Saint-Paul-de-Serre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Paul-de-Serre
Saint-Paul-de-Serre (Frankreich)
Saint-Paul-de-Serre
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Dordogne
Arrondissement Périgueux
Kanton Périgord Central
Gemeindeverband Agglomération Le Grand Périgueux
Koordinaten 45° 5′ N, 0° 38′ OKoordinaten: 45° 5′ N, 0° 38′ O
Höhe 91–214 m
Fläche 10,44 km2
Einwohner 277 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 27 Einw./km2
Postleitzahl 24380
INSEE-Code
Website www.saintpauldeserre.fr

Blick auf das Zentrum von Saint-Paul-de-Serre

Saint-Paul-de-Serre ist eine französische Gemeinde mit 277 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Dordogne in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016: Aquitanien). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Périgueux und zum Kanton Périgord Central (bis 2015: Kanton Vergt).

Der Name in der okzitanischen Sprache lautet Sent Pau de Serra und leitet sich vom heiligen Paulus ab. Der Zusatz „Serre“ geht auf das urkeltische Wort ser zurück, das dem Fluss Serre, der durch das Gebiet der Gemeinde fließt, seinen Namen gab.[1][2]

Die Einwohner werden Saint-Paulois und Saint-Pauloises genannt.[3]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Paul-de-Serre liegt ca. 15 km südwestlich von Périgueux in dessen Einzugsbereich (Aire urbaine) und ca. 30 km nordöstlich von Bergerac im Gebiet Périgord central der historischen Provinz Périgord.[4]

Umgeben wird Saint-Paul-de-Serre von den sechs Nachbargemeinden:

Coursac Chalagnac
Manzac-sur-Vern Nachbargemeinden
Bourrou Grun-Bordas Creyssensac-et-Pissot

Saint-Paul-de-Serre liegt im Einzugsgebiet des Flusses Dordogne.

Der Vern, ein linker Nebenfluss der Isle, durchquert das Gebiet der Gemeinde ebenso wie sein Nebenfluss, der Serre, und dessen Nebenfluss, der Ruisseau le Rosier, der an seinem Oberlauf Ruisseau de Chantebrune genannt wird.[5]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Beginn der Aufzeichnungen stieg die Einwohnerzahl in der Mitte des 19. Jahrhunderts auf einen Höchststand von rund 590. In der Folgezeit sank die Größe der Gemeinde bei kurzen Erholungsphasen bis zu den 1980er Jahren auf 155 Einwohner, bevor sich eine Phase moderatem Wachstums einstellte, die bis heute anhält.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 231 199 187 155 208 235 245 260 277
Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz
Quellen: EHESS/Cassini bis 2006,[6] INSEE ab 2011[7]

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Paul-de-Serre unterhält über den ehemaligen Kanton Vergt seit 1996 eine Gemeindepartnerschaft mit:

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • neuromanische Pfarrkirche Saint-Pierre-et-Saint-Paul aus dem 19. Jahrhundert
  • Schloss Les Bourbous aus dem 17. Jahrhundert
  • Ruine eines Turms des ehemaligen Schlosses Saint-Paul

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Walnüsse

Wichtige Wirtschaftsfaktoren der Gemeinde sind Handel und Dienstleistungen. Das Reitsportzentrum Les Ecuries du Rosier befindet sich in der Nähe des aufgestauten Sees im Norden des Gemeindegebiets.[9]

Saint-Paul-de-Serre liegt in den Zonen AOC der Noix du Périgord, der Walnüsse des Périgord, und des Nussöls des Périgord.[10]

Aktive Arbeitsstätten nach Branchen am 31. Dezember 2015[11]
Gesamt = 22

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde verfügt über eine öffentliche Vor- und Grundschule mit 44 Schülerinnen und Schülern im Schuljahr 2018/2019.[12]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Paul-de-Serre ist erreichbar über die Routes départementales 43 und 44.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Paul-de-Serre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Le nom occitan des communes du Périgord (fr) Départementrat des Départements Dordogne. Abgerufen am 16. Januar 2019.
  2. Saint-Paul-de-Serre (fr) Conseil régional d’Aquitaine. Archiviert vom Original am 9. September 2016. Abgerufen am 16. Januar 2019.
  3. Dordogne (fr) habitants.fr. Abgerufen am 16. Januar 2019.
  4. Aire urbaine de Périgueux (087) (fr) INSEE. Abgerufen am 16. Januar 2019.
  5. Ma commune : Saint-Paul-de-Serre (fr) Système d’Information sur l’Eau du Bassin Adour Garonne. Abgerufen am 16. Januar 2019.
  6. Notice Communale Saint-Paul-de-Serre (fr) EHESS. Abgerufen am 16. Januar 2019.
  7. Populations légales 2016 Commune de Saint-Paul-de-Serre (24480) (fr) INSEE. Abgerufen am 16. Januar 2019.
  8. Le comité de jumelage du Pays vernois a 20 ans (fr) Sud Ouest. 14. Juni 2016. Abgerufen am 16. Januar 2019.
  9. Les Ecuries du Rosier. Landwirtschaftskammer Frankreich. Abgerufen am 16. Januar 2019.
  10. Institut national de l’origine et de la qualité : Rechercher un produit (fr) Institut national de l’origine et de la qualité. Abgerufen am 16. Januar 2019.
  11. Caractéristiques des établissements en 2015 Commune de Saint-Paul-de-Serre (24480) (fr) INSEE. Abgerufen am 16. Januar 2019.
  12. École maternelle et élémentaire (fr) Nationales Bildungsministerium. Abgerufen am 16. Januar 2019.