Blincourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blincourt
Blincourt (Frankreich)
Blincourt
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Clermont
Kanton Estrées-Saint-Denis
Gemeindeverband Plaine d’Estrées
Koordinaten 49° 23′ N, 2° 37′ OKoordinaten: 49° 23′ N, 2° 37′ O
Höhe 69–98 m
Fläche 2,82 km2
Einwohner 97 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 34 Einw./km2
Postleitzahl 60190
INSEE-Code

Blincourt ist eine französische Gemeinde mit 97 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Clermont und ist Teil der Communauté de communes de la Plaine d’Estrées und des Kantons Estrées-Saint-Denis.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund 39 Kilometer östlich von Beauvais und 16 Kilometer östlich von Clermont an der früheren Route nationale 17, die von Paris nach Lille führt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Blincourt war u. a. die Abbaye de la Victoire in Senlis begütert. Von 1826 bis 1832 waren die Nachbargemeinden Choisy-la-Victoire und Avrigny mit Blincourt vereinigt.

Bevölkerungsentwicklung
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
103 78 73 65 45 76 104 116

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Dominique Le Sourd.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Nicolas[1]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michel Nicolas Gérard (1808–1876), Politiker, hier geboren.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/60/accueil_60078.htm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Blincourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien