Denis Meyrignac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Denis Meyrignac
Rechtsform
Gründung 1977
Auflösung etwa 1982 oder etwa 1984
Sitz Paris
Leitung Denis Meyrignac
Branche Automobilhersteller

Denis Meyrignac war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Denis Meyrignac gründete 1977 in Paris das Unternehmen, das seinen Namen trug, und begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Meyrignac. Die Stückzahlen blieben gering.[1] Etwa 1982[2] oder etwa 1984[1] endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell war ein Sportwagen, vorgestellt 1977 auf dem Genfer Auto-Salon. Das Fahrgestell kam vom Alpine A 310. Der Motor war im Heck montiert. Zur Wahl standen ein Vierzylindermotor mit 1600 cm³ Hubraum und 95 PS Leistung sowie ein V6-Motor mit 2700 cm³ Hubraum und 150 PS Leistung. Das Getriebe verfügte über fünf Gänge. Besonderheit war das Fehlen von Türen. Stattdessen wurde das Dach samt Front- und Seitenscheiben nach vorne geklappt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.