Woippy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Woippy
Woippy (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Moselle (57)
Arrondissement Metz
Kanton Le Sillon mosellan
Gemeindeverband Metz Métropole
Koordinaten 49° 9′ N, 6° 9′ OKoordinaten: 49° 9′ N, 6° 9′ O
Höhe 160–228 m
Fläche 14,59 km²
Einwohner 14.014 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 961 Einw./km²
Postleitzahl 57140
INSEE-Code
Website Woippy

Kirche Saint-Étienne

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Woippy (deutsch: Wappingen, lothringisch Weppech) ist eine französische Gemeinde mit 14.014 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Die Einwohner nennen sich Woippyciens.

Von 1915 bis 1918 und von 1940 bis 1944 trug sie den deutschen Namen Wappingen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Woippy wurde erstmals 1123 als Guapeio erwähnt.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2017
Einwohner 4.073 9.142 13.393 13.816 14.325 13.755 13.150 14.214

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der deutsche Landmaschinenhersteller Claas betreibt in Woippy eine Produktionsstätte für landwirtschaftliche Geräte mit 470 Mitarbeitern.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Woippy liegt unmittelbar am nordwestlichen Stadtrand von Metz auf der linken Seite der Mosel und der Autoroute A 31 und an der Bahnstrecke Metz–Luxemburg.

Die Gemeinde ist Standort des größten Rangierbahnhofs in Frankreich.[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Woippy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. André Schontz, Arsène Felten und Marcel Gourlot: Le chemin de fer en Lorraine. Éditions Serpenoise, Metz 1999. ISBN 2-87692-414-5, S. 296.