Automobiles Michel Hommell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Automobiles Michel Hommell
Logo
Rechtsform
Gründung 1992
Auflösung 2003
Sitz Lohéac
Leitung Michel Hommell
Branche Automobilhersteller

Hommell Berlinette

Automobiles Michel Hommell war ein französischer Hersteller von Automobilen.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michel Hommell gründete 1992 das Unternehmen in Lohéac und begann mit der Entwicklung und 1994 mit der Produktion von Automobilen. Im Dezember 2003 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden Sportwagen hergestellt.

Berlinette Échappement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1994 wurde dieses Coupé vorgestellt. Der Vierzylindermotor von Peugeot mit 1998 cm³ Hubraum und 155 PS Leistung war in Fahrzeugmitte montiert und trieb die Hinterräder an.

Barchette[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1998 kam dieser offene Zweisitzer dazu.

Berlinette RS Coupé[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1999 wurde in diesem Coupé ein leistungsgesteigerter Motor mit 167 PS verwendet.

Berlinette RS2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2001 vorgestellt, leistete der Motor dieses Modells 195 PS.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hommell vehicles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien