Rovin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Établissements de Rovin
Rechtsform
Gründung 1921
Auflösung 1961
Sitz Saint-Denis, Frankreich
Branche Kraftfahrzeuge

Rovin D2 von 1949
Rovin D4 von 1953

Établissements de Rovin war ein französischer Hersteller von Kraftfahrzeugen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raoul Pegulu de Rovin gründete 1921[3] das Unternehmen in der Region Île-de-France. Als Adressen sind nacheinander die Rue de Colombes 2 in Asnières-sur-Seine, die Rue de Tilsit 32 in Paris, der Boulevard Brune in Paris und die Rue Haxo 9–11 im 20. Arrondissement in Paris genannt.[4] Zunächst stellte er Motorräder her. Eine Quelle nennt zusätzlich den Bruder Robert de Rovin.[2]

Nach dem Zweiten Weltkrieg war der Sitz in Saint-Denis. Im ehemaligen Werk von Delaunay-Belleville begann 1946 die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Rovin. 1961 endete die Produktion.[1][2]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Motorräder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Wahl standen einerseits Zweitaktmotoren mit 100 bis 250 cm³ Hubraum und andererseits Viertaktmotoren mit 175 bis 500 cm³ Hubraum. Einige Motoren hatten SV-Ventilsteuerung, andere OHV-Ventilsteuerung. Einige Motoren kamen von J.A.P., andere von Motosacoche.[4]

Autos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen Kleinstwagen. Die Fahrzeuge hatten anfangs einen Einzylindermotor mit 240 cm³ bis 275 cm³ Hubraum, später einen Zweizylindermotor mit 425 bis 462 cm³ Hubraum im Heck. Die angebotenen Karosserien wurden im Lauf der Zeit überarbeitet, sodass sie unter anderen mehr Wetterschutz boten.

Fahrzeuge dieser Marke sind in verschiedenen Automuseen zu besichtigen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rovin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Rovin.
  2. a b c George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1382–1383 (englisch).
  3. Internetseite über Rovin (französisch, abgerufen am 13. Oktober 2018)
  4. a b Erwin Tragatsch: Alle Motorräder. 1894 bis heute. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 1977, ISBN 3-87943-410-7, S. 374.