Fitz-James (Oise)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fitz-James
Wappen von Fitz-James
Fitz-James (Frankreich)
Fitz-James
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Clermont
Kanton Clermont
Gemeindeverband Communauté de communes du Clermontois
Koordinaten 49° 23′ N, 2° 26′ OKoordinaten: 49° 23′ N, 2° 26′ O
Höhe 47–113 m
Fläche 9,65 km2
Einwohner 2.442 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 253 Einw./km2
Postleitzahl 60600
INSEE-Code
Website http://www.commune-fitz-james.fr/

Die Kirche Saint-Pierre-et-Saint-Paul
Portal der Kirche
Eingangspavillon zum Schloss

Fitz-James ist eine französische Gemeinde mit 2.442 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Clermont und ist Teil der Communauté de communes du Clermontois und des Kantons Clermont.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 26 Kilometer von Beauvais entfernte Gemeinde schließt sich nördlich an Clermont an, von dem es durch die Flüsschen Brèche und Arré (im Westen) getrennt wird, und wird im Nordwesten von Airion, im Norden von Erquery und im Osten von Breuil-le-Sec begrenzt. Durch das Gemeindegebiet verlaufen die hier als Schnellstraße ausgebaute Route nationale 31 und die frühere Route nationale 16 sowie ein kurzer Abschnitt der nur noch auf dem Teilstück bis Avrigny für Gütertransporte genutzten, im übrigen stillgelegte Bahnstrecke von Rochy-Condé nach Soissons. Zur Gemeinde, deren Westteil ursprünglich als Grand Fitz-James und deren Ostteil als Petit Fitz-James benannt waren, gehören der Ortsteil Bécrel im Osten sowie das Gehöft Bois Saint-Jean im Norden. Der Ortsteil Béronne ist verschwunden und lebt nur in Flurnamen weiter. Das Schloss Fitz-James liegt isoliert in seinem Park im Westen der Gemeinde. Im Osten durchfließt der Bach Béronnelle das Gemeindegebiet.

Toponymie und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde hieß im Mittelalter Warty; sie wurde 1710 nach James Fitz-James, dem natürlichen Sohn des Königs von Großbritannien Jakob II., in Fitz-James umbenannt.

Béronne war der Sitz einer nicht unbedeutenden Herrschaft, die in der Mitte des 13. Jahrhunderts aufgeteilt wurde, und in Bois Saint-Jean bestand ein Trinitarierkloster. Die Herrschaft Warty war in wechselnden Händen. Sie kam 1710 mit Airion und Fournival als Herzogtum an den als Marschall von Frankreich in französischen Diensten stehenden James Fitz-James, der 1704 das Schloss erworben hatte, und nahm den Namen Fitz-James an; später wurde das Herzogtum um Erquery, Étouy, Litz und La Rue-Saint-Pierre vergrößert. Der Weinbau in Fitz-James ging bis zum Jahr 1836 ganz ein. Das Schloss wurde 1809 abgebrochen. Die Familie Fitz-James kehrte in der Restauration zurück und ließ ein neues Schloss errichten, verkaufte den Besitz aber 1833. In der Mitte des 19. Jahrhunderts breitete sich das Psychiatrische Hospital von Clermont in Fitz-James aus.

Bevölkerungsentwicklung
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
1.910 1.966 2.316 2.470 2.428 2.421 2.448 2.349

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (Maire) ist seit 2008 Jean-Claude Pellerin (PS).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • seit 1951 als Monument historique eingetragene Kirche Saint-Pierre-et-Saint-Paul aus der Übergangsperiode von der Romanik zur Gotik[1]
  • Schloss, dessen Garten in das Vorinventar der bemerkenswerten Gärten eingetragen ist
  • Zwei Wassermühlen aus dem 19. Jahrhundert
  • Kalvarienberg

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eglise in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fitz-James – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien