Épineuse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Épineuse
Wappen von Épineuse
Épineuse (Frankreich)
Épineuse
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Clermont
Kanton Estrées-Saint-Denis
Gemeindeverband Plaine d’Estrées
Koordinaten 49° 24′ N, 2° 33′ OKoordinaten: 49° 24′ N, 2° 33′ O
Höhe 81–142 m
Fläche 7,12 km2
Einwohner 251 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 35 Einw./km2
Postleitzahl 60190
INSEE-Code

Épineuse ist eine französische Gemeinde mit 251 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Clermont und ist Teil der Communauté de communes de la Plaine d’Estrées und des Kantons Estrées-Saint-Denis.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Épineuse liegt rund 34 Kilometer östlich von Beauvais und 13 Kilometer östlich von Clermont. Im Süden der Gemeinde liegt der Wald Bois de Favières.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mittelalter stand in Épineuse ein Schloss. Am 7. Oktober 1870 landete Léon Gambetta, der das belagerte Paris in einem Freiballon verlassen hatte, in Épineuse.

Bevölkerungsentwicklung
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
168 173 177 196 230 233 273 266

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2014 Christophe Yssambourg.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Aignan[1]
  • 1889 eingeweihtes an die Landung Gambettas im Jahr 1870 erinnderndes Monument d’Epineuse
  • Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert
  • Kriegerdenkmal

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/60/accueil_60210.htm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Épineuse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien