Verny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Verny (Begriffsklärung) aufgeführt.
Verny
Wappen von Verny
Verny (Frankreich)
Verny
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Metz
Kanton Verny
Gemeindeverband Communauté de communes du Sud Messin
Koordinaten 49° 0′ N, 6° 12′ OKoordinaten: 49° 0′ N, 6° 12′ O
Höhe 172–246 m
Fläche 3,90 km²
Einwohner 1.953 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 501 Einw./km²
Postleitzahl 57420
INSEE-Code
Website mairieverny.info

Kirche Saint-Michel

Verny ist eine französische Gemeinde mit 1953 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Metz und ist Hauptort (chef-lieu) des gleichnamigen Kantons.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft liegt etwa 14 Kilometer südlich der Stadt Metz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 914 erstmals als Verniacum erwähnt und war im Mittelalter Besitz der Bischöfe von Metz.

Nach dem Deutsch-Französischen Krieg kam Verny 1871 an das Deutsche Reich; zwischen 1904 und 1910 wurde am Nordrand der Gemeinde als Teil des militärischen Festungsgürtels um Metz herum die Feste Wagner (heute Fort de Verny) errichtet. 1915 wurde der Ort in Werningen umbenannt, bis er 1918 schließlich an Frankreich zurückgegeben wurde.

Im Zweiten Weltkrieg war Verny von den Deutschen besetzt, die im November 1940 einen Großteil der Einwohner vertrieben; 1944 wurde der Ort bei der Befreiung schwer zerstört.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2013
Einwohner 238 257 1.216 1.467 1.434 1.502 1.900 1.939

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Verny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien