Sportjahr 1939

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

◄◄1935193619371938Sportjahr 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 |  | ►►
Weitere Ereignisse

Sportjahr 1939
Gedenktafel an Sindelar in der Annagasse 3
Der österreichische Fußballer Matthias Sindelar kommt unter ungeklärten Umständen in seiner Wohnung in Wien ums Leben.
Chronologie

Ereignisse[Bearbeiten]

Badminton[Bearbeiten]

Höhepunkt des Badmintonjahres 1939 waren die All England. Die britischen Inseln, Skandinavien, Frankreich, Nordamerika, Australien, Indien und Malaya waren die Zentren der Sportart.

International Badminton Federation

Die International Badminton Federation hatte 15 Mitglieder: Australien, Dänemark, England, Frankreich, Indien, Irland, Kanada, Malaya, Mexiko, Neuseeland, Norwegen, Schottland, Schweden, USA und Wales, wobei Mexiko und Schweden 1939 in die IBF eintraten. Die Niederlande traten wegen Inaktivität aus dem Verband aus.

Veranstaltungen

All England 1939

Die All England 1939 fanden vom 7. bis zum 12. März 1939 in London statt. In dieser 36. Auflage des zu dieser Zeit bedeutendsten Badminton-Championats gewann Tage Madsen das Finale im Herreneinzel gegen den Engländer Ralph C. F. Nichols mit 10–15, 18–13 und 15–7. Madsen stand dabei im Halbfinale schon am Rande des Ausscheidens, als er gegen A. S. Samuel aus Selangor im entscheidenden dritten Satz schon 1:10 hinten lag. Madsen konnte sich jedoch noch einmal ins Spiel zurückkämpfen und siegte mit 7–15, 15–9, 15–11. Austragungsort war die Lindley Hall am Vincent Square in Westminster.

Finalresultate der All England 1939
Disziplin Sieger Finalist Ergebnis
Herreneinzel DanemarkDänemark Tage Madsen EnglandEngland Ralph Nichols 10–15, 18–13, 15–7
Dameneinzel Kanada 1921Kanada Dorothy Walton EnglandEngland Diana Doveton 11–4, 11–5
Herrendoppel IrlandIrland Thomas Boyle
IrlandIrland James Rankin
EnglandEngland Leslie Nichols
EnglandEngland Ralph Nichols
15-4, 15-3
Damendoppel DanemarkDänemark Ruth Dalsgaard
DanemarkDänemark Tonny Olsen
EnglandEngland Marjorie Barrett
EnglandEngland Diana Doveton
15-11, 2-15, 17-15
Mixed EnglandEngland Ralph Nichols
EnglandEngland Betsy M. Staples
IrlandIrland James Rankin
IrlandIrland Mavis Macnaughton
15-10, 6-15, 15-8
Malaysia Open 1939

Die Malaysia Open 1939 im Badminton fanden Anfang April 1939 in Penang statt. Sie waren die 3. Auflage dieses Championats.

Finalresultate der Malaysia Open 1939
Disziplin Sieger Finalist Ergebnis
Herreneinzel Flag of the British Straits Settlements (1874-1942).svg Seah Eng Hee Flag of the British Straits Settlements (1874-1942).svg Tan Chong Tee 15-8, 17-15
Dameneinzel Flag of Penang (Malaysia).svg Cecilia Chan Flag of Federated Malay States.png Lee Chee Neo 12-11, 11-4
Herrendoppel Flag of Perak.svg Teh Gin Sooi
Flag of Perak.svg Low Keat Soo
Flag of Selangor.svg Alimat Bin Rahman
Flag of Selangor.svg Lee Yew Seng
15-7, 17-18, 15-9
Damendoppel Flag of Selangor.svg Chang Kon Neong
Flag of Selangor.svg Ida Lim
Flag of Perak.svg Felicity Chan
Flag of Perak.svg Hew Siew Ying
15-10. 3-15, 15-11
Mixed Flag of Penang (Malaysia).svg Ooi Teik Hock
Flag of Penang (Malaysia).svg Cecilia Chan
Flag of Selangor.svg Chan Kon Leong
Flag of Selangor.svg Chan Kon Yoon
15-4, 15-11

Basketball[Bearbeiten]

Fußball[Bearbeiten]

Leichtathletik[Bearbeiten]

Weltrekorde[Bearbeiten]

Sprint[Bearbeiten]
Mittelstreckenlauf[Bearbeiten]
Langstreckenlauf[Bearbeiten]
Sprungdisziplinen[Bearbeiten]
Wurfdisziplinen[Bearbeiten]

Motorsport[Bearbeiten]

Motorradsport[Bearbeiten]

Motorrad-Europameisterschaft[Bearbeiten]
Deutsche Motorrad-Straßenmeisterschaft[Bearbeiten]

Radsport[Bearbeiten]

Schwimmen[Bearbeiten]

Schwimmrekorde[Bearbeiten]

Brustschwimmen[Bearbeiten]
  • 8. November: Maria Lenk, Brasilien, schwimmt in Rio de Janeiro die 200 Meter Brust der Frauen in 02:56,0.
Rückenschwimmen[Bearbeiten]
  • 1. November: Cor Kint, Niederlande, schwimmt in Rotterdam die 100 Meter Rücken der Frauen in 01:10,9, ein Rekord, der bis 1956 halten wird.
  • 29. November: Cor Kint, Niederlande, schwimmt in Rotterdam die 200 Meter Rücken der Frauen in 02:38,8, ein Rekord, der bis 1950 halten wird.

Tischtennis[Bearbeiten]

Wintersport[Bearbeiten]

Geboren[Bearbeiten]

Januar bis März[Bearbeiten]

April bis Juni[Bearbeiten]

Juli bis September[Bearbeiten]

Oktober bis Dezember[Bearbeiten]

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten]

Das Ehrengrab Matthias Sindelars auf dem Wiener Zentralfriedhof

Siehe auch[Bearbeiten]

 Portal: Sport – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Sport

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sportjahr 1939 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien