Liste bekannter Persönlichkeiten der Friedrich-Schiller-Universität Jena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siegel der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Diese Liste enthält Persönlichkeiten, die mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena in Verbindung stehen.

Die Universität besteht seit 1558 in Jena. Derzeit sind dort etwa 21.000 Studenten eingeschrieben.

Zu den Persönlichkeiten der Universität gehören einerseits bekannte Personen, die dort studierten und andererseits Personen, die dort lehren oder lehrten und es zu einem gewissen Bekanntheitsgrad gebracht haben.

Legende
Person der Gegenwart
Aktuell an der FSU tätig

Studenten[Bearbeiten]

Name Lebensdaten Studium in Jena Einordnung und Errungenschaften
Paul Adloff 1870–1944 Zahnmedizin und Zoologie Zahnmediziner und Anthropologe
Ernst Moritz Arndt 1769–1860 u.a. Theologie, Geschichte, Erdkunde und Völkerkunde Historiker, Publizist, u. a. Rektor der Universität Bonn
Bernhard Averbeck 1874–1930 Rechtswissenschaften Zementfabrikant in Göschwitz bei Jena, Präsident des Deutschen Zement-Bundes
Horst Averbeck 1900–1986 Volkswirtschaftslehre Bergwerksunternehmer, Kaufmann und Erfinder; gilt als Pionier in der Fugenentwicklung im deutschen Betonstraßenbau
Johann Friedrich Bachstrom 1686–1742 Theologie Theologe, Mediziner, Techniker, Schriftsteller und Pädagoge
Ernst Gottfried Baldinger 1738–1804 Medizin Mediziner, Leibarzt des Hess. Landgrafen
Jan Ignacy Niecisław Baudouin de Courtenay 1845–1929 Philologie Linguist
Max Bense 1910–1990 Habilitation, Philosophie, 1946 Philosoph, Semiotiker, Universitätskurator 1945–1946, später Universität Stuttgart
August Daniel von Binzer 1793–1868 Dichter, Journalist, Mitglied der Urburschenschaft
Elisabeth Blochmann 1892–1972 u.a. Geschichte, Germanistik und Pädagogik Pädagogin
Johann Friedrich Blumenbach 1752–1840 Medizin Anatom und Anthropologe
Samuel Bredetzky 1772–1812 u.a. Theologie, Philosophie und Naturwissenschaften Evangelischer Superintendent von Galizien, Lehrer und Schriftsteller
Alfred Edmund Brehm 1829–1884 Naturwissenschaften Zoologe, Verfasser von Brehms Tierleben
Alexander Brückner 1834–1896 Geschichte und Nationalökonomie Wirtschaftshistoriker und Kulturhistoriker
Rudolf Carnap 1891–1970 Mathematik, Physik und Philosophie Philosoph
Galeazzo Ciano 1903–1944 Rechtswissenschaften italienischer Politiker (Außenminister 1936–1943) und Diplomat
Matthias Claudius 1740–1815 Theologie und Rechtswissenschaften (1759–1763) Dichter
Georg Friedrich Creuzer 1771–1858 Theologie (1790/91) Altphilologe
Sigrid Damm 1940-heute Germanistik und Geschichte (1959–1965) Literaturwissenschaftlerin und mehrfach geehrte Schriftstellerin
Franz von Dingelstedt 1814–1881 Promotion in absentia (1838) Dichter, Journalist und bedeutender Theaterintendant, Direktor des Wiener Burgtheaters, berühmt durch das Weserlied
Martin Disteli 1802–1844 Philosophie (1821/1822–1823)[1][2] Schweizer Maler, malte 1822 den Raub der Sabinerinnen im Karzer der Universität
Carl Duisberg 1861–1935 Chemie, Promotion 1882 Chemiker, Industrieller
Volker Ebersbach 1942-heute Klassische Philologie und Germanistik (1961–1966), Promotion 1967 Schriftsteller, Hochschullehrer
Roland Freisler 1893–1945 Jura, Promotion 1922 Nationalsozialist - Präsident des Volksgerichtshofs in Berlin
Friedrich Wilhelm August Fröbel 1782–1852 Mathematik und Naturwissenschaften (1799–1802) Begründer des Kindergartens
Jürgen Fuchs 1950–1999 Sozialpsychologie (1971–1975) zwangsexmatrikuliert Schriftsteller, Psychologe, DDR-Bürgerrechtler
Heinrich von Gagern 1799–1880 Rechtswissenschaften (1818/19) Burschenschafter, 1848 Präsident der Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche
Ines Geipel 1960-heute Germanistik Schriftstellerin und Professorin
Heinrich Gelzer 1847–1906 Alte Geschichte (1878–1906) Orientalist
Johann Matthias Gesner 1691–1761 Philologie (1710–1715) Klass. Philologe, Bibliothekar
Johann Gottfried Gregorii 1685–1770 Theologie (1703/1718) Geograph, Kartographietheoretiker, später Pfarrer
Johann Diederich Gries 1775–1842 Jura 1795 Schriftsteller
Johann Peter Grieß 1829–1888 1850/1851 Chemiker
Gottfried August Gründler 1710–1775 Kupferstecher und Zeichenmeister in Halle (Saale)
Otto von Guericke 1602–1686 Rechtswissenschaften (1621–1623) Physiker, Begründer der Vakuumtechnik
Jacob Paul von Gundling 1673–1731 Rechtswissenschaften und Geschichte Historiker, Hofgelehrter und unfreiwilliger Hofnarr in der engeren Umgebung des preußischen „Soldatenkönigs“ Friedrich Wilhelm I., Präsident der Königlich-Preußische Akademie der Wissenschaften in Berlin
Nikolaus Hieronymus Gundling 1671–1729 Rechtswissenschaften (1692–1695) Professor des Naturrechts und der Philosophie sowie Prorektor der Friedrichs-Universität Halle/Saale, früher Aufklärer, Polyhistor, kgl. preuß. Geheimrat und Konsistorialrat des Herzogtums Magdeburg
Friedrich Joseph Haass 1780–1853 Philosophie (1802/1803) Mediziner, der "heilige Doktor von Moskau"
Friedrich von Hagedorn 1708–1754 Rechtswissenschaften (1726–1729) Dichter
Gunther von Hagens 1945-heute Medizin (1965–1968) Anatom, Hochschullehrer, Unternehmer, gilt als Erfinder der Plastination, Initiator der umstrittenen Ausstellung Körperwelten
Georg Philipp Friedrich Freiherr von Hardenberg (Novalis) 1772–1801 Rechtswissenschaften Dichter
Arvid Harnack 1901–1942 Rechtswissenschaften 1920-23 Jurist, Ökonom und Widerstandskämpfer
Carl Hauptmann 1858–1921 Philosophie und Naturwissenschaften (1880–1883) Schriftsteller (Bruder von Gerhart Hauptmann)
Gerhart Hauptmann 1862–1946 Philosophie und Literaturgeschichte 1882/83 Dichter, Literaturnobelpreis 1912
Friedrich Hölderlin 1770–1843 Philosophie (1794/95) Dichter
Herbert Hörz 1933-heute Philosophie und Physik (1952–1953) Wissenschaftsphilosoph, Wissenschaftshistoriker und Hochschullehrer
Cuno Hoffmeister 1892–1968 Astronomie, Mathematik und Physik (1920–1925) Astronom und Geophysiker
Friedrich Hofmann 1813–1888 Geschichte (1834–1840) Schriftsteller
Walther von Hollander 1892–1973 Literatur und Philosophie Schriftsteller
Johann Christopher Jauch 1669–1725 Theologie Superintendent zu Lüneburg, Autor barocker Gedichte und Liedtexte
Marie Elise Kayser 1885–1950 Medizin erste Absolventin der Medizinischen Fakultät, Begründerin der Frauenmilchsammelstellen in Deutschland
Georg Klaus 1912–1974 Pädagogik (1947/1948) Mathematischer Logiker, Philosoph, Kybernetiker, Hochschullehrer sowie Schachspieler
Hans Kniep 1881–1930 Botanik Biologe
Johann Matthias Koch von Gailenbach 1646–1713 Rechtswissenschaften Patrizier, Kaufmann und Geheimer Rat in Augsburg
Fabienne Kohlmann 1989-heute Psychologie Leichtathletin, WM- und EM-Teilnehmerin (400m Hürden und 4x400m Staffel)[3]
Jan Kollár 1793–1852 Philosophie und Theologie (1817-19) ev. Geistlicher, Lyriker und Sprachwissenschaftler
Friedrich Wilhelm Krummacher 1796–1868 Theologie (1817–1819) Theologe
Gottfried Wilhelm Leibniz 1646–1716 Mathematik, Physik, Astronomie (1663–1666) Philosoph,Wissenschaftler, Mathematiker, Diplomat, Physiker, Historiker, Bibliothekar, Jurist, Kirchenjurist, gilt als der universale Geist seiner Zeit, Namensgeber des Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis sowie der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin
Heinrich Leo 1799–1878 Philologie Urburschenschafter, Historiker, preußischer Politiker
Robert Ley 1890–1945 Naturwissenschaften führendes NSDAP-Mitglied, Leiter der Deutschen Arbeitsfront, Mitglied des Reichstags, Angeklagter der Nürnberger Prozesse
Christine Lieberknecht 1958–heute Theologie (ab 1976) Politikerin (CDU), Ministerpräsidentin des Freistaats Thüringen (seit 2009)
Heinrich Liebmann 1874–1939 Mathematik Mathematiker, Sohn von Otto Liebmann
Hermann Lietz 1868–1919 Theologie, Philosophie, Geschichte und Germanistik deutscher Reformpaedagoge
Uwe Jens Lornsen 1793–1838 Jura (1816–1820) Urburschenschafter, Verwaltungsjurist und Publizist
Johann Christian Lünig 1662–1740 Historiker, Jurist und Publizist
Georg Lysthenius auch Georg List 1532–1596 Theologie lutherischer Theologe und Reformator
Karl Marx 1818–1883 1841 Promotion zum Doktor der Philosophie in absentia Philosoph und politischer Journalist
Hans Ferdinand Maßmann 1797–1874 evangelische Theologie und Klassische Philologie Germanist, Lehrer, Sportpädagoge und Dichter
Nikolai Nikolajewitsch Miklucho-Maklai 1846–1888 Philosophie und Medizin russ. Forschungsreisender, Anthropologe
Moritz Mitzenheim 1891–1977 Theologie Thüringer Landesbischof, Ehrendoktor der FSU 1947
Johann Karl August Musäus 1735–1787 Theologie und Klassische Philologie Schriftsteller, Märchensammler
Reimar Müller 1932-heute Geschichte (1951-1952) und Klassische Philologie (1952–1957) Klassischer Philologe, Akademieprofessor in Berlin
Carl Friedrich Naumann 1797–1873 Philosophie Geologe
Klaus Niedner 1911–2003 Medizin Professor für Gynäkologie und Geburtshilfe an der Medizinischen Akademie Erfurt
Dieter Noll 1927–2008 Germanistik, Kunstgeschichte und Philosophie (1948–1950) Schriftsteller
Axel Oxenstierna 1583–1654 Theologie und Rechtswissenschaften (1601-03) schwedischer Reichskanzler unter König Gustav Adolf
Peter-Jürgen Paschold 1946-2013 Landwirtschaft Pflanzenbauwissenschaftler
Georg Poelchau 1773–1836 1792–1796 Musiker, Privatgelehrter, Musikaliensammler
Samuel von Pufendorf 1632–1694 Naturrecht bei Erhard Weigel 1656-58 Jurist und Historiker
Johann Stephan Pütter 1725–1807 Rechtswissenschaften Jurist
Lutz Rathenow 1952–heute Lehrer für Deutsch und Geschichte Schriftsteller
Georg Friedrich Rebmann 1768–1824 Rechtswissenschaften Publizist
Fritz Reuter 1810–1874 Rechtswissenschaften 1832/33 Burschenschafter, Schriftsteller
Heinrich Arminius Riemann 1793–1872 Theologie Theologe, Burschenschafter
Christian Gotthilf Salzmann 1744–1811 Theologie Theologe und Pädagoge
Ernst II. von Sachsen-Altenburg 1871–1955 Astrophysik (Anfang 1930er) letzter regierende Herzog des Herzogtums Sachsen-Altenburg, NSDAP-Mitglied, einziger ehemalige deutsche Bundesfürst, der Bürger der DDR wurde
Karl Ludwig Sand 1795–1820 Theologie (1817–1819) Urburschenschafter, Attentäter von August von Kotzebue
Johann Adam Schertzer 1628–1683 Theologie lutherischer Theologe und Hochschullehrer
Solomon Marcus Schiller-Szinessy 1820–1890 Promotion zum Doktor der Philosophie und Mathematik 1845 ungarisch-britischer Gelehrter und Rabbiner, erster jüdischer Professor an der Universität Cambridge
Arthur Schopenhauer 1788–1860 Promotion zum Doktor der Philosophie 1813 Philosoph und Autor
Georg Schubart 1650–1701 Studium der Theologie, Rechtswissenschaften, Geschichte und Altertümer, Philosophie und Eloquenz Historiker, Jurist und Philosoph
Hugo Schuchardt 1842–1927 Philosophie Romanist
Christoph Timotheus Seidel 1703–1758 Theologie lutherischer Theologe und Hochschullehrer der Universität Helmstedt
Charles Sorley 1895–1915 1914 Britischer Dichter des 1. Weltkriegs
Ingo Steinwart 1970-heute Graduiertenkolleg und Promotion zum Doktor der Naturwissenschaften Mathematiker und heutiger Lehrstuhlinhaber an der Universität Stuttgart
Karl vom Stein zum Altenstein 1770–1840 Jura preußischer Politiker, schuf als erster preußischer Kultusminister die Grundlage des Deutschen Schulwesens
Manfred Stolpe 1936-heute Rechtswissenschaft (1955–1959) Politiker (SPD), Ministerpräsident Brandenburgs (1990–2002), Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (2002–2005)
August Thieme 1780–1860 Theologie Pfarrer, Lehrer, Dichter
Ferdinand Tönnies 1855–1936 Philologie und Geschichte (1872–1977, teilweise in Jena) Soziologe, Nationalökonom, Philosoph, Begründer der deutschen Soziologie
Kurt Tucholsky 1890–1935 Promotion zum Dr. iur. 1915 Journalist, Schriftsteller und Publizist
Ludwig Wachler 1767–1838 Theologie Literarhistoriker
Sahra Wagenknecht 1969-heute Philosophie und Germanistische Literaturwissenschaften Politikerin (Die Linke)
Emil Welti 1825–1899 Rechtswissenschaften 1844/47 Schweizer Politiker, Mitglied des Bundesrates und mehrmaliger Bundespräsident
Christian Rudolph Wilhelm Wiedemann 1770–1840 an der medizinischen Fakultät 1790–1792 Naturwissenschaftler und Insektenforscher
Friedrich Adolf Willers 1883–1959 Mathematik und Physik 1903/04 deutscher angewandter Mathematiker
Johann Joachim Winckelmann 1717–1768 Studium der Höheren Mathematik und Medizin bei Georg Ehrhard Hamberger 1741/42 Begründer der Klassischen Archäologie
Christa Wolf 1929–2011 Germanistik (1949–1953, teils in Jena, teils in Leipzig) vielfach ausgezeichnete, wegen ihrer DDR-Biografie umstrittene Schriftstellerin
Friedrich Ludwig von Witzleben 1755–1830 Studium an der juristischen Fakultät und Promotion zum Doktor der Rechtswissenschaften 1774–1778 Generaldirektor der Forste in Hessen, Verfasser forstlicher Fachliteratur und Gründer der Forstlehranstalt zu Waldau
Christian Wolff 1669–1754 Theologie, Mathematik und Physik (1699–1702) Universalgelehrter

Mitarbeiter[Bearbeiten]

Name Lebensdaten Mitarbeiter in Jena Einordnung und Errungenschaften
Ernst Abbe 1840–1905 Professor für Theoretische Physik(1870–1891), anschließend Direktor der Universitäts-Sternwarte Jena Astronom, Physiker, Optiker, Unternehmer und Sozialreformer, Mitbegründer der modernen Optik, entwickelte viele optische Instrumente, verhalf Carl Zeiss zu Weltruhm
Walter Ameling 1958-heute
  • Professor für Alte Geschichte (1996–2009)
  • Dekan der Philosophischen Fakultät (2003–2005)
Althistoriker
Felix Auerbach 1856–1933 Professor für Theoretische Physik (1889–1933) Physiker
Bruno Bauch 1877–1942 Professor für Philosophie (1911), Rektor der Universität (1922) Philosoph
Walther Bauersfeld 1879–1959 außerordentlicher Professor für astronomische Physik (1927–1945) Ingenieur und Physiker
Kaspar Achatius Beck 1685–1733 Jurist, Hofrat der ernestineschen sächsischen Häuser
Max Bense 1910–1990 Philosoph, Semiotiker
Hans Berger 1873–1941
  • Professor und Leiter der Psychiatrischen Universitätsklinik (1919–1938)
  • Rektor der Universität (1927/1928)[4]
Psychiater, Neurologe, Entwickler der Elektroenzephalographie (EEG)
Heinrich Besseler 1900–1969
  • Ordinarius für Musikwissenschaft (1949–1956)
Musikwissenschaftler
Otto Binswanger 1852–1929
  • a.o. Professor der Psychiatrischen Universitätsklinik (1882–1891)
  • Leiter der Psychiatrischen Universitätsklinik (1891–1919)
  • Prorektor der Universität (1911)
Psychiater, Neurologe, behandelte u.a. Friedrich Nietzsche
Reinhard Blickhan derzeitiger Professor für Bewegungswissenschaft Biologe, Träger des Walter-Arndt-Preises (1993)
Max Hildebert Boehm 1891–1968 Professor für Volkstheorie und Volkstumssoziologie (1933–1945) Nationalsozialistischer Vertreter der „völkischen“ Soziologie
Felix Boesler 1901–1976 Professor für Volkswirtschaft und Finanzwissenschaft (1939–1945) Nationalsozialistischer Experte für die Verbindung von Bevölkerungs- und Finanzpolitik, beriet ab 1940 Heinrich Himmler zum Generalplan Ost
Michael Brenner 1994-heute Professor für Deutsches und Europäisches Verfassungs- und Verwaltungsrecht (seit 1995) Rechtswissenschaftler
Johann Salomon Brunnquell 1693–1735 Professor für Jura (1728–1735) Rechtshistoriker
Alexander Cartellieri 1867–1955
  • Professor für allgemeine Geschichte und Historische Hilfswissenschaften (1902–1935)
  • Prorektor (1914)
Historiker
Siegfried Jost Casper 1929-heute Leiter des Botanischen Gartens Jena (1992-?) Biologe
Uwe Claussen 1945–2008 Professor für Humangenetik (1993–2008) Mediziner
Corinna Dahlgrün 1957-heute Professorin für Praktische Theologie (seit 2005) evangelische Theologin
Klaus Dicke 1953-heute
  • Professor (1995-heute)
  • Rektor (2004-heute)[4]
Politikwissenschaftler
Berthold Delbrück 1842–1922
  • Professor für vergleichende Sprachwissenschaft und Sanskrit (1870–1913)
  • Rektor (1908–1909)[4]
Sprachwissenschaftler
Johann Wolfgang Döbereiner 1780–1849 außerordentlicher Professor für Chemie, Pharmazie und Technologie (1810–1849) Chemiker, Vordenker für die Entstehung des Periodensystems
Gustav Döderlein 1893–1980 Professor für Gynäkologie (1946–1959) Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe
Johann Gustav Droysen 1808–1884 Professor für Geschichte (1851–1859) Historiker
Gustav Eichhorn 1862–1929
  • Professor für Ur- und Frühgeschichte (1927–1929)
  • Leiter des Germanischen Museums (1918–1929)
Prähistoriker, Begründer der staatlichen Bodendenkmalpflege in Thüringen
Johann Gottfried Eichhorn 1752–1827 Professor der orientalischen Sprachen (1755–1788) Orientalist
Abraham Esau 1884–1955
  • Professor für Physik (1928–1945)
  • Rektor (1932–1935, 1937–1939) [4]
Physiker, Mitglied im Uranprojekt zur Erforschung der Kernspaltung
Johann Georg Estor 1699–1773 Lehrtätigkeit 1735–1742[5] Jurist
Rudolf Eucken 1846–1926 Professor für Philosophie (1874–1920) Philosoph und Träger des Nobelpreises für Literatur 1908
Heinz Fähnrich 1941-heute Professor für Kaukasiologie (1986-?) Kaukasiologe, Träger des Georgischen Ehrenordens[6]
Paul Johann Anselm Ritter von Feuerbach 1775–1833 Jurist, Begründer der modernen deutschen Strafrechtslehre
Johann Gottlieb Fichte 1762–1814 Professor für Philosophie (1794–1799) Philosoph, Vertreter des deutschen Idealismus
Karl Follen 1796–1840 Dozent für Komparatistik (1819) Gelehrter, Schriftsteller und radikaler Demokrat des Vormärz
Norbert Frei 1955-heute Professor für Neuere und Neueste Geschichte (seit 2005) Historiker
Friedrich Ludwig Gottlob Frege 1848–1925 Logiker, Philosoph, Mathematiker
Jakob Friedrich Fries 1773–1843
  • Professor für Philosophie (1816–1819, 1838–1843)
  • Professor für Mathematik und Physik (1824–1838)
Philosoph, Physiker und Mathematiker, Redner auf dem Wartburgfest
Peter Gallmann 1952-heute Professor für Deutsche Sprache der Gegenwart (seit 2001) Sprachwissenschaftler, Mitglied im Rat für deutsche Rechtschreibung
Carl Gegenbaur 1826–1903
  • Außerordentlicher Professor der Zoologie und vergleichenden Anatomie (1855–1858)
  • Professor für vergleichende Anatomie (1858–1873)
Anatom
Johann Jakob Griesbach 1745–1812 Professor für Theologie (1775–1812) Theologe
Karl Griewank 1900–1953 Professor für Geschichte (1947–1953) Historiker
Rolf Gröschner 1947-heute Professor für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie (1993-heute) Rechtswissenschaftler, Rechtsphilosoph
Walter Grundmann 1906–1976 Professor für Neues Testament und Völkische Theologie (1936–1945) Nationalsozialistischer Theologe, aktives Mitglied der Deutschen Christen
Erich Gutenberg 1897–1984 Professor für BWL (1941–1947) Wirtschaftswissenschaftler, Begründer der modernen deutschen Betriebswirtschaftslehre (BWL)
Ernst Haeckel 1834–1919 Professor für Zoologie (1865–1909) Zoologe und Philosoph
Karl von Hase 1800–1890
  • Professor der Theologie (1830–1883)
  • Rektor [4]
Theologe
Josef Hämel[7] 1894–1969
  • Professor für Dermatologie (1935–1945, 1947–1958)
  • Direktor der Universitätshautklinik (1935–1945)
  • Dekan der Medizinischen Fakultät (1939–1944)
  • Prodekan der Medizinischen Fakultät (1950–1958)
  • Rektor (1951–1958)
Dermatologe
Erich Häßler 1899–2005 Leiter der Universitätskinderklinik (1953–1965) Kindermediziner
Gerhard Heberer 1901–1973 Professor für Allgemeine Biologie und Anthropogenie (1938–1945) Nationalsozialistischer „Rassenforscher“, Mitglied der SS-Forschungsgemeinschaft Deutsches Ahnenerbe
Georg Wilhelm Friedrich Hegel 1770–1831
  • Dozent für Philosophie (1801–1805)
  • außerordentlicher Professor für Philosophie (1805–1807)
Philosoph, wichtiger Vertreter des Deutschen Idealismus
Max Henkel 1870–1941
  • Leiter der Universitätsfrauenklinik (1910–1935)
  • Rektor (1923/24)
Professor für Gynäkologie und Geburtshilfe
Klaus-Peter Hertzsch 1930 Professor für praktische Theologie
Karl Gustav Himly 1772–1837 Professor für Innere Medizin (1801–1803) Chirurg und Augenarzt
Johann Friedrich Hirt 1719–1783
  • außerordentlicher Professor für Philosophie (1758–1769)
  • Professor für Theologie (1769–1775)
Theologe und Orientalist
Peter M. Huber 1959–heute Professor für Staats- und Verwaltungsrecht, Europarecht, Öffentliches Wirtschafts- und Umweltrecht (1992–2001) Jurist
Christoph Wilhelm Hufeland 1762–1836 Honorarprofessor (1793–1801) Mediziner, Gründer des ersten Leichenschauhauses und der ersten Poliklinik, Direktor der Charité in Berlin
Friedrich Hund 1896–1997 Professor für Theoretische Physik (1946–1951), Rektor (1948) Physiker, stellte die Hundsche Regel auf, entdeckte den Tunneleffekt
Jussuf Ibrahim 1877–1953 Professor für Kinderheilkunde (1917–1953) Mediziner
Georg Klaus 1912–1974 Professor für Dialektischen und Historischen Materialismus (1950–1953) Philosoph
Hans Knöll 1913–1978 Professor für Bakteriologie (1950–1976) Bakteriologe, realisierte 1942 die erste großtechnische Penicillin-Produktion in Europa
Ludwig Knorr 1859–1921 Professor für Chemie (1889–1921) Legte Grundlagen für die deutschen Pharmaindustrie
Paul Koebe 1882–1945 Professor für Mathematik Mathematiker
Richard Kolb 1891–1945 Professor für Wehrgeschichte und Wehrphilosophie (1938) Nationalsozialistischer Rundfunkintendant und SS-Hauptsturmführer
Klaus Kübel 1941–2008 Kanzler (1990–2007) Jurist, Ehrendoktorwürde für Verdienste um die FSU
Hermann Kuhnt 1850–1925 Professor für Augenheilkunde (1891–1892) Mediziner
Bernhard Kummer 1897–1962 Professor für nordische Sprache und Kultur und germanische Religionsgeschichte (1942–1945) Nationalsozialistischer Germanist und Spezialist für altnordische Sprachen
Falko Langenhorst 1964-heute Professor für Allgemeine und Angewandte Mineralogie (2004–2008) Professor für Analytische Mineralogie (2011-heute) Mineraloge, Träger des Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preises
Johann von Leers 1902–1965 Professor für Geschichte (1940–1945) Antisemitischer und nationalsozialistischer Propagandist
Otto Liebmann 1840–1912 Professor für Philosophie 1882 Philosoph
Heinrich Luden 1778–1847 Professor für Geschichte (1806–1847) Historiker, Urburschenschafter
Georg Machnik 1935-heute
  • Professor für Pathologie
  • Rektor (1993–2000)[4]
Erich Maschke 1900–1982 Professor Historiker
Klaus Matthes 1931–1998 Professor 1964–1968, Dekan 1966 Direktor am Zentralinstitut für Mathematik der Akademie der Wissenschaften der DDR, späteres Weierstraß-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik
Heinz Mettke 1924–2007 Professor Germanist
Wolf Meyer-Erlach 1891–1982
  • Professor für Praktische Theologie (1933–1945)
  • Dekan der Fakultät (ab 1934)
  • Rektor der Universität (1935–1937)|| Nationalsozialistischer Theologe
Karl-Ulrich Meyn 1939-heute
  • Professor (1991-?)
  • Prorektor (1993–1997)
  • Rektor (2000–2004)[4]
Jurist, stellvertretender Richter am Thüringer Verfassungsgerichtshof (1995-?)
Wilfried Möbius 1914–1996
  • Leiter der Universitätsfrauenklinik (1959–1980)
  • Dekan der Medizinischen Fakultät (1968–1974)
Professor für Gynäkologie und Geburtshilfe
Joachim Müller 1906–1986
  • Direktor des Germanischen Instituts (1953–1968)
  • Professor für Deutsche Literatur (1969-71)
Literaturwissenschaftler
Georg Mylius 1548–1607 Professor der Theologie (1569–1603) Theologe
Lutz Niethammer 1939-heute Professor für Neuere und Neueste Geschichte (1993–2005) Historiker
Carl Nipperdey 1821–1875
  • ab 1855 Mitglied des Senats
  • Dekan der Philosophischen Fakultät (1857, 1861)
  • Prorektor der Universität (1857/58)
  • Professor für klassische Philologie (1852–1975)
  • Professor der Beredsamkeit (1867–1875)
Klassischer Philologe
Lorenz Oken 1779–1851
  • außerordentlicher Professor für Medizin (1807–1812)
  • Honorarprofessor für Naturwissenschaften (1812–1819)
Mediziner und Naturforscher
Harry Paul 1931-heute wissenschaftlicher Assistent (1955–1958) Physiker
Peter Petersen 1884–1952 Erziehungswissenschaft (1923–1950) Reformpädagoge, Begründer der Jena-Plan Schulen
Erich Preiser 1900–1967 Professor für Wirtschaftswissenschaften (1939–1946) Ökonom
William Thierry Preyer 1841–1897 Professor für Physiologie Physiologe
Gerhard von Rad 1901–1971 Professor für Theologie (1934–1945) Theologe
Alfred Recknagel 1910–1994 1929 Student, 1947–1948 Dozent Physiker
Wilhelm Röpke 1899–1966 Professor für Nationalökonomie (1924 ff.) Nationalökonom
Werner Rolfinck 1599–1673
  • Professor für Chirurgie, Anatomie und Botanik (1629–1641)
  • Professor für Iatrochemie (1641–1673)
Anatom, verwarf die Auffassung, dass man alle Metalle in Gold verwandeln könne
Friedrich Rückert 1788–1866 Privatdozent (1810–1812) Philologe, Übersetzer, Dichter
Falk Ruttke 1894–1955 Professor für „Rasse und Recht“ (1940–1945) Jurist, Vertreter der „nationalsozialistischen Rassenhygiene
Caspar Sagittarius II 1643–1694 Professor für Geschichte (1674–1694) Historiker und Philologe
Max Scheler 1874–1928 Privatdozent für Philosophie (1900–1905) Philosoph
Friedrich Wilhelm Schelling 1775–1854 Professor für Philosophie (1798–1803) Philosoph, Hauptvertreter des deutschen Idealismus
Friedrich Schiller 1759–1805 Professor der Philosophie (als Historiker) (1789–1799) Historiker und Schriftsteller, der bedeutendste deutsche Dramatiker
Gregor Schirmer 1932-heute
  • 1961 Dozent für Völkerrecht und Prorektor
  • 1965 Habilitation (Völkerrecht)
Völkerrechtler, SED-Funktionär, nach der Wende aktiv in PDS, Die Linke und dem Marxistischen Forum
August Wilhelm Schlegel 1767–1845 außerordentlicher Professor für Philologie (1798–1801)[8] Literaturhistoriker, Übersetzer, Schriftsteller, Indologe, Philosoph, Mitbegründer der deutschen Romantik
Friedrich Schlegel 1772–1829 Privatdozent (1800/1801) Mitbegründer der deutschen Romantik
August Schleicher 1821–1868 Professor für Philosophie (1851–1868) Sprachwissenschaftler
Matthias Jakob Schleiden 1804–1881
  • außerordentlicher Professor (1839–1850)
  • Professor für Botanik (1850–1863)
  • Leiter des Botanischen Gartens (1850–1863)
Botaniker, Mitbegründer der Zelltheorie
Wilhelm Adolf Schmidt 1812–1887 Professor für Geschichte (1860–1887) Historiker, Mitglied des Reichstags 1874–1876
Ernst Schmutzer 1930-heute Rektor der Universität (1990–1993) theoretischer Physiker
Erwin Schrödinger 1887–1961 a.o. Professor ohne Lehrstelle (1920)[9] österreichischer Physiker, Wissenschaftstheoretiker, Mitbegründer der Quantenphysik, Träger des Nobelpreises für Physik
Georg Schubart 1650–1701 Professor der praktischen Philosophie, sowie für Poesie und Eloquenz Jurist, Philosoph, Rhetoriker sowie Historiker
Bernhard Sigmund Schultze 1827–1919 Professor für Gynäkologie und Geburtshilfe (1858–1903), Rektor (Wintersemester 1864/65) Reformator der Geburtshilfe und Begründer der modernen Gynäkologie
Eduard Sievers 1850–1932
  • Professor für germanische und romanische Philologie (1871–1881)
  • Professor für Deutsche Philologie (1881–1883)
  • Prorektor (1881/82)
Germanist
László Sólyom 1942-heute Jura (1966–1969) Jurist, Bibliothekar, Politiker, amtierender Staatspräsident von Ungarn
Günter Steiger 1925–1987[10] Universitätskustos Historiker
Ingo Steinwart 1970-heute Wissenschaftlicher Mitarbeiter (2000–2003) Mathematiker und heutiger Lehrstuhlinhaber an der Universität Stuttgart
Johann Gustav Stickel[11] 1805–1896
  • Professor für Theologie (1830–1839)
  • Professor für Morgenländische Literatur (1839–1896)
Theologe, Orientalist, Numismatiker
Johannes Stigel 1515–1562 Professor für Philosophie (1558–1562) Poet und Rhetoriker, der erste Dekan der philosophischen Fakultät
Karl Volkmar Stoy 1815–1885 Professor für Pädagogik (1845–1865) Pädagoge, bedeutendster Vertreter des Herbartianismus
Bernhard Strauß 1956–heute Professor für Medizinische Psychologie und Psychosoziale Medizin (seit 1996) Psychologe, Psychotherapeut, Psychoanalytiker
Helmut Thiele 1926–2003 Professor für Mathematik (1964–1968) Mathematischer Logiker und Theoretischer Informatiker
Carl Johannes Thomae 1840–1921 Professor für Philosophie (1879–1914) Mathematiker
Udo Tworuschka 1949–heute
  • Professor für Religionswissenschaft (seit 1993)
  • Prodekan der Theologischen Fakultät (1995–1997)
  • Dekan der Theologischen Fakultät (2000–2002)
evangelischer Theologe, Religionswissenschaftler
Georg Uschmann 1913–1986[12] Direktor des Ernst-Haeckel-Hauses (1959–1979)[13] Wissenschaftshistoriker (Naturwissenschaften, Medizin), Begründung des Lehrstuhls für Geschichte der Naturwissenschaften (1965) in Jena, Namensgeber des Georg-Uschmann-Preises für wissenschaftshistorisch hervorragende Einzelleistung an jüngere Wissenschaftler [14][15]
Albert Voit 1562–1606 Professor für Poetik (?-1857) Literaturwissenschaftler
Peter Walgenbach 1962-heute Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre/Organisation, Führung und Human Resource Management (seit 2008) Betriebswirtschaftler
Paul Weber (Professor) 1868–1930 1896 Privatdozent, 1901 Professor für Kunstgeschichte Kunsthistoriker, Gründer des Jenaer Stadtmuseums
Erhard Weigel 1625–1699 Professor der Mathematik (1653–1699) Mathematiker, Erbauer des Weigelschen Hauses
Lukas Weischner 1550/55−1609 Bibliothekar der Universitätsbibliothek und Universitätsbuchbinder (1588/89−1609)
Matthias Wesenbeck 1531–1586 Professor für Jura und Philosophie (1558–1569) Jurist
Petrus Wesenbeck 1546–1603 Professor für Jura (1570–1587) Jurist
Friedrich Widebrand 1532–1585 Professor für Lateinische Sprache und Logik (1563–1569) Theologe
Anarg Friedrich von Wildenfels 1555–1602 Rektor
Max Wien 1866–1938 Direktor des Physikalischen Instituts Physiker (Optik)
Oskar Ludwig Bernhard Wolff 1799–1851 Professor Literaturwissenschaftler
Friedrich Zucker 1881–1973[16] Rektor (1928/1929 und 1945–1948)[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Martin Disteli: Antiklerikale Karikaturen und Satiren XXXIV
  2. Martin Disteli: Historisches Lexikon der Schweiz hier wird Geisteswissenschaften als Studienfach angegeben, laut Geisteswissenschaft war Geisteswissenschaften zu dieser Zeit aber ein Synonym für Philosophie. Eine weitere Quelle hingegen spricht von Natur- und Weltgeschichte, Physik, Chemie, Staatswirtschaft sowie Jurisprudenz.
  3. http://ard.ndr.de/barcelona2010/sportler/portraet/portrait166_athleteId-37992.html abgerufen am 2.August 2010
  4. a b c d e f g h Rektorentabelle der FSU (PDF; 911 kB)
  5. Theodor Muther: Estor, Johann Georg. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 6, Duncker & Humblot, Leipzig 1877, S. 390–392.
  6. http://www.presse-wissenschaft.de/idw-news-49656.php
  7. Josef Hämel: Siegling, Claudia: Prof. Dr. med. Josef Hämel (1894–1969) : Leben und Werk
  8. August Wilhelm Schlegel: Lebenslauf und Werke
  9. Erwin Schrödinger: Biographie der Österreichischen Zentralbibliothek für Physik
  10. Günter Steiger: Die Darstellung der Jenaer Urburschenschaft in der deutschen Geschichtswissenschaft von 1949 bis 1989/90, Robert Adam, 2006, Kapitel 4.3 Günter Steiger (PDF; 384 kB)
  11. Johann Gustav Stickel: Artikel in der englischen Wikipedia
  12. Georg Uschmann: Enthält eine Information zu den Lebensdaten
  13. Georg Uschmann: Geschichte des Ernst-Haeckel-Hauses
  14. Georg Uschmann: Enthält eine Information zum Georg-Uschmann-Preis (S.30-31) (PDF; 1,8 MB)
  15. Georg Uschmann: Leopoldina: Georg-Uschmann-Preis für Wissenschaftsgeschichte
  16. Friedrich Zucker: Personen - Universitätsmuseen und -sammlungen in Deutschland