, aber wenn das der Fall ist, sag uns warum. Irmgard 17:00, 27. Feb 2006 (CET)

Russische Luftstreitkräfte[Bearbeiten]

Wikipedia:Löschkandidaten/8. Februar 2006#Russische_Luftstreitkräfte (gelöscht)

Ich hab den Artikel vorher noch gesehen, er war wohl noch recht neu, aber keineswegs so schlimm dass man ihn hätte löschen müssen. In Anbetracht der vermutlich unstrittigen Relevanz bitte ich um Wiederherstellung. --139.18.1.5 14:19, 18. Feb 2006 (CET)

Der Artikel existiert jetzt unter Benutzer:Schlendrian/Russische Luftstreitkräfte - Dort kannst du gerne am Artikel arbeiten, wenn der Artikel dann mehr als die reine Inventarliste enthält kannst du mich ansprechen, dann verschiebe ich ih nin den Artikelnamensraum zurück --schlendrian •λ• 14:56, 18. Feb 2006 (CET)


Schwellendidaktik[Bearbeiten]

Ich beantrage Wiederherstellung des Lemmas. Die Diskussion war durchaus kontrovers und nach meinem Eindruck in der Mehrheit gegen eine Löschung. Einen Löschantrag, der als Begründung anführt, dass sich dann in Zukunft vielleicht jemand findet, der den Artikel neu und besser schreiben kann, halte ich für abstrus. Wenn schon, muss so eine Argumentation dazu führen, das der Artikel in die QS kommt - und nicht in den Orcus. --Auto 16:24, 18. Feb 2006 (CET)

Hallo, die Diskussion war IMHO(!) ziemlich eindeutig. Ausserdem hat der Kollege Rax (sicher ein Spezialist für "unterschwellige Vorbereitung" *hihi*) seine Löschentscheidung Dir zuliebe mehr als ausführlich begründet. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. --He3nry Disk. 16:43, 18. Feb 2006 (CET)
Ich bin in der Lehrerausbildung tätig und stelle mir Junglehrer vor, die mit dem Begriff (der durchaus gebräuchlich ist) konfrontiert werden. Wo schauen die nach, wenn sie nicht wissen, was der bedeutet? Im Lexikon, rsp. einer Enzyklopädie.... ;-) Ich denke, es wäre hilfreich und erhöht den Nutzwert der Wikipedia, wenn man im Zweifel eher zielgruppen- als produktorientiert verfährt. --84.158.57.84 17:37, 18. Feb 2006 (CET)
Nun, nur wie Zielengruppenorientierung in der Praxis umgesetzt wird ist halt ein auszudiskutierender bzw. zu findender Konsens. In diesem Fall ist der Konsens, dass wir die Zielgruppe "Freunde der Enzyklopädie" ansprechen wollen, von denen wir annehmen, dass sie diesen Ausdruck als irrelevant betrachten und deshalb in "ihrer" Enzyklopädie nicht drin haben wollen. --He3nry Disk. 17:41, 18. Feb 2006 (CET)

An Auto: bitte gib bei Wiederherstellungswünschen einen Link zur Löschdiskussion an, damit man sie nicht mühsam suchen muss.

Rein arithemetisch stimmten in der Diskussion 6 User für behalten, 2 für Löschen und 3 für verschieben, woanders einbauen bzw. waren neutral. Und von den 2, die für löschen stimmten, kam eine Stimme auch noch von Dickbauch, der ja bekannterweise extrem viele, teilweise schwach begründete, Löschanträge stellt.

Die Löschung war in der Tat gut begründet, aber meiner Meinung nach nicht sonderlich plausibel. Die enzyklopädische Relevanz ergibt sich nicht allein daraus, ob ein Begriff in der jweiligen Fachwissenschaft verbreitet ist, sondern auch, ob er allgemein bzw. innerhalb einer bestimmten Gruppe genutzt wird. Und das ist wohl bei dem hier gelöschten Begriff der Fall. Allein die Tatsache, dass er in einem Buch verwendet wurde, deutet wohl eher auf seine Relevanz als auf seine Irrelevanz hin.

Jedoch muss dass hier gelöschte Wissen nicht unbedingt verloren sein. Ich bin zwar für wiederherstellen, aber ich gehe davon aus, dass die Administratoren dies nicht tun werden. Die einzige Möglichkeit sehe ich darin - wie von Rax vorgeschlagen - einen Artikel Unterrichtsvorbereitung zu verfassen und die Inhalten von Schwellendidaktik dort einzuarbeiten. Ggf. könnte dann auch noch ein Redirekt von Schwellendidaktik auf Unterrichtsvorbereitung eingerichtet werden, so dass auch die PädagogikstudentInnen mmer noch diesen Begriff nachschlagen können.

Ich bitte He3nry, die zynischen Bemerkungen zu unterlassen, die in seiner letzten Wortmeldung vorkamen. Das demütigt nur die Antragsteller und bringt die sachliche Diskussion nicht weiter. Erstens ist dieser Artikel gerade nicht im Konsens gelöscht worden, sondern im Dissens und zweitens entspricht es wohl tatsächlich einer traurigen Realität, dass viele Artikel nicht so sehr im Hinblick auf die potentiellen LeserInnen gelöscht werden, sondern nur, um die Bedürfnisse, bzw. Machtgelüste einiger Wikipedianer zu befriedigen. Da liegt einiges im Argen. Die Seite Quo Vadis, Wikipedia [22] ist voll von Klagen über diese ausufernde Löschpraxis. anonym 18:49, 18. Feb 2006 (CET)

Link zur Löschdiskussion mit IMHO wirklich ausführlicher Begründung meinerseits. Abgesehen von der Feststellung, dass der LA mitnichten so begründet war, wie es auto oben suggeriert (aber das kann ja nun jeder anhand des links überprüfen), kann ich meinen Ausführungen nichts weiter hinzu fügen. Gruß --Rax postfach 19:08, 18. Feb 2006 (CET)
@Henry: Die Begründung mit der Zielgruppe der "Freunde der Enzyklopädie" ist ziemlich aus der Luft gegriffen, da es diese Zielgruppe nicht gibt, bzw. mir eine solche für die Wikipedia nicht einmal in Ansätzen bekannt ist. Ich habe größte Mühe mir so eine Zeilgruppe auch nur vorzustellen: Ist das die breite Masse, die alles was sie nicht kennt, und auch in ihrem Leben nie brauchen wird, für irrelevant hält? So habe ich die Wikipedia noch nie betrachtet! --Regiomontanus 11:53, 22. Feb 2006 (CET)

Darlehnsvertrag[Bearbeiten]

Bitte um Wiederherstellung, um eine Löschdiskussion zu ermöglichen. SLA erfolgte wegen vermeintlichem Fehler im Lemma, dem ist nicht so. --Ikiwaner 19:32, 18. Feb 2006 (CET)

Wiederhergestellt, siehe Kommentar in der Löschdisku. --He3nry Disk. 19:37, 18. Feb 2006 (CET)

Löschantrag über Herrn Jakob Grimminger[Bearbeiten]

Sehr geehrter Herr Ott, ich habe ihren Beitrag hierhin verschoben, wo er besser aufgehoben ist. Gruß --ST 21:53, 18. Feb 2006 (CET)


Palestine Police[Bearbeiten]

Der Benutzer RAX hat mit der Begründung "u.a. deswegen, weil der bisherige Hauptautor auf der Diskussionsseite erklärte, dass er am Artikel nicht mehr weiterarbeiten werde, und der Artikel so ein Trümmerhaufen blieb. --Rax postfach 15:11, 19. Feb 2006 (CET)" die Seite Palestine Police gelöscht. Rax hat nicht nur die Diskussion auf der Seite Löschkandidaten mißachtet, sondern auch die tatsächliche Entwicklung des Artikels ausser Acht gelassen. Die Begründung reicht meines Erachtens für die Löschung des Artikels nicht aus. Ausserdem ist Rax allen die am Artikel bisher mitgearbeitet haben, eine Erklärung schuldig was "u.a." bedeutet. Wenn in der Wikipedia mit so "fadenscheinigen" Begründungen gelöscht werden darf, na dann Prosit... Kfar Tikva 17:16, 19. Feb 2006 (CET)

Tja, ich fiel auch aus allen Wolken. Eigentlich bin ich sprachlos und wütend zugleich. Der Artikel hat sich weiterentwickelt. Mehrere haben daran gearbeitet und jetzt das. Seit wann hängt denn die Entwicklung eines Artikels von einem "Hauptautor" ab? So etwas gibt es in der Wikipedia nicht. Wer so etwas schreibt hat eine Klassengesellschaft in der Wikipedia vor Augen die es nicht gibt und nicht geben darf. Ich bitte darum den Artikel wiederherzustellen. Aber wir können natürlich auch warten, bis in der englischen Wikipedia ein Artikel "Palestine Police" erscheint und ihn dann übersetzen. Ist ja einfacher. ColumbanLeathan 17:25, 19. Feb 2006 (CET)

tsts - ihr hattet euch ja beide auch auf meiner Diskussionsseite gemeldet - vielleicht solltet ihr doch erstmal die Antwort dort abwarten bzw. (nun) lesen ;) - Gruß --Rax postfach 17:57, 19. Feb 2006 (CET)

Hiermit ziehe ich meinen Antrag auf Wiederherstellung zurück, da sich der Benutzer ColumbanLeathan abgemeldet hat. Daher scheint mir eine Aussicht den Artikel zu verfassen nicht mehr gegeben. Mir tut es leid!!! Kfar Tikva 22:06, 19. Feb 2006 (CET)

Benutzer:Weiße Rose[Bearbeiten]

Bitte meine, von Jesusfreund als "überflüssig" angesehene und gelöschte Benutzerseite wiederherstellen (mit der gesamten Versionsgeschichte; nach meiner Erinnerung über 140 Versionen). -- Weiße Rose 22:22, 19. Feb 2006 (CET)

mh - und was ist mit Benutzer:Weiße Rose/Benutzerseite Archiv Februar 2006 - ist das nicht identisch? --Rax postfach 00:01, 20. Feb 2006 (CET)
Das ist nur eine Kopie, die von Jesusfreund auf meine eigentliche Benutzerseite verschoben wurde (weshalb er zuvor die dort vorhandene Seite mit Versionsgeschichte seit Frühsommer 2005 gelöscht hat). Ich habe nun die zuletzt vorhandene Seite archiviert, damit die ursprüngliche Benutzerseite wiederhergestellt werden kann. -- Weiße Rose 00:08, 20. Feb 2006 (CET)
naja, da du ja offensichtlich wieder anwesend bist, habe ich die ursprüngliche Benutzerseite diesem Wunsch entsprechend wieder hergestellt und die Kopie gelöscht. Bitte kümmere dich selbst darum, welche Version genau du sehen möchtest. Meiner vollkommen unwesentlichen Meinung nach solltest du versuchen, eine Version auszuwählen, die nicht gleich wieder andere Benutzer zu provozieren versucht - im Interesse der anderen, aber auch (vermute ich mal) in deinem eigenen Interesse. Ich hoffe nur, ich (und natürlich auch der Admin, der den Account entsperrt hat) steh dann nachher nicht als der Depp da ... --Rax postfach 00:51, 20. Feb 2006 (CET)
Danke für die Wiederherstellung. Aber es war nicht in meinem Sinne, daß Du die Kopie gelöscht hast, sonst hätte ich sie ja nicht archiviert. Nur weil es ursprünglich eine Kopie war, heißt das ja nicht, daß die nicht auch ihre Geschichte hat und Teile, die in den alten Versionen nicht enthalten sind. -- Weiße Rose 02:09, 20. Feb 2006 (CET)

Unix-Humor[Bearbeiten]

Ich bitte, den Artikel Unix-Humor wiederherzustellen. Nach einer mehr oder minder kontroversen Löschdiskussion zeigte sich im Stimmungsbild, dass an diesem ungewöhnlichen Artikel durchaus Interesse besteht. Am 28.12.2005 wurde bereits schon einmal über die Löschung dieses „Kleinods“ diskutiert, allerdings mit positiven Ergebnis, während sich im aktuellen Fall die Argumentation der Antragstellerin des Löschantrages darauf stützte, dass (der als solches nicht fest stehende Begriff) Unix-Humor in etwa so enzyklopädisch wie Helmut-Kohl-Witze sei und dass damit die Betriebssystem-Familie Unix beworben werde. Im Zuge der konstruktiven Kritik wurde nicht nur der Artikel sukzessiv verbessert, sondern auch der Löschantrag zurückgezogen. Dies hinderte allerdings Uwe G nicht daran, den Artikel trotzdem zu löschen, nachdem knapp eine Woche keine neuen Argumente jedweder Art über die zukünftige Existenz des Artikels hervorgebracht wurden. Die Löschbegründung bezieht sich dabei lediglich auf einen Teil des Artikels sowie auf die Verhinderung, dass jedes Fachgebiet eine eigene Humorkategorie beansprucht. Obwohl bewusst ist, dass der Begriff Unix-Humor als solches nicht feststehend ist, denke ich, dass dieser Name kurz und knapp aussagt, worum es im entsprechenden Artikel geht. Die dort aufgeführten Inhalte halte ich dabei nicht als erhaltenswert, damit sich gestandene Unix-Cracks auf die Schulterklopfen können (schaut euch mal unser Spielzeug an), sondern als nützliche Information für Unix-Neulinge z.B. an Schulen oder Universitäten, die im Gespräch mit Geeks wissen möchten, worüber diese gerade lachen. Meiner Meinung nach gehört diese feine Ironie wie auch der BOFH zu Unix dazu, weshalb es schade ist, dass der Artikel aktuell nicht mehr existiert und langsam seine Spuren verschwinden. Mein Konzept sieht vor, ihm Rahmen der Qualitätssicherung den Artikel weiter umzubauen und in der Diskussion einen neuen, sinnigen Namen zu finden, um dem Vorwurf der Begriffsschaffung entgegen zu wirken. Als Qualitätsziel kann ich mir dabei z.B. The Book of Mozilla vorstellen. --Robb der Physiker 16:46, 20. Feb 2006 (CET)

Eine Recherche hat nun ergeben, dass es zwar so etwas wie Unix-Humor nicht in der englischen Wikipedia gibt, dafür aber Category:Computer humor, was durchaus als Vorbild anzusehen wäre. --Robb der Physiker 21:36, 20. Feb 2006 (CET)
Weiterhin liefert mir zumindest Google für den Begriff Unix-Humor etwa 20000 Ergebnisse, die sich nicht auf den ehemaligen Artikel beziehen, sondern wirklich nette Geschichten, Witze und Anekdoten über Unix enthalten. In der englischen Sprache scheint dies doch ein feststehender Begriff zu sein, da die meisten Suchergebnisse auf Englisch sind. Um nun über die Bedeutung des Begriffes oder eines alternativen Namens zu diskutieren und diesen Artikel rund zu machen, wäre es von Vorteil, diesen wieder herzustellen, da ein leerer Artikel (mit komplett neuer Versionsgeschichte), aber eine volle Diskussionsseite nicht gut aussehen. --Robb der Physiker 18:55, 21. Feb 2006 (CET)

Bitte Artikel wiederherstellen. --Kirschblut 21:02, 20. Feb 2006 (CET)

Ich hatte auf meiner Diskussionsseite dazu Stellung genommen, Zitat: "Solche Witze bzw. solchen Humor hat jedes Fachgebiet, ich will einfach verhindern, dass jedes nun eine eigene Humorkategorie beansprucht. Ich kann auch nicht über die Mathematikerwitze meiner Söhne lachen, sie nicht über meine Tierarztwitze, ein WC3-Spieler nicht über CS-Witze, ein Tolkin-Fan nicht über Starwars-Witze... Mir ist schon klar, dass bei der intensiven Beschäftigung mit einem Thema auch Kuriosa vorkommen, aber ehe jetzt vielleicht auch noch jeder Gagscreen ein eigenes Lemma beansprucht." Der Artikel bestand aus einer Reihe von Eingaben, die, da ein Betriebsystem nun mal ein beschränktes Arsenal an Fehlermeldungen hat, scheinbar witzige Antworten hervorbringt. Wer die Antwort auf "Gibt es Gott" von einem Betriebssystm erwartet, braucht sich über eine dümmliche Antwort nicht wundern. Ähnliche Dinge lassen sich mit jedem Compiler/Interpreter (C++-Humor wäre auch ein schönes Lemma) erzeugen. Ich halte das nicht für enyzklopädisches Wissen. Es sind kleine Spielereien von Programmierern/Administratoren. Ich habe übrigens gerechterweise auch Windows-Witz gelöscht, auch diesen Spaßeintrag leistet sich nicht mal die en:WP. --Uwe G. ¿⇔? 22:06, 20. Feb 2006 (CET)
Ich weiß nicht, welche Version du von Unix-Humor gelesen hast, aber die Version, die ich gespeichert habe, Stand 18.02.2006, 19:56, enthält neben den so genannten „Shell-Witzen“ noch weitere Abschnitte, die auf andere Dinge, die man unter diesem Begriff verstehen kann, eingehen. Meine Idee zu einer Wiederbelebung sieht so aus wie oben beschrieben (globale Kategorie Computer-Humor oder Spaß mit Technik, wie auch immer, da wird uns schon etwas einfallen), wobei es IMHO reicht, auf die einschlägigen Seiten mit „Shell-Witzen“ zu verlinken, da ich dafür in der Tat eine geringe Lexikonrelevanz sehe. Allerdings bestand der Artikel nicht nur daraus, was du anscheinend Überlesen hast oder es wurde nach meinem Backup und der Löschung entfernt. --Robb der Physiker 22:43, 20. Feb 2006 (CET)
Der Artikel war vor gerade mal zwei Monaten in den Löschkandidaten (Link) und dort haben sich ⇒ 70% ⇐ für das Behalten ausgesprochen! --Kirschblut 15:17, 21. Feb 2006 (CET)
Stimmt die Shellwitze machten "nur" 2/3 des Textes auf, dann kamen Verweise zu Bastard Operator From Hell und Bastard Assistant from Hell (existiert beides schon als Artikel, also sinnlose Doppelung) und der Hinweis, dass man Funny Manpages (könnte bei Manpages erwähnt werden) installieren kann. Der Nutzwerk dieser Sammlung erschließt sich mir nach wie vor nicht, aber ich muss mich auch nicht den ganzen Tag mit Unix rumärgern, vielleicht brauchen die Leute die das müssen, diesen Artikel zum Überleben. Mag das ein anderer Admin entscheiden, ich werde nicht freiwillig solch ein künstlich inszeniertes Lemma wiederherstellen. --Uwe G. ¿⇔? 00:08, 21. Feb 2006 (CET)
Wenn du eh kein Interesse an dem Artikel bzw. was daraus wird hast (ich kann gerne noch einmal auf Category:Computer Humor verweisen), warum äußerst du dich dann überhaupt hier? Deinen Unmut über Unix brauchst du nicht zum Gegenstand einer Löschbegründung bzw. Wiederherstellungsdiskussion machen. Weiterhin fände ich es schön, wenn du dir meine Antworten komplett durchliest, bevor du wie bisher immer nur auf die prägnantesten eingehst. Wie dir nämlich auffällt, habe ich bereits betont, dass die Shell-Witze IMHO eine geringe Lexikonrelevanz besitzen und der Artikel zu einer Kategorie umgebaut werden soll. Allerdings würde ich dazu gerne auf die vorhandene Versionsgeschichte zurückgreifen, von der ich natürlich kein Backup gemacht habe, folglich wäre es für ein stringentes Vorgehen sinnvoll, den Artikel (inklusive Diskussion) wieder herzustellen, gerne gleich mit einem {{Qualitätssicherung}} (oder anderem Baustellen-Zeichen oben). Falls von den Admins, im Gegensatz zu uns „normalen Usern“, tatsächlich keiner den Unix-Humor wieder sehen möchte, dann bitte zwecks kompletter Überarbeitung unter Benutzer:Robb der Physiker wiederherstellen. Danke. --Robb der Physiker 00:27, 21. Feb 2006 (CET)

Wiederherstellen 213.114.249.104 12:48, 21. Feb 2006 (CET)

Nö.--Gunther 12:55, 21. Feb 2006 (CET)
Begründung? --Robb der Physiker 18:15, 21. Feb 2006 (CET)
Beim Beitrag davor stand ja auch keine.--Gunther 18:23, 21. Feb 2006 (CET)
Wie du mir, so ich dir, oder was? Du weißt schon, dass du dich damit selbst diskreditierst, kein Kommentar oder ein simples „Begründung?“ wäre wohl besser gewesen. Fragen und Argumentieren sind zwei alte Kulturtechniken des Menschen, bediene dich ihrer! --Robb der Physiker 18:41, 21. Feb 2006 (CET)
Wer mir ein "Wiederherstellen" hinwirft, kann nicht erwarten, dass ich es mit viel Liebe beantworte. Ich hatte außerdem die Hoffnung, dass die IP (so sie denn überhaupt nochmal vorbeischaut) die Message auch so versteht.--Gunther 18:48, 21. Feb 2006 (CET)
Trotz eines solchen Verhaltens anderer Menschen wollen wir doch bitte freundlich und sachlich bleiben, was ich auch tue, obwohl du dir vorstellen kannst, dass ich nicht nur enttäuscht, sondern auch ein klein wenig wütend bin (die Aktion kam halt in meinen Augen ein bisschen wie eine BOFH-Aktion herüber). --Robb der Physiker 20:14, 21. Feb 2006 (CET)
Ich schließe mich den Argumente von Rbbb an, deshalb war es nicht notwendig, mehr zu schreiben. Die "IP" von eben. 80.190.252.124 19:51, 21. Feb 2006 (CET)

Die in dem Artikel enthaltenen Infos halte ich für eine Enzyklopädie durchaus relevant und sie sollten erhalten werden. Zum Verständnis von Unix genügt es eben nicht, Kommandos und Dateisystemstruktur zu kennen, sondern auch die Kultur (oder der Kult), die um dieses Betriebssystem besteht, gehört in eine Enzyklopädie. Ob jetzt in einen eigenen Artikel oder in einen Abschnitt im Artikel Unix, der sich mit der Kultur befasst, ist mir gleich, vielleicht käme letzteres einer enzyklopädischen Darstellung besser entgegen. Alternativ passt das etwas allgemeiner vielleicht auch unters Lemma Geekkultur. Für Leute, die sich daran versuchen wollen, habe ich den Artikel unter Benutzer:Elian/Unix-Humor vorübergehend wiederhergestellt. --Elian Φ 23:05, 21. Feb 2006 (CET)

Dein Vorschlag klingt sehr gut, ich werde mich ab morgen daranwagen. Ich denke, dass Geekkultur vielleicht eine gute Kategorisierung wäre, da einige Sachen in Unix-Humor nicht unbedingt Unix-spezifisch ist. Ich finde es aber schön, dass immerhin die Möglichkeit zu einer grundlegenden Überarbeitung gegeben ist. --Robb der Physiker 23:15, 21. Feb 2006 (CET)

Barfusstragen von Schuhen[Bearbeiten]

Ich beantrage hiermit, daß der Artikel Barfusstragen von Schuhen wieder hergestellt wird. Die Begründung des Admins bzw. in der Löschdiskussion, daß der Artikel Unfug sei, ist für mich völlig unakzeptabel und nicht nachvollziehbar. Wenn dieser Artikel Unfug sein soll, wäre z.B. der Artikel Barfußlaufen genauso Unfug. Über das Barfusstragen von Schuhen findet man reichlich Informationen in Foren und auf anderen Webseiten, also Beweise genug, daß das Thema kein Unfug ist. -- Mike69

was du ja auch schon hier erwähnt/angemahnt/gefordert hast... --JD {æ} 00:11, 21. Feb 2006 (CET)

Und wer entscheidet jetzt darüber, bzw. bis wann kann man mit einer Entscheidung rechnen? --Mike69

IMHO ist das entschieden: Ein völlig unsinniger Artikel wurde in/nach/während einer Löschdiskussion bzw. per SLA gelöscht und nach wiederholter Einstellung (durch Dich) gesperrt. Es ist nicht erkennbar welch sinnvollen Inhalt man unter diesem Lemma jemals einstellen könnte. Insofern bleibt es wohl auch gesperrt. --He3nry Disk. 07:38, 21. Feb 2006 (CET)
Ist schon entschieden. Keine Wiederherstellung, keine Entsperrung. --Eike 08:42, 21. Feb 2006 (CET)

Ich könnte genug Beweise vorbringen, daß das kein unsinniger Artikel ist. Aber das interessiert euch ja sowieso nicht. --Mike69

Five (Zeitschrift) (wiederhergestellt)[Bearbeiten]

Keine Ahnung wann und von wem (und mit welcher Begründung) der Artikel gelöscht wurde (im Löschprotokoll findet sich nichts), aber er sollte definitiv wiederhergestellt werden. --Bender235 14:06, 21. Feb 2006 (CET)

aus dem logbuch: "10:58, 17. Feb 2006 Jergen Five (Zeitschrift) wurde gelöscht (linkvehikel)" --JD {æ} 15:41, 21. Feb 2006 (CET)
Und warum gab es dazu keine Löschdiskussion? --Bender235 15:51, 21. Feb 2006 (CET)
War bloße Werbung und das auch noch besch(eiden) geschrieben. --ST 16:12, 21. Feb 2006 (CET)
Dennoch ist der Eintrag wichtig. Viele Basketballartikel verweisen auf die Five in den Literaturhinweisen. Da es auch Einträge wie Kicker Sportmagazin gibt, sollte Five (Zeitschrift) unbedingt wiederhergestellt werden! --Bender235 16:44, 21. Feb 2006 (CET)

Ich habe den Artikel wiederhergestellt, da der SLA bei dieser umfangreichen Versionsgeschichte mE in einen regulären LA hätte umgewandelt werden müssen und die Löschung somit eine Unachtsamkeit meinerseits war. --jergen ? 19:12, 21. Feb 2006 (CET)

Gelübte[Bearbeiten]

Den Artikel habe ich falsch geschrieben eingestellt (mea culpa) und wurde wenige Minuten später durch southpark schnellgelöscht. Da ich keine Sicherungskopie angelegt habe und somit die Inhalte nicht in Gelübde einarbeiten konnte, bitte ich um Übertragung des wiederhergestellten Inhaltes auf Benutzer:Matt1971/Projekte/Gelübde. Die Aktion war übereilt und nicht regelkonform. Danke, Matt1971 ♫♪ 00:30, 22. Feb 2006 (CET)

Erledigt. Stefan64 00:38, 22. Feb 2006 (CET)

Benutzer:Weiße Rose/Benutzerseite Archiv Februar 2006[Bearbeiten]

Bitte an einen Admin, mir diese Unterseite wiederherzustellen. Die benötige ich, um mir eine neue Benutzerseite zu basteln.-- Weiße Rose 11:45, 22. Feb 2006 (CET)

erledigt. --JD {æ} 17:31, 22. Feb 2006 (CET)
Danke. -- Weiße Rose 17:35, 22. Feb 2006 (CET)

Flugdienst Fehlhaber[Bearbeiten]

Trotz kontroverser Löschdiskussion gelöscht. Ist aber ein eingetragenes Lufttransportunternehmen und besitzt auch einen englischen Artikel. Löschbegründung von Markus Schweiß hieß: Verwaist. Der Flugdienst ein eigenes Callsign und auch eine ICAO Kennung. -- 80.145.45.21 13:40, 22. Feb 2006 (CET)

Vielleicht muss der Flugdienst Fehlhaber auch die Wikimedia irgendwas abmahnen um wieder hergestellt zuwerden. Scheint im Fall Giesekind prima zu wirken. Kann jemand, BITTE diesen Artikel zu einem international bekannten Luftfahrtunternehmen wieder herstellen? -- 80.145.71.81 16:01, 23. Feb 2006 (CET)

Museum für Photographie (Braunschweig) (erledigt, wieder da)[Bearbeiten]

Moin,

warum wurde der Artikel denn nun gelöscht?

Hatte auf der Diskussionsseite zum Artikel dargelegt, weswegen keine Urheberrechtsverletzung besteht.

Danke. Sr.zucchero 13:41, 22. Feb 2006 (CET)

einen artikel Museum für Photographie gab es nie ...Sicherlich Post 13:44, 22. Feb 2006 (CET)

O.K. stimmt. Es fehlte der Klammerzusatz "(Braunschweig)". Hast Du ihn gelöscht, Sicherlich? Sr.zucchero 17:37, 22. Feb 2006 (CET)

nein gelöscht wurde er von Markus Schweiß:; kannst du übrigens leicht selber herausfinden: klick auf "Spezialseiten" (im menü wahrschinlich links) da auf "logbücher" und dann gibts du einfach das lemma ein. ergebnis ;o) ... ich spreche markus direkt mal an ...Sicherlich Post 17:50, 22. Feb 2006 (CET)
ich hatte den Artikel gelöscht, weil die Erklärung in der Diskussion durch eine IP ohne E-mail-Adresse zu stande kam. Jetzt meldet sich ein angemeldeter Benutzer, womit aus meiner Sicht einer Wiederherstellung nichts mehr im Wege steht. --Markus Schweiß, @ 17:58, 22. Feb 2006 (CET)

Vielen Dank für Eure Erläuterungen & für die Wiederherstellung. Wie kommen wir denn nun zu einem Ergebnis, ob der Hinweis auf Urheberrechtsverletzung entfernt wird oder Löschung erfolgt. Ich sehe da nach wie vor keine Urheberrechtsverletzung. Grüße, Sr.zucchero 08:48, 23. Feb 2006 (CET)

ich auch nicht; ist wieder da ...Sicherlich Post 12:45, 24. Feb 2006 (CET)

Dieter Gieseking[Bearbeiten]

Dieter Gieseking wurde vor Ablauf des Löschverfahrens gelöscht, weil Markus Schweiß den Rechtsfrieden der Wikipedia bedroht sah, da Gieseking ähnlich wie Trons Eltern den Wikimedia Deutschland e.V. abgemahnt hat. Diese Angst ist aber unbegründet, da Dieter Gieseking dank meiner Verbesserungen langsam seinen Frieden mit der Wikipedia schließt und sogar auf sie verlinkt, siehe [23]. Markus Schweiß hat mich in seiner Diskussionsseite ermutigt, hier einen Wiederherstellungsantrag zu stellen, was ich hiermit freundlichst tue. Roman Czyborra 15:30, 22. Feb 2006 (CET)

Zum Einen hat Markus durchaus nicht dazu ermutigt; Roman scheint Sarkasmus nicht verstehen zu wollen. Zum Anderen ist die Person, wie die Löschdiskussion bereits deutlich zeigte, allgemein als enzyklopädisch nicht interessant bewertet worden. Zudem kommen die für die Löschung Markus' wichtigen rechtlichen Drohungen durch den - als Benutzeraccount genau deswegen bereits zweimal dauerhaft gesperrten - Biographierten hinzu. Zusätzlich ist der Missbrauch dieses Eintrags als Werbung für Pädophilieförderung zu beobachten gewesen (das dürfte der Grund sein, wenn die Behauptung Romans stimmt, Gieseking sei mit der gelöschten Version einverstanden gewesen). Insgesamt also: bitte NICHT wiederherstellen. --Balbor T'han Diskussion 16:02, 22. Feb 2006 (CET)
Die Formulierung „Autobiografie” in diesem Link lässt ja auf eine Exhumierung dieser ganzen unsäglichen Auseinandersetzung hoffen. --Dundak 16:38, 22. Feb 2006 (CET)
Der Artikel war in der Tat ein klarer Fall von Ghostwriting für einen Selbstdarsteller.
Die wirklich wichtigen Infos zur Person können unschwer in den bestehenden Artikel zur K13 integriert werden, wenn's sein muss.
Ansonsten hat der Mann (zum Glück) weder genug auf dem Kasten noch auf dem Kerbholz, um ihn mit einem Enzyklopädieeintrag zu adeln. Auch nicht als Therapie für ADS. Jesusfreund 16:55, 22. Feb 2006 (CET)
Das Meinungsbild war da gespaltener, als Ihr galoppierende Herde es jetzt hier darstellt. Roman Czyborra 18:21, 22. Feb 2006 (CET)

Kathinka Zitz-Halein[Bearbeiten]

Warum wurde mein Artikel gelöscht? (07:03, 22. Feb 2006 Markus Schweiß Kathinka Zitz-Halein wurde gelöscht (URV von http://www.horn-hechtsheim.de/verschiedenes/kathinka_zitz-1.html) ) Autor und Urheber bin ich doch selbst, habe ich auch bestätigt.

Steinberglift (Neusiedl an der Zaya)[Bearbeiten]

Bei der Löschkandidatendiskussion gab es ein klares Votum, den Artikel zu behalten. Dennoch wurde er von Uwe G. letzte Nacht gelöscht, bitte um Wiederherstellung. --ACP 09:33, 24. Feb 2006 (CET)

Das klare Votum erkenne ich nicht. Es gab in der Tat einige Stimmen, die das Ding behalten wollen, weil es der niedrigste Skilift in Ö ist. Dieses "Alleinstellungsmerkmal" ist lächerlich, genauso wie kürzeste Straße in xyz oder langsamstes Auto ... Auch der Sachverhalt, dass dies mal in einem dümmlichen Quiz gefragt wurde, erzeugt keine enzyklopädische Relevanz. Diese Skianalge ist so unbedeutend, dass ihre Erwähnung im Ortsartikel mehr als genug ist. Die WP ist auch kein Ort der Tourismuswerbung und kein Verzeichnis aller Skilifte. --Uwe G. ¿⇔? 11:54, 24. Feb 2006 (CET)
Uwe, wir sind hier nicht mehr in der LA-Diskussion sondern bei den Wiederherstellungswünschen. Und die LA ergab nunmal mehrheitlich ein Behalten-Votum. --83.65.187.230 14:31, 24. Feb 2006 (CET)
Es gibt keine Mehrheiten in einer Löschdiskussion, das ist keine Abstimmung. Vielleicht solltest du dich einmal mit den Regeln dieser Enzyklopädie vertraut machen. --Uwe G. ¿⇔? 14:46, 24. Feb 2006 (CET)

Der Lift hat mehrere Alleinstellungsmerkmale, das ist doch eine eindeutige Relevanz! -- Otto Normalverbraucher 17:04, 24. Feb 2006 (CET)

Die Argumentation fürs Löschen überzeugt nicht. Abarbeitende Admins sollten nicht ihre persönlichen Überzeugungen, was WP zu sein hat, zugrundelegen, sondern Argumente gewichten und im Zweifel für den Erhalt entscheiden, da eine Löschung gemäß Wikipedia:Löschregeln stets die ultima ratio zu sein hat. Wir haben jede Menge Trivia hier und ich kann nicht erkennen, was den niedrigsten Schilift in Ö von einem Pümpel oder einem veterinärmedizinischen Spezialbegriff unterscheidet. --Historiograf 21:38, 27. Feb 2006 (CET)

Letztere sind allgemeine Begriffe, ersteres in ein konkreter Gegenstand.
Vergleichbar mit Pümpel ist Skilift, und das will keiner löschen.
--Eike 22:16, 27. Feb 2006 (CET)

Kleinwalsertal Straße und Lustenauer Straße[Bearbeiten]

Nach Löschdiskussion vom 14. Februar von Uwe G. gelöscht und , siehe [24].

Alle in Österreich mit B benannten Straßen sind äquivalent zu den deutschen Bundesstraßen und daher genauso relevant wie diese, ganz unabhängig von der Artikellänge; die Artikel deutscher Bundesstraßen waren anfangs auch nicht länger.

Hier wird mit zweierlei Maß gemessen, darüber hinaus hat sich der Löschende über das eindeutige Votum der Löschdiskussion hinweggesetzt. Es wurden keine Argumente für das Löschen vorgebracht, sehr wohl aber begründet warum die Artikel zu behalten sind. --Popie 10:26, 24. Feb 2006 (CET)

Die prinzipielle Relevanz bedeutet nicht, dass ein Artikel keinen Inhalt haben muss. Einen Straßenartikel a la "führt von A nach B" halte ich für keinen Artikel, sondern für einen falschen stub und eine Verarschung des Lesers. Wenn jemand vorhat einen richtigen Artikel zu schreiben, stelle ich die 2 Zeilen gern wieder her. --Uwe G. ¿⇔? 12:08, 24. Feb 2006 (CET)
Ich respektiere zwar deine Auslegung, dass einige wenige Sätze keinen hinreichenden Stub bilden, teile deine Meinung aber nicht. Für relevante Lemmata sind einige wenige Sätze für einen Anfang absolut ausreichend und kein Grund, zu löschen. Das Argument, die Artikel seinen zu kurz, war in der Löschdiskussion zumindest zu Kleinwalsertal Straße auch gar kein Thema, also stehst du in diesem Fall mit deiner Meinung alleine. --Popie 12:29, 24. Feb 2006 (CET)

Die beiden Straßen sind Bundesstraßen - die Sache ist halt, dass es laut Gesetz keine Bundesstraßen mehr gibt, und daher alle Bundesstraßen nun ohne dem "Bund" in ihrer Bezeichnung auskommen müssen. Und Artikel zu (Bundes-)Straßen sind auch in deutschland und der schweiz relevant, auch als stub. Man darf sich von der Bezeichnung nicht täuschen lassen. Wiederherstellen -- Otto Normalverbraucher 17:07, 24. Feb 2006 (CET)

bin ebenfalls für Wiederherstellen --ACP 17:50, 24. Feb 2006 (CET)

Das Votum der Löschdiskussion vom 14. Februar 2006 war eindeutig für Behalten, daher habe ich die Wiederherstellung vorgenommen. --Hejkal @ 18:09, 24. Feb 2006 (CET)
auf zwei Schandflecken mehr in der Wp kommt es vielleicht nicht an, aber es ist traurig mit welch kleinen Brötchen sich einige Leute hier zufrieden geben und Wasser auf die Mühlen der WP-Kritiker. ich hoffe nur, dass die Österreicher soviel Nationalstolz besitzen und diese Einträge (Artikel mag ich sie nicht nennen) nicht lange in diesem Elendszustand belassen. --Uwe G. ¿⇔? 00:20, 25. Feb 2006 (CET)
Die Erfahrung lehrt, dass sowas manchmal schneller geht als man annimmt, mal schauen, ob die Österreicher dem Berliner Beispiel, welches das gleiche Schicksal teilt, folgen können. Aktuell finde selbst ich als bekennender Stub- und Straßenfan beide "Artikel" erbärmlich. Gruß -- Achim Raschka 00:26, 25. Feb 2006 (CET)
Liebe Kritiker meiner Wiederherstellungsaktion, schaut euch bitte einmal die Einträge der Kategorie:Bundesstraße (Österreich) an. Dort sind soviel "Schandflecken" und "erbärmlich"e Artikel (wie ihr sie nennt) über ehemalige österreichische Bundesstraßen enthalten, da könnte man eigentlich nach euerer Auffassung für fast alle Artikel einen Löschantrag stellen. Doch das ist sicherlich nicht im Interesse unserer gemeinsamen Sache - oder? Mehr WP-Freunde wird man mit derartigen Löschaktionen, die nicht ganz im Einklang mit dem tatsächlichen Abstimmungsverhalten stehen, in Österreich wohl nicht gewinnen. Viele Grüße --Hejkal @ 11:06, 25. Feb 2006 (CET)
Um den Zustand der Artikel geht es hier nicht; und ich bin selbst weder Verfechter noch Anhänger der Idee, über sämtliche Bundesstraßen Artikel zu verfassen. Dass die Artikel keine Aushängeschilder der WP sind ist eine Sache (es sind trotzdem valide Stubs), wie Löschdiskussionen ausgewertet werden, eine andere. Wenn der Auswertende einfach seine Privatmeinung über Löschdiskussionen mit einstimmigen Votum stellt, könnten wir uns diesen Zirkus auch ganz sparen - was freilich auch etwas für sich hätte... Daher ist die Wiederherstellung in Ordnung. --Popie 11:24, 25. Feb 2006 (CET)
Hi Hejkal, doch genau solche Loeschantraege waeren unser Sache dienlich. Auf WP-Freunde, die schlechte Artikel schreiben, koennen wir uebrigens auch gerne verzichten, hofieren muss man die Leute wirklich nicht. --DaTroll 17:09, 27. Feb 2006 (CET)

Dass ein Löschvotum manchen - was ich Uwe G. hier ausdrücklich nicht unterstelle - leichter fällt, wenn ein suboptimaler Artikel nicht Deutschland betrifft, als wenn es ein Substub zu z.B. einer Straße in De. wäre, fällt leider mitunter auf. Aber das ist ein generelles Problem, dass das de.wikipedia nicht als Sprach- sondern als Landeskennung mißverstanden wird.
Im konkreten Fall sehe ich es genau umgekehrt: die "Artikel" sollten nicht behalten werden, weil es auch über Straßen in Deutschland schlechte Artikel gibt, sondern auch die anderen schlechten Artikel sollten verbessert oder gelöscht werden (wobei ich mich frage, was Artikel über Straßen überhaupt hier sollen; "führt von A über B nach C" halte ich für enzyklopädisch irrelevant; interessant wären nur eventuelle geschichtliche/aktuelle oder sonstige Besonderheiten). --Tsui 17:25, 27. Feb 2006 (CET)

Wüstenstrom[Bearbeiten]

Die Löschdiskussion Wikipedia:Löschkandidaten/14. Februar 2006 war mehrheitlich gegen Löschen. Laut User:Hansele in Benutzer Diskussion:Uwe Gille "Die geäußerten Stimmen der Löschdiskussion (8 für behalten, darunter eindeutige Gegner der Organisation wie Bhuck und ISBN, 4 Stimmen für löschen, teilweise ohne irgendwie sachdienliche Argumente (siehe Optimismus) brauche ich dir wohl eigentlich nicht extra vorzuhalten. "

Als Löschgrund wurde vom löschenden Admin Benutzer:Uwe Gille angegeben: erfüllt nicht die Wikipedia:Relevanzkriterien für Vereine.

Auf meine Anfrage, die auf die internationale Verbreitung von Wüstenstrom hinwies (eindeutig überregional) erklärte mir Uwe auf seiner Diskussionsseite Benutzer Diskussion:Uwe Gille erklärt: "Nach der Darstellung im Artikel halte ich das eher für einen zwielichtigen Verein, der von Leuten mit vormittelalterlichen Ideen getragen wird." was für mich nach einer persönlichen Meinung und nicht sachlichen Entscheidung aussieht.

Da ich selbst an der Löschdiskussion beteiligt bin, möchte ich den Artikel nicht einfach wiederherstellen sondern hier einen offiziellen Wiederherstellungsantrag stellen, da

  • die Löschdiskussion klar auf Behalten tendierte
  • die Relevanz gegeben ist
  • die Löschung keine sachliche Entscheidung war sondern aufgrund einer persönlichen Meinung erfolgte

Irmgard 11:55, 24. Feb 2006 (CET)

Bitte nicht nur die Dinge zitieren, die dir in den Kram passen, so etwas ist tendenziös. Meine Begründungen waren "Im Artikel wird nicht über Mitgliederzahlen, Ortsverbände oder Berichterstattung in überregionalen Medien... verraten" sowie "Angaben zur angeblichen Relevanz eines Vereins gehören in den Artikel, nicht in Form von Verweisen auf Webseiten im Benutzerraum." Es ist einfach ein Ableger der Ex-Gay-Movement, eine Erwähnung dort sollte ausreichen. Ich halte sie in der Tat für fragwürdig, aber das war nicht Grund der Löschung! Mir persönlich sind nämlich schnuppe, ich gehöre nicht zu ihrem potentiellen Klientel. Ich möchte aber auch nicht die WP als Plattform für irgendwelche religiösen Fanatiker, die eine Randerscheinung der Gesellschaft sind, missbraucht sehenUwe G. ¿⇔? 12:05, 24. Feb 2006 (CET)
Letzteres möchte ich auch nicht - und ich schlage mich seit Jahren mit einigen extremen Fällen herum und ich mache auch Löschanträge für überflüssige Fundi-Seiten. Aber das einseitige Löschen von Artikeln entgegen der Diskussionsmehrheit ist nicht die richtige Methode. Ausserdem - wie soll irgendwer die Relevanzangaben in den Artikel bringen, wenn du ihn gelöscht hast? Du hast die Relevanz als Verein als neues Argument in die Löschdiskussion gebracht und die Guillotine sofort bedient, ohne eine Chance den Artikel entsprechend zu verbessern oder auch nur Einspruch zu erheben. Irmgard 16:21, 24. Feb 2006 (CET)
Der Löschantrag war aufgrund angeblicher "Werbung" gestellt worden - sämtliche Löschbefürworter mit einer Ausnahme haben das in den ersten Minuten nach dem Löschantrag getan. Danach ist der Artikel mehrfach überarbeitet und erweitert worden, kritische Gesichtspunkte wurden dargestellt etc. Es kamen daraufhin (bis auf eine einzige Stimme von Benutzer:Optimismus, die allerdings keinerlei sachliche Argumente enthielt) nur Befürworter, den Artikel zu behalten. Du hast den Artikel aber offensichtlich gelöscht a) ohne den Löschgrund des LA auch nur in irgendeiner Weise zu würdigen, und b) offensichtlich, ohne auf die umfangreiche Löschdiskussion (die sich SEHR mehrheitlich für das Behalten ausgesprochen hat) auch nur im Geringsten einzugehen. Gerade auch offene Kritiker von Wüstenstrom, wie z.B. Benutzer:Bhuck oder Benutzer:ISBN haben in der Löschdiskussion ausdrücklich für das Behalten gestimmt und das begründet. Anscheinend hat das aber - genauso wie die von Benutzer:Irmgard schon ausführlich dargestellte Relevanz - keinen Ausschlag gegeben. Ich hatte deine Vorgehensweise in Wikipedia bisher eigentlich für deutlich sachlicher gehalten - mit einem Missbrauch, wie du ihn oben unterstellst, hat ein sachlicher Artikel zu einer Gruppierung mit überregionaler Bedeutung sicher nichts zu tun. Ich kann dich oder einen anderen Admin nur eindringlich bitten, den Artikel wiederherzustellen und in Zukunft bei Löschentscheidungen auch die (hier sehr vielfältigen, aber alle deutlich in eine Richtung deutenden) Stimmen der Löschdiskussion zu berücksichtigen. Es handelt sich natürlich um keine Abstimmung - das kann einem Admin aber nicht das Recht geben, sich derart ekklatant über die Stimmen der Benutzer hinwegzusetzen. --Hansele (Diskussion) 15:00, 24. Feb 2006 (CET)
Die Wiederherstellung des Artikels würde natürlich einen Beweis dafür liefern, dass Schwule und Lesben nicht als "ganz normale Menschen wie andere auch" betrachtet werden (zumindest von relevanten Gruppen), sondern als "behandlungsbedürftig". Desweiteren finde ich Uwe Gilles Forderung nach Veröffentlichung von Mitgliederzahlen, Berichten in überregionalen Medien, etc. sehr vernünftig. Ich finde so etwas sollte in Wikipedia zu finden sein.--Bhuck 15:06, 24. Feb 2006 (CET)
Der Artikel Kreationismus ist doch auch kein Beweis dafür, dass der Kreationismus recht hat - nur dafür, dass es Leute gibt, die so denken. Mit der Forderung stimme ich überein - nur sollte die Forderung zeitlich so gestellt werden, dass man vor dem Löschen noch Zeit hat, etwas zu verbessern, und das war hier nicht der Fall. Irmgard 16:21, 24. Feb 2006 (CET)

Es wird mehrfach Sachlichkeit angesprochen. Dazu dürfte auch das hier interessant sein (kopiert aus Benutzer_Diskussion:Uwe_Gille von Rattenschwanz 16:33, 24. Feb 2006 (CET)):

Benutzer:Irmgard zu diesem Thema als neutrale Sachverständige aufzuführen halte ich für problematisch. In dem vergleichbaren Artikel Deutsches Institut für Jugend und Gesellschaft hat sie (eigentlich untypisch für ihre sonstige Arbeit) genau wie Benutzer:Hansele selbst wiederholt versucht, fundierte Kritik an den potentiell gefährlichen 'Reparativen Therapien' zu unterdrücken, die durch Wüstenstrom e.V. und die Offensive Junger Christen e.V. (=das Deutsche Institut für Jugend und Gesellschaft) angeboten werden. Beispielsweise wurde da die "Warnung und Verurteilung von 'Reparativen Therapien' durch die weltweit führenden humanwissenschaftlichen Organisationen, wie der APA" (incl. Quellenangaben im Text) durch Irmgard wie auch durch Hansele wiederholt zur "allgemeinen Warnung vor 'Reparativen Therapien' durch Homosexuellenorganisationen" umgeschrieben.
Benutzer:Irmgard: [25], [26]
Benutzer:Hansele: [27], [28], [29], [30]
Es wäre prinzipiell durchaus wünschenswert, wenn auch religiös fundamentalistische Organisationen wie Wüstenstrom e.V. und die Offensive Junger Christen e.V. (das Lemma "Deutsches Institut für Jugend und Gesellschaft" halte ich für irreführend) in der Wikipedia kritische Erwähnung finden könnten. Wenn jedoch fundierte Kritik ohne ständige Intervention permanent entfernt wird, halte ich die daraus resultierende Selbstdarstellung der Organisationen sogar für gefährlich. VG ISBN 10:57, 24. Feb 2006 (CET)
Wenn hier persönliche Meinung vs. Sachlichkeit angesprochen wurde, ging es darum, dass ein Admin für eine Sache, wo er persönlich engagiert ist, seine Admin-Rechte einsetzt - das gilt nicht als guter Ton. Wo man nicht neutral ist, sollte man mit seinen Admin-Rechten in den Ausstand treten. Sicher, ich bin da nicht neutral, habe Artikel korrigiert, an Löschdiskussionen teilgenommen, etc. - aber gerade deshalb mache ich z.B. die Wiederherstellung nicht, obwohl ich das als Admin könnte. Irmgard 19:27, 24. Feb 2006 (CET)
Faszinierend. Hat hier ein Nutzer seinen Vandalismus gerade damit entschuldigt, dass er nichts Schlimmeres angestellt hat? Das muss ich nochmal lesen ;-) --Rattenschwanz 10:57, 25. Feb 2006 (CET)

ich halte die löschentscheidung für falsch, bin/war mutig und habe wiederhergestellt. --JD {æ} 16:59, 24. Feb 2006 (CET)

Danke! --Hansele (Diskussion) 17:02, 24. Feb 2006 (CET)
Einspruch. Wer hat das Recht einfach wiederherzustellen. Ich finde die Löschentscheidung richtig. Die Organisation ist weder öffentlich relevant noch ein Unikum. Ist der Verein überhaupt noch tätig?--Optimismus 22:08, 6. Mär 2006 (CET)


Büro 610[Bearbeiten]

Logbucheinträge: 08:18, 17. Feb 2006 He3nry Büro 610 wurde gelöscht (Wiedergänger, siehe Löschdiskussion vom 14.1.2006) 22:23, 22. Jan 2006 Rax Büro 610 wurde gelöscht (14.1.LA) Diskussion 14.01.2006, Artikel gelöscht 22.01.2006 Diskussion 14.12.2004, Artikel bleibt

Sehr geehrte Damen und Herren der Wikipedia-Community,

schon lange nutze ich Wikipedia für Hintergrund-Info, Wörterbucheinträge etc. für meine Artikel. Bei einer Überarbeitung eines AP-Artikels und „Auffütterung“ mit Hintergrundinfos: (Goldener Ehrenbär fürs Lebenswerk: Andrzej Wajda; „Post Mortem“ – Ein Film über den sowjetische Massenmord bei Katyn) kam ich über den sowj. NKWD und KGB und Gestapo auf die Idee und suchte mal nach dem chin. Gegenpart „Büro 610“, fand aber nichts in Wikipedia. Übrigens hatten die Russen dieses von ihrem NKWD-Geheimdienst begangene Massaker an 22 000 polnischen Offizieren geleugnet, es sogar der Wehrmacht in die Schuhe geschoben. In der DDR war das auch bis 1989 so im Lehrplan. Eine solche Art von Geschichtsverfälschung ist auch in China an der Tagesordnung. Neugierig geworden schaute ich mir einige der Biographien verschiedener chin. KP-Politiker an und siehe da, wie aus der KP-Feder kritiklos übernommen. Sicherlich hätten die Biographien von Hitler, Goebbels, Eichmann und Co. im Jahre 1938 ähnlich sauber erscheinen müssen.

Um das Informations-Ungleichgewicht aufzuheben, bemühte ich mich, eine kurze aber aussagekräftige Information über das „Büro 610“ zu schreiben und als ergänzenden Gegenpart, inkl. einiger Links zu den betreffenden Politikern einzufügen. Kurze Zeit darauf war es wieder verschwunden. Nach einigem Suchen fand ich dann den Löschvermerk im Logbuch „Wiedergänger gelöscht“. Nach längerem Suchen fand ich dann u.a. Löschdiskussionen und auch die Diskussion zu einem ersten Artikel über Büro 610, einem „Dreizeiler“.

Erstens ist mein Artikel nicht besagter Dreizeiler von 2004, ist damit auch kein "Wiedergänger" und hat damit auch gar nichts zu tun, außer dem gleichen Thema. Auch den Vorwurf an den Artikel von 2004 nicht informativ zu sein, kann ich nicht nachvollziehen, da ich ihn nicht gelesen habe. Allerdings ist mein Artikel sehr wohl informativ und auch mit verschiedenen Quellen belegt. Manche der Informationen sind unter Lebensgefahr von chin. Journalisten außer Landes gebracht worden, viele von ihnen sitzen dafür in Lagern u.ä. ein (http://english.epochtimes.com/211,102,,1.html). Auch ist das „Büro 610“ keine Erfindung der Falun Gong-Bewegung, wenn auch zumeist in diesem Zusammenhang genannt, sondern der KP Chinas. Die Nazis hatten z.B. die Lager auch geleugnet, bis zum Schluss oder? Wer sich die Mühe macht mal unter dem engl. Begriff „office 610“ zu suchen, wird unterschiedlichste Links finden, vielleicht nicht auf den ersten paar Seiten, da ja z.B. der US-Senat auch andere Themen behandelt, als vielleicht Menschenrechtsorganisationen, deshalb ein paar Links zum Thema unten. Bitte machen Sie daher den auf einem Missverständnis eines anderen Artikels beruhenden Löschvorgang rückgängig.

Mit freundlichen Grüßen

Steffen Munter -- 84.164.138.153 20:00, 27. Feb 2006 (CET).

US-Departement of State: China's Human Rights Record and Falun Gong [31] Senat des Austral. Parlaments: Appendix 5 - Support for Mr Chen's claims [32] UK-Parlament: 14 May 2002 : Column 640, Mr. Carmichael: international laws and the conventions that the Chinese Government themselves signed up to. That demand remains on the table, and it will be pressed by Ministers of this Government. [33] Australia Tibet Council: Action Alerts - 12 June 2005¸Urgent Action: Support Asylum for Chen Yonglin and Hao Fenjun [34] Presse UK: The Herald (Link bei Tibet.ca) 5. Chinese president greeted by Tibet protests [35] Presse Neuseeland: Exclusive Interview with Mr. Hao Fengjun 12/06/05 [36] „...Tuesday, 14 June 2005, 12:19 pm Press Release: Falun Gong BACKGROUND: Hao Fengjun, 32, a former police officer of the 610 Office of the Tianjin Bureau of State Security, sought political asylum in Australia after he fled China in February, 2005….” Presse Irland: Coveney hosts Chinese dissidents at European Parliament who speak of oppression and human rights abuses [37]

Diskussion 14.01.2006 - B.C3.BCro_610_.28gel.C3.B6scht.29 Büro 610 (gelöscht)

Dieser Artikel ist weder informativ noch neutral. Interessant ist vor allem, dass offensichtlich nur Falun Gong nahe Publikatoren oder Falun Gong selbst von diesem ominösen Büro 6-10 wissen. Da sich keine verwertbaren Fakten zur Verbesserung des Drei-Zeilers auffinden ließen, schlage ich den Artikel erneut zur Löschung vor. -- Chongmyong 23:02, 14. Jan 2006 (CET) Wurde bereits am 14. Dezember 2004 zur Löschung vorgeschlagen und "mit Bauchschmerzen" behalten. Seitdem hat sich leider kaum etwas am Artikel getan. Die wenigen Informationen des Artikels - wenn man die Nennung irgendwelche unbekannter Chinesen als solche bezeichnen möchte - stammen aus nicht-neutralen, ungesicherten Quellen. Der Artikel rechtfertigt das Hickhack wirklich nicht. kann bei Bedarf in Falun Gong reintegriert werden. Löschen --149.229.98.58 23:14, 14. Jan 2006 (CET)

13 Monate une keine Änderung, dann sollte der Artikel gelöscht werden. --172.180.43.36 23:28, 14. Jan 2006 (CET)

Was in 13 Monaten nicht über den Stubstatus hinausgekommen ist, sollte lieber weg - also löschen. --Jeldrik 00:12, 15. Jan 2006 (CET)

gelöscht --Rax postfach 22:25, 22. Jan 2006 (CET)

Diskussion 14.12.2004 - B.C3.BCro_610_.28erledigt.2C_bleibt.29 Büro 610 (erledigt, bleibt)

Dort hat Benutzer:Ixitixel einen LA reingesetzt. Löschgrund: Ich kenne mich in der Falun Gong Frage nur wenig aus. Dennoch kommt mir der Artikel wenig objektiv vor und damit auch wenig informativ --Ixitixel 19:15, 14. Dez 2004 (CET). Ich persönlich würde ihn nicht löschen (sonst hätte ich den Artikel nicht angelegt), gebe aber zu, dass der Artikel sehr schlecht ist. Objektiv ist er tatsächlcih kaum, da als Quelle nur ein Link einer Falun-Gong-Seite herhielt. Ich wollte das aber aus dem Artikel Falun Gong heraushaben, nachdem ich herausbekommen habe, dass tatsächlich auch andere Gruppen durch diese Einrichtung unter Verfolgung leiden. -- Dishayloo [ +] 22:14, 14. Dez 2004 (CET) Thematisch relevant, Stil und Umfang ausbaufähig. Auf jeden Fall erst mal Abwarten. -- Collector1805 22:23, 14. Dez 2004 (CET)

Ich finde den Artiekel tatsächlich sehr schlecht. Eigentlich hätte ich natürlich den Anspruch den Artikel zu überarbeiten, statt ihn zur Löschung vorzuschlagen. Ich Glaube aber, daß das sehr schwer ist. Eine Google Recherche brachte mir zwar 5.340 Hits zu "Büro 610", von denen aber die ersten 40 alle von Falun Gong oder deren Anhängern zu stammen scheinen und sehr wenig objektiv sind; Zitat "Büro 610 ist die chinesische Gestapo" o.ä. Wenn es sich beim Büro 610 tatsächlich um eine chinesische Geheimbehörde handelt, liegen natürlich keine deutschen/englischen staatlichen Berichte über diese Behörde vor. Vielleicht gibt es aber Jahresberichte, oder offizielle Verlautbarungen zum Büro 610 auf chinesisch, leider beherrsche ich diese Sprache jedoch nicht. Solange es aber nicht möglich ist in dem Artikel eine Sicht darzustellen die sowohl eine Sicht der chinesischen regierung wie eine Falun Gong Sicht halbwegs abdeckt, empfinde ich den Artikel für ein Lexikon als schlecht oder sogar gefährlich. Deshalb habe ich die Löschung vorgeschlagen und bin auch immer noch der Meinung, daß es gut wäre den Artikel in dieser Form zu löschen. --Ixitixel

Natürlich ist es schwer, an Informationen über Geheimdienste zu bekommen. Aber deshalb ist das ja nicht unwichtig. Der Artikel sollte extrem quellenorientiert sein, da hier Quellenkritik wichtig ist, besonders wenn niemand beweisen kann, das es dieses Büro überhaupt gibt. Jede Info braucht eine Herkunftsangabe, sonst macht sich Wikipedia in so einem kritischen Themenbereich der Parteilichkeit verdächtig. Oder wird schnell missbraucht. Also kann es nicht Aussage der Wikipedia sein zu sagen "das Büro 610 ist...", sondern "Nach Angaben von XY ist das Büro 610 ein ABC...". Also nicht der Begriff ist das Thema des Artikels, sondern die Aussagen zu dem Begriff. Anders wird das nichts mit diesem Themen.--Rabe! 13:29, 15. Dez 2004 (CET) Danke, das war ein guter Hinweis. Ich habe das mal so halbwegs umgesetzt. Der Link auf die Quelle ist eh drin. Ich wäre auch froh, über mehr unabhängige Informationen, aber der Artikel steht nicht oben auf meiner Prioritätenliste. Ich wollte das nur aus dem FG-Artikel raushaben. Wenn ich Zeit habe, sollte ich mal genauer recherchieren. -- Dishayloo [ +] 22:35, 15. Dez 2004 (CET)

Ich finde den Artikel immer noch schwierig, eben weil es keine objektiven Informationen gibt. Irgendwie paßt das nicht in eine Enzyklopädie. --> löschen --Ixitixel Der Text steht übrigens genauso oder fast genauso im Artikel Falun Gong. Nur zur Information. Rainer 14:16, 19. Dez 2004 (CET)

zwar mit Bauchschmerzen, aber bleibt --finanzer 17:44, 23. Dez 2004 (CET)


Mir fiel bei dem Text zweierlei auf:

  1. Es gibt keine Belege für die dort aufgestellten Behauptungen. Zur Existenz des "Büro 601" selbst gibt es ausschließlich Aussagen auf Sites der Falun Gong und, wie ich den obenstehenden Links entnehme, Bezugnahmen auf Falun Gong und den in Australien um Asyl ansuchenden (angeblichen? ich kann es nicht beurteilen) Ex-Büro610-Mitarbeiter. Wenn die Organisation so geheim ist, dass keine Informationen verfügbar sind, woher stammt das Zitat Jiang Zemins? Woher sind das "ausgeklügeltes Bonussystem" und andere Details bis hin zu den führenden Mitgliedern bekannt?
  2. Der Text enthielt eine Menge POV; von der essayistischen Überschrift "Das geheime Netzwerk in China, dass es offiziell nicht gibt" bis hin zur Verwendung von Begriffen ("Endlösung"), die offenbar vor allem Assoziationen wecken und emotionalisieren sollen, aber keine Informationen bieten. --Tsui 20:34, 27. Feb 2006 (CET)

PS: Eine Bitte: es ist nicht nötig komplette Diskussionen hierher zu kopieren, ein einfaches Link auf die entsprechende Seite genügt. Diese Seite wird durch solche Riesen-Textblöcke nur unnötig groß (und unübersichtlich). --Tsui 20:34, 27. Feb 2006 (CET)


Die Organisation ist nicht so geheim, dass es keiner weiß, aber offiziell ist in China eben Partei-offiziell und besonders in Hinsicht auf dahttp://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wikipedia:Wiederherstellungsw%C3%BCnsche&action=edit&section=37äufer: [38]Übersetzung der Epochtimes Melbourne, die Aussage des Mannes und das Foto seines Polizeiausweises, sein Interview mit Foto von ihm: [39], der Bericht des übergelaufenen polit. Sekretärs der chin. Botschaft in Sydney und des Büro-610-Überläufers Hao Fengjun vor dem Europaparlament: [40], auch im Bericht des Ex-Justizsenators von Shenyang [41] erwähnt. Jede Menge an Info ist sicherlich in der australischen Presse, den Mitteilungen und Diskussionen des austral. Parlamentes usw. aus der Zeit letzten Sommers zu finden. Mehr Beweise wirst du finden, wenn die KP nicht mehr existiert. Das nennt man dann Aufarbeitung.

Ob der Artikel essayistisch ist oder emotionalisiert ist oder sonstwie..., ein solcher Artikel ist für Wikipedia eine Gewissensfrage und auch eine Existenzfrage, nämlich wozu existiert Wikipedia, für die Wahrheit oder für tausendfach wiederholte Lügen eines menschenverachtenden Regimes oder nur für den Schein? Jeder muss sich diese Frage auch selber stellen, selber beantworten und den kleinen Knopf drücken oder noch einfacher schweigen, wie schon tausende vor ihm/ihr. Die Wahrheit wird weiter existieren, mit oder ohne Wikipedia, die Erde wird sich auch weiterdrehen...

Herzlichen Glückwunsch! Sie sind der Zehntausendste, der der Wikipedia den Untergang vorhersagt, wenn sie nicht sein Thema in seiner gewünschten Form unterbringt. Sie haben eine Website auf einem Freespace-Provider Ihrer Wahl gewonnen! SCNR --Eike 12:16, 2. Mär 2006 (CET)

Artikel wiederhergestellt und auf eine hoffentlich unkontroverse Kurzversion zurückgesetzt. Die Quellen sind vielfältig genug, dass man von der Existenz dieser Organisation ausgehen kann. --Elian Φ 04:42, 4. Mär 2006 (CET)

Ein Königreich für ein Lama[Bearbeiten]

Eigentlich liegt mir weder besonders an diesem Artikel, der nicht von mir stammt, noch möchte ich Markus Schweiss, der ihn gelöscht hat, verärgern; es liegt mir jedoch an konsequenter Anwendung der WP-Grundsätze, die ich hier auf den ersten Blick verletzt sehe - ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. Ich versuchte es zuerst mit einer Rückfrage auf der Diskussionsseite von Markus Schweiss. Er bot mir an, den Artikel wiederherzustellen und in meinen Namensraum zu verschieben, wenn ich etwas "daraus machen will" - darum ging es mir jedoch nicht. Als der Löschantrag gestellt wurde, war der Artikel sicher löschwürdig karg. Anschliessend wurde er jedoch um eine ansatzweise Schilderung der Filmhandlung erweitert und schien mir zum Zeitpunkt vor der Löschung in jeder Hinsicht mindestens ein echter Stub im Sinne von Wikipedia:Artikel#Echter_Stub zu sein, sogar etwas mehr. Wikipedia:Artikel sagt: Filmstubs ohne jegliche Beschreibung der Handlung sind genauso falsch wie solche, die nur aus einer solchen Beschreibung bestehen - nun, dieser Filmstub hatte vor der Löschung sowohl einige Worte zur Handlung als auch die Filmdaten und Weblinks, kann also nicht als falscher Stub gelten. Das Lemma als solches ist relevant wie jeder bekannte Film; weitere am gleichen Tag gestellte Löschanträge für andere Disney-Trickfilme wurden übrigens abgelehnt, da der jeweilige Artikel ebenfalls überarbeitet wurde - warum musste dieser "dran glauben"? Das erschliesst sich mir einfach nicht, und Markus hat leider nichts dazu gesagt, auch auf wiederholte Rückfrage nicht. Darum scheint mir, dass der Artikel wohl wiederhergestellt werden muss, wenn niemand die Löschung begründen kann. Gestumblindi 19:18, 28. Feb 2006 (CET)

logbuch: "19:46, 28. Feb 2006 Markus Schweiß - Ein Königreich für ein Lama wurde wiederhergestellt" --JD {æ} 01:19, 1. Mär 2006 (CET)

Frenssen[Bearbeiten]

Bitte um Wiederherstellung des Redirects. Grund: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia%3AWeiterleitung#Nachnamensredirects

217.246.187.78 21:50, 5. Mär 2006 (CET)

Lord of the Weed[Bearbeiten]

Nachdem bereits am 17. November 2004 ein Löschantrag abgewiesen wurde, erfolgte am 19. Februar 2006 ein erneuter Löschantrag, bei dem sich eine klare Mehrheit für die Beibehaltung des Artikels ausgesprochen hat, da es sich um einen Kultfilm handle, der über eine regionale Bedeutung weit hinausgehe. Trotz des ziemlich eindeutigen Konsens für das Beibehalten des Artikels, wurde er von Uwe G. mit der Begründung "20 Minuten neusynchronisierter Film, selbst wegen URV nicht weiterverfolgt, als Kult kann man alles hochstilisieren, selbst die schlechteste Schülerband." gelöscht. Diese Begründung ist teils gar keine und teils inhaltlich falsch und so nicht hinnehmbar. (Tatsache ist: Er ist Kult. Tatsache ist auch: Es spielt keine Rolle, ob es sich um einen 20-minütigen neusychronisierten Film handelt) Ich bitte daher um eine Wiederherstellung des Artikels. --sd5 00:27, 1. Mär 2006 (CET)

ich halte es mit der klaren mehrheit in der löschdisku und dem überstandenen LA von november: lord of the weed ist mE weit über die "schülerband"/"hochstilisierter (pseudo-)kult"-stufe hinaus. dass der artikel 2004 angelegt wurde und bis zuletzt regelmäßig editiert wurde, sagt auch einiges aus, wie ich meine. wiederhergestellt. --JD {æ} 01:14, 1. Mär 2006 (CET)

SG1/Episodenliste[Bearbeiten]

SG1/Episodenliste wurde ungültigerweise nach klarem Votum Behalten gelöscht. Auch die vom zuständigen Administrator erfolgte Inegrierung zurück in den Artikel ist ungenügend. Die Abstimmung sagte eindeutig! (20 zu 10) behalten der Liste in dieser Form! --85.178.51.80 11:54, 24. Feb 2006 (CET)

Eine Löschdiskussion ist keine Abstimmung! es zählen Argumente und Wikipedia-Richtlinien. --Uwe G. ¿⇔? 11:57, 24. Feb 2006 (CET)
Korrekt! Und 20 Benutzer fanden die Argumente für behalten dieser Liste plausibel. 10 Benutzer nicht. Und warum existiert dann dieser Artikel nicht mehr? --85.178.51.80 12:07, 24. Feb 2006 (CET)
Bitte die beiden Sätze von Uwe 100mal schreiben. Es geht hier nicht um Plausibilität, sondern um Konsequenz. --84.132.156.100 12:23, 24. Feb 2006 (CET)
Vielleicht waren ja 20 SG-Fans und wollen hier ein Fanzine aufbauen und 10 haben begriffen, dass eine Enzyklopädie Wichtiges von enzyklopädisch irrelevanten Detailinformationen trennen muss. Ich hätte diese Liste auch gelöscht.--Uwe G. ¿⇔? 12:24, 24. Feb 2006 (CET)

So eine Arroganz ist unerträglich: Vielleicht waren ja 20 SG-Fans und wollen hier ein Fanzine aufbauen...! Vielleicht waren die 10 Benutzer für Löschen ja ein und dieselbe Person! --85.178.58.5 13:27, 24. Feb 2006 (CET)

Glückwunsch. Du hast erkannt, warum die Zahl der Befürworter und Gegner keine Rolle spielt und daher von einer "Abstimmung" oder einem "klaren Votum" nie die Rede sein kann. --Eike 13:36, 24. Feb 2006 (CET)
Die Wikipedia ist keine Demokratie. Das zeigt sich immer wieder. Meine Beobachtung der Löschdiskussion ergab, dass Artikel nur dann nicht gelöscht werden, wenn sich die absolut überwiegende Mehrheit der Diskussionsteilnehmer dagegen ausspricht oder der Artikel grundlegend verbessert worden ist. Bei obigen Abstimmungsverhältnissen und wenn sich auch noch einflussreiche Admins wie Dickbauch oder Elian für Löschen aussprechen, wird fast immer gelöscht. Hier entscheidet also keine absolute Mehrheit, sondern ich würde von einer 90% Regel ausgehen.
Warum ist das so? Die englische Wikipedia spricht von einem "Systemic Bias". Das meint, dass Institutionen regelmässig von denjenigen okkupiert werden, die sie nutzen wollen. D.h. bei der Löschdiskussion sind überwiegend diejenigen Wikipedianer anwesend, die eine "deletionistische" Weltanschaung haben. Das verschärft sich noch bei den Admins. Hier werden sich ebenfalls diejenigen für die unangenehme Arbeit des Löschens bereitfinden, für die es unterträglich ist, dass sich in der Wikipedia schlechte Artikel, Faninformationen oder Listen befinden. Die Wahrscheinlichkeit, dass "inklusionistische" Admins Listen mit Löschkandidaten abarbeiten, ist viel geringer. Das gleiche Phänomen findet sich auch bei der Suche nach Urheberrechtsverletzungen etc.
Wenigstens hat Uwe G. die Informationen nicht vollständig gelöscht, sondern sie in den Ursprungsartikel verschoben. Das ist immerhin anzuerkennen.
Fazit: Ich bin zwar für Wiederherstellen, aber die Chancen dafür sind sehr gering. 66.90.89.162 19:59, 24. Feb 2006 (CET)
"... für die es unterträglich ist, dass sich in der Wikipedia schlechte Artikel, Faninformationen oder Listen befinden ..."' - wenn es so wäre stimmte das optimistisch. Leider sind es zu wenige. --84.132.156.100 22:20, 24. Feb 2006 (CET)
Die Wikipedia kann keine Demokratie sein, da nicht sichergestellt werden kann, dass jeder nur eine Stimme hat. --Eike 00:28, 25. Feb 2006 (CET)


Diskussions- und Unterseiten von Benutzer:Weiße Rose[Bearbeiten]

Bitte an einen Admin, mir wieder folgende Unterseiten sowie archivierte Diskussionsseiten wiederherzustellen, die Benutzer:Unscheinbar ohne mein Einverständnis am 23. Januar gelöscht hat:

Benutzer Diskussion:Weiße Rose/Archiv | Benutzer Diskussion:Weiße Rose/Archiv-2006 1 | Benutzer Diskussion:Weiße Rose/Intermezzo | Benutzer Diskussion:Beblawie/Rechtschreibreform | Benutzer Diskussion:Beblawie/Archiv-2005 1 | Benutzer:Weiße Rose/Vorlagen/Wikipedianer | Benutzer:Weiße Rose/Vorlagen/Nürnberg | Benutzer:Weiße Rose/Vorlagen/Franken | Benutzer:Weiße Rose/Vorlagen/Benutzer stammt aus Bayerisch-Schwaben | Benutzer:Weiße Rose/Vorlagen/Benutzer aus Deutschland | Benutzer:Weiße Rose/Vorlagen/FDP-Mitglied | Benutzer:Weiße Rose/fehlend | Benutzer:Weiße Rose/Vorlagen/Benutzer | Benutzer:Weiße Rose/Entwürfe/Volksgruppe | Benutzer:Beblawie/neu | Benutzer:Beblawie/Vorlagen/Benutzer radelt gerne | Benutzer:Beblawie/beobachtete Artikel | Benutzer:Beblawie/gesperrte Seiten 1 | Benutzer:Beblawie/Vorlagen/Benutzer ist Weltbürger | Benutzer:Beblawie/Stellungnahme 1 | Benutzer:Beblawie/Sperrungen | Benutzer:Beblawie/Rechtschreibreform von 1996: Liste der Kritiker und Befürworter | Benutzer:Beblawie/POV-Artikel | Benutzer:Beblawie/Nachschlagen | Benutzer:Beblawie/Misstrauen | Benutzer:Beblawie/Liste der zur traditionellen Rechtschreibung zurückgekehrten Druckmedien | Benutzer:Beblawie/Gesperrte Seiten | Benutzer:Beblawie/Gerettete Artikel | Benutzer:Beblawie/Entwürfe/Hans Meiser (Bischof) | Benutzer:Beblawie/Entwürfe/Deutsche Unitarier Religionsgemeinschaft | Benutzer:Weiße Rose/gesperrte Seiten | Benutzer:Weiße Rose/Portale | Benutzer:Beblawie/Chronologie | Benutzer:Weiße Rose/POV-Artikel | Benutzer:Weiße Rose/Vorlagen | Benutzer:Weiße Rose/Zur Person | Benutzer:Weiße Rose/Gesperrte Seiten | Benutzer:Weiße Rose/Ernst Haeckel | Benutzer:Weiße Rose/Gerettete Artikel | Benutzer:Weiße Rose/Wikipedia-intern | Benutzer:Weiße Rose/Nachschlagen | Benutzer:Weiße Rose/Werkzeugkasten | Benutzer:Beblawie/Vorlagen |

Besten Dank an den, der mir diese Seiten wiederherstellt. -- Weiße Rose 23:30, 24. Feb 2006 (CET)

ich habe mal einen (groß)teil nach meiner einschätung der jeweiligen wichtigkeit/bedeutung wiederhergestellt... für den rest habe ich zumindest im moment keinen bock, sorry. 56k-modem und wiederherstellen ist einfach nur nervig in masse. --JD {æ} 00:09, 25. Feb 2006 (CET)

SMD Redirect auf Verzweigungseite[Bearbeiten]

Bissher wurde man durch die Eingabe von smd immer auf eine Seite geleitet auf der man aus einer Liste zu den verschiedenen Begriffen zu diesem Thema wählen konnte. Jetzt wird man direkt zu Studentenmission in Deutschland gleitet, Surface Mounted Device und andere werden einfach verschwiegen - kann das bitte jemad wiederherstellen ich weis nicht wie man dass macht ... DLKS

die BKL ist SMD, ich habe jetzt smd einfach dorthin redirected. --He3nry Disk. 12:02, 25. Feb 2006 (CET)

Wessel Freiherr von Freytag-Loringhoven und Wessel von Freytag-Loringhoven[Bearbeiten]

Für den Artikel >Wessel Freiherr von Freytag-Loringhoven, Wessel Freiherr von< in der Wikipedia wurde Löschantrag gestellt. Ich glaube, dass dieser Antrag zu Recht besteht, da ich als Autor den Text in meiner Unwissenheit unglücklicherweise zweimal in die Wikipedia eingegeben habe. Da die Artikel on mir textgleich sind, bitte ich den einen Artikel zu löschen und den anderen zu erhalten. Weiterhin bitte ich um folgende informative Hilfe: Was mussich tun, damit ich mit einem Codewort meinen Artikel selbstverantworten kann? Mit Dank für Ihre Bemühungen.

Hannsjörg Freiherr von Freytag Loringhoven, Email: XXXXXXX (Email entfernt, --He3nry Disk. 16:08, 26. Feb 2006 (CET))

Zu Letzterem: Sie haben sich offensichtlich vor dem Eintrag nicht über die Grundprinzipien der Wikipedia informiert. Hier kann jeder jeden Beitrag editieren, ein Beitrag "gehört" niemanden. Sie haben Ihren Text durch Ihren Eintrag unter der Lizenz GNU FDL freigegeben. --Eike 10:57, 26. Feb 2006 (CET)

Wetten, dass..?/Statistik[Bearbeiten]

Die Liste wurde gegen die Mehrheit [42] gelöscht, keine Wunder wenn ein Administrator (Benutzer:Uwe_Gille) wieder einmal Machtmissbrauch ausübt und sich mit einem einzigen veralteten Argument WP:WWNI rechtfertigt. Meinerseits zwei Kommentare dazu:

  • Es zeigt sich mal wieder eindrucksvoll wie man bestraft wird, wenn man einen Artikel auf eine Unterseite auslagert. Was bei 'anerkannten' Artikeln in Bereichen wie z.B. bei Ortschaften üblich ist (Haupt- und Nebenartikel zur Geographie, Geschichte, Sehenswürdigkeiten,...) wird bei Medien bestraft. Sei es beispielsweise die Auslagerung einer detailierteren Diskographie oder der Auslagerung von Episodenführern.

Die Auslagerung geschieht meist durch die Fans und Hauptautoren eines Artikels selber. Es wird erkannt und respektiert dass sich eine meterlange Liste layoutmässig nicht gut in einen textlastigen Artikel einfügen lässt und dem Gesamtbild schadet. Weiter Pro-Argumente eine Auslagerung besteht in der genaueren Kategorierungsmöglichkeit, z.B. Kat: Liste (Fernseh). Schade das eine gut gemeinte Auslagerung erst recht den Löschwahn einiger Wikipedia-soll-ein-rein-hochwissenschaftliches-Fachwerk-für-Professoren-Fanatikern fördert. Während eine 'eingelagerte' Liste jederzeit und von jeder Person wieder durch die History durch einen Revert hervorgeholt werden kann, ist die Lösuchung einer 'ausgelagerten' Liste halt ein Machtwerkzeug des privilegierten Administrators. Grund weshalb ich vor Auslagerungen immer zurückschrecke, auch wenn ich in einigen Artikeln eine Rechtfertigung dafür sehe.

  • Es wurden verschiedene Alternativen/Kompromisse zur wiki-internen Gäste-/Showcastliste gemacht. Da wäre der Weblink zur Wetten dass?-Homepage und ein Weblink zu einem Excel-Dokument. Nur: Bewege ich mich innerhalb der Wiki auf Erkundungs- und Entdeckungstour, möchte ich mich nicht auf andere Webseiten mit anderem Layout entfernen. Und noch viel weniger möchte ich eine fremde Exceldatei mit möglichem Makro-Virus runterladen. Klar bekomme ich die Gästeliste auch noch woanders im Internet (wie generell _JEDE_ Information der Wiki sich auch ausserhalb dieser finden lassen würde), der Sinn ist nunmal aber eine zentrallisiertes Wissenswerk. Und finde ich eine solche Gästeliste halt irgendwo sonst, dann fehlt mir schonmals die Verlinkung der Gäste zur Biographie der Person.

Da sich an der beschränkten Denkweise und Intoleranz einiger Admins leider nichts ändern lässt, hoffe ich zumindest auf die Fairness einiger anderen Admins (ja, ich weiss es gibt sie), welche die Demokratie anerkennen auf welche Wikipedia schliesslich aufbaut und die Abstimmung des Löschantrags nochmals kontrollieren und die Statistik wiederherstellen. Gruss --80.238.205.28 16:18, 26. Feb 2006 (CET)

"Mehrheit", "Demokratie", bla. Löschdiskussionen sind keine Abstimmungen. --Eldred 16:24, 26. Feb 2006 (CET)

Zitat: "bla",...was für herrliche Argumentationen da hervorkommen. Ich bezweifle dass du überhaupt etwas von dem geschriebenen verstanden hast, geschweige denn verstehen willst. Wenn die Löschdiskussion nicht als Grundlage einer Einigung/Abstimmung/Lösung betrachtet werden kann, dann ist die Löschdiskussion als solche überflüssig. Dann lasst die Herren Administratoren zukünftig die Artikel direkt löschen, den schlussendlich läuft es immer auf einen einzigen Admin raus welcher einen Entscheid über bleiben und löschen fällt. Das einzige Kriterium wird dann nur noch sein, welche ein Admin schneller sein Knöpfchen "löschen" oder "erledigt, bleibt" drücken wird, resp. welche Fraktion in Überzahl sein wird (...leider befürchte ich hier schlimmes). Nein du hast schon recht, warum sich einer Diskussion annehmen und damit wagen seinen Denkapperat in Anspruch nehmen zu müssen. Eine Diskussion überfliegen, ein läppisches bla, die Diskussion ist beendet. Leider wird es immer einige Leute wie mich geben, die ein solches Verhalten in Frage stellen wird; unliebsame Zeitgenossen die nicht alles wortlos hinnehmen. --80.238.205.28 16:49, 26. Feb 2006 (CET)
Du hast hier jede Menge nicht verstanden. So etwas sollte man nicht durch Krakelerei über Machtmissbrauch ausgleichen. Löschdiskussionen sind keine Abstimmungen. Ferner ist dieser Artikel nicht nur als ausgelagerter Inhalt, sondern grundsätzlich in der Wikipedia nicht erwünscht. Wie auch die Episodenlisten etwa. Der Admin bewertet die Diskussion und ein behalten oder löschen ist einfach kein sinnvoller Dikussionsbeitrag. --DaTroll 09:26, 27. Feb 2006 (CET)
Auslagerungen sind sinnvoll, wenn sie ebenfalls in Artikelform stehen (z.B. Geschichtsartikel). Reine Datenbanktabellen gehören nicht in die WP, nicht mal das Lemma stimmte (siehe Statistik) und wie oft soll dieser Artikel nun noch diskutiert werden? Und deine Verschwörungstheorie, ich würde alles nicht hochwissenschaftliche Wissen löschen ist grotesk. --Uwe G. ¿⇔? 21:43, 27. Feb 2006 (CET)

Radioverbot (hier erledigt)[Bearbeiten]

Wegen unbegründeter/ falschbegründeter Schnelllöschung trotz "geregelten LA´s".LA 22.Feb. Versprochenes Verschieben der Inhalte nicht erfolgt.++Scooterman 19:57, 26. Feb 2006 (CET)

Da ich bisher noch nichts damit zu tun hatte: So wie ich das sehe, ist der Inhalt sehr wohl in Fuckparade enthalten. Auch wenn ich selbst wohl eher den LA regulär hätte auslaufen lassen (der Artikel wäre sowieso gelöscht worden), lohnt sich ein Wiederherstellen damit nicht mehr wirklich. --Markus Mueller 21:01, 26. Feb 2006 (CET)
nachdem die geschichte jetzt durch die adminprobleme läuft, hab ich das ding zwengs anschauungsmaterial erstmmal wiederhergestellt. -- 01:52, 27. Feb 2006 (CET)
erledigt - dieser Wunsch bezog sich auf eine Schnelllöschung des Artikels; unten (5.3.) liegt ein neuer Antrag zur endgültigen Löschung vor. --Rax post 12:47, 5. Mär 2006 (CET)


Ultrastar[Bearbeiten]

Trotz kontroverser Diskussion kommentarlos gelöscht. Es handelt sich um ein OpenSource-Projekt, welches das Karaoke-Partyspiel Singstar auf dem PC nachprogrammiert. Das Spiel ist gerade mal einige Wochen alt und hat schon eine sehr große Community. Da ich damals selbst über die Wikipedia Ultrastar "entdeckt" habe und sehr dankbar für den Tipp war, halte ich es für schade die einzige Alternative zur Playstation2 so abzuwürgen. (Benutzer: Temudjin)

Ich habe gelöscht, denn die "große Community" wurde zwar mehrmals in der Löschdiskussion behauptet, dafür gab es aber nirgendwo einen Beleg und das angebene Forum spricht eher für das Gegenteil. So, nur ein lobenswertes Software-Projekt mit ungewisser Zukunft, dass sich vielleicht erst einmal ein bißchen etablieren sollte. -- southpark Köm ?!? 10:39, 27. Feb 2006 (CET)
Das vom Artikel-Ersteller angegebene Forum war der erste deutsche Ableger und ist gerade mal drei Monate alt. Wir können ja gerne noch ein paar Wochen abwarten, aber wenn ich mir so ansehe dass in der Wikipedia sogar Dörfer mit 10 und weniger Einwohnern zu finden sind, dann sind 1500 neue registrierte Nutzer seit Dezember 05 allein im deutschsprachigen Raum doch eine etwas größere Basis. (Benutzer: Temudjin)
Deutlich zu jung, deutlich zu unbekannt, hat sich (noch?) nicht durchgesetzt. Erstmal ein paar Monate warten. Ein Dorf ist etwas "ein wenig" dauerhaftereres als ein Computerspiel. --Eike 20:52, 27. Feb 2006 (CET)

BDSM Magick[Bearbeiten]

Der Artikel wurde mit der Begründung: Kompletter Blödsinn war das. Gelöscht. ((ó)) Käffchen?!? 12:27, 25. Feb 2006 (CET) gelöscht. Vorausgegangen ist eine recht einseitige Diskussion für das Löschen, aber auch eine intensive Überarbeitung des Artikels und eine konstruktive Mitarbeit des Autors. Auch ich habe nochmals massiv gekürzt und umgestellt, bis mMn ein kleiner Artikel einer groben Überblick über ein kleines Randphänomen der Gesellschaft gibt. Persönlich halte ich nix von dem Thema und bezweifle stark, dass Personen aus einer Tradition mit echte Kundalini-Erfahrungen sich in irgendeiner Weise mit BDSM-Praktiken anfreunden können. Aber meine persönliche Meinung ohne objektivierbare Argumente zählt ja nicht in Bezug auf die Lösch-Frage.

Was mir hier fehlt ist einfach eine nachvollziehbare, argumentative Löschbegründung. Ist der Artikel Blödsinn oder das Thema. Am Artikel wurde viel geändert, auf welche Version bezieht sich also das Blödsinn? Ich habe dem Autor empfohlen noch Literaturangaben zu liefern. Da der Artikel gelöscht ist, kann ich nicht mehr sehen, ob das noch geschehen sollte oder nicht. Das das Thema kein Blödsinn war, sieht man am Beitrag von Elian. Aber fehlende Relevanz schien ja nicht die Löschbegründung zu sein. Es kann doch nicht sein, dass die Frage, ob ein Artikel hier bestehen bleiben kann an den persönlichen Vorurteilen eines einzelnen Administrators liegt. mfg -- Thomas M. 14:03, 27. Feb 2006 (CET)

Ich bin gegen Wiederherstellung. Als Argumente für das Löschen wurden unter anderem unbewiesene Behauptungen im Artikel und POV genannt. Diese Löschgründe bestanden nach den Änderungen noch. RS, 27. Feb 06
Nachdem mein Beitrag hier als Argument für die Wiederherstellung angeführt wird, muss ich doch mal widersprechen: Wenn das Thema irgendwelche Relevanz besäße, wäre es auf den einschlägigen seriösen BDSM-Sites behandelt. Dass man dort nichts darüber findet außer einer sehr vagen Erwähnung, spricht sehr dafür, dass es auch in Wikipedia besser gelöscht wird. --Elian Φ 15:32, 27. Feb 2006 (CET)

Jörg Hillinger[Bearbeiten]

obwohl sich keine Mehrheit für eine Löschung gefunden wurde, der Artikel relevant ist und einige Benutzer noch weiter Informationen recherchieren, wurde der Artikel von dem Benutzer southpark gelöscht. Ich bitte um Wiederherstellung. Wolley 14:30, 27. Feb 2006 (CET)

Bevor der Artikel wiederhergestellt wird, sollte wenigstens einige Information zur Person selbst genannt werden, die nicht in CDU-Spendenaffäre gehören. Trag einfach Mal einige Informationen zusammen und bitte dann um Wiederherstellung. --195.14.198.226 16:42, 27. Feb 2006 (CET)
M.E. wurde hier aus parteipolitischen POV-Gründen der Artikel gelöscht. Es stehen einige Details in dem Artikel zur Person von Jörg Hillinger, die zwar Fakten, aber eben auch peinlich sind. Deswegen wird hier versucht, den Artikel zu löschen. Die Gründe sind fadenscheinig, denn eine Löschung ist ja so ziemlich das Gegenteil von Informations-Zusammenstellung. Wolley 00:23, 1. Mär 2006 (CET)
Hey, heißt das ich darf in meine Liste endlich aufnehmen, ich wäre CDU-nah? Die ÖVP steht da noch so vereinzelt. Und ich bewundere ja weiterhin deine hellseherischen gaben, die es ermöglichen, andere leute und ihre handlungen zutiefst zu durchschauen. kann man das irgendwo lernen? -- southpark Köm ?!? 00:25, 1. Mär 2006 (CET)
von CDU redest nur du. Um Handlungen anderer vertieft zu verstehen, ist zumindest nicht ein nur holzschnittartiger Verstand notwendig. Wolley 00:28, 1. Mär 2006 (CET)
da ich ja anscheinend an deine tiefe geistesschärfe nicht heran komme, magst du mir vielleicht erklären, welche parteipolitishen gründe mich denn bewegt haben? und meinst du wirklich es ist hoffnungslos? -- southpark Köm ?!? 00:32, 1. Mär 2006 (CET)
nicht hoffnungslos, sondern uninteressant deine Gründe. Wolley 21:44, 1. Mär 2006 (CET)

In einem Personenartikel erwarte ich mehr Informationen zur Person - und vor allem Belege für die Bedeutung der beschriebenen Person. Alles dazu war aber sehr vage und gehörte in einen anderen Artikel. Gegen die Wiederherstellung. --jergen ? 09:17, 1. Mär 2006 (CET)

Wie man aus einer solchen Erwartungshaltung - statt angeblich fehlende Informationen beizusteuern - zur Schlussfolgerung einer Löschung kommen kann, ist mir schleierhaft. Das ist ungefähr so, dass - weil man gerne einen Kakao trinken will, den Topf wegwirft, weil das Kakao-Pulver fehlt. Für mich hört sich das einfach vorgeschoben an. Wolley 21:44, 1. Mär 2006 (CET)

Dann hol doch das Kakaopulver, bzw ein paar Informationen zu der Person...
Umgekehrt wird ein Schuh draus: Der Artikel-Einsteller will einen Kakao trinken, stellt eine Tasse mit Milch nach draussen und wartet, dass es endlich Kakao schneit. --Eike 12:13, 2. Mär 2006 (CET)


Meridian Energie Techniken[Bearbeiten]

Hi Admin, wie ich gesehen habe hast Du den Artikel Meridian Energie Techniken gelöscht. Nach Durchsicht der Löschdiskussion wollte ich Dich einfach bitten, mir nochmal kurz zu erläutern, wieso der Artikel gelöscht wurde.

Es ist der Punkt Theoriebildung moniert worden, was ich nicht nach vollziehen kann, da sich die wissenschaftliche Erklärung und Wirkweise der Meridian Energie Techniken auf die Thought Field Therapy(TFT) von Roger Callahan begründet. Insofern gilt für MET das Gleiche, was in dem Artikel über die Energiefeldtherapie steht(http://de.wikipedia.org/wiki/EFT) Die Wirkweise Der Meridiantherapien ist inzwischen auch durch empirische Studien bewiesen. z.B. Callahan R. J., (1987): Successful Psychotherapy by Radio and Telephone in: Inter-National College of applied Kinesiology.

Leonoff, G. (1995): "The Successful Treatment of Phobias and Anxiety by Telephone and Radio": Replilcation of Callahan™s 1987 Study in: TFT-Newsletter 1 (2).

Bade, J. F. (1990): "The Effects of the Callahan Phobia Treatment Techniques on Self-Concept", San Diego, CA: The Profossional School of Psychological Studies.

Figley, C. R. und Carbonell, J. (1995): "The Active Incredient"-Project: The Systematic Clinical Demonstration of the most Efficient Treatment of PTSD. A Research, Tallahassee: Florida State University Psychosocial Stress Research Program and Clinical Laboratories.

Carbonell, J. (1997): "An experimental Study of TFT and Agrophobia", in: The Thought-Field, 2 (3), 1-6.

Mit freundlichen Grüssen

-- Rainerfranke 21:25, 27. Feb 2006 (CET)

Ohne Admin zu sein: Studien zu medizinischen Themen werden erst dann akzeptiert, wenn Sie den Vorgaben aus Medizinische Wirksamkeit, Abschnitt "Kriterien einer guten Studie" entsprechen. Ist das bei den von Dir genannten Studien der Fall? --Balbor T'han Diskussion 21:30, 27. Feb 2006 (CET)
Link zur Löschdiskussion - die Löschbegründungen finden sich dort. Dem Verständnis der dort angegebenen Argumente und der daraufhin erfolgten Löschung vom 25.2. dient eventuell der Hinweis, dass die im Artikel angegebenen Referenzen für den Artikelinhalt lediglich Buch- (3) bzw. DVD-Verweise (1) waren, alle mit Autor Rainer Franke (mit Co-Autoren Ingrid Schlieske (1x) bzw. Regina Franke (3x)). Gruß --Rax postfach 22:05, 27. Feb 2006 (CET) PS: Die anschließenden weiteren Löschungen vom 27.2. erfolgten, weil der Artikel unverändert neu eingestellt worden war. --Rax postfach 22:05, 27. Feb 2006 (CET)


Obereggersberg[Bearbeiten]

Zu Unrecht gelöscht. War zuletzt valder Ortsstub. Zumal hier niedrige Anforderungen beschlossen wurden. -- Triebtäter 00:41, 1. Mär 2006 (CET)

Meiner Meinung nach zu Recht gelöscht. Es geht hier um einen unselbständigen Ortsteil und der Artikel enthielt lediglich den Hinweis, dass dort ein Schloss zu finden sei. Alle weiteren Informationen bezogen sich auf das Schloss oder waren so banal, dass sie für jede Ansiedlung mit mehr als 50 Einwohnern passen (Spielplatz, ...). Gegen eine Wiederherstellung. --jergen ? 09:24, 1. Mär 2006 (CET)
und bzgl. des schlosses würde ich gar das wort "werbung" in betracht ziehen... --JD {æ} 15:23, 1. Mär 2006 (CET)
Der Ort war die meiste Zeit seines Bestehens selbständig und ist erst seit 30 Jahren Ortsteil. Das Schloss steht unter Denkmalschutz und gilt als eines der bedeutenderen Bauwerke zwischen Landshut und Regensburg. -- Triebtäter 23:15, 1. Mär 2006 (CET)

ACK Triebtäter --Historiograf 00:19, 4. Mär 2006 (CET)

Volltext des gelöschten Artikels (letzte Version vor Löschung):
Obereggersberg ist ein Ortsteil von Riedenburg in Niederbayern, den die meisten mit Schloss Eggersberg in Verbindung bringen.
Das in mitten der Wälder gelegene und sehenswerte Renaissanceschloss wurde um das 16. Jahrhundert erbaut. Die dem damaligen Besitzer Dominicus von Bassus gehörende Burg, diente u.a. als Jagdschloss. Bis 1972 war es Sitz der selbständigen Gemeinde Eggersberg.
Heutzutage wird die denkmalgeschützte Burgruine im schönen Altmühltal als Hotel genutzt, beispielsweise für Hochzeiten, Tagungen oder einfach nur zur Erholung.
Ritchie Blackmore, ehemaliges Mitglied der Band Deep Purple, ist nur einer von vielen Prominenten, die den Besuch auf Schloss Eggersberg oft genießen. Zudem kann man sich im Nebengebäude Reliquien aus der Zeit des Mittelalters im Hofmarkmuseum ansehen.
Neben einem großen Spielplatz und einem wunderbaren Ausblick auf das Altmühltal, können sich besonders Kinder mit den Pferden im Ort beschäftigen. Die nächstgelegene größere Stadt ist, neben dem Nachbarort Riedenburg, die Stadt Kelheim.
Tut mir leid, aber ich kann da nichts Erhaltenswertes zum Lemma erkennen. Wenn die zwei Befürworter einer Wiederherstellung versprechen, binnen einer Woche daraus einen brauchbaren Artikel zu machen, würde ich ihn dennoch wiederherstellen. Aber zuvor hätte ich gerne eine klare Zusage von dieser Seite. --jergen ? 18:30, 5. Mär 2006 (CET)
Nein das war kein Ortsstub, das ist ein Text für einen Prospekt der Fremdenverkehrswerbung. Zum Ort "Obereggersberg" steht hier überhaupt nichts drin und ohne das Werbegeschwurbel ergibt der Inhalt auch keine Substanz für einem Artikel zum "Schloss Eggersberg". Das ist schlichtweg unbrauchbar - und für die Neuanlage von Artikeln auch unverwendbar. --ahz 19:20, 6. Mär 2006 (CET)

Nevio Passaro[Bearbeiten]

Illegale Schnelllöschung innerhalb der LD von Factumquintus um 22:55, 27. Feb 2006 (CET)

in http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/27._Februar_2006#Nevio_Passaro_.28erledigt.2C_gel.C3.B6scht.29

Bitte mit neuem Datum 2.März wieder einstellen.Grüsse an alle Autoren minus Factumquintus 15:06, 2. Mär 2006 (CET)

Wiederherstellen - Durch die Löschung vor Ablauf der Löschkandidaten-Diskussion konnte keine Ergänzung des Artikels mehr vorgenommen werden (z.B. Einarbeitung der Tatsache, dass Passaro bereits 1999, also vor DSDS bereits Veröffentlichungen als eigenständiger Künstler hatte). Danach sollte aber der Artikel auf jeden Fall in die Beobachtungsliste aufgenommen werden, nachdem es anscheinend inzwischen notwendig geworden ist "Nevio Passaro" zum gesperrten Lemma zu machen...--Sixtynine 18:09, 5. Mär 2006 (CET)

Liste der Futurama-Episoden[Bearbeiten]

Löschdiskussion

Die Löschbegründung ist nicht nachvollziehbar. Der Inhalt dieser Serie ist kaum anders darstellbar, es sei denn man schreibt zu jeder Episode einen eigenen Artikel (dann bräuchte man diese Liste für die Übersicht). Ansonsten stellt die Löschung eine unverständliche Benachteiligung der Kunstform Fernsehserie gegenüber Filmen, Musikalben, Songs etc. dar. Dass der Inhalt irgendwelchen sinnvollen Prinzipien der Wikipedia nicht genügt glaube ich nicht, denn im Optimalfall gehört der Inhalt in den Hauptartikel (analog Artikeln zu Filmen, von denen verlangt wird dass die komplette Handlung enthalten ist), der davon allerdings gesprengt würde. Selbstverständlich widerspricht die Löschung auch einem Meinungsbild und der überwältigenden Mehrheit der an der Löschdiskussion beteiligten (nicht dass das wichtig wäre, ich schreib's nur der Vollständigkeit halber hin). --NoCultureIcons 14:39, 3. Mär 2006 (CET)

Warum Artikel gesprengt? Platzen dadurch irgendwelche Festplatten? Oder Monitore? Wofür hat Gott (sprich: Apple) das Scrollrad erfunden? Und Übersicht kann nicht verloren gehen, bzw. auch nicht mehr, als wenn das Gedöns auf einer extra Seite steht. Tatsächlich führt Zersplitterung zu Erschwernissen bei der Wartung. Die letzte Frage wäre die nach dem Sinn von dem Ganzen... --LC 15:07, 3. Mär 2006 (CET)
Meinetwegen kann man's auch wieder bei Futurama einfügen. Mir doch egal. Die Information darf jedenfalls gern erhalten bleiben, Information ist nämlich gut. --NoCultureIcons 15:16, 3. Mär 2006 (CET)
Artikelauslagerungen sind gang und gebe. Die Liste an sich IST relevant, siehe Begründung oben von NoCultureIcons. --dEr devil (dis) 16:06, 3. Mär 2006 (CET)

Na dann gucken wir doch mal die Diskussion an: da haben wir elfmal behalten ohne irgendein Argumente oder nur mit "ich finds interessant". Sd5 weisst darauf hin, dass dieser Artikel ueber eine blosse Liste hinausgeht und will den Artikel deswegen behalten. dEr devil meint, dass ein Ueberarbeiten-Baustein hier reichen wuerde. Uwe G. ist neutral, fuer sinnvoll haelt er den Artikel aber nicht. Rainer Bi. findet, dass Episodenlisten grundsaetzlich nichts in der Wikipedia zu suchen haben und begruendet dies mit den Artikeln Enzyklopädietheorie sowie Wikipedia:Wie schreibe ich gute Artikel, darueberhinaus meint er, dass die Inhaltsbeschreibung der Folgen den Artikel noch verschlechtere mit dem Kommentar "Zudem vielzu ausgewalzte Inhaltsangabe, wir schreiben hier über Dinge, aber keine Inhaltsangaben." Ich selbst fand den Artikel einfach so schlecht, dass ich fuer Loeschen gestimmt habe, weil meiner Meinung nach die Inhaltsangaben einfach schlecht waren.

Nun hat H3nry nicht einfach Stimmen gezaehlt (genauso wie das von ihm verlangt wird), sondern die Argumente ausgewertet und festgestellt, dass die Enzyklopaediewuerdigkeit dieses Artikels von den Behalten-Befuerwortern nicht nachgewiesen werden konnte, dagegen dafuer, dass der Artikel nicht in eine Enzyklopaedie gehoert, Argumente gebracht wurden. Wenn man gegen diese Entscheidung also protestieren will muss man also schon mit mehr kommen als "Die Information darf jedenfalls gern erhalten bleiben, Information ist nämlich gut." --DaTroll 16:21, 3. Mär 2006 (CET)

Willst du provozieren? Mein Antrag enthält mehr als die von dir zitierte semiironische Antwort auf das was LC geschrieben hat, also schreib nicht so einen Blödsinn. Der Fall liegt eigentlich so klar dass die meisten pro-Stimmer vollkommen zu Recht davon ausgegangen sind dass ein vernunftbegabter, nicht-böswilliger Admin eine vernünftige, nicht-böswillige Entscheidung treffen würde. Ich selber hab nicht mal an der Diskussion teilgenommen, weil eine kurze Prüfung mir gezeigt hat, dass die Sache eindeutig ist und der Artikel sicherlich nicht gelöscht wird, ergo ich mir einen Kommentar sparen kann. --NoCultureIcons 16:29, 3. Mär 2006 (CET)
Gut, dann gehe ich mal konkreter auf Deine Begruendung ein: i) Man kann den Inhalt anders darstellen, wird im Hauptartikel doch sogar schon gemacht. ii) Benachteiligungen kommen hier immer wieder vor, dafuer ist die Wikipedia einfach zu gross, als dass alles gerecht zugehen koennte. Das ist nicht gut, damit muss man aber leben. Ein anderer Schluss aus Deinem Argument waere uebrigens, dass die von Dir genannten Artikelgruppen generalueberholt werden muessten, das bringt einen also nicht weiter. iii) Das Meinungsbild hat nicht das Ergebnis gehabt, was Du behauptest. iv) Loeschdiskussionen sind keine Abstimmungen. --DaTroll 16:51, 3. Mär 2006 (CET)
Zu 1. Man kann den Inhalt der Episoden nicht anders darstellen, jedenfalls nicht ähnlich sinnvoll. Zu 2. damit könnte ich leben wenn es nötig wäre. Aber hier macht sich eine bestimmte Personengruppe (zu der du gehörst) die Mühe Debatten darüber zu führen warum das Universum wollte dass die Arbeit anderer durch einen Knopfdruck vernichtet wurde. Die Generalüberholung ist nicht nötig, oder willst du damit andeuten dass man die anderen Medien auch löschen soll? Zu 3. Stimmt, es haben auch viele das Meinungsbild abgelehnt, dafür aber meistens keine Gründe genannt sondern auf ihren Enzyklopädieautismus verwiesen bzw. ihre Ahnungslosigkeit vom Medium Fernsehserie kundgetan. Zu 4. weiß ich, hab ich auch nicht behauptet. Hat mit der Sache auch überhaupt nix zu tun aber danke für den Kommentar --NoCultureIcons 17:02, 3. Mär 2006 (CET)
Wer die Titel einzelner Folgen von Fernsehserien für Wissen hält, hat wohl noch nie eine Enzyklopädie in der Hand gehabt und auch nicht den Unterschied zwischen Enzyklopädie und Rohdatensammlung begriffen. Bloß nicht wiederherstellen, Wp ist kein Fanzine. --Uwe G. ¿⇔? 23:32, 3. Mär 2006 (CET)
Hast du den Artikel gelesen? Eher nicht, weil nicht nur Titel, sondern auch komplette Inhaltsangaben vorhanden waren. Und das WAR dann enzyklopisches Wissen. --dEr devil (dis) 12:36, 4. Mär 2006 (CET)
Über Medienschrott? --Uwe G. ¿⇔? 11:35, 5. Mär 2006 (CET)
Du betreibst ja schon wieder Kulturkritik. --Asthma 14:25, 5. Mär 2006 (CET)
Ach Uwe, wenn du die Serie für Schrott hälst (du hast sie sowieso nie gesehen, aber Hauptsache du hast einen aussagekräftigen Kommentar von dir gelassen), dann ist das deine Sache, hat aber rein gar nichts mit der Relevanz zu tun oder mit der Sinnhaftigkeit solcher Inhaltsangaben. Eigentlich hat es mit überhaupt nichts zu tun, es zeigt nur auf wunderbare Art und Weise wie hier Entscheidungen getroffen werden, bzw. was wirklich hinter solchen Entscheidungen steckt. Die Liste ist wiederherzustellen, mit der selben Begründung könnte man auch alle Inhaltsangaben von Filmen löschen, denn nichts anderes hat dieser Artikel getan. --sd5 19:50, 5. Mär 2006 (CET)

Wikipedia ist kein Meta-Wiki, was alle Wikis schlucken soll, genausowenig wie ein Enzyklopädie eine zusammengebundene Sammlung von Fachlexika ist. (Mal wieder eine gedruckte Enzyklopädie in der Hand zu nehmen, hilft übrigens enorm bei der Klärung der Gedanken.) Wikipedia ist nicht das Vereinswiki, nicht die „Perrypedia“ (von der wir noch einiges lernen können), nicht „Memory Alpha“ und auch nicht das „Matt-Groening-Wiki“. Wikipedia ist vor allem kein Fanzine und kein Webspace-Provider.
Schaut euch doch mal die englische Wikipedia als abschreckendes Beispiel an: da hat sogar jede einzelne Folge einen „Artikel“. Die meisten Fehler, die in der englischen Wikipedia passiert sind, haben wir hier bisher in der Regel glückerweise noch rechtzeitig verhindern können. Und einer der schlimmsten Fehlentwicklungen in en ist es, dass die Wikipedia dort zu einer Sammlung einzelner Spezialwikis geworden ist, statt zu einer einheitlichen enzyklopädischen Form zusammenzuwachsen. --Markus Mueller 20:29, 5. Mär 2006 (CET)

Mit derselben Begründung könnte man auch jeden ausführlicheren und zu speziellen Mathe-Artikel hier rauskicken. --Asthma 17:37, 6. Mär 2006 (CET)
Zu speziell: ja. Es gibt selbst im Rahmen der Wikipedia auch sowas wie "zu speziell". Dafür liegen allerdings zugegebenermaßen bisher relativ wenig Erfahrungen in der Wikipedia vor. Elian hatte da mal in ähnlichen Zusammenhängen was zu gesagt, das man auch auf andere Zusammenhänge übertragen könnte. Im Moment besteht da allerdings i.a.R. herzlich wenig Handlungsbedarf, da solche Dinge z.Zt. sowieso auf den LK gehäckselt werden. --Markus Mueller 20:14, 6. Mär 2006 (CET)

Markus Müller orientiert sich immer noch am Standard eines Printlexikons. Die Wikipedia könnte aber viel mehr sein. Die Printlexikas mussten ihre Inhalte wegen Platzrestriktionen auswählen, die Wikipedia braucht das nicht. Deshalb sehe ich keinen Grund, warum man nicht zu jeder Episode einer Fernsehserie einen Artikel anlegen sollte, oder meinetwegen auch zu jedem Brief, den Goethe geschrieben hat. Insofern halte ich die englische Wikipedia für vorbildlich. Auch Jimbo Wales hat sich entsprechend geäußert: Wiki is not paper

Die Kulturtheorie, die zwischen Hochkultur und Trivialkultur unterscheidet, ist veraltert und wird von den meisten MedienwissenschaftlerInnen nicht mehr unterstützt.

Es wird Zeit, dass sich die Nutzer viel stärker in die Löschdiskussionen einmischen, und den Löschprozess nicht ausschließlich den Deletionisten überlassen. Das gilt auch für solche User wie -NoCultureIcons und Chaddy, die sich hier für die Wiederherstellung der Episodenlisten einsetzten, aber nur aktiv werden, wenn ihre eigenen Projekte betroffen sind. Sie sollten erkennten, dass die Macht zu Löschen die wichtige Form der administrativen Machtausübung in der Wikipedia ist. Niemand kann gezwungen werden, gute Artikel zu schreiben, aber es ist einfach, Artikel zu löschen und so auch seine eigenen Vorstellungen durchzusetzen, wie die Wikipedia sein soll. Das hat ja Markus Müller ausdrücklich selbst gesagt. In der Löschdiskussion sind meistens diejenigen aktiv, die die Ideologie des Deletionismus vertreten, oder denen es Spaß macht, die Arbeit anderer Leute zu vernichten. Die englische Wikipedie nennt das einen Systemic Bias. Deshalb hat sich im Laufe der Zeit eine immer restriktivere Handhabung der Relevanzkriterien und "Was Wikipedie nicht ist" durchgesetzt. Das wird von vielen Wikipedianern abgelehnt, wie das Meinungsbild "Quo Vadis Wikipedia?" zeigt. Aber nur sehr wenige beteiligen sich an den Löschdiskussionen. Das kann sich nur ändern, wenn der Löschprozess nicht den Deletuonisten überlassen bleibt, sondern sich regelmäßig auch User daran beteiligen, die für eine liberalere Löschpraxis plädieren. 139.142.184.213 11:58, 7. Mär 2006 (CET)

@139.142.184.213: Ich geb dir da größtenteils Recht, allerdings hatte ich mir eigentlich vorgenommen mich in Löschdiskussionen nur zu äußern wenn ich wenigstens grob weiß um was es geht und ich den Eindruck habe was halbwegs Substanzielles zur Debatte beitragen zu können (das hat nichts mit "eigenen Projekten" zu tun, die Episodenlisten fallen da ganz sicher nicht drunter und ich würde auch mit einer Ausnahme keinen meiner Löschdiskussionsbeiträge als eigenprojektbezogen bezeichnen). Abgesehen davon ist das Problem imho eher dass unter den fleißigsten der die LAs abarbeitenden Admins der Prozentsatz der Powerlöscher zu hoch ist, wie wir gelernt haben sind die Diskussionen ja keine Abstimmungen weswegen auch rege Beteiligung in den Diskussionen (wie etwa eben bei diesen Listen) keinen Unterschied macht. --NoCultureIcons 13:05, 7. Mär 2006 (CET)
Wikipedia kann auch viel weniger sein als ein Papier-Lexikon. Und zwar unter anderem durch ein Zu Viel an Information. Wikipedia kann auch Fernsehzeitung, Kochbuch und zur Not auch Telefonbuch sein. Sie kann aber nicht gleichzeitig Enzyklopädie bleiben. --Eike 19:02, 7. Mär 2006 (CET)

Brisanzgranate[Bearbeiten]

Bobo11 23:25, 3. Mär 2006 (CET)

Brisanzgranate ich möchte gern mal LÖSCHBEGRÜNDUNG wissen. Ach ja Dickbauch sperren bitte. Bobo11 22:55, 3. Mär 2006 (CET)

Da wurde eine URV neu eingestellt, deshalb wurde erneut gelöscht. Genaue Begründung DDR-Urv Wiedergänger. Wie wäre es mit erstmal Erkundigen beim Löscher bzw. Löschlogbuch nachschauen und dann nach Sperrung eines Admins rumschreien. --Finanzer 22:59, 3. Mär 2006 (CET)

Von [43] Was soll der Unsinn? Ich hatte mal einen unsäglich schlechten Stub zu dem Thema ausgebaut und der soll DDR-URV gewesen sein?!? Häh??? Und wo ist mein Schnittbild? Ach so ein Mist. Ich kümmere mich drum! ((ó)) Käffchen?!? 22:41, 3. Mär 2006 (CET). Und Weg war artikel und wer schon länger dabei ist weis das Dickbauch gern einfach so löscht ! Bobo11 23:25, 3. Mär 2006 (CET)

Dickbauch hat den Artikel doch neu angelegt, und erklärt, warum er bleibt, oder? --logo 01:49, 4. Mär 2006 (CET)

Semapedia (gelöschter Zustand)[Bearbeiten]

Wieder eine der eklatanten Löschfehlentscheidungen des Admins Uwe Gille, der meines Erachtens ständig sein Amt mißbraucht. Obwohl sich viele, wenn nicht die meisten für Behalten entschieden hatten, hat Gille lapidar Semacode dringelassen, den ausführlichen Artikel Semapedia (derzeit nur Redirect auf Semacode) aber gelöscht, damit wertvolles Wissen über ein Projekt, zu dem natürlich auch in en Artikel gibt, das im SPIEGEL erwähnt wurde und bei Heise, vernichtet. Der dringende Wunsch, den Artikel wenigstens in den Wikipedia Namensraum zu verschieben, wurde ebenfalls ignoriert. Da mit Gille nicht zu reden ist, der auf alle Wiederherstellungswünsche herablassend und srakastisch reagiert, fordere ich hier die Wiederherstellung bzw. hilfsweise die Verschiebung in den WP-Namensraum. --Historiograf 00:17, 4. Mär 2006 (CET)

Nanana, immer diese „Forderungen“. Nanu? Ja, was haben wir denn da für Nettigkeiten in der Versionsgeschichte?
21:55, 18. Feb 2006 . . Historiograf (das ist kein spam, sondern timo müller ist ein a***)
Hmm... so stolz darauf, dass das wieder unbedingt hergestellt werden soll? --Markus Mueller 00:58, 4. Mär 2006 (CET)
Wo ist denn da der sachliche Gehalt, ausfallend werden kann ich selber? Mueller wie ist es mit WP:KPA, meine Kritik an Gille bezog sich auf seine Arbeit hier --Historiograf 01:23, 4. Mär 2006 (CET)
Hatte man Dich denn bezüglich WP:KPA in diesem Fall angemessen gesperrt gehabt? Oder möchtest Du mich nicht vielleicht persönlich auf meiner Diskussionsseite explizit um eine 24stündige Sperre „auf persönlichen Wunsch“ bitten, um für die unverschämte Verletzung der Wikiquette damals Abbitte zu leisten? --Markus Mueller 01:35, 4. Mär 2006 (CET)
Ich hätte ihn auf diese Beleidigung hin umgehend gesperrt. Ich finde es traurig, dass hier nicht einmal eine Sperre von einigen Stunden durchgeführt werden konnte. --Eike 21:49, 5. Mär 2006 (CET)

WP:KPA gilt auch für dich Mueller, merk dir das --Historiograf 02:24, 4. Mär 2006 (CET)

Wiederhergestellt (ohne Invektive in der History), Löschdiskussion war nicht eindeutig. WP:KPA gilt für alle. --Dundak 02:45, 4. Mär 2006 (CET)

Danke --Historiograf 02:47, 4. Mär 2006 (CET)

Ich kann ich nicht erinnern, dass Historiograf mich um Wiederherstellung des Artikels gebeten hat, das muss er geträumt haben. Außerdem verbitte ich mir diese Titulierung: Mein Benutzername ist Uwe Gille, die Kurzform Uwe G. akzeptiere ich ebenfalls. Gab es hier nicht kürzlich jemanden der vehement gegen Histo protestiert hat? --Uwe G. ¿⇔? 04:28, 4. Mär 2006 (CET)

Nein, gab es nicht, Gille, nur jemand, der etwas gegen die ständige Identifizierung mit seinem Klarnamen hatte. --Historiograf 04:33, 4. Mär 2006 (CET)

Gille ist mein Klarname, und außerdem gibt es viele davon, oder meintest du vielleicht Sighard Gille, Bertrand Gille, Alfred Gille ... ?

Diese Wiederherstellung, weil die Löschdiskussion nicht eindeutig war, finde ich ärgerlich. Löschdiskussionen sind häufig nicht eindeutig, dann muss halt ein Admin entscheiden. Die Entscheidung von U. Gille ist ein Kompromiss. Warum dieses Projekt einen eigenen Artikel braucht, ist IMHO nicht ersichtlich. --DaTroll 13:15, 4. Mär 2006 (CET)

Ich wäre für Verschieben in den WP-Namensraum. Ist interessant genug, um nicht verloren zu gehen, aber relevant ist es nicht. Wir müssen wirklich aufhöhren, über den Tellerand der WP hinauszuschauen. Außerhalb der WP interessiert dieses Projeklt wirklich niemanden. Wir sollten auch so etwas einführen, wie en:Wikipedia:Avoid self-references. Nicht alles, was mit der WP zu tun hat, wird automatisch relevant. -- Timo Müller Diskussion 13:30, 4. Mär 2006 (CET)

Nur mal so Benutzer:Finanzer/Artikelwette. Vll. als Anregung für ein Projekt "Review nach 2 Jahren für grenzwertige Zeitgeistartikel". Gruß --Finanzer 13:37, 4. Mär 2006 (CET)

Radioverbot[Bearbeiten]

Wikipedia:Löschkandidaten/22._Februar_2006#Radioverbot_.28gel.C3.B6scht.29 wurde gelöscht obwohl diverse Zusatzinformationen im Vergleich zu Fuckparade enthalten waren. Diese würde ich gerne in Fuckparade einarbeiten, auch wenn ich die gesammte Rechtsentwicklung in der Demonstrationsgenehmigung (nicht nur bei der Fuckparade sondern bei allen Demos mit "Merkwürdigen" Demonstrationsformen z.B. Skaterdemo der Jusos Berlin und anderer ähnlicher Fälle) für einzelartikelfähig halte. Diese grundsätzliche Gesetzfreie Änderung der Genemigungsdurchführungen von Versammlungsveranstaltungen beschneidet das Versammlungsrecht schon erheblich (nicht wenn man artig, klassisch demonstriert und die Route genehm ist). PS:Ich war noch nie auf einer Technoveranstaltung und werde wohl auch nicht hingehen. Bevor ich mich hier mit dem Thema beschäftigt habe, habe ich nie davon gehört. Ich habe mir meine Meinung anhand der genannten Quellen gebildet und halte die Demonstration für genauso gerechtfertigt wie die der Demonstranten gegen den Schah. Das Demonstrationsrecht gilt jedoch auch für Leute deren Ansichten ich nicht teile. MfG++Scooterman 04:59, 5. Mär 2006 (CET)

Ich hab's dir zum Einarbeiten hier abgelegt. --Eike 21:55, 5. Mär 2006 (CET)
@Scooterman: Du verwechselst da etwas. Es ging in der Löschdiskussion nicht und es geht auch hier nicht darum, ob das Versammlungsrecht beschnitten wird, ob du persönlich auf einer Technoveranstaltung warst, ob die Fuckparade mehr, weniger oder genauso gerechtfertigt ist wie die Demonstrationen gegen den Schah, oder ob für irgendwen und unter welchen Voraussetzungen das Demonstrationsrecht gilt oder nicht.
Die Frage war, ob eine gegen die Fuckparade verhängte Minusmaßnahme - eben das Verbot, auf einer genehmigten Demonstration Radios mitzuführen - "einzelartikelfähig" ist. Wenn du dafür nachträglich Argumente vorlegen kannst, die du in der Löschdiskussion nicht vorgelegt hast, ist das hier der richtige Ort. Ansonsten nicht. --Thorsten1 14:30, 6. Mär 2006 (CET)
@Thorsten1: ich halte den Artikel für "einzelartikelnötig"da:
  • Die an diesem Tage stattfindende Demonstration ganz sicher nicht die Verbotene Fuckparade gewesem ist, daß Einsortieren unter Fuckparade daher wie das Einsortieren der BRD unter Deutsches Reich ist.
  • Das interne verlinken und die Kategorisierung merkwürdig aussehen, wenn ein Ablatz gemeint aber der Artikel der anders heisst verlinkt/Kategorisiert ist.

was Du nicht begriffen hast als ich den Fall Benno Ohnesorg zitiert habe, geschah dies nicht zum "Wichtigmachen" sondern zur Demaskierung der Anschuldigung alle geschilderten Tatsachen seien POV. Das hat mich daran erinnert, daß im Fall Benno Ohnesorg von den Behörden behauptet wurde er sei an einem Schädelbasisbruch (nicht Gehirnerschütterung) gestorben. In der Löschdiskussion habe ich mich sehr wohl mit Argumenten auseinandergesetzt und diese entweder in Artikeländerungen einfließen lassen oder Gegenargumente angeführt. Die Frage ob für irgendwen und unter welchen Voraussetzungen das Demonstrationsrecht gilt oder nicht halte ich für absolut wichtig um zu begreifen, daß es sich um einen unheimlich wichtigen Vorgang in der Geschichte der Neuordnung des Versammlungsgesetzes handelt. Die EINZELARTIKELFÄHIGKEIT kannst Du mir gerne nochmal erläutern, ich habe dazu bei Wikipedia nichts gefunden. ++Scooterman 17:21, 8. Mär 2006 (CET)

"Die an diesem Tage stattfindende Demonstration ganz sicher nicht die Verbotene Fuckparade gewesem ist". Um so besser. Wir diskutieren hier also nicht einmal über die Fuckparade selbst, sondern über eine Demonstration gegen deren Verbot, genauer gesagt sogar lediglich über eine verwaltungsrechtliche Maßnahme gegen diese Demonstration.
"In der Löschdiskussion habe ich mich sehr wohl mit Argumenten auseinandergesetzt und diese entweder in Artikeländerungen einfließen lassen oder Gegenargumente angeführt." Das habe ich nicht bestritten. Allerdings hat deine Argumentation dort halt nicht dafür ausgereicht, dass der Artikel als behaltenswert beurteilt wurde. Die Diskussion hier fortzusetzen ergibt daher nur dann Sinn, wenn du entweder neue inhaltliche Argumente liefern, bekannte Argumente besser darstellen oder nachweisen kannst, dass die Lösch-Entscheidung formal unzulässig war. Das hast du bisher nicht getan.
"was Du nicht begriffen hast als ich den Fall Benno Ohnesorg zitiert habe, geschah dies nicht zum "Wichtigmachen" sondern zur Demaskierung der Anschuldigung alle geschilderten Tatsachen seien POV. Das hat mich daran erinnert, daß im Fall Benno Ohnesorg von den Behörden behauptet wurde er sei an einem Schädelbasisbruch (nicht Gehirnerschütterung) gestorben." Das habe ich durchaus begriffen, keine Sorge. Dass du dir aber von allen denkbaren Beispielen ausgerechnet dieses Beispiel ausgesucht hast, scheint auf eine gewisse historische Überschätzung der Ereignisse um die Fuckparade hinzudeuten. Wer weiß - vielleicht habe ich Unrecht, und in 20, 30 Jahren wird das Radioverbot - wie der Tod von Ohnesorg - als Schlüsselereignis für die politische Sozialisation einer ganzen Generation und den weiteren Verlauf der deutschen Geschichte identifiziert. Dann hätte ich mich mit meiner Meinung natürlich ganz schön blamiert. Das Risiko gehe ich aber ein.
Ob es sich beim "Radioverbot" "um einen unheimlich wichtigen Vorgang in der Geschichte der Neuordnung des Versammlungsgesetzes handelt" oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Wenn du dieser Ansicht bist und sie besser begründen kannst als bisher geschehen, schlage ich vor, dass du die Materie zunächst im Artikel Versammlungsgesetz anbringst, der hoffentlich von juristisch kundigen Benutzern betreut wird. Sollten sich diese deiner Meinung anschließen, werden sie sicher auch in der Lage sein, dir dabei zu helfen, einen informativeren Artikel zum Thema zu verfassen.
"Die EINZELARTIKELFÄHIGKEIT kannst Du mir gerne nochmal erläutern, ich habe dazu bei Wikipedia nichts gefunden." Da du es warst, der diesen Begriff oben ins Spiel gebracht hat ("[...] auch wenn ich die gesammte Rechtsentwicklung in der Demonstrationsgenehmigung [...] für einzelartikelfähig halte"), möchte ich die Aufforderung gerne an dich zurückgeben. Vielleicht kannst du bei den Relevanzkriterien dann gleich einen Vorschlag für die Relevanz von Minusmaßnahmen machen. --Thorsten1 12:33, 10. Mär 2006 (CET)

Vorlage:Benutzer aus Gansheim[Bearbeiten]

Die Löschbegründung "400 Einwohner --cyper 17:26, 23. Feb 2006 (CET)" ist ungültig. Außerdem endete die Löschdisk. 6:2 für behalten. -- Chaddy ?! 15:24, 5. Mär 2006 (CET)

Mach lieber ein paar Fotos dort, der Artikel Gansheim braucht noch welche. --Eldred 15:29, 5. Mär 2006 (CET)
Die Löschbegründung ist sogar sehr schlüssig. Ein Nutzen dieser Vorlage bei der Erstellung einer Enzyklopädie ist nicht ersichtlich. --DaTroll 15:32, 5. Mär 2006 (CET)
Oder so. :) --Eldred 15:33, 5. Mär 2006 (CET)
Ich war ja bereits damit einverstanden, die Vorlage auf eine meiner Benutzerseiten zu verschieben. siehe hier und hier. Dann stellt sie halt weider her, damit ich wenigstens das machen kann. Übrigens: Was ist damit: Vorlage:User aus Gansheim · Kategorie:Benutzer aus Gansheim? -- Chaddy ?! 15:51, 5. Mär 2006 (CET)
Ich stell dir den Quelltext auf deine Diskussionsseite, ok? -- Budissin - DISC - POST 15:59, 5. Mär 2006 (CET)
Danke J budissin! -- Chaddy ?! 16:04, 5. Mär 2006 (CET)
Die Kategorie habe ich geloescht, im Benutzernamensraum hat die Vorlage auch nichts zu suchen, da auch der der Erstellung der Enzyklopaedie dient. --DaTroll 13:19, 6. Mär 2006 (CET)
Deine Seite ist so bunt, da kommt es auf ein Piktogramm weniger wohl nicht an. Für ernsthafte Artikelarbeit ist da wohl kaum noch Zeit ;-). Spaß beseite, Benutzer-aus-Vorlagen sind nicht Sinn der Wp, ab Städten >50.000 haben sie vielleicht eine gewisse Communitybildungsfunktion. Ich halte sie auch im Benutzerraum für überflüssig. --Uwe G. ¿⇔? 16:06, 5. Mär 2006 (CET)
Stimmt Uwe, ich bastle gerne an meiner Benutzerseite, sie präsentiert mich ja auch nach außen :-). Für Artikelarbeit bleibt jedoch trotzdem genug Zeit (siehe Editcount). Im Benutzernamensraum kann man die Vorlage allerdings schon verwenden. Oder habe ich zu befürchten, dass Cyper auch dort aufräumt? ;-) -- Chaddy ?! 16:26, 5. Mär 2006 (CET)
Das will ich nicht hoffen. Ist es nicht etwas befremdlich, wieviel Zeit hier für die unnötige Diskussion über Vorlagen draufgeht, die eigentlich niemanden stören sollten, schon gar nicht im Benutzernamensraum? -- Budissin - DISC - POST 18:03, 7. Mär 2006 (CET)
Ich halte das fuer eine echte Fehlentwicklung, Artikel oder sonstiges, was nichts in der Wikipedia zu suchen hat, im Benutzernamensraum aufzubewahren. Der Schaden ist sicherlich gering, aber der Nutzen noch viel mehr. Und mich und offensichtlich auch einige andere stoert das. --DaTroll 14:16, 8. Mär 2006 (CET)

Bei den Vorlagen und Navigationsleisten hat sich inzwischen unangenehmerweise herausgestellt, dass ihr Gesamtschaden erheblich höher ist, als ihr Gesamtnutzen bezogen auf die Fälle, wo sie wirklich sinnvoll sind. In welche Abartigkeiten das mündet, kann man schön in der englischen Wikipedia sehen. Immer mehr Benutzer beschäftigen sich dort offenbar vornehmlich mit der Gestaltung ihrer Benutzerseiten und die meisten Artikel haben zusammengenommen mehr Vorlagen, Boxen und Navileisten als Sätze Fließtext. Man sollte mal wieder viel stärker WP:WWNI, Punkt 6 ins Scheinwerferlicht rücken und Wikipedia:Selbstdarsteller entsprechend ausbauen. Wer seine bunten Benutzer-aus-Bildchen ernstlich so schmerzlich vermisst, dass er mit sowas die Zeit der Leute hier glaubt in Anspruch zu müssen, der hat ein viel grundsätzlicheres Problem mit dem Projekt, als nur die Wiederherstellung einer Vorlage. --Markus Mueller 22:58, 9. Mär 2006 (CET)

Luda Žurka - uživo[Bearbeiten]

Hallo ich hab den Artikel gestern angelegt und er wurde mit folgender Begrüund gelöscht:

  • 03:12, 6. Mär 2006 AHZ Luda Žurka - uživo wurde gelöscht (Weidergänger nach reg. Löschung)
  • 10:51, 5. Okt 2005 Fristu Luda Žurka - uživo wurde gelöscht (Frist abgelaufen)

Ich weiß nicht warum er vor einem halben Jahr gelöscht wurde, anscheind ist irgend eine Frist abgelaufen. Ich würde eigentlich schon gern wollen das er wiederhergestellt wird.

Die Löschdiskussion gab Gründe, warum der Artikel überhaupt nicht da sein sollte. Er wurde nach der üblichen 7-Tage-Frist gelöscht, weil er nur aus einer in fremder Sprache verfassten Trackliste bestand. Die Löschung als Wiedergänger war korrekt, weil auch Deine Neueinstellung wieder nur die Trackliste enthielt. Empfehlung: (1) Richtigen Artikel verfassen und (2) am besten beim Interpreten einarbeiten. --He3nry Disk. 13:49, 6. Mär 2006 (CET)
Wenn ich eine Deutsche Übersetzung der Lieder beifüge und das Bild aus der Englischen oder Serbischen Wikipedia Hochlade kann es dann bestehen bleiben? Jado 18:15, 6. Mär 2006 (CET)
Nein, dann gehört es immer noch in den Artikel des Interpreten. Gruß, Budissin - DISC - POST 18:17, 6. Mär 2006 (CET)
Danke für die zügige Antwort, man müsste beachten das Baja Mali Knindza hat 21 Alben hat, sollen diese ca. 300 Lieder mitsamt Übersetzung und Bilder alles in sein Artikel eingearbeitet werden. Das wäre doch sehr unübersichtlich oder nicht. Unter welchen Voraussetzungen darf den in der Deutschen Wikipedia ein Album einen eigenen Artikel besitzen. Luda Zurka z.B. gibt es auch in der Englischen und Serbischen Wikipedia. Jado 18:23, 6. Mär 2006 (CET)

Können wir den Kompromiss schließen das ich mal die Lieder samt Übersetzung in den Artikel von Baja Mali Knindza einarbeite und wenn dies zu große Ausmaße nimmt dies eventuell in eigene Artikel umzuformen?Jado 18:48, 6. Mär 2006 (CET)

Die Artikel zu den Alben wurden damals gelöscht, weil generell nur Alben Artikel erhalten sollten, die für die (internationale) Musikgeschichte große Bedeutung besitzen. Baja Mali Knindza mag zwar in Serbien populär sein, aber international ist er es nicht. Deshalb halte es nicht unbedingt für sinnvoll den Artikel mit Liedtexten aufzublähen, weil die Lieder zwar gut sein mögen, aber eben im internationalen Maßstab nicht von Bedeutung sind. --ahz 19:10, 6. Mär 2006 (CET)

Altersrekordler[Bearbeiten]

Am 25. Februar wurde gegen eine große Zahl von Artikeln über Menschen, die sich durch ihr sehr hohes Alter hervorgetan haben, ein Löschantrag gestellt. In der Diskussion sprach sich eine Mehrheit von 18 zu 13 Stimmen gegen die Löschung aus. Beide Parteien haben ihre Ansichten begründet, die Befürworter haben z.B. das enorme internationale Medieninteresse an den Altersrekordlern zur Sprache gebracht, und objektiv betrachtet läßt sich auf keiner Seite ein argumentatives Übergewicht erkennen.

Der Administrator Uwe Gille, der sich bereits an der Löschdiskussion beteiligt und dafür votiert hatte, die Artikel zu entfernen, setzte sich gestern über diese Majorität der Wikipedianer hinweg und schickte die Texte in den Orkus. Auch Artikel, gegen die aus guten Gründen überhaupt kein Löschantrag gestellt wurde (z.B. Sarah Knauss, Henri Perignon und Kamato Hongo), fielen dieser Aktion zum Opfer. Ein Gespräch mit Uwe Gille blieb erfolglos.

Ich fordere daher die Wiederherstellung aller Artikel. Wozu diskutieren wir tagelang über einen Löschantrag, wenn der verantwortliche Administrator am Ende macht, was er will? -- Manu 17:37, 9. Mär 2006 (CET)

Uwe G. hätte aufgrund der Löschregeln in diesem Fall die Entscheidung nicht treffen dürfen, da er selbst Partei war. Deshalb ist die Löschung ungültig und die Artikel sollten wiederhergestellt werden. Es verstößt ebenfalls gegen die Löschregeln, Artikel zu löschen, die gar nicht auf der Löschdiskussionsseite gelistet wurden. 207.44.180.3 17:43, 9. Mär 2006 (CET)

Ich halte diese banalen Biografien für in der Tat für irrelevant (da war ich auch nicht der einzige), alle relevanten Infos (Geburtsdaten, von wann bis wann Altersrekordler) stehen im Sammelartikel Ältester Mensch und dort auch in einem vernünftigen Kontext mit Hintergrunderläuterungen. --Uwe G. ¿⇔? 18:22, 9. Mär 2006 (CET)
Hätte sie auch gelöscht, und war soweit ich weiss nicht an der diskussion beteiligt. über die menschen gibt es nichts wichtiges zu sagen außer geburts- und sterbedatum und das steht ja schon in der liste. -- southpark Köm ?!? 18:25, 9. Mär 2006 (CET)
Ich kann nur zustimmen - auch wenn die Löschung rein formell vielleicht angreifbar sein könnte, ist sie inhaltlich völlig in Ordnung und auch von den Wikipedia-Regularien gedeckt. Und sinnvoll erscheint sie mir - wie meinen Vorrednern - auch. --Hansele (Diskussion) 18:44, 9. Mär 2006 (CET)
Was heißt hier "rein formell"? Maßgebend für die administrative Entscheidung darf einzig und allein das Ergebnis der Löschdiskussion sein, welches sich im konkreten Fall nicht mit eurer persönlichen Meinung deckt. Das Groß der Nutzer sprach sich für diese Artikel, die übrigens weitaus mehr als nur die Lebensdaten enthielten, aus. -- Manu 20:05, 9. Mär 2006 (CET)
Nee, die Behalten-Argumente waren (neben dem flüchtigen Medienwirbel): "Pornosternchen stehen auch drin" und "Find ich ganz interessant" - aber niemand fand es so interessant, dass er in den 7 Tagen die teils erbärmlichen Zwei-Zeilen-Artikel ausgebaut hätte. --logo 20:08, 9. Mär 2006 (CET)
Eine Löschdiskussion ist keine Abstimmung. Sie hat somit auch kein numerisches "Ergebnis" in Form des "Groß der Nutzer" (Manu), an das ein Administrator bei seiner Entscheidung gebunden wäre. Er entscheidet allein aufgrund der Plausibilität der Argumente. Und die Argumente der Behalten-Stimmen waren auch m.E. durchweg weniger plausibel (wenn überhaupt) begründet ("mal was anderes als Pornosternchen" etc.) als die der Lösch-Stimmen. Natürlich kann man sich auf den Standpunkt stellen, dass die Löschung durch Uwe Gille rein formal nicht korrekt war (falls sie es denn nicht war - habe ich nicht nachgelesen). Dem steht allerdings der aggressive, teilweise persönliche Tonfall einiger Löschgegner entgegen (siehe Gedeon in der Löschdiskussion, Manu auf Uwes Diskussionsseite). Im Zweifel halte ich solche Verstöße gegen den Geist von Wikipedia für gravierender als Uwes - eventuellen - Formfehler. Also nicht wiederherstellen. --Thorsten1 20:27, 9. Mär 2006 (CET)
Southpark hat sich ja als Unbeteiligter ebenfalls für Löschen ausgesprochen, damit dürfte das Problem der "Parteilichkeit" vom Tisch sein. --DaTroll 20:52, 9. Mär 2006 (CET)
Ich wäre auch für eine Wiederherstellung. An Argumenten wären u.a. zu nennen, dass diese Personen über eine ausreichende Bekanntheit verfügen; das ist nicht nur durch Google-Treffer belegt, ich erinnere mich an die Aussage, dass der älteste Ekuadorianer im Land praktisch als eine Art Nationalheld gilt; ähnliches lässt sich auch für andere Fälle sagen. Dann halte ich auch das Argument: "In die Wikipedia kommt nur, wer persönlich etwas geleistet hat" für nicht stichhaltig, da gibt es genug Gegenbeispiele. Und schließlich, auch wenn das in der qualitativ angeblich so viel besseren deutschsprachigen Wikipedia nicht gerne gehört wird: die englischsprachige WP geht mit ihren Centenarians und Altersrekordlern wesentlich unverkrampfter um. Zugegeben sind Zweizeiler oder die Aufzählung von Essgewohnheiten u.ä. nicht gerade das, was ich mir unter einem gelungenen Artike vorstelle, man hätte aber dennoch darauf aufbauen können. Wenn es allerdings wirklich nur an der Textqualität und nicht an der Relevanz und am Thema gelegen hat, hindert Manu (oder andere Benutzer) auch niemand daran, Artikel über entsprechende Personen erneut in der gebotenen Qualität einzustellen; ich würde die jedenfalls wieder verteidigen und die Mehrzahl der Wikipedianer ja offenbar auch. --Proofreader 21:15, 9. Mär 2006 (CET)
Es wurde vor allem mit dem großen Medieninteresse und Bekanntheitsgrad der Altersrekordler argumentiert. Zeitungen auf der gesamten Welt haben über die Damen und Herren berichtet. Was daran nicht plausibel sein soll, erschließt sich mir nicht. Außerdem handelte es sich bei den Artikeln überwiegend nicht um "Zwei-Zeilen-Artikel", wie Logograph polemisiert, sondern um durchaus umfangreiche Texte. Texte, die seit mehreren Monaten bestanden, ohne daß sich jemand daran gestört hat. -- Manu 22:16, 9. Mär 2006 (CET)

Sofern es sich um gültige Personen-Stubs handelte, ist eine Löschung aufgrund der Löschdiskussion meiner Ansicht nach ungerechtfertigt. Plädiere dann für Wiederherstellen

Artikel, bei denen kein Löschantrag gestellt wurde, sind sofort wieder herzustellen, da weder eine Schnelllöschung gerechtfertigt ist und gerade Uwe Gille (wie im übrigen auch ich) ohnehin Gegner von Sammelanträgen ist. Von daher hoffe ich, dass ein Admin so fair ist, diese sofort wiederherzustellen

Abgesehen davon ist die parteiische Aktion auch nicht dadurch zu rechtfertigen, dass im nachhinein ein anderer Admin sagt, ich hätts genauso gemacht. Warum hat ers dann nicht gemacht? Meiner Ansicht nach eine Abmahnung wert. - Helmut Zenz 22:37, 9. Mär 2006 (CET)

Ich hatte mich gegen die Löschung ausgesprochen. Wenn der Artikel sprachlich o.k. ist und auch erklärt von wann bis wann der Beschriebene Altersrekordler war, ist das in Ordnung. Wiederherstellen. -- Ehrhardt 23:01, 9. Mär 2006 (CET)

Wiederherstellen, da sich aus der Löschdiskussion kein eindeutiger Löschgrund ergeben hat. Die Löschung ist m.E. keine Interpretationsfrage des Votums, sondern mehr oder minder Wilkür bzw. ein Versehen (man weiß ja, welch ein Pensum so ein Admin immer zu bearbeiten hat; dafür gibts ja nu auch diese Seite dann) --Marietta 23:44, 9. Mär 2006 (CET)

Ich bin auch für wiederherstellen. Wer hat zum Beispiel Marie Bremont gelöscht? Bei ihr lagen mehrere Relevanzkriterien vor (internationale Medienpräzenz, sie wurde in Büchern erwähnt). --Melly42 23:48, 9. Mär 2006 (CET)

Ich bin für wiederherstellen aller Artikel. Viele Menschen wollen auch sehr alt werden und werden mit Interesse einen Artikel über diese Menschen lesen um für ihr eigenes Leben Verhaltensweisen zu finden. In der Presse gibt es immer wieder Artikel über Menschen die besonders alt geworden sind. Keine Zeitung/Zeitschrift würde Informationen drucken wenn es nicht Leser geben würde die diese Artikel auch lesen wollen und bereit sind dafür Geld zu bezahlen. Es sollte selbstverständlich sein das eine Enzyklopädie nicht die Informationen enthält die von den Erstellern als sinnvoll eingestuft werden sondern auch die Informationen die von den Lesern gelesen bzw. gesucht werden. Viele Leser der Wikipedia haben bei der Abstimmung über die Artikel nicht teilgenommen und entscheiden nur über den Nutzen der Wikipedia in dem sie diese benutzen oder eben nicht. Zu der Löschdiskussion: Meine Bemerkung in der Löschdiskussion, dass das löschen von Benutzermeinungen sich nur ein anonymer IP Benutzer traut, sollte schon die richtige IP treffen. Leider hatte ich die Begründung der IP auf der Diskussionsseite vorher nicht gelesen. War ich wohl etwas ruppig.--Gedeon talk²me 01:36, 10. Mär 2006 (CET)

Ich bin für ein wiederherstellen. Ich habe mich nicht weiter in der Löschdiskussionsrunde darüber ausgelassen, warum ich dafür war dies zu behalten. Ich möchte dazu mal hier erwähnen, das mir als Heimatforscher von Wittenberg natürlich die Thematik bekannt ist und verfolge diese Sache im Augenwinkel. Zum Beispiel ist in Wittenberg als älteste Person die Frau eines Schusters festgehalten die 134 Jahre alt geworden sein soll. Sie ist 1623 gestorben und natürlich da sie in der Weltgeschichte nichts bewegt hat, ist zu ihr kaum was bekannt. Auch kann sie nicht in die Liste der Altersrekordler aufgenommen werden, da anhand von wissenschaftlicher Nachweisbarkeit dies nicht machbar ist. Denn es gab zu dem Zeitpunkt ihrer Geburt keine Geburtsdatumserfassung. 1491 gabs noch keine Kirchenregister, die das Geburtsdatum von neutraler Seite festgehalten haben. Dies ist erst seit ca 1550 der Fall. Es gibt in der Thematik also Bewrtungskriterien. Wenn es Bewertungskriterien gibt, dann besteht natürlich ein Bezug dazu das die Thematik sich auf Grundlagen stützt. Ergo Grundlagen bilden das Gerüst für wissenschaftliche Tendenzen. Jedoch stelle ich hier fest, dass einige angeführte Ausführungen, sich auf eine etwas phlegmatische Betrachtungsweise stützen.
Damit keine weiteren sinnlosen Diskussionen in der Thematik des Löschens entstehen und sich nicht jeder Admin sich aufgrund seiner Entscheidung bei vakanten Thematiken die Löschtaste zu drücken verantworten muss, setze ich mal eine spontane Idee in den Raum. Ich schlage ich daher vor, so eine Art graue Eminenzen einzuführen. Diese grauen Eminenzen sollen ganz normale angemeldete Nutzer sein, die aber auch nicht Admin sind. Wenn nun ein Admin das Problem hat das eine Löschung schwierig ist, kann er einen Mediator anrufen (die eine graue Eminenz ist), der neutral schlussendlich bewertet ob ein Artikel gelöscht wird oder nicht. Wenn die graue Eminenz die Entscheidung mitträgt, hat sich der User ohne Diskussion zu fügen, genauso aber der Admin. Die graue Eminenz darf natürlich selbst nicht über Löschrechte verfügen. Es sollte vielmehr eine Person sein, die sich nicht all zu sehr für die Löschung von Artikel einsetzt, jedoch aus der Logik einer Sache erkennen muss, ob eine Löschung nötig ist oder nicht. Wenn man die Thematik weiter ausbaut, kann die graue Eminenz auch vermitteln bei Auseinandersetzungen zwischen Admins und Usern. Schlussendlich soll uns ja der Spass an unserer Arbeit erhalten bleiben und oft genug habe ich hier gesehen, das die Administrative Form nach dem Muster eines Staatsaufbaus, bei Menschen nicht immer funktioniert, wenn es sich um Menschen handelt. mfg Torsten Schleese 07:02, 10. Mär 2006 (CET)

Ich finde die Löschung sehr schade und die Idee von Torsten Schleese gut - doch dafür gibt es doch bereits ein Werkzeug, den Vermittlungsausschuss.

Aber um noch mal auf die Löschung bzw den Wunsch nach Wiederherstellung zu sprechen (schreiben) zu kommen: Die Artikel waren im großen und ganzen schön geschrieben und sind genau das, was die Wikipedia von anderen Lexikas unterscheidet - die Ansammlung von auch nicht alltäglichem Wissen. Relevanzkriterien hin oder her, die Altersrekordler haben genauso das Recht hier aufzutauchen wie die ganzen seltsamen Dörfer in Ländern, derern Name ich bis dato noch nie gehört hatte. Genau DAS macht m.E. dieses Projekt aus, es sind Fakten, die nur eine kleine Minderheit interessieren, aber trotzdem spannend und erhaltenswert sind, stellt die Alten wieder her, oder leidet ihr alle am Methusalem-Komplex nach Frank Schirrmacher? Rbrausse 08:23, 10. Mär 2006 (CET)

wiederherstellen. Die Beschäftigung mit Altersrekorden ist ein kulturelles Phänomen, darum gehören diese Leute hier herein. sie sind nicht mehr oder weniger wichtig als irgendwelche Sportler. Der Lauf der Welt wird auch nicht dadurch verändert, dass jemand irgendwo 100 Meter in 9,89 Sekunden läuft, sondern dadurch, dass dies allgemein beachtet wird. Nicht Sportinteressierten dagegen wird sich der Sinn und die Bedeutung davon nie erschliessen und umgekehrt geht es mit den Altersrekorden genauso. Eichhörnchen 11:39, 10. Mär 2006 (CET)

Schon dass es eine sehr große anzahl von Artikeln gab, lässt mich an der Relevanz zweifeln: Der dreiunzwansigstälteste Mensch aud Kleinhintersonstwo ist garantiert nicht relevant... -- Timo Müller Diskussion 11:53, 10. Mär 2006 (CET)

Wiederherstellen. Diese Artikel sind in der Regel eben länger als die angegebenen zwei Zeilen und geben einen Einblick in die Vitae von Personen, die in Deutschland oder anderen Ländern quer durch alle Mediengattungen dargestellt wurden. Deshalb sind sie auch für hier gut genug. Ob das Verhalten von Uwe Gille so tolerabel ist, sollte man vielleicht an anderer Stelle abstimmen. -- Sozi 12:06, 10. Mär 2006 (CET)

Wiederherstellen. Was die Leute so gemacht haben interessiert mich auch. --Fg68at Disk 14:19, 10. Mär 2006 (CET)

Das ist ja gerade der Punkt der zur Loeschung gefuehrt hat: nichts erwaehnenswertes. --DaTroll 14:24, 10. Mär 2006 (CET)
Also wenn ich hier so die Ausführungen anschaue, ist die Definitive Aussage "nichts erwaehnenswertes" offensichtlich eine sehr subjektiv empfundene Angelegenheit. Da die Thematik hier nicht eindeutig, als nicht erwähnenswert hervorgeht. Es gibt eben unterschiedliche Auffassungen, die sich aus einer unterschiedlich entwiclkelten Sichtweise von Induviduen ergibt. Der eine betrachtet eben das Streben nach Geld wichtig und ordnet dieser Aufgabe alles unter. Der ander betrachtet den schnöde Mammon als niederträchtigsten Beweggrund und arbeitet mit seiner Initiative eben auch unentgeldlich an Projekten wie der Wikipedia mit. Wen empfindet man jetzt subjektiv als besseren Menschen und ist erwähnenswert? mfg Torsten Schleese 20:20, 10. Mär 2006 (CET)

Wiederherstellen! Ich bin ebenfalls für die Wiederherstellung aller Artikel zum Thema Altersrekordler. Wozu diskutieren wir tagelang über einen Löschantrag, wenn der entsprechende Administrator am Ende die Mehrheit mit ihren Argumenten, die für eine Erhaltung, der mit viel Mühe und gut gemachten Artikel sprechen, dann doch nicht würdigt und das ganze einfach löscht. So was kommt objetiv und ohne Emotionen gesehen den Inhalten der größten Onlineenzklopädie sicher nicht zugute. Sieht man das ganze auch noch emotional, könnte ich mir auch vorstellen, dass der eine oder andere arbeitsame WIKIPEDIA-Autor aus Frust über so viel "Löschwut", der Onlineenzyklopädie einfach den Rücken kehrt. Das wäre sicher auch nicht gut. Ansonsten bin ich es leid noch einmal alle Argumente, die für die Wiederherstelluung der Artikel sprechen noch einmal "wiederzukäuen". So ist das auch mein letztes Statement zu diesem Thema, weil es auch noch andere Dinge anzupacken gibt ... Thomassk 16:04, 10. Mär 2006 (CET)

Zur Abwechslung mal wieder die andere Ansicht: Die meisten Artikel waren weder mit viel Mühe noch gut gemacht. Wenn es überhaupt mehr als zwei Zeilen waren, standen Phänomene drin, die bei alten Leuten selbstverständlich sind: Der Gatte schon lange tot, die Tochter ist 80, man hat 12 Urenkel. Einmal stand drin, die Betreffende hätte Eselsmilch getrunken. Also, trinkt alle Eselsmilch! Zum Medienecho: Die Zeitung von gestern ist bekanntlich das uninterressanteste, und ich wette, dass niemand, die verehrten Wiederhersteller inklusive, die Namen dieser Leute noch weiß, also auch in der Wikipedia nicht suchen kann. Mit der jeweiligen Aktualität korrespondiert, dass die meisten nur am Tage der Meldung Rekordhalter waren und heute doppelt und dreifach übertrumpft sind. Dazu kamen Rekordler, die nicht nur historisch, sondern auch national relativ waren, der älteste Waliser, gleichzeitig der älteste Brite - dann bitte auch den ältesten Friesen, den ältesten Nigerianer, macht Euch auf die Suche, und immer schön aktualisieren! Übrigens habe ich auch nicht gesehen, dass während der 7 Tage jemand an den Stubs gearbeitet hätte - wie auch, mangels Material. Wenn alle wiederhergestellt werden, werden fast alle wieder LAs bekommen, die dann eben einzeln ausdiskutiert werden müssen. --logo 20:51, 10. Mär 2006 (CET)

Und genau das wäre doch wünschenswert, weil man nur so herausfinden kann, ob die älteste in Deutschland geborene Frau "aller Zeiten" (Charlotte Benkner, gelöscht) vielleicht mehr Relevanz hat, als jemand, der für die letzten zwei Monate seines Lebens ältester lebender Waliser war. In der Diskussion konnte man nur für "alle löschen" oder für "alle behalten" stimmen. Wenn ich Artikel gesehen habe, die keine Zwei-Satz-Stubs sind und die ich für wichtig hielt, weil sie Leute betreffen, die Todesmeldungen in der NY Times (oder ähnlich, weiss nicht mehr, kanns ja auch nicht nachsehen) erhalten haben, stimmte ich für "alle behalten", andere stimmten für "alle löschen". Überlebt haben nur Jeanne Calment und María Esther Capovilla (ja, die mit der Eselsmilch!), bei denen die Löschanträge offenbar gefälscht waren. Das finde ich insgesamt einen merkwürdigen Ausgang der Geschichte... chigliak 10:06, 11. Mär 2006 (CET)
Die Namen der ältesten Menschen und ihr Alter mag man in einem Artikel anlegen, der sich mit Alter und Lebenserwartung beschäftigt. Artikel zu einzelnen Alterrekordlern sind - wie sonst auch - nur dann sinnvoll, wenn das Leben, die Taten oder die Auswirkungen auf die zeitgeschichte erwähnenswert sind. Ebenfalls wäre eine Anlage denkbar, wenn medizinische oder anthropologische Aspekte des hohen Alters der betreffenden Person genannt werden können. Wenn aber nur ein ganz normales Leben (und das ist bei Gott nichts schlechtes) zu beschreiben ist, dann genügt das einfach nicht für einen Wikipediaartikel. --Zinnmann d 10:23, 11. Mär 2006 (CET)
Entscheidend für die Relevanz ist, dass diese Personen zu einem bestimmten Zeitpunkt in den Medien erwähnt wurden. Sehr viele Ereignisse und Personen tauchen nur kurz in den Medien auf und geraten dann in Vergessenheit, aber deswegen werden sie noch lange nicht gelöscht, wie z.B. Daniel Küblböck. Es wird auch nicht verlangt, dass Personen Auswirkungen auf die Zeitgeschichte gehabet haben müssen, um in die Wikipedia aufgenommen zu werden. Dies ist z.B. auch bei erfolgreichen Sportlern im Allgemeinen nicht der Fall. Deshalb wiederherstellen. Neon02 12:46, 11. Mär 2006 (CET)
Reines Erwähnen in Medien ergibt doch keine Relevanz, Menschen die was getan haben sind relevant, alt werden alle, irgendjemand muss halt am ältesten geworden sein... --Wikis 13:10, 11. Mär 2006 (CET)
Wie willst du Relevanz definieren? Dies kann doch nur eine subjetive Formulierung werden, da dir die Vielfalt aller Induviduen nicht bekannt ist (siehe oben gemachte Ausführungen). Wenn ich hier die babylonische Frage des Methusalemsyndroms aufgreife, benötige eine nachvollziehbare Basis der Altersrekordler. Sterben tun wir schon alle, jedoch die meisten nach statistischen Erhebungen in Alter von ca 73 Jahren. Da ist ein Festhalten einer Abnormität schon notwendig. Insoweit religiert sich deine Ausführung, schon auf eine etwaige phlegmatische Betrachtungsweise. mfg Torsten Schleese 19:57, 11. Mär 2006 (CET)
Was Du brauchst ist eine Liste von Namen und den zugehörigen Geburts- und Sterbedaten, sinnvollerweise ergänzt durch geographische Infos und evtl. berufliche Infos. Was Du nicht brauchst sind Allerweltsbiographien, die für jeden Max Mustermann auf der Straße stehen könnten. Die Artikelinhalte stehen ganz überwiegend in keinerlei Zusammenhang mit dem hohen Alter. KLar, warum sollten sie auch. Altersrekordler sind statistische Ausreißer und keine Sportler, die aufgrund eigener Anstrengung oder gezielter Vorbereitung ihren "Rekord" erreicht haben. Was nehmen wir als nächstes auf? Alle absoluten und zeitweiligen Rekordhalter für den längsten Ringfinger? --Zinnmann d 20:15, 11. Mär 2006 (CET)
Wenn der Mensch in jedes dritte Formular die Länge unseres Ringfingers eintragen müsste, hielte ich das für nicht unbedeutend. chigliak 19:31, 12. Mär 2006 (CET)

Daniel Schneidermann (wiederhergestellt)[Bearbeiten]

Daniel Schneidermann Das ist einer der wichtigsten Journalisten unserer französischen Nachbarn.

Er schreibt auch ueber wikipedia, siehe:

Oder vertraeg wikipedia keine Kritik...

Ich sehe absolut keinen Grund, warum das gelöscht wurde. Der Mann hat eine Latte an veröffentlichungen, der Artikel war o.k. Der Grund, dass er hier kaum bekannt ist wäre neu. Auch die Artikeldiskussion hat nichts ergeben, was eindeutig zum Löschen tendierte. Was sollte das??? Weil der Einsteller einen an der Waffel hat? Wäre mir auch neu als Grund. Fakten checken und wiederherstellen!!!--Barb 22:41, 10. Mär 2006 (CET) ([44], [[45]) --Barb 22:48, 10. Mär 2006 (CET)

Artikel wurde inzwischen Wiederhergestellt. [46] . Vgl. auch [47] --Schlurcher ??? 00:13, 11. Mär 2006 (CET)

Ich dachte schon ich guck nicht richtig. Alles klar. --Barb 00:21, 11. Mär 2006 (CET)

Erschalle jetzt du Bundessang[Bearbeiten]

@Xocolatl:

Warum wurde das Lied "Erschalle jetzt, du Bundessang" gelöscht? Es sind andere Studentenlieder hier auf wikipedia verfügbar.

Ein reiner Liedtext ist kein Artikel. --Xocolatl 20:33, 11. Mär 2006 (CET)

Gibt es dann eine Möglichkeit, Liedtexte einzustellen? Es existieren ja hier Liedtexte in Artikelformat.

Benutzer: MartinO

Wie wär's denn zum Beispiel mit Wikisource, so der Liedtext (aber davon gehe ich eigentlich aus) überhaupt gemeinfrei ist? --Xocolatl 20:40, 11. Mär 2006 (CET)

Wie wärs denn mit Angaben zu Textdichter, Komponist und historischer Bedeutung? Dann könnte man nochmal drüber reden. Stefan64 20:43, 11. Mär 2006 (CET)

Danke für die Informationen!
Den Text verfasste Peter Liesen um 1858, der Komponist ist nicht bekannt. Quelle ist das UV-Liederbuch, herausgegeben vom Verband der Wissenschaftlichen Katholischen Studentenvereine Unitas 1967.
Wie kann man den Text bei Wikisource einstellen? MartinO
Siehe dort. Gruß, Stefan64 21:39, 11. Mär 2006 (CET)

Wiederherstellen nach Bearbeitung[Bearbeiten]

http://de.wikipedia.org/wiki/Bryan_Gregory

Bitte um Wiederherstellung des Artikels nach Bearbeitung

Nachsatz: Bild stammt aus meinem Privatarchiv und ist nach meiner Recherche lizenzfrei, steht auch zur freien Verfügung auf Fanseiten und im Netz

-- Katzenoma 16:39, 12. Mär 2006 (CET)

dazu kannst du dich unter Wikipedia:Löschkandidaten/Bilder#12.März äußern. --schlendrian •λ• 19:10, 12. Mär 2006 (CET)

Jacques Teyssier[Bearbeiten]

Hier die ursprüngliche Löschdiskussion: [48]

Und hier die zweite Löschdiskussion, die deswegen stattfand, weil der Autor des neuen Artikels nicht wusste, dass ein früherer Artikel gelöscht wurde: [49]

--Bhuck 12:12, 21. Feb 2006 (CET)

Link zur persönlichen Anprache des Admins --Bhuck 12:52, 22. Feb 2006 (CET)

Die Person ist relevant. Es gibt in der französischen und englischen Version einen Artikel. Deshalb sollte es auch in der deutschen Version einen geben.--Optimismus 12:13, 16. Feb 2006 (CET)

Wie Du ja weisst, wurde das in der Loeschdiskussion anders gesehen, was es in der englischen oder franzoesischen WP gibt, ist hierbei egal. Bitte lies Dir auch nochmal den Text oben auf dieser Seite durch. --DaTroll 13:18, 16. Feb 2006 (CET)

In der Löschdiskussion war das Meinungsbild, wie ich nachgelesen habe, uneinheitlich, wenn nicht gar mehrheitlich für behalten. --Optimismus 14:56, 16. Feb 2006 (CET)

So, ich habe mal den Text oben auf dieser Seite durchgelesen und dabei folgendes gefunden: "Lies zuerst die Löschdiskussion. In kontroversen Fällen geben die Admins häufig eine Begründung." Die Dezember-Löschung war auf jedem Fall ein kontroverser Fall, bei dem es viele Stimmen gab, die sich NICHT für eine Löschung ausgesprochen haben. Darauf folgte: "Nicht ausreichend relevant. Gelöscht. --Markus Mueller 10:41, 3. Jan 2006 (CET)" Nun haben wir den Fall, dass jemand dies als Präzedenzfall nimmt, und argumentiert, Teyssier werde NIEMALS relevant sein, oder höchstens dann, wenn Information dazu kommt, was in der Dezemberversion nicht stand. Aber wir wissen gar nicht mehr, was in der Dezemberversion stand. Wie sollten wir aus diesem Dilemma heraus? Vielleicht könnte man dann wenigstens die gelöschte Version auf die Benutzerseiten von irgendwem kopieren, damit die Nicht-Admins wenigstens einen blassen Schimmer haben, welche Hürde zu überschreiten wäre?
Dazu kommt, dass es hier offenbar um einen Fall handelt, bei dem mehrere Leute unabhängig voneinander auf die Idee gekommen sind, Teyssier sollte in der Wikipedia zu finden sein. Optimismus wusste gar nichts von dem früheren Artikel als er seine Version einrichtete. Von daher denke ich, dass es nicht der Sinn der "Wiedergänger"-Regelung für eine Schnelllöschung entspricht, da das eher für Fälle gedacht war, dass jemand den Text eines gelöschten Artikels gleich wieder einstellt, und die Löschung nicht akzeptiert. Das ist etwas anders, als was hier vorgegangen ist, und von daher sollte wenigstens die Schnelllöschung rückgängig gemacht werden, zumal die allgemeine Löschdiskussion erst mal eine positive Tendenz gezeigt hatte, was vielleicht ein Merkmal dafür ist, dass die Kontroverse von Dezember inzwischen vielleicht zwar immer noch kontrovers aber mit geändertem Vorzeichen sein dürfte.--Bhuck 15:02, 16. Feb 2006 (CET)(Bearbeitungskonflikt)
Ich sehe in der neuen Fassung keine Fakten, die nicht in der alten Löschdiskussion bereits erwähnt und gewürdigt worden wären. Und dass man das Prinzip "probieren wir es so lange mit Wiedereinstellungen, bis eine Löschdiskussion auf Behalten plädiert" nicht gestattet werden kann, sollte Dir auch einleuchten.--Gunther 15:12, 16. Feb 2006 (CET)

Was Du mit "probieren wir es so lange mit Wiedereinstellungen, bis eine Löschdiskussion auf Behalten plädiert" unterstellst ist nicht richtig. Denn was meinst Du mit "wir"? Ich kam mal aus dem Urlaub zurück und war erfreut, festzustellen, dass jemand völlig neues nun mehr dabei ist, die Wikipedia, trotz manchem Widerstand, zu verbessern. Willst Du behaupten, er wusste, dass das eine Wiedereinstellung war? Und wenn nicht, wie ist sonst der Satz zu verstehen?--Bhuck 15:37, 16. Feb 2006 (CET)

Ich will gar nichts unterstellen. Ich möchte nur erläutern, wieso die Beweislast auf der Seite der Wiederher-/Neueinsteller liegen sollte und wieso ein einmal gelöschter Artikel bis zur Erbringung dieses Beweises gelöscht bleiben sollte.--Gunther 15:52, 16. Feb 2006 (CET)
Das Problem ist, die Diskussion zerfaselt etwas, weil es nicht klar ist, welche der beiden Löschungen rückgängig gemacht werden soll, da die Argumentation in jedem Fall etwas anders ist. Deine Argumentation gilt der zweiten Löschung, aber es wäre durchaus möglich, auch die erste Löschung (für die Deine Gegenargumentation nicht zutrifft) rückgängig zu machen. Denn auch diese Löschung war nicht sonderlich ausführlich begründet durch Markus Mueller, und die Löschdiskussion war nicht so eindeutig, als dass sie wirklich gut als Präzedenzfall zitiert werden sollte (wie andernorts geschieht).--Bhuck 17:33, 16. Feb 2006 (CET)

Die damalige Löschentscheidung empfand ich als realvtiv willkürlich. Es gab mehr Argumente und Stimmen für die Beibehaltung als für die Löschung.--Wasweißich 19:01, 16. Feb 2006 (CET)

Ich weiss nicht, welche Löschdiskussion du da gelesen haben willst. Die die ich - gerade noch einmal - gelesen habe, weist eine breite Front von Löschbefürwortern auf, denen eine kleine Schar Leute entgegenstand, die gebetsmühlenartig immer und immer wieder wiederholt hat, dass der Artikel bestehen bleiben sollte. Das allein reicht aber nicht - und auch die von dir betriebene Erweiterung des Artikels bringt nichts, wenn das Thema eben nicht relevant ist. Und das ist damals von einer breiten Mehrheit und daraufhin auch von einem Admin entschieden worden. --Hansele (Diskussion) 19:21, 16. Feb 2006 (CET)

Ich habe die Stimmen der Dezember Diskussion nicht ausgezählt (es ist ja auch keine Abstimmung), aber Hanseles Beschreibung (insbesonders mit solchen Worten wie "gebetsmühlenartig") ist auch ziemlich subjektiv. Man kann objektiv behaupten, es gab unterschiedliche Meinungen zu dem Punkt. Und irgendein Admin hat dann entschieden. Daraus soll dann ein für ewig gültiges Urteil erwachsen? Von "breiter Mehrheit" kann nun wirklich nicht die Rede sein--das wäre sowas wie 80% oder mehr, denke ich. Und vor allem, was soll denn dieser Hinweis: "Eine Diskussion darüber, ob in der damaligen Löschdiskussion wichtige Punkte unberücksichtigt blieben, wäre ggf. auf Wikipedia:Wiederherstellungswünsche zu führen.--Gunther 13:21, 15. Feb 2006 (CET)"--wenn es noch gar nicht klar ist, welche Punkte in dem gelöschten Artikel waren, die nicht berücksichtigt sind? Das einzige, was wir überhaupt noch lesen können, ist das was berücksichtigt wurde, aber eben nicht das, was unberücksichtigt blieb, weil es gelöscht wurde.--Bhuck 23:13, 16. Feb 2006 (CET)

"...in der damaligen Löschdiskussion..."--Gunther 12:10, 18. Feb 2006 (CET)

Es sind weitere nachrichtenwürdige Ereignisse zu berücksichtigen: sowohl neuere als auch ältere.--Bhuck 16:37, 20. Feb 2006 (CET)

Hansele (Diskussion) interessiert sich auch nicht wirklich für die Relevanz. An anderer Stelle kämpft er für die Erwähnung völlig unwissenschaftlicher, abwegiger Theorien zur "Entstehung der Homosexualität". Er betreibt m.E. eine antihomosexuelle Edit-politik, indem er möglichst viele Artikel mit Homosexuellenbezug löscht und sonst antihomosexuelle Positionen in Artikeln unterbringt, die nun mal nicht zu löschen sind wie Homosexualität . Neustes Werk ist ein Artikel über Rattendörner Günter Dörner.--Optimismus 00:50, 17. Feb 2006 (CET)

Nun ja - wenn dieser äußerst unsachliche Stil jetzt dein Markenzeichen wird, weiß wenigstens jeder, was er von deinen Wiederherstellungsanträgen zu halten hat. Sorry - so nicht. --Hansele (Diskussion) 02:09, 17. Feb 2006 (CET)


Der Inhalt der Artikel auf englischer und franzöischer Wikipedia ist relevant. Ich würde noich ergänzen um Aktivitäten zu Polen und UN, die ich bei google gefunden habe.so Wiederherstellen--Schaunwermal 17:54, 17. Feb 2006 (CET)

tut mir leid, dass ich dich da korrigieren muss, aber Artikel in anderssprachigen Wikipedien haben eben keinen Einfluss auf die Relevanz von Personen für deutschsprachige Artikel. --Hansele (Diskussion) 00:00, 19. Feb 2006 (CET)
Es ist sicher richtig, dass es da keinen Automatismus gibt.Aber es ist ein Hinweis, dass eine gewisse Relevanz besteht und andere sie auch erkennen.--Optimismus 10:50, 19. Feb 2006 (CET)


Wiederherstellung Ich würde den Text aus den anderen Versionen zur Grundlage machen. Ist m.E. durch Dauer der Tätigkeit und Bedeutung relevant. Äußerungen udn Aktivitäten zu Polen und UN aus dem Internet ergänzen.--Wasweißich 10:45, 21. Feb 2006 (CET)

Ihr bringt keine neuen Argumente und dreht euch dauernd im Kreis. Was ist euer Plan? Ewig weiterjammern bis sich jemand erbarmt, weil er so genervt ist? Meint ihr wirklich, dass ihr damit Erfolg habt? --Hansele (Diskussion) 14:13, 22. Feb 2006 (CET)

1) Neue Argumente wurden am 20. Feb um 16.37 Uhr erbracht. 2) Es gibt keinen Plan für den Ablauf auf dieser Seite. Aus irgendwelchen Gründen werden verschiedene User, die mit der Löschentscheidung unzufrieden waren, auf diese Seite hingewiesen. Von daher dürfte es nicht überraschen, wenn wir diese Vorschläge aufgreifen. Aber eine Methodik, wie die Diskussionen hier abgehandelt werden sollen, wer dafür verantwortlich sei, nach welchen Kriterien zu entscheiden ist, etc, gibt es offensichtlich nicht. Das wurde zwar auf der Diskussionsseite angeregt, aber die meisten Admins schienen das jetzige ungeregelte System zu bevorzugen. 3) Es ist nach wie vor der Fall, dass in der ursprünglichen Löschdiskussion es Stimmen für den Beibehalt des Artikels gab und solche, die dagegen waren. Es gab kein klarer Konsens, sondern ein Admin hat sich dann entschieden. Ich weiss, es sind auch andere Admins, die seine Meinung teilen, aber ich weiss nicht, ob es Admins gibt, die anderer Meinung sind. Desweiteren sind Admin-Meinungen ohnehin nicht "mehr wert" als denen von anderen Benutzern. Von daher ist durch die Löschdiskussion selbst eigentlich nichts erreicht, was eine Konsensfindung angeht. Das Problem liegt m.M.n. daran, dass keine klare Regelungen für Vereinsvorstandsmitglieder (sofern die Vereine nicht christlich sind) existieren.--Bhuck 14:33, 22. Feb 2006 (CET)

Ich bin dafür, dass die Seite wiederhergestellt wird. Der Text in der französischen und englischen Version ist zumindest neueren Datums und die oben genannten Vorschläge zur Erweiterung verbessern den Artikel auf jeden Fall.--Promogruen 16:33, 23. Feb 2006 (CET)

@Bhuck, zu den beiden angegebenen Links: Die Sache mit dem Subventionsbetrug fand ja im wesentlichen nur das whk spannend: Tatsächlich will die Kölner Staatsanwaltschaft das Ermittlungsverfahren gegen den LSVD einstellen. Das Vergehen ist nach Ansicht der ermittelnden Staatsanwältin "sehr gering". [50] Im anderen kommt Teyssier lediglich seiner Funktion als Sprecher nach, die aber in der Löschdiskussion nicht als relevanzbegründend angesehen wurde.--Gunther 20:01, 25. Feb 2006 (CET)

Auch andere Medien (wie z.B. die von Dir zitierten taz) fanden es relevant, über den Vorfall und auch über die Einstellung zu berichten. Somit ist doch eine Relevanz über die whk hinaus bewiesen. Zudem hast Du, glaube ich, einen falschen Eindruck von den Motivationen, die in der Löschdiskussion vorkamen: Dort wurde behauptet, er sei "nur Schatzmeister" und trete eben NICHT in der Presse auf mit den Positionen des Vereins (das war, glaube ich, eine der Argumente, die ihn von Gerd Sonnleitner unterscheiden sollte, der ebenfalls nur seiner Funktion als Sprecher nachkommt.--Bhuck 16:17, 1. Mär 2006 (CET)

Ich finde es als neuer Wikipedianer komisch, dasss ein deutscher Aktivist in der französischen und englischen Wiki für so relevant gehalten wird, dass er dort einen Artikel bekommt. Hier ist das aber ohne Belang. Kann mir das jemand erklären? Bin für wiederherstellen.--KölscheJong 16:40, 26. Feb 2006 (CET)

Also wenn ich die Artikel in den anderen Wiki-ausgaben sehe und die Diskussion hier lese, dann ist die Relevanz der Person nicht betreitbar. Jemand der als Bundesvorstandsmitglied/Bundessprecher für einen nationalen Spitzenverband in einem Bereich (welchem auch immer) auch international auftritt, hat doch eindeutig mehr Relevanz als die evangeilikalen Bibelstundenleiter und Missionsfestivalvorsteher, die hier hunderte von Einträge haben.deshalb: wiederherstellen--Heho 11:22, 1. Mär 2006 (CET)

Wiederherstellen: ich will in dem Artikel auch was über den Steuermittel-Konkurs des LSVD NRW lesen. -- Roman Czyborra 16:36, 1. Mär 2006 (CET)

@ Roman Czyborra. das hat bei der Person nichts zu suchen. --Optimismus 12:39, 2. Mär 2006 (CET)

Wiederherstellen. Der Hinweis, dass in der englischen und französischen Wikipedia jeweils ein entsprechender Artikel vorhanden ist, ist schon mal ein Indiz für die Relevanz. Und seine Funktion als Vorstandsmitglied des deutschen Schwulen- und Lesbenverbands macht ihn IMHO relevant. --trueQ 22:02, 5. Mär 2006 (CET)

Und wenn noch 50 Sockenpuppen hier alle die gleichen Argumente anbringen wird das an der Situation auch nichts ändern. Dass anderssprachige Wikipedien für die Relevanz eines Artikels bei uns keinerlei Bedeutung haben ist weiter oben nun schon mehrfach nachzulesen, wenn man sich denn die Mühe macht. Und dass er Vorstandsmitglied (aber eben nur eines von vielen) ist, hat bereits in den Löschdiskussionen eine Rolle mit dem Ergebnis gespielt, dass auch das kein hinreichendes Relevanzkriterium ist. Und aus diesem Grund ist und bleibt er gelöscht, da er nicht die nötige Relevanz aufweist. Wie gesagt - alles schon längst oben nachzulesen, langsam wird die Diskussion langweilig und hält hier ausschließlich den Betrieb auf. --Hansele (Diskussion) 15:51, 6. Mär 2006 (CET)
Hansele: Finde ich etwas seltsam, das Ergebnis einer Diskussion schon mal vorwegzunehmen ("ist und bleibt" gelöscht) und alle Abweichler als "Sockenpuppen" zu verunglimpfen. Dann bin ich jetzt wohl auch eine solche "Sockenpuppe": Lemma scheint eine Menge Leute zu interessieren, also sollte der Artikel wiederhergestellt werden. PDD 16:30, 6. Mär 2006 (CET)
Hansele: Macht es eigentlich Spaß, deine Diskussions'gegner' als Sockenpuppen zu titulieren? Nachdem du diesen Begriff in einer direkten Antwort auf meinen Beitrag verwendet hast, ist eindeutig davon auszugehen, dass er direkt gegen mich gemünzt ist. Die Entscheidung, ob er wiederhergestellt wird, liegt im Übrigen mit Sicherheit nicht bei dir. Und zum "Betrieb aufhalten": Niemand zwingt dich, hier mitzumischen. --trueQ 20:17, 6. Mär 2006 (CET)

Darüber hinaus ist Deine Zusammenfassung der Lösch- bzw. Wiederherstellungsdiskussion etwas einseitig. In der Löschdiskussion wurde bemängelt, er sei nur ein Vorstandsmitglied von vielen, das ist wahr, aber das wurde ja auch mit dem Hinweis verknüpft, ein Schatzmeister trete nicht öffentlich in nachrichtenwürdigen Ereignissen auf. Inzwischen wurden ja auch weitere nachrichtenwürdige Ereignisse genannt (eins davon nach der Löschdiskussion). Daraufhin wurde entgegengehalten, die nachrichtenwürdigen Ereignisse hätten nicht zu einer Anklage geführt--als ob das irgendwie notwendig wäre. Auf der Erwiderung, dass zahlreiche Zeitungen dennoch entschieden, sowohl über die Ermittlungen als auch über deren Einstellung zu berichten, wurde nichts weiteres gegen die Wiederherstellung gesagt, außer Deine an den Haaren herbeigezogene Behauptung, die Wiederherstellungsbefürworter seien alle Sockenpuppen.--Bhuck 17:35, 6. Mär 2006 (CET)

Offensichtlich mach es euch Spass, mir Dinge in den Mund zu legen, die ich nie gesagt habe. Ich habe niemanden direkt als Sockenpuppe bezeichnet - oben steht ganz deutlich "und wenn". Und ansonsten habe ich mich lediglich darauf bezogen, dass es ermüdet, wenn über drei Monate hinweg, und nachdem das mehrfach von verschiedenen Admin bewertet worden ist, die Löschdiskussion doch immer nur um sich selber kreist, und (bis auf das eine kleine Ereignis, das du ansprichst) nichts an Argumenten zur Diskussion hinzukommt. Auch auf die Art kann man die Arbeit der Wikipedia behindern und blockieren (und auch das - bevor du mir da schon wieder falsche Vorwürfe machst - werfe ich keinem direkt vor sondern stelle es nur als Ergebnis dar). Oben stehen (u.a.) zwei ganz wesentliche Tipps zu dem Thema: Der eine heisst Wer sich ungerecht behandelt fühlt sollte nicht einfach aufgeben und denken „Gegen einen Admin habe ich eh keine Chance“. Admins sind bereit zu helfen und zu vermitteln.. Das ist richtig und wichtig. Genauso wichtig ist aber auch: Letztendlich: Akzeptiere, dass der fragliche Text und das fragliche Thema eben nunmal nichts in einer Enzyklopädie zu suchen haben. Da ist natürlich bei jedem selbst die Einsichtsfähigkeit und die Vernunft gefordert, den richtigen Zeitpunkt zu erkennen - sei das nun nach 1 Woche, nach 2 Wochen oder nach 12 Monaten.... --Hansele (Diskussion) 17:46, 6. Mär 2006 (CET)

Wenn Du Dich von dem Vorwurf der Sockenpupperei distanzieren willst, kannst Du den Hinweis auf vermeintliche Sockenpuppen doch aus deinem Kommentar rauseditieren. Wenn Du den Hinweis machst, willst Du doch einen bestimmten (unzutreffenden) Gedanken nahelegen, oder was könntest Du denn sonst damit bezwecken? Ausserdem ist der Löschantrag eben NICHT von verschiedenen Admins bewertet worden, sondern die einmalige Wertung wurde dann als Präzedenzfall für die erneute Löschung genommen, statt auf Basis der erneuten Löschdiskussion. Ferner führen wir die Wiederherstellungsdiskussion nicht schon drei Monate lang, sondern erst seit dem 16. Februar. Aber Du wirst schon wissen, warum Du ein so überzeichnetes, verzerrendes Bild der Dinge darstellen willst...--Bhuck 16:17, 7. Mär 2006 (CET)

Zusammenfassung: mehrheitlich für wiederherstellen --Optimismus 22:10, 6. Mär 2006 (CET)


Schließe mich der mehrheitlichen Zustimmung an.--Greeneee 21:59, 8. Mär 2006 (CET)

na wenn die beitragenden hier alle zwei edits hatten, bevor sie natürlich sofort diese seite fanden :-) -- southpark Köm ?!? 22:03, 8. Mär 2006 (CET)

Promogruen ist auch noch so ein einseitig Interessierter...--Gunther 22:12, 8. Mär 2006 (CET)

man beachte dies hier: artikel ist schon als arbeitsversion wiederhergestellt. --JD {æ} 22:23, 8. Mär 2006 (CET)

Und wie Jcornelius versicherte, wollte er damit nicht in die Entscheidung eingreifen.--Gunther 22:27, 8. Mär 2006 (CET)

Nun, ich denke es sind auch genügend erfahrene User, die sich hier für eine Wiederherstellung aussprechen bzw. die sich in der Löschdiskussion gegen eine Löschung ausgesprochen haben. Zudem ist nur die jüngere, kurzlebige Version des Artikels als Arbeitsversion hergestellt und nicht auch die ältere Version, die ursprünglich gelöscht wurde. Wenn ich die Begründung von Jcornelius verstanden habe, so hat ihn die ganze Thematik nicht interessiert--das ist eher als "neutral" zu bewerten als "gegen" eine Wiederherstellung--er hat die Relevanz von Teyssier weder bestätigt noch angezweifelt, sondern irgendeine Diskussion vom Stammtisch als Motivation genannt.--Bhuck 09:30, 9. Mär 2006 (CET)

nach der mehrheitlichen Befürwortung der Wiederherstellung geht es ejtzt wie weiter?--Optimismus 00:12, 10. Mär 2006 (CET)

Wie es weitergeht? Das kann ich Dir genau sagen: alle, die für die Wiederherstellung gestimmt haben, werden dazu verdonnert, den Abschnitt "Tipps und Tricks" im Kopf dieser Seite 100 mal abzuschreiben. ;-) Und dann warten wir gemeinsam auf Weih^H^H^H^H sachliche Argumente zur Relevanzfrage. Wie auch schon die ganze Zeit zuvor. Schöne Grüße, --Markus Mueller 00:21, 10. Mär 2006 (CET)
Es geht optimistisch weiter, ist doch klar. Aber ganz nebenbei: Man braucht hier keine "Mehrheit", sondern nur einen einzigen Admin, der bereit ist aufs Knöpfchen zu drücken. Wenns keiner tut: Shit happens. Stefan64 00:29, 10. Mär 2006 (CET)


Ich finde die Argumente pro Wiederherstellung sind überzeugend. Bedeutung durch bedeutenden Verein, Bundesvorstandstätigkeit, Internationale Aktivität und Erwähnung in anderen wiki-Versionen. Partner von bedeutender politischer Persönlichkeit. --Schaunwermal 00:55, 10. Mär 2006 (CET)

Es ist unlauter, wenn hier so getan wird, als ob keine "sachliche Argumente zur Relevanzfrage" erbracht wurden. Neue Argumente wurden am 20. Feb um 16.37 Uhr erbracht. Die Zweifel, die dagegen erhoben wurden, sind zwischenzeitlich ausgeräumt.--Bhuck 09:33, 10. Mär 2006 (CET)

Zitat: Letztendlich: Akzeptiere, dass der fragliche Text und das fragliche Thema eben nunmal nichts in einer Enzyklopädie zu suchen haben. Steht bereits oben geschrieben. --Hansele (Diskussion) 10:03, 10. Mär 2006 (CET)

Wieso? Gibt es neue Erkenntnisse zu seiner Irrelevanz, die nicht schon in der Löschdiskussion gebracht wurden? Ich hatte es ja erst einmal akzeptiert, bis ich gemerkt habe, dass irgendwelche Leute--völlig unabhängig von mir--davon ausgegangen sind, dass er relevant sei. Deswegen setzt die Wiederherstellungsdiskussion erst in Februar ein.--Bhuck 10:08, 10. Mär 2006 (CET)

Nachdem hier mehrere Admins klar geäußert haben, dass die Wiederherstellungsdiskussion keinen Sinn hat und sich bisher auch kein einziger Admin gefunden hat, der den Artikel wiederhergestellt hätte, sollte man mit gesundem Menschenverstand erkennen, dass man vielleicht selbst auch mal irren kann und vielleicht die Relevanz von den Leuten, die hier die Entscheidung treffen, anders als von dir eingeschätzt wird. Ganz einfach. --Hansele (Diskussion) 10:26, 10. Mär 2006 (CET)

Nun, es ist ein bisschen schwierig, die Positionierung aller Admins zu erkennen. Vielleicht sollte das mal etwas deutlicher werden.--Bhuck 10:29, 10. Mär 2006 (CET)

Hallo ihr beiden, könntet Ihr den weiteren Austausch ggf. auf eine Benutzerseite verlagern? --He3nry Disk. 10:31, 10. Mär 2006 (CET)

Ein weiteres Argument zu seiner Relevanz ist mit einer Änderung der Wikipedia:Relevanzkriterien am 9. März eingetreten. Nach dem inzwischen seit einer Woche bestehenden Konsens sind Personen, die relevante Verbände begründet haben oder leiten, relevant. Durch die Vorstandsfunktion von Teyssier bei LSVD ist dieses Kriterium erfüllt. Würde man andererseits das Relevanzkriterium wieder streichen, entstünde ein Ungleichgewicht zwischen christlichen und nichtchristlichen Verbände, was wohl auch nicht wünschenswert wäre, da die Leiter von christlichen Orden und Verbände im Abschnitt Religion behandelt werden, und niemand sich für deren Löschung ausgesprochen hat.--Bhuck 14:07, 17. Mär 2006 (CET)

beantrage die Wiederherstellung des Artikels, weil

  1. Mitglied eines Bundesvorstandes eines relevanten bundesweiten Verbandes,
  2. Artikel in Wikipedia französische und englische Version für seine Tätigkeit in diesem Verband,
  3. internationale Vertretung des Verbandes in europäischen und internationalen Gremien,
  4. Partner eines bundesweit bekannten Politikers.

--Optimismus 23:55, 20. Mär 2006 (CET)

2 und 4 kannst du erstmal vergessen- wir sind hier weder die en:WP (die nehmen alles) noch ein Lebenspartnerverzeichnis. Die Frage ist, ob ein in die WP aufgenommener Verein gleichzeitig bedeutet, dass auch alle Mitglieder im Vorstand als Person relevant sind. In meinen Augen ist das nicht zwingend, die Erwähnung im Vereinsartikel ist ausreichend. --Uwe G. ¿⇔? 01:00, 21. Mär 2006 (CET)
was ist bzgl nr. 4 :Joachim Sauer; das ist Teyssier relevanter.--Heho 02:10, 21. Mär 2006 (CET)

bei einem Verein würde ich Deine Frage nicht immer bejahen. Bei einem Verband schon. Die Anforderungen an einen Verband werden vom Amtsgericht bei der Eintragung der Rechtsform Verein mit dem Namen Verband überprüft.<<Verband ist eine Vereinigung von (natürlichen und) juristischen Personen, der Interessen seiner Mitglieder organisiert und vertritt.>> ((fast 3.000 Einzelmitgliedern und 60 Mitgliedsorganisationen))--Wasweißich 01:38, 21. Mär 2006 (CET)

Es ist regelwidrig (s.o.) einen Antrag zu löschen, wenn er neue Beiträge enthält. Außerdem soll er nicht gelöscht sondern allenfalls in das Archiv verschoben werden. Gegen beide Regeln wurde von einem Administrator Troll o.ä. (nomen est omen) verstoßen.--Optimismus 17:32, 21. Mär 2006 (CET)

Admins, die einer Wiederherstellung negativ gegenüber stehen[Bearbeiten]

gibt es auch Gründe?

  1. Gunther
  2. DaTroll
  3. Markus Mueller
  4. --Uwe G. ¿⇔? 22:00, 11. Mär 2006 (CET)
  5. --jergen ? 09:55, 19. Mär 2006 (CET)

Admins, die einer Wiederherstellung positiv gegenüber stehen[Bearbeiten]

Admins, denen es egal ist[Bearbeiten]

  1. Jcornelius

Admins, die sich noch nicht geäussert haben[Bearbeiten]

Die anderen 173, deren namentliche Auflistung als Trollerei eingestuft wurde.

Danke. --He3nry Disk. 10:37, 10. Mär 2006 (CET)

Admins, die finden, dass diese Endlosdebatten (unten ist ja noch so ein Musterexemplar vom selben Schöpfer) ganz behutsam mal getonnt werden könnten[Bearbeiten]

  1. Rax post 14:33, 15. Mär 2006 (CET) sorry, das musste jetzt mal eben sein
  2. D'accord Reinhard 21:16, 20. Mär 2006 (CET)

kein Problem--die Meinung ist durchaus legitim. Jeder Admin hat es in seiner Macht, mit einer Wiederherstellung, die Diskussion (zumindest meinerseits) zu beenden. Soll man die Äusserung aber so verstehen, dass es Dir egal ist? Aus Nichtäusserungen leite ich keinen Konsens ab.--Bhuck 16:22, 15. Mär 2006 (CET)

Nichtäußerung bedeutet IMHO immer Einverständnis mit dem Ergebnis, wenn davon auszugehen ist, dass jemand die Debatten mitbekommen hat. Und du kannst ganz sicher sein, dass alle Admins, die sich überhaupt für Löschung/Wiederherstellung von Artikeln interessieren, diese Diskussion mitbekommen haben. Diese Tabelle hier ist jedenfalls die Krönung vont Janze - was soll das eigentlich sein? Bitte eventuell doch noch mal den Kopf dieser Seite lesen und verstehen. Danke, und Gruß --Rax post 12:01, 19. Mär 2006 (CET)

Kategorie:Vertreibungsopfer[Bearbeiten]

Kategorie:Vertreibungsopfer wurde gelöscht, obwohl die Kategorie vom Gesetzgeber legaldefiniert ist (Bundesvertriebenengesetz).

Stattdessen wurde die Kategorie NS-Opfer, die alles von Kurt Schumacher bis Anne Frank enthält, behalten, obwohl keine klare Definition vorliegen.

Ein Heimatvertriebener ist nach § 2 des BVFG wer am 31. Dezember 1937 oder bereits einmal vorher seinen Wohnsitz in dem Gebiet desjenigen Staates hatte, aus dem er vertrieben worden ist (Vertreibungsgebiet) und dieses Gebiet vor dem 1. Januar 1993 verlassen hat; die Gesamtheit der ehemals unter fremder Verwaltung stehenden deutschen Ostgebiete und die Gebiete außerhalb der Grenzen des Deutschen Reiches nach dem Gebietsstande vom 31. Dezember 1937), die am 1. Januar 1914 zum Deutschen Reich oder zur Österreichisch-Ungarischen Monarchie oder zu einem späteren Zeitpunkt zu Polen, zu Estland, zu Lettland oder zu Litauen gehört haben, gilt als einheitliches Vertreibungsgebiet.

Benutzer:Löschkandidat hat mir vorgeschlagen, dass ich eine Wiederherstellung der Kategorie beantragen. Maria Stella 12:28, 3. Mär 2006 (CET)

Wir sind hier nicht die t deutsche Wikipedia, sondern die deutschsprachige. Deine Definition würde zum Beispiel aus Ruanda Vertriebe völlig außen vor lassen - was natürlich inhaltlicher Unfug ist. Die Kategorie in der Form war reiner deutschlastiger POV. Fein, dass sie weg ist. --Eike 12:37, 3. Mär 2006 (CET)
"NS-Opfer" ist auch deutschlastiger POV, weil die Kategorie sich scheinbar auf deutsche und nicht ruandische Gesetze basiert. Heimatvertriebener bezeichnet in Deutschland, Österreich (und alle deutschsprachige Länder) die deutsche Volksgruppe die ab 1944 vertrieben wurde. Wäre also Kategorie:Heimatvertriebener in Ordnung? Maria Stella 12:57, 3. Mär 2006 (CET)
Für NS-Opfer gibt es garantiert in der internationalen(!) Wissenschaft eine Definition. Die internationale Definition von Vertriebenen ist von deiner garantiert grundverschieden. Auch in Ruanda haben/hatten Menschen eine Heimat und wurden aus ihr vertrieben. Ich weiß auch nicht, warum man eine Extra-Kategorie für deutsche Vertriebene bräuchte. --Eike 13:12, 3. Mär 2006 (CET)
Welchen Definition? Es gibt derzeit überhaupt keine Kategorie für Vertriebene. Warum? Maria Stella 13:22, 3. Mär 2006 (CET)
Ich kenne keine - aber ich bin mir sicher, dass sie nicht so verengt ist wie die obige. Schlag halt mal beim UNHCR nach.
Ein Grund dafür, dass es keine Kategorie für Vertriebe gibt, könnte unter Umständen sein, dass einige nicht begriffen haben, dass es in der Welt deutlich mehr - und deutlich grausamere - Vertreibung gab als die, die Deutschen angetan wurde, und den Begriff daher extrem verengt betrachten wollen. Aber das ohne Gewähr.
--Eike 21:35, 5. Mär 2006 (CET)
Welche Vertreibungen waren grausamer als die Vertreibung der Deutschen? Gibt es ein anderes Volk in Europa, die von das uralte Vaterland ganz vertrieben wurden? Wann wurde 15 Millionen Menschen vertrieben? Maria Stella 23:05, 8. Mär 2006 (CET)
Es wurden in Europa schon viele Völker vertrieben. Frag mal die Polen nach ihrer Geschichte. Oder die Armenier, da starben von 2 Millionen Vertriebenen 1,5 Millionen[51]. Und warum sollte man sich auf Europa beschränken...? --Eike 18:58, 9. Mär 2006 (CET)
Zunächst: Ich sehe garkeinen Zusammenhang zwischen Opfern der faschistischen dt. Diktatur und dieser Kat. Im Gegenteil halte ich die Vermischung beider Themen für falsch und gefährlich. Die Löschung der Kategorie:Vertreibungsopfer halte ich allerdings ebenso für falsch, nur auf die Gefahr hin zu Löschen, das die Kat von Nazis instrumentalisiert wird, halte ich für Kapitulation. Es gibt eine klare Definition z.B. für die Opfer der Vertreibung gegen Ende des 2.WK (und das ist m.E. kein deutschnationaler-POV) und es gibt zusätzlich eine Definition für Vertreibung, die es ermöglichen sollte lexikalisch relevante Personen zu sortieren. Löschkandidat 12:49, 3. Mär 2006 (CET)
Wenn nun die Kategorie:NS-Opfer gelöscht wurde, weil sie "von Stalinisten und Linksextremisten instrumentalisiert wurde"? Maria Stella 12:57, 3. Mär 2006 (CET)
Er hat doch gerade gesagt, dass er es nicht für sinnvoll hält, wegen möglichen Missbrauchs zu löschen. --Eike 13:12, 3. Mär 2006 (CET) Benutzer:Maria Stella ist lt. Selbstauskunft de-3 und nicht Muttersprachlich Löschkandidat 13:17, 3. Mär 2006 (CET) Danke für den Hinweis! --Eike 21:39, 5. Mär 2006 (CET)
Ich habe auch nicht gesagt, dass er es nicht gesagt hat. Meine Kommentar richtete sich an die Löschungsbefürworter, nicht an Benutzer:Löschkandidat. Maria Stella 13:19, 3. Mär 2006 (CET)
Dann hast du deinen Beitrag ungünstig plaziert. Direkt unter einem Beitrag und um eins mehr eingerückt deutet auf eine direkte Reaktion hin. --Eike 21:38, 5. Mär 2006 (CET)

Hallo Maria, es hat nach mehreren umfänglichen Einzeldiskussionen ein Meinungsbild mit klarer Mehrheit gegeben, dass wir Personen nicht "in Schubladen stecken wollen". Danach sind LA gegen eine Reihe personenbezogener Kategorien durchgegangen. Paradebeispiele waren dabei natürlich religiöse und politische Zuordnungen. Mit der Vertreibung ist es ähnlich, siehe auch vorstehende N/POV-Diskussion. Eine Wiederherstellung entspricht daher IMHO nicht dem Konsens. Wenn die Person für das Thema Vertreibung wichtig ist, weil sie dort z.B. aufgrund eigenen Erleidens, eine Rolle spielt, könnte man eher diskutieren, sie in in eine Kategorie wieKategorie:Vertriebenenthematik zu sortieren. --He3nry Disk. 06:30, 9. Mär 2006 (CET)

Gerade angesichts der aktuellen Diskussion zum geplanten Zentrum gegen Vertreibungen in Berlin , das alle Vertreibungsopfer in Europa berücksichtigen soll, kann ich die Löschung des Oberbegriffes nicht nachvollziehen. Neben den 15 Millionen deutschen Heimatvertriebenen gibt es Vertreibungsopfer in vielen anderen Regionen, von Armenien bis zum Kosovo. Das Thema sollte ernster genommen werden!!! (nicht signierter Beitrag von 89.50.167.90 (Diskussion) NoCultureIcons 13:47, 15. Mär 2006 (CET))
Kuck dir an, wie oben für die Kategorie argumentiert wird: Da wird verlangt, dass die Kategorie nur für deutsche Vertriebene offenzustehen habe, weil diese Vertreibungen die schrecklichsten in der Geschichte gewesen seien... --Eike 08:40, 16. Mär 2006 (CET)


Wikipedia:Administratoren/Probleme mit Lung (erledigt)[Bearbeiten]

Wikipedia:Administratoren/Probleme mit Lung bitte wieder herstellen, damit weiter darrüber Diskutiert werden kann. Diskussionszeit bitte neu beginnen.++Scooterman 05:55, 5. Mär 2006 (CET)

mh - und was versprichst du dir davon? Ich meine, du hast die Seite am 28.2. nochmals aufgemacht, bloß waren da bis zu meinem SLA heute Nacht (nachdem das Problem ausgeräumt schien, vgl. Versionsgeschichte von WP:AP) außer deinen eigenen Edits vom 28. keine weiteren Diskussionsbeiträge eingelaufen. Könnte dies nicht doch darauf hin deuten, dass außer dir selbst niemand dieses Problem so sieht? Gruß --Rax post 12:21, 5. Mär 2006 (CET)
ganz so einfach ist das nicht Rax. Lung hat sich nicht geäußert, also das Problem ausgesseen. Und er hat etwas schnellgelöscht wo kontrovers disktutiert wurde. Man hat sich beschwert, jetzt erwartet man eine Stellungsnahme. Da dies beim ihm anscheind schon mal vorgekommen ist, kann man das auch archivieren. Es muss also nicht gelöscht werden. Solange wiederherstellen wie das Problem läuft und dann ins Archiv verschieben. Meine Meinung. --Wranzl 14:03, 5. Mär 2006 (CET)
Ganz genau! Eine Entschuldigung von Lung und gleichzeitig eine Unterlassungserklärung für die Zukunft wäre ja wohl das mindeste. Just my 2cents too. 15:31, 5. Mär 2006 (CET)

so, ich habe dat dingens jetzt endgültig gelöscht: seit sieben tagen kein eintrag über die ersteinstellung hinaus, kein link auf die seite (außer diesem hier), niemand will es offenbar archivieren - ergo kanns wech, was soll eine frei im wp-raum rumschwirrende meckerseite? gruß --Rax post 18:19, 17. Mär 2006 (CET)

Datei:Frau-Holle.jpg[Bearbeiten]

Am 19.03.06 wurde das genannte Bild von 1911 gelöscht, da es sich um ein anonymes Werk handelt und die 100-Jahre-Frist noch nicht abgelaufen sei ([52]). Im Vorfeld hatte ich ausführlich dargelegt, warum ein Beharren auf der 100-Jahres-Frist im vorliegenden Fall nicht erforderlich, und insbesondere durch die Vorgaben des Urheberrechtsgesetzes nicht geboten sei: Die Frist "70 Jahre nach dem Tod des Autors" des § 64 UrhG gilt bei anonymen (also unsignierten Werken) nach § 66 Abs. 2 UrhG nur dann, wenn sich der Autor innerhalb von 70 Jahren nach Entstehung zu dem Werk bekannt hat. Dies ist aber bei anonym gefertigter Gebrauchskunst wie Bildpostkarten mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auszuschließen. Auf dieser Basis wurde auch in zahlreichen Fällen trotz Unterschreitung der 100-Jahre-Grenze auf eine Löschung verzichtet.
Hiermit hat sich der Löscher, Benutzer:Crux in keiner Weise auseinandergesetzt. Sein einziges Argument: "Würde ich mich mit jedem Bild so lange befassen, hätte ich nur einen Bruchteil dessen geschafft, was ich geschafft habe".
Ich beantrage daher, die Wiederherstellung des Bildes.--Dr. Meierhofer 00:38, 20. Mär 2006 (CET)

Bilder können nicht wieder hergestellt werden. Zudem war die Löschung IMHO gerechtfertigt. --DaB. 00:42, 20. Mär 2006 (CET)
Begründung? --Dr. Meierhofer 00:47, 20. Mär 2006 (CET)
  • seufz* Das Bild war noch keine 100 Jahre alt, der Autor unbekannt. --DaB. 00:48, 20. Mär 2006 (CET)
Wie oft soll ich's noch erklären: Selbst wenn der Autor noch leben würde, und sich heute als Urheber outen würde, müsste uns das nicht im Mindesten interessieren. Die Post-mortem-auctoris-Frist gilt nur, wenn er sich innerhalb von 70 Jahren nach Veröffentlichung des anonymen Werks (also bis 1981) als Autor bekannt hätte. Steht doch klar im § 66 Abs. 2 UrhG drin. Warum machen wir uns das Leben schwer, indem wir mehr von uns verlangen, als das Gesetz an Vorgaben aufstellt?--Dr. Meierhofer 00:52, 20. Mär 2006 (CET)
Soweit ich weiß, reicht es, wenn er sich in den 70 Jahren irgendwo zu dem Bild bekannt hat (Übertrieben: Abends in der Kneipe). Da wird das nicht ausschließen können, nehmen wir die 70-Jahre-Anonymen-Regeln nicht in Anspruch. --DaB. 00:57, 20. Mär 2006 (CET)

Nicht Crux hat gelöscht, ich war es. Ralf 13:30, 20. Mär 2006 (CET)

Ich habe wegen 70 Jahre pma gelöscht, da es keinerlei Anzeichen gibt, daß der Autor des Bildes vor 1935 gestorben ist. Die Angabe 1911 war nicht belegt, am Stil der Zeichnung konnte man keinesfalls das Alter mit Sicherheit erkennen, wie das bei beispielsweise diesm Bild der Fall ist. Selbst wenn das Bild 1899 entstanden sein mag, kann der Autor durchaus bis zum 2. Weltkrieg gelebt haben. --Ralf 22:39, 21. Mär 2006 (CET)

Aus Anonymes Werk geht doch klar hervor, dass Meierhofer keine Ahnung hat. Bei Werken der bildenden Kunst galt die Regelung für anonyme Werke nicht und somit gilt seit 1.7.1995: 70 Jahre nach Veröffentlichung oder 70 Jahre pma, was länger ist. Wozu schreibe ich eigentlich Anonymes Werk, wenn niemand zur Kenntnis nimmt, dass es in diesem Fall keinesfalls genügt, den geltenden Wortlaut des UrhG zu beachten? Ralf, DaB, bitte antwortet auf diese Frage! --Historiograf 22:21, 21. Mär 2006 (CET)

In Wikipedia:Bildrechte steht das aber ein wenig anders: "Nach altem, weiter gültigem Recht gilt jedoch für vor dem 1. Juli 1995 erstellte Aufnahmen die normale Schutzfrist von 70 Jahren post mortem auctoris, sofern sich der Urheber zu irgendeinem Zeitpunkt zu seinem Bild bekannt hat.". Der Autor müsste sich demnach zwar nicht binnen 70 Jahren nach Entstehung zu seinem Werk bekannt haben, sehr wohl müsste aber überhaupt jemals ein solches Bekenntnis erfolgt sein. Dies dürfte auch im Einklang mit der von Dir genannten Übergangsvorschrift § 137f Abs. 1 UrhG stehen: Die dort geforderte Verkürzung der Schutzdauer durch Inkrafttreten des neuen UrhG ist nämlich von vornherein nur denkbar, wenn nach alter Rechtslage die post-mortem-auctoris-Frist des § 64 UrhGaF gegolten hätte, nach neuer aber die Privilegierung des § 66 UrhGnR eingreift. Die Anwendung einer Post-Mortem-Auctoris-Frist setzt aber denknotwendig voraus, dass der Todeszeitpunkt des Urhebers bekannt ist. Sie kann nicht schon allein deshalb Anwendung finden, weil § 66 Abs. 4 UrhGaF die gesamte Privilegierung des § 66 UrhG für Werke der bildenden Kunst en bloc ausgehebelt hat. Das alte UrhG enthielt insofern eine Regelungslücke, die durchaus auch ein Mitgrund für die Novellierung gewesen sein mag. --Dr. Meierhofer 23:31, 21. Mär 2006 (CET)
Hallo??? Es handelt sich um ein Werk der bildenden Kunst, da ist es egal, ob sich der Urheber bekannt hat. Die pma-Regelung gilt auch dann, wenn niemand auf der Welt den Todeszeitpunkt kennt (Urheber befand sich in einer zu unbekanntem Zeitpunkt verglühten Weltraumkapsel), das ist ein praktisches, kein rechtliches Hindernis. Find dich damit ab, das Bild bleibt gelöscht und versuch nicht mich zu belehren. --Historiograf 00:11, 22. Mär 2006 (CET)
§ 66 Abs. 4 UrhGaF besagt lediglich, dass "die vorstehenden Bestimmungen" auf Werke der bildenden Kunst nicht anzuwenden sind. Es steht definitiv nicht drin, dass stattdessen § 64 UrhGaF anzuwenden wäre. Wie ich gezeigt habe, ginge das auch gar nicht. Der von mir oben zitierte Satz aus Wikipedia:Bildrechte zeigt, dass dieses Problem von der Wikipedia durchaus erkannt worden ist. Wenn Du das in Deinen Artikel Anonymes Werk nicht eingebaut hast, kann das nicht mein Problem sein. Im Übrigen muss ich Dich doch bitten, es gefälligst mir zu überlassen, wen ich "belehre".--Dr. Meierhofer 21:42, 22. Mär 2006 (CET)
Ich wäre etwas vorsichtiger, den Bildrechtsexperten der deutschsprachigen Wikipedia belehren zu wollen... Es gibt immer Auslegungsgrenzen, im Zweifelsfall ist die Wikipedia (ganz besonders .de) eher streng. Wer die Diskussionen bei den Bildlöschungen verfolgt, wird feststellen, daß ich im Zweifelsfall eher für behalten bin, in diesem Fall war es für mich aber klar. Wenn irgendein Beweis kommt, daß das Bild vor 1906 entstanden ist, sehe ich keine Bedenken. --Ralf 22:00, 22. Mär 2006 (CET)

Ich verstehe nicht, wieso hier noch diskutiert wird. Bilder kann man nicht wiederherstellen, basta. Und wenns neu hochgeladen wird, wird es gelöscht und Dr. Meierhofer für 1 Stunde gesperrt. So einfach ist das. @Meierhofer: natürlich gilt § 64, wenn § 66 nicht anzuwenden ist, das steht sogar im Gesetz. Ich habe hier den dicksten deutschen Urheberrechtskommentar liegen und schüttle Aussagen meist nicht aus dem Handgelenk. EOD bitte --Historiograf 22:45, 22. Mär 2006 (CET)

Ich denke nicht, dass ich mich mit einem Historiker über Rechtsfragen unterhalten werde. Auch dann nicht, wenn er sich für den Bildrechtsexperten die Wikipedia hält. Das war's von meiner Seite.--Dr. Meierhofer 22:59, 22. Mär 2006 (CET)

EOD - Bilder können nicht wiederhergestellt werden, mal ganz pragmatisch... Ralf 23:11, 22. Mär 2006 (CET)

Elevator-TV[Bearbeiten]

Langsam verliere auch ich das Vertrauen in die Objektivität der Löschentscheide. Dieser Artikel war fraglos relevant. Er behandelte einen bereits konzessionierten Schweizer Fernsehsender, der zwar noch nicht auf Sendung ist, aber in der Presse bereits diskutiert wird. In der Schweiz gibt es fast ausschliesslich lokale private Fernsehsender. Eine sprachregionale Konzession (also in diesem Fall eine für die ganze Deutschschweiz) haben gerade mal 11 Programme. Davon betreiben aber nur 2 tatsächlich einen eigenen Kanal (die anderen senden auf dem staatlichen Kanal SF2 oder es handelt sich bloss um Teilprogramme wie bei SAT1): Star TV und U1 TV. Der neue Sender wäre also einer von drei sprachregionalen privaten Fernsehsendern in der Schweiz und hat deshalb im Mediensystem der Schweiz eine erhebliche Relevanz.

Leider kam es zu keiner wirklichen Löschdiskussion. Das einzige ernstzunehmende Argument war eben die Tatsache, dass der Sender noch nicht sendet. Es gab keine Abwägung der Argumente. Ausser mir hat sich kein Schweizer geäussert. --84.73.159.174 15:26, 15. Mär 2006 (CET)

Vielleicht hättest du dich erstmal an mich wenden sollen. Die WP beschreibt nur relevante Unternehmen. Eine Vorabwerbung für einen im Sommer auf Sendung gehenden Sender halte ich für unangemessen. Von einer Vorab-Mediendiskussion stand nichts im Artikel. Ich schlage vor, dass der Sender erstmal sich selbst einen Namen machen soll, bevor er hier einen Eintrag bekommt (vielleicht macht ja der Betreiber noch vor der ersten Sendung pleite). Dann lassen sich auch Programmprofile etc. beschreiben. Dass es "keine Abwägung der Argumente" gab, ist eine durch nichts gerechtfertigte Unterstellung. --Uwe G. ¿⇔? 15:58, 15. Mär 2006 (CET)
Was du sagst, stimmt alles. Ein Fernsehsender ist aber mehr als einfach ein Unternehmen. Auf meine Hauptargumente, dass er 1 von 3 sprachregionalen Sendern sein wird und dass er bereits konzessioniert ist, ist bislang niemand eingegangen. Um Werbung hat es sich beim Artikel übrigens nie gehandelt. --84.73.159.174 16:07, 15. Mär 2006 (CET)
Sagen wir mal eine Vorankündigung, dafür ist Wikipedia:Glaskugel geeignet.--Uwe G. ¿⇔? 18:03, 16. Mär 2006 (CET)
Ich bin weiterhin der Meinung, dass dieser Artikel wiederhergestellt werden muss. Dass du auf meine Argumente nicht eingehst und bloss ein falsches Pauschalargument bringst, bestärkt mich in dieser Meinung. Wäre interessiert an Meinungen anderer Benutzer/Administratoren. --84.73.155.14 14:55, 21. Mär 2006 (CET)
Die Meinung der anderen Nutzer kennst Du bereits aus der Löschdiskussion, die Meinung der anderen Admins ebenso, denn es hat sich niemand gefunden, der den Artikel wiederherstellt. --Balbor T'han Diskussion 15:04, 21. Mär 2006 (CET)
Du hast dich nicht mit meinen Argumenten auseinander gesetzt. Ausserdem ist auch deine jetzige Argumentation dumpf. --84.73.155.14 15:06, 21. Mär 2006 (CET)
Das war eine Feststellung. Zu Deinen Argumenten ist bereits zuvor alles Nötige gesagt gewesen. --Balbor T'han Diskussion 15:08, 21. Mär 2006 (CET)
Wenn es eine Feststellung war, dann eine falsche. Es hängt alles ab von den Leuten, die gerade Lust und Zeit haben, sich damit zu beschäftigen. Das Vorgehen in den Löschdiskussionen kann nie zu 100 % zu richtigen Entscheidungen führen. Ich lehne es deshalb keineswegs ab, es ist der einzig mögliche Weg und führt in den allermeisten Fällen zu einigermassen richtigen Urteilen. Für die restlichen Fälle gibt es diese Seite. Aber auch hier muss sich zuerst jemand finden, der sich mit einem Antrag auseinandersetzt. Wenn auf gewichtige Argumente nicht eingegangen wird, kann ich eine Diskussion nicht als abgeschlossen ansehen. --84.73.155.14 15:18, 21. Mär 2006 (CET)
Dann sieh es so. Für den Rest der Welt gilt aber offensichtlich: die Sache ist gelaufen. Schont Deine Nerven, wenn Du selbst zu der Einsicht kommst. Gruß, --Balbor T'han Diskussion 15:25, 21. Mär 2006 (CET)
Meine Nerven wären dann geschont, wenn du dich vor einer Meinungsäusserung zuerst mit der Frage auseinandersetzen würdest. --84.73.155.14 15:42, 21. Mär 2006 (CET)
Da sich aber offensichtlich kein Admin deiner Ansicht angeschlossen hat, wird wohl Balbor T'han recht haben. Oder willst du es einfach nicht wahrhaben? --Finanzer 15:45, 21. Mär 2006 (CET)
Das habe ich bereits geraume Zeit vor meiner ersten Äußerung getan. Wie bereits gesagt: es wurden bereits alle Ausführungen gemacht. Niemand findet sich zur Wiederherstellung, was den Rückschluss zulässt, dass niemand (!) die Sache so bewertet wie Du. Du hattest gefragt, wie wir Anderen, die sich noch nicht geäußert hatten, die Sache sehen; für sie habe nun ich gesprochen. Und nun ist diese etwas einseitige Aussprache auch vorbei, das wird sonst lediglich eine dieser ermüdend fruchtlosen Endlosdebatten, die keinerlei Änderung bringen. Wie gesagt, die Sache ist gelaufen. Für mich: EOD. --Balbor T'han Diskussion 15:47, 21. Mär 2006 (CET)
@Finanzer: Auf Deine letzte Frage hin: genau so sieht es leider aus. --Balbor T'han Diskussion 15:49, 21. Mär 2006 (CET)

Ich hätte nur eines gern: Dass man auf die Argumente, die ich geäussert habe, eingeht und sie abwägt gegen das durchaus zu Recht vorgebrachte Argument, dass es auch um etwas Zukünftiges geht und Wikipedia nicht der Platz für Ankündigungen ist. Da ich mir (ausnahmsweise) meiner Position recht sicher bin, gehe ich davon aus, dass der Hintergrund der Auseinandersetzung ist, dass nur wenigen bekannt ist, dass auf Grund des hiesigen Mediensystems die Relevanz eines grösseren privaten Fernsehsenders in der Schweiz eine andere ist als in Deutschland. Freundliche Grüsse - ich lass es jetzt. --84.73.155.14 15:53, 21. Mär 2006 (CET)

Naturalismus (Kunst)[Bearbeiten]

Auf meinen Hinweis sowohl auf der Seite Löschkandidaten/Urheberrechtsverletzungen als auch in der Diskussion:Naturalismus (Kunst), dass ein wesentlicher Teil des Artikels kein Plagiat ist, ist der bearbeitende Administrator leider überhaupt nicht eingegangen. Ich schlage Wiederherstellung des Restes vor. -- Robert Weemeyer 09:22, 16. Mär 2006 (CET)

Der Artikel muss in so einem Fall komplett gelöscht werden. Die Teile die nicht URV sind und von Dir selbst, kannst du ohne Probleme erneut einstellen. Dafür braucht es keinen Admin. --DaTroll 09:28, 16. Mär 2006 (CET)
(ich hab die Diskussion auch gelöscht, stand nix wichtiges für den WW drin.) Du hast ja die restlichen, nicht-URV-Teile auf deiner Benutzerseite, ein "teilweises Wiederherstellen" (also nur gewisse Abschnitte) ist technisch nicht möglich, und die URV zog sich durch die ganze Versionsgeschichte --schlendrian •λ• 10:29, 16. Mär 2006 (CET)

Bei dem Artikel ist nichts von mir selbst. Ich bin nur zufällig auf den Artikel gestoßen. Aber wenn eine Wiederherstellung nicht gewünscht ist, darf ich dann den auf meiner Benutzerseite "geretteten" Teil wieder nach Naturalismus (Kunst) verschieben? Wer diese Textteile beigetragen hat, habe ich leider nicht dokumentiert. -- Robert Weemeyer 11:12, 16. Mär 2006 (CET)

Ja, da sehe ich kein Problem. Editiere den Artikel dann nochmal und schreibe in Zusammenfassung und Quellen: "Autor des Artikels ist eine IP". --DaTroll 13:08, 16. Mär 2006 (CET)
Tja, wenn du weißt, dass es eine IP war ... -- Robert Weemeyer 14:01, 16. Mär 2006 (CET)
Sonst wuerde ich es nicht schreiben. --DaTroll 14:14, 16. Mär 2006 (CET)

Big bad shakin[Bearbeiten]

Hallo, ihr habt den von mir verfassten Artikel "Big bad shakin" mehrfach gelöscht und gesperrt. Warum? Es waren weder werbliche, noch pornografische oder andere löschwürdige Inhalte enthalten. Hier der Löschlog:

  1. 22:27, 20. Mär 2006 Jergen änderte den Seitenschutzstatus von Big bad shakin (gesperrt [edit=sysop:move=sysop])
  2. 22:26, 20. Mär 2006 Jergen Big bad shakin wurde gelöscht (wiedergänger)

Ich bitte euch um Aufhebung der Löschung, denn der Artikel gehört definitiv nach Wikipedia. Vielen Dank Gruß -- Crazyshakin 09:56, 21. Mär 2006 (CET)

In der Vergangenheit wurden unter dem Lemma wiederholt urheberrechtlich geschuetzte Texte eingestellt, deswegen hat Jergen hier einen falschen Eindruck bekommen. Ich habe den Text wiederhergestellt. --DaTroll 10:44, 21. Mär 2006 (CET)

Leberkässemmel (erledigt)[Bearbeiten]

Wurde von Benutzer:Rainer Zenz mit der Begründung "überflüssig" schnellgelöscht. Das sehe ich nicht so, auch in Anbetracht der Tatsache dass es einen Artikel Fischbrötchen und allem möglichen anderen Fastfood gibt. Ist das jetzt hier die Unterdrückung bayerischer Kultur, oder was? Abgesehen davon enthielt der Artikel durchaus interessante Information, zum Beispiel zur Geschichte. Bitte wiederherstellen. --Fischsemmel 23:45, 20. Mär 2006 (CET)

Von Benutzer:D wiederhergestellt. Vielen Dank dafür. --Fischsemmel 00:05, 21. Mär 2006 (CET)

Michael Sauer[Bearbeiten]

War SLA von Benutzer:Anton-Josef mit der Begründung: Unformatierte Textwüste. Eine Zumutung. Kein Artikel. Ich habe Einspruch erhoben mit der Begründung, dies sei erstens kein Grund für einen SLA (es waren vollständige Sätze mit allen relevanten Angaben) und noch nicht mal LA-Grund, da laut WP:LR: Formatierung: Wikipedia beruht darauf, dass jeder, auch der technische Laie, sein Wissen beisteuern kann. Von Neulingen eingestellte Artikel entsprechen oft nicht den in Wikipedia üblichen Standards: Sie sind nicht formatiert, enthalten keine Links oder sind Waisenkinder. Das darf jedoch niemals ein Grund sein, einen Artikel zu löschen. Stattdessen solltest du den Artikel bearbeiten und dem Autor so an Hand seines Artikels vorführen, wie die Wiki-Syntax funktioniert. Dennoch wurde der Artikel gelöscht. Ich bitte um Wiederherstellung.--Alaman 20:51, 21. Mär 2006 (CET)

kann die sla-ausführung von Markus_Schwei%C3%9F auch nicht nachvollziehen: ist wieder da. übernimmst du die überarbeitung oder muss sonstwer (also z.b. ich... ;-) ran? --JD {æ} 21:41, 21. Mär 2006 (CET)
Also, ich hätte natürlich schon erwartet, dass du den gleich zurechtbügelst! Nein, im Ernst, dankesehr, hab mich heute Morgen drangemacht, aber da waren andere schon fleissig.--Alaman 11:15, 22. Mär 2006 (CET)

Peter Hofelich (erledigt)[Bearbeiten]

Wurde als Wahlwerbung gelöscht. Zu Unrecht, denn erstens hatte der Artikel keinen werbenden Charakter, außerdem erfüllt der Mann als stellvertretender Landesvorsitzender einer Partei (SPD) locker die Relevanzkriterien ("Vorsitzende, Vorstandsmitglieder von Parteien mit Mandaten im Bundestag/Landtagen"). Vorbeugend gleich folgender Hinweis: In einem Landtag sitzen nicht die Mitglieder der Bundes- sondern der Landespartei. Damit haben Landesparteien Mandate in Landtagen und somit erfüllen deren Vorstandsmitglieder die Relevanzkriterien.--Thomas S.Postkastl 21:34, 19. Mär 2006 (CET)

Hallo Thomas - nur zu den RK: er ist aber doch weder Parteivorsitzender, noch Vorstandsmitglied der SPD. Gruß --Rax post 22:55, 19. Mär 2006 (CET)
Als stellvertretender Landesorsitzender ist er Vorstandsmitglied der BW-SPD, oder sehe ich das falsch? In allen Vereinen und Verbänden die ich kenne, gehört der stv. Vorsitzende dem Vorstand an. --Thomas S.Postkastl 22:58, 19. Mär 2006 (CET)

Wenn er nächste Woche unaufgefordert wiederhergestellt wird, bin ich bereit, auf weitere Diskussion zu verzichten. Wegen der paar Tage können wir uns das m.E. sparen. Einverstanden?--Thomas S.Postkastl 23:02, 19. Mär 2006 (CET)

Die RK sind so gemeint, dass nur die Vors von solchen Parteien in Frage kommen, welche auch in Bundes- oder Landtag vertreten sind (mit den Personen selbst ohne den Parteihintergrund beschäftigen sich andere Hinweise, siehe WP:RK#Politiker & öffentliche Ämter) / urghs - unaufgefordert ist eine schwere Hypothek, da denke ich bestimmt nicht dran. Aber wenn du mich erinnerst, mache ichs selbstmurmelnd gern! --Rax post 23:04, 19. Mär 2006 (CET)

me+ Korinthenkack: Die BW-SPD ist Regionalverband der Bundes-SPD, um deren Vorsitz geht's hier. --Rax post 23:06, 19. Mär 2006 (CET)

Auslegungssache.--Thomas S.Postkastl 23:09, 19. Mär 2006 (CET)
P.S. Ich werde versuchen, daran zu denken, dich zu erinnern. Unaufgefordert ist wohl tatsächlich ein bisschen viel verlangt.--Thomas S.Postkastl 23:11, 19. Mär 2006 (CET)
merci. --Rax post 23:13, 19. Mär 2006 (CET)

Der Herr ist Vorsitzender des Aufsichtsrates der "Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH". Ich bin der Ansicht, er erfüllt allein damit schon die Relevanzkriterien. --Greenhorn 15:08, 20. Mär 2006 (CET)

ich nicht ...Sicherlich Post 15:12, 20. Mär 2006 (CET)
Auszug aus WP:RK: "wenn das Unternehmen mindestens 30 Vollzeitmitarbeiter beschäftigt und
Inhaber eines Patentes oder Marke ist und diese so verwendet, dass die Allgemeinheit das Unternehmen wahrnimmt".''
Zugegeben, das mit der Marke bzw. Patent ist bei einem Unternehmen mit ganz anderer Zielrichtung schwierig. Aber deswegen sind die Kriterien ja vorläufig.
Zur Bedeutung bzw. "Wahrnehmung in der Öffentlichkeit": bei Google immerhin 170.000 Treffer für "Wirtschaftsförderung Region Stuttgart".
Herr P.H. war außerdem laut seiner Vita über 20 Jahre "Director Sales Government & Public Services der IBM Deutschland GmbH". Auch keine Garagenfirma mehr.
WP:RK:"Personen, die hohe Position (z. B. Inhaber, Aufsichtsrats- oder Vorstandsmitglied) in einem solchen Unternehmen einnehmen, sind ebenfalls relevant."
--Greenhorn 15:48, 20. Mär 2006 (CET)
Nachtrag: Weiteres Relevanzkriterium:
Im KVK sind 3 Titel mit ihm als Mitautor verzeichnet:
  • Interessengruppen und staatliche Forschungspolitik/ Wolfgang Bruder ; Peter Hofelich ; 1982
  • Gewerkschaften und staatliche Forschungs- und Technologiepolitik / Wolfgang Bruder ; Peter Hofelich; Konstanz : 1982.
  • Ellwein, Thomas [Hrsg.]: Ploetz, die Bundesrepublik Deutschland / hrsg. von Thomas Ellwein u. Wolfgang Bruder. Unter Mitarb. von Peter Hofelich. - 2., aktualisierte Aufl., Darmstadt : Wissenschaftl. Buchgesellsch., 1985
--Greenhorn 16:12, 20. Mär 2006 (CET)

vielleicht nach der Wahl wiederherstellen und dann ggf. neu diskutieren? --feba 17:46, 20. Mär 2006 (CET)

klaro, s.o. meine Antwort an Thomas; neu diskutiert muss das nur dann werden, wenn er nicht gewählt würde. Gruß --Rax post 17:57, 20. Mär 2006 (CET)

ist jetzt MdL -- wiederhergestellt (Danke an Thomas fd Erinnerung) --Rax post 00:25, 27. Mär 2006 (CEST) siehe hier Wahlkreis 10. --Rax post 00:31, 27. Mär 2006 (CEST)

Ehrenmale der Bundeswehr (erl., verschoben)[Bearbeiten]

War allem Anschein nach kein einfacher Wiedergänger, sondern anderer Inhalt unter identischem Lemma, wenngleich von verbesserungswürdigem Inhalt. Bitte zur Fertigstellung nach Benutzer:Viborg/Ehrenmale der Bundeswehr einstellen, dann hier nach Abschluß über Lemma-Entsperrung und Rücktransfer zu entscheiden. Danke. -- Jörgens.Mi und jha 12:28, 19. Mär 2006 (CET)

m.E. war es umgekehrt: zwei verschiedene Lemmata, Ehrenmal der Bundeswehr und Ehrenmale der Bundeswehr und nachdem die Werbung für ein neues Denkmal in der LD durchfiel, schob Stratege Viborg den Inhalt in das andere Lemma. Ein Artikel über die bestehenden Ehrenmale kann wiederhergestellt werden, aber der Glaskugelei über ein gewünschtes Ehrenmal in Berlin wurde eindeutig eine Absage erteilt. --logo 23:05, 19. Mär 2006 (CET)
So, wie gewünscht wiederhergestellt und verschoben. Ich habe auf die erneute Sperrung des Lemmas verzichtet, weil hier wohl davon auszugehen ist, dass nur ein vernünftiger Artikel wieder eingestellt wird. --Markus Mueller 23:19, 19. Mär 2006 (CET)
Ich nehme es mal in die Beobachtungsliste. --jha 01:35, 20. Mär 2006 (CET)