Étouy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Étouy
Wappen von Étouy
Étouy (Frankreich)
Étouy
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Clermont
Kanton Clermont
Gemeindeverband Clermontois
Koordinaten 49° 25′ N, 2° 22′ OKoordinaten: 49° 25′ N, 2° 22′ O
Höhe 66–124 m
Fläche 9,53 km2
Einwohner 777 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 82 Einw./km2
Postleitzahl 60600
INSEE-Code
Website http://www.etouy.fr/

Kirche Saint-Martin

Étouy ist eine französische Gemeinde mit 777 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Clermont und ist Teil der Communauté de communes du Clermontois und des Kantons Clermont.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Étouy (mit dem Baugebiet Moulin d’Étouy und dem Gehöft Cohen) liegt am nördlichen Ufer der Brèche rund sieben Kilometer nordwestlich von Clermont etwas nördlich der als Schnellstraße ausgebauten Route nationale 31. Bis 1973 bestand ein Bahnhaltepunkt an der Strecke Beauvais – Clermont außerhalb des Gemeindegebiets.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1732 kamen die Herrschaften von Étouy, Litz und La Rue-Saint-Pierre an den Herzog von Fitz-James.

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
681 624 663 691 814 772 790 795

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2014 Maxime Minot.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chor der Kirche Saint-Martin
  • Kirche Saint-Martin mit Chor aus dem 16. Jahrhundert, die übrigen Teile im 19. Jahrhundert rekonstruiert.[1] In die Wand eingelassen ein Grabdenkmal für Adrien de Vignacourt und seine Gemahlin Louise de Saint-Périer, in die Base Palissy eingetragen.[2]
  • Bürgerhaus in der Rue Crèvecoeur
  • Wassermühle in der Rue des Glaieuls
  • Kriegerdenkmal

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thierry Poiré, stellvertretender Chefredakteur der Sportzeitung L’Équipe, 1957 hier geboren.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/60/accueil_60225.htm
  2. http://www.culture.gouv.fr/public/mistral/palissy_fr?ACTION=CHERCHER&FIELD_1=REF&VALUE_1=PM60000750

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Étouy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien