De Pontac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Établissements S.E.P.A.
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1955
Auflösung 1960
Sitz Bordeaux
Leitung Jacques de Pontac
Branche Automobilhersteller

De Pontac war eine französische Automarke.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jacques de Pontac leitete das Unternehmen Établissements S.E.P.A. aus Bordeaux. 1955 begann er mit der Entwicklung und 1957 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete De Pontac. 1960 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen präsentierte 1955[1] sowie 1956 auf dem Pariser Automobilsalon[2] ein Coupé mit einer Karosserie aus Kunststoff. Das Fahrzeug basierte auf dem Fahrgestell des Citroën 2CV, verfügte also über Frontantrieb. Später folgte ein offener Zweisitzer. Zur Wahl standen ein Zweizylindermotor mit 425 cm Hubraum, ein weiterer Zweizylindermotor mit 500 cm³ Hubraum und 26 PS Leistung, der aus dem originalen Citroën-Motor entwickelt war, sowie ein Panhard-Motor mit 850 cm³ Hubraum.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • Roger Gloor: Nachkriegswagen 1945–1960. Hallwag Verlag, Bern und Stuttgart 1986, ISBN 3-444-10263-1.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  2. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.