Charly-Oradour

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charly-Oradour
Wappen von Charly-Oradour
Charly-Oradour (Frankreich)
Charly-Oradour
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Metz
Kanton Le Pays messin
Gemeindeverband Communauté de communes Rives de Moselle
Koordinaten 49° 10′ N, 6° 14′ OKoordinaten: 49° 10′ N, 6° 14′ O
Höhe 177–245 m
Fläche 6,77 km2
Einwohner 680 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 100 Einw./km2
Postleitzahl 57640
INSEE-Code

Kirche der Heiligen Jungfrau Maria

Charly-Oradour (bis 1950 Charly) ist eine französische Gemeinde mit 680 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Charly-Oradoue liegt etwa zehn Kilometer nordöstlich von Metz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde im 15. Jahrhundert erstmals als Chairley erwähnt, ist aber wesentlich älter.

1915–1918 und 1940–1944 trug er den deutschen Namen Karlen.

Während des Zweiten Weltkrieges wurde ein Teil der Einwohner von den Deutschen vertrieben. 39 von ihnen fanden in Oradour-sur-Glane Zuflucht, wo sie 1944 von den Deutschen ermordet wurden. Zum Andenken an die Toten wurde der Ort im August 1950 in Charly-Oradour umbenannt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 166 196 248 259 385 621 634

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Charly-Oradour – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien