Vany

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die französische Gemeinde Vany. Zur Sängerin mit diesem Pseudonym siehe Vanessa Petruo.
Vany
Wappen von Vany
Vany (Frankreich)
Vany
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Metz
Kanton Montigny-lès-Metz
Koordinaten 49° 9′ N, 6° 15′ OKoordinaten: 49° 9′ N, 6° 15′ O
Höhe 182–258 m
Fläche 3,10 km²
Einwohner 335 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 108 Einw./km²
Postleitzahl 57070
INSEE-Code

Vany ist eine französische Gemeinde mit 335 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Moselle in der Region Lothringen. Sie gehört zum Arrondissement Metz und zum Kanton Montigny-lès-Metz.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vany liegt einige Kilometer nordöstlich von Metz auf einer Höhe zwischen 182 und 258 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet umfasst 3,1 km² (310 ha), und die Bevölkerungsdichte beträgt 107 Einwohner pro km². Der Ort besteht aus den beiden Ortsteilen Vany und Villers-l'Orme (Ulmenweiler), die 1819 zusammengeschlossen wurden. Im Jahre 1907 wurde eine Reblaus-Versuchsstation als Zweigstelle der Biologischen Reichsanstalt für Land- und Forstwirtschaft in Ulmenweiler gegründet. Der Entomologe, Botaniker und Önologe Carl Julius Bernhard Börner leitete diese Station von 1907 bis 1910.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1300 erstmals als Vainey erwähnt.

1915–18 trug er den verdeutschten Namen Warningen und 1940–44 Warnich.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 157 203 255 280 260 244 347