Productions M. Vautrin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Productions M. Vautrin
Rechtsform
Gründung 1951
Auflösung 1951 oder 1952
Sitz Paris
Branche Automobilhersteller

Productions M. Vautrin war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen war an der Rue de la Chaussée d’Antin 52 im 9. Arrondissement von Paris ansässig.[3] Das Werk befand sich in Choisy-le-Roi.[3] 1951 begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Vautrin. 1951[1] oder 1952[2] endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen Kleinstwagen. Sie waren bei einem Radstand von 175 cm und einer Spurbreite von 104 cm 265 cm lang und 123 cm breit.[3] Das Leergewicht war mit 150 kg angegeben.[3] Die offenen Karosserien boten Platz für zwei bis drei Personen. Für den Antrieb standen verschiedene Einbaumotoren von AMC, J.A.P. und anderen Herstellern mit 125 cm³, 175 cm³, 250 cm³ und 350 cm³ Hubraum zur Verfügung.[3] Die Höchstgeschwindigkeit war abhängig vom Motor und mit 60 km/h bis 90 km/h angegeben.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • René Bellu: Automobilia. Ausgabe 18. Toutes les voitures françaises 1951. Salon 1950. Histoire & Collections, Paris 2001. (französisch)
  • René Bellu: Les voitures françaises des années 50. Editions Jean-Pierre Delville, Paris 1983, ISBN 2-85922-032-1. (französisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  2. a b Jacques Rousseau, Jean-Paul Caron: Guide de l’automobile française. Solar, Paris 1988, ISBN 2-263-01105-6. (französisch)
  3. a b c d e f Bellu: Toutes les voitures françaises 1951.