Clermont (Oise)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clermont
Wappen von Clermont
Clermont (Frankreich)
Clermont
Region Picardie
Département Oise
Arrondissement Clermont
Kanton Clermont
Gemeindeverband Communauté de communes du Clermontois.
Koordinaten 49° 23′ N, 2° 25′ O49.3788888888892.4125Koordinaten: 49° 23′ N, 2° 25′ O
Höhe 48–162 m
Fläche 5,81 km²
Einwohner 10.714 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 1.844 Einw./km²
Postleitzahl 60600
INSEE-Code
Website http://www.mairie-clermont.fr/

Rue de la république in Clermont
.

Clermont ist eine französische Gemeinde mit 10.714 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Oise in der Region Picardie; die Stadt liegt im Tal der Brèche.

Clermont ist Verwaltungssitz des Arrondissements Clermont und Hauptort des Kantons Clermont. Clermont ist Teil der Communauté de communes du Clermontois.

Geschichte[Bearbeiten]

In der Vergangenheit hieß die Gemeinde Clermont-en-Bauvaisis und Clermont-en-France. Sie war Hauptstadt der Grafschaft Clermont-en-Beauvaisis

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Kirche Saint-Samson aus dem 15. und 16. Jahrhundert enthält zahlreiche Kunstschätze, darunter Glasfenster aus dem 16. Jahrhundert und Malerei aus dem 17. Jahrhundert.
  • Das Hôtel de Ville (Rathaus) stammt aus dem 14. Jahrhundert und wurde im 19. Jahrhundert restauriert.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter

Personen mit Beziehung zur Stadt

  • Séraphine Louis (1864–1942), auch Séraphine de Senlis, französische Malerin, in Clermont (Oise) verstorben
  • Georges Bernanos (1888–1948), wohnte 1927–1930 in Clermont

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Clermont (Oise) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien