Productions M. Vautrin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Productions M. Vautrin
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1951
Auflösung 1951 oder 1952
Sitz Paris
Branche Automobilhersteller

Productions M. Vautrin war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen war an der Rue de la Chaussée d’Antin 52 im 9. Arrondissement von Paris ansässig.[3] Das Werk befand sich in Choisy-le-Roi.[3] 1951 begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Vautrin. 1951[1] oder 1952[2] endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen Kleinstwagen. Sie waren bei einem Radstand von 175 cm und einer Spurbreite von 104 cm 265 cm lang und 123 cm breit.[3] Das Leergewicht war mit 150 kg angegeben.[3] Die offenen Karosserien boten Platz für zwei bis drei Personen. Für den Antrieb standen verschiedene Einbaumotoren von AMC, J.A.P. und anderen Herstellern mit 125 cm³, 175 cm³, 250 cm³ und 350 cm³ Hubraum zur Verfügung.[3] Die Höchstgeschwindigkeit war abhängig vom Motor und mit 60 km/h bis 90 km/h angegeben.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • René Bellu: Automobilia. Ausgabe 18. Toutes les voitures françaises 1951. Salon 1950. Histoire & Collections, Paris 2001. (französisch)
  • René Bellu: Les voitures françaises des années 50. Editions Jean-Pierre Delville, Paris 1983, ISBN 2-85922-032-1. (französisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  2. a b Jacques Rousseau, Jean-Paul Caron: Guide de l’automobile française. Solar, Paris 1988, ISBN 2-263-01105-6. (französisch)
  3. a b c d e f Bellu: Toutes les voitures françaises 1951.