Cauffry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cauffry
Cauffry (Frankreich)
Cauffry
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Clermont
Kanton Nogent-sur-Oise
Gemeindeverband Liancourtois
Koordinaten 49° 19′ N, 2° 27′ OKoordinaten: 49° 19′ N, 2° 27′ O
Höhe 36–114 m
Fläche 4,74 km2
Einwohner 2.500 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 527 Einw./km2
Postleitzahl 60290
INSEE-Code
Website http://www.mairie-cauffry.fr/

Rathaus von Cauffry

Cauffry ist eine französische Gemeinde mit 2.500 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Clermont und zum Kanton Nogent-sur-Oise (bis 2015: Kanton Liancourt). Cauffry gehört zum Gemeindeverband Communauté de communes du Liancourtois.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cauffry liegt etwa 51 Kilometer nördlich von Paris am Fluss Brèche und an der früheren Route nationale 16 (D1016).

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cambronne-lès-Clermont Rantigny Liancourt
Nachbargemeinden Mogneville
Rousseloy Laigneville Monchy-Saint-Éloi

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.043 1.239 1.332 1.689 2.137 2.300 2.273 2.455

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Aubin (auch Sainte-Geneviève), um das 12. Jahrhundert entstanden, romanische und gotische Elemente, Monument historique seit 1930
  • Kapelle Saint-Roch
  • Calvaire aus dem 15./16. Jahrhundert, Monument historique seit 1932
  • Rathaus mit Park und Arboretum, entstanden im 17. Jahrhundert
  • Schloss Cauffry aus dem 19. Jahrhundert, heutige Bibliothek

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der deutschen Gemeinde Biburg in Bayern besteht eine Partnerschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cauffry – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien