Chanville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chanville
Wappen von Chanville
Chanville (Frankreich)
Chanville
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Metz
Kanton Faulquemont
Gemeindeverband Communauté de communes du Sud Messin
Koordinaten 49° 3′ N, 6° 26′ OKoordinaten: 49° 3′ N, 6° 26′ O
Höhe 233–310 m
Fläche 3,89 km2
Einwohner 129 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 33 Einw./km2
Postleitzahl 57580
INSEE-Code

Chanville ist eine französische Gemeinde mit 129 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Metz.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chanville liegt etwa 18 Kilometer südöstlich von Metz in Richtung Faulquemont. Das Gemeindegebiet umfasst 3,89 km². Der Ort ist von landwirtschaftlichen Flächen und Wald umgeben. Die höchste Erhebung des Ortes erreicht 310 m.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf wurde 1316 erstmals erwähnt. In der Nähe wurden Steinbrüche zum Abbau von Gips gefunden, dieser Bereich war in früheren Zeiten ein wichtiger Wirtschaftszweig.

Von 1915 bis 1918 und 1940 bis 1944 trug es den eingedeutschten Namen Hanhausen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 95 105 91 98 104 118 122

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kirche Sainte-Croix aus dem 18. Jahrhundert wurde 1844 restauriert. Weiterhin gibt es die Kirchen Saint-Roch und Saint-Sébastien-en-Pierre aus dem 15. Jahrhundert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chanville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien