Automobiles Marathon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Automobiles Marathon SA
Rechtsform SA
Gründung 1953
Auflösung 1955
Sitz Paris
Branche Automobilhersteller

Marathon von 1953

Automobiles Marathon SA war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Paris begann 1953 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Marathon. 1955 endete die Produktion. Insgesamt entstanden 17 Fahrzeuge.[2]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Modelle basierten auf einem Entwurf von Hans Trippel. Die Fahrzeuge verfügten über einen Zweizylinder-Boxermotor aus dem Panhard Dyna X, später Panhard Dyna Z, der aus 850 cm³ Hubraum 42 PS Leistung abgab. Es gab die Modelle Corsair als Coupé und Pirate als Roadster.

Ein Fahrzeug dieser Marke ist im Manoir de l'Automobile in Lohéac zu besichtigen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marathon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.